schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > Existenzgründung > Startup > Auswahl von Versicherungen

Auswahl von Versicherungen

Ohne einen ausreichenden Versicherungsschutz werden Sie sowohl private als auch geschäftliche Risiken nicht ausreichend abdecken können!

Risikovorsorge durch Versicherungsschutz

Spätestens bei der Umsetzung Ihres Businessplans sollten Sie sich die Frage stellen, für welche Bereiche Sie Versicherungsschutz benötigen. Beantworten Sie diese Frage unter Berücksichtigung der einzelnen finanziellen Risiken, die eine Existenzgründung mit sich bringt.

Darüber hinaus sollten Sie analysieren, ob Ihr Gründungsvorhaben in bestimmten geschäftlichen Bereichen höhere Risiken birgt. Dies kann bedingt durch Ihre Branche oder Ihr Produkt von Bedeutung sein. Überlegen Sie, welche Versicherung diese Risiken abdeckt.

Aus unserer Sicht sind bei Existenzgründungen bestimmte Versicherungen unerlässlich. Dazu gehören insbesondere:

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Firmenversicherung
  • Private Krankenversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Lebensversicherung

Betriebshaftpflichtversicherung

Die Betriebshaftpflichtversicherung sorgt dafür, dass Sie gegen Ansprüche Dritter abgesichert sind, zum Beispiel im Fall von Personenschäden. Daneben können Sie sich auch gegen Sach- und Vermögensschäden absichern.

Sollten Sie keine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen, müssen Sie eventuelle Schäden aus eigener Tasche zahlen. Daher ist der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung für Existenzgründer gesetzlich vorgeschrieben.

Heute werden Betriebshaftpflichtversicherungen häufig zusammen mit einer Firmenversicherung angeboten. In unserem Servicebereich finden Sie einen kostenlosen Vergleichsrechner für Firmenversicherungen. So erhalten Sie einen Eindruck davon, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Hier vergleichen

Firmenversicherung

Die Firmenversicherung ist eine sinnvolle Absicherung für diejenigen, die Ihr eigenes Unternehmen führen. Sie deckt sämtliche Schäden an Ihren Vorräten, Einrichtungen und Waren ab, die aus Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm, Hagel oder auch Betriebsunterbrechung entstanden sind. Häufig sind auch Schäden an der Elektronik mitversichert.

Für Unternehmer können die Konsequenzen für die eigene Existenz umfassend sein, wenn der Abschluss einer Firmenversicherung bewusst unterlassen oder gar vergessen wurde. Allerdings ist der Abschluss einer Firmenversicherung nur sinnvoll, wenn Sie in Ihren betrieblichen Räumen tatsächlich wesentliche Vorräte oder Einrichtungen haben.

Nutzen Sie den kostenlosen Vergleichsrechner für Firmenversicherungen in unserem Servicebereich.

Hier vergleichen

Private Krankenversicherung

Auch als Existenzgründer müssen Sie sich wie ein Angestellter in Deutschland gesetzlich oder privat krankenversichern.

Arbeitnehmer können sich ab einer bestimmten Bemessungsgrenze überlegen, ob Sie sich zukünftig privat versichern. Diese Bemessungsgrenze liegt ab dem Jahr 2015 bei einem einmaligen jährlichen Einkommen von 54.900 Euro. Sollten Sie also nur einmal mehr als 54.900 EUR pro Jahr verdienen, obliegt es Ihnen als Angestellter, ob Sie weiterhin in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen oder sich für einen Wechsel in die private Krankenversicherung entscheiden.

Für Selbstständige besteht keine gesetzliche Krankenversicherungspflicht. Sie können frei zwischen der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung wählen.

Die Beiträge sind einkommensunabhängig und werden nach Ihrem persönlichen Risiko, Ihrem Alter und für Frauen und Männer unterschiedlich ermittelt. Die Beiträge für die private Krankenversicherung werden in Abhängigkeit vom Eintrittsalter ermittelt und erhöhen sich in der Regel mit steigendem Alter.

Mit dem kostenlosen Vergleichsrechner für private Krankenversicherungen unseres Kooperationspartners tarifcheck24.de können Sie einen ersten und schnellen Überblick über die unterschiedlichen Tarife und Kostenvorteile der Krankenkassen-Angebote gewinnen.

Hier vergleichen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese Versicherung greift immer dann, wenn Sie in Ihrem Beruf nicht mehr arbeiten können. Sollten Sie im Fall einer Berufsunfähigkeit Ihren Versicherungsschutz in Anspruch nehmen müssen, erhalten Sie die vorher im Vertrag geregelten Rentenzahlungen.

Für Selbstständige besteht in der Regel keine gesetzliche Absicherung bei einer Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall. Auch wenn Selbstständige auf freiwilliger Basis den Mindestbeitrag in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, können Sie bei einer Berufsunfähigkeit keine Ansprüche geltend machen.

Wir raten Existenzgründern daher in jedem Fall zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Gerade dann, wenn Sie eine Familie haben, die im Fall Ihrer Berufsunfähigkeit weiter versorgt werden muss.

Testen Sie den kostenlosen Vergleichsrechner für Berufsunfähigkeitsversicherungen von tarifcheck24.de.

Hier vergleichen

Unfallversicherung

Sollten Sie selbstständig sein, benötigen Sie diese Versicherung unbedingt. Denn als Selbstständiger haben Sie keinen gesetzlichen Versicherungsschutz.

Durch den Abschluss einer Unfallversicherung erhalten Sie im Fall einer dauerhaften Invalidität Leistungen des Versicherers. Diese Leistungen können sehr unterschiedlich ausfallen. Hier können dem Versicherten laufende Geldleistungen oder Einmalzahlungen zustehen. Die Leistungen einer Unfallversicherung können auch aus der Übernahme von Kosten bestehen, zum Beispiel für Rehabilitationen oder Maßnahmen, um Folgeschäden zu beseitigen. Des Weiteren gehören Zusatzleistungen wie Krankengeld, Krankenhaustagegeld oder Genesungsgeld zum Standardangebot von Versicherern.

Hier geht es zum kostenlosen Vergleichsrechner für Unfallversicherungen.

Hier vergleichen

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung ist dann eine Überlegung wert, wenn Sie Familie haben, die im Fall Ihres Todes finanziell und somit existenziell bedroht wäre.

Die Leistungen einer reinen Lebensversicherung kommen also Ihren Hinterbliebenen zugute – und das nur im Fall Ihres Ablebens, sonst gehen die Beiträge verloren. Eine Lebensversicherung ist daher keine Geldanlage.

Hier finden Sie einen kostenlosen Vergleich von Lebensversicherungen.

Hier vergleichen

Die Suche nach dem richtigen Büro oder optimalen Geschäftsräumen kann ein erfolgsbestimmender Faktor für Ihr Startup sein. Lesen Sie unsere Tipps für Ihre Bürosuche.

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern