Gewerbeversicherung für Selbstständige: Der ultimative Leitfaden zur Firmenversicherung [inkl. Kostenüberblick]

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 26 Februar, 2024
Lesezeit Minuten.
Ob Kleingewerbe, Mittelstand oder Großbetrieb, die Gewerbeversicherung ist für alle Unternehmensarten ein Thema. Dabei ergibt sich die optimale Absicherung für Ihren Betrieb aus der Kombination der richtigen Versicherungsprodukte. Erfahren Sie, welche Versicherungen es für Selbstständige und Unternehmen gibt, worauf Sie achten müssen und mit welchen Kosten zu rechnen ist.  

Warum die Firmenversicherung notwendig ist

Als Unternehmer auf Versicherungen zu verzichten, ist in der Regel keine gute Idee. Auch wenn Sie sicher nicht jedes auf dem Markt verfügbare Produkt brauchen, so gibt es manche Gewerbeversicherung, die im Schadensfall Ihre unternehmerische oder sogar Ihre private Existenz sichern kann. Denn die wichtigsten solcher Firmenversicherungen bieten folgende Vorteile:

VERSICHERUNGSARTABSICHERUNG
Haftpflichtversicherung
  • Versicherung der Folgen eigener Fehler
  • Kann existenzsichernd sein
  • Inklusive passivem Rechtsschutz
Sachversicherung
  • Absicherung unkalkulierbarer Risiken
  • Schützt die Unternehmenssubstanz
  • Im Ernstfall existenzsichernd
Ertragsausfallversicherung
  • Ersetzt Gewinneinbußen bei einer Betriebsunterbrechung
  • Zusätzlich Abdeckung laufender Fixkosten
  • Ermöglicht finanzielle Planungssicherheit
Rechtsschutzversicherung
  • Bietet aktiven Rechtsschutz
  • Unterstützt die Durchsetzung eigener Rechte
  • Stärkung der rechtlichen Position als Erfolgsfaktor
Kreditversicherung
  • Schützt vor Forderungsausfällen bei Lieferantenkrediten
  • Wahrung der eigenen Liquidität und Bonität
  • Existenzsichernd bei hohem Risiko für Forderungsausfälle

Wenn von einer Gewerbeversicherung die Rede ist, beschränkt sich dieses Angebot übrigens nicht nur auf das Gewerbe allein, sondern eignet sich auch für Freiberufler. Neben den Versicherungen, die sie speziell für das Unternehmen abschließen, müssen Selbstständige auch an ihre private Absicherung denken. Denn der unternehmerische und der private Bereich sind bei Versicherungen zu trennen. Zum Beispiel zahlt die Betriebs- oder Berufshaftpflicht nicht bei privat verursachten Haftpflichtschäden.

Gewerbeversicherung: Alle Versicherungsarten auf einen Blick

Grundsätzlich lassen sich zwei Formen der Gewerbe- bzw. Betriebsversicherung unterscheiden: Entweder werden Schadenersatzansprüche Dritter abgedeckt oder es geht um Schäden, die dem eigenen Unternehmen entstehen, wie auch das folgende Video in Kürze darstellt:

Die folgende Tabelle fasst alle wichtigen Typen der Gewerbeversicherung für Unternehmen zusammen. Wir haben die folgenden Versicherungen in Bezug auf die Relevanz für Selbstständige untersucht und von 1-5 bewertet, wobei 1 die niedrigste und 5 die höchste Relevanz für Selbstständige hatte.

VERSICHERUNGART DER VERSICHERUNGWAS IST VERSICHERT?KOSTEN PRO JAHRRELEVANZ FÜR SELBST-STÄNDIGE
Betriebshaftpflicht-
versicherung
Schutz bei Schadensersatz-
ansprüchen Dritter
Sach-, Personen- und Vermögens-
folgeschäden
ab 150 € 5
Berufshaftpflicht-
versicherung
Schutz bei Schadensersatz-
ansprüchen Dritter
Sach-, Personen- und Vermögens--
folgeschäden und/oder echte Vermögens-
schäden
ab 100 € 5
Vermögens-
schaden
haftpflicht-
versicherung
Schutz bei Schadensersatz-
ansprüchen Dritter
Vermögensschädenab 100 € 4
Firmenrechtsschutz-
versicherung
Kostenübernahme bei juristischen Auseinander-
setzungen
Je nach gewählten Bausteinen z. B. in den Bereichen Kfz, Arbeitsrecht, Steuerrecht ab 100 € 3
InhaltsversicherungSchutz bei Schäden am Unternehmens-
eigentum
Sachschäden durch Brand, Leitungswasser, Einbruch-
diebstahl und weitere vereinbarte Ursachen
ab 50 € 3
D&O-VersicherungSchutz bei Schadensersatz-
ansprüchen Dritter oder des Unternehmens
Vermögensschäden, die dem Unternehmen oder Dritten entstanden sind ab 500 € 3
KreditversicherungAbsicherung von Lieferanten-
krediten
Forderungsausfälle1 – 3 Promille vom Umsatz3
Produkthaftpflicht-
versicherung
Schutz bei Schadensersatz-
ansprüchen Dritter
Sach-, Personen-, Vermögens-
folgeschäden durch mangelhafte Produkte und bei der erweiterten Version echte Vermögens-
schäden
ab 150 € (für Betriebshaftpflicht)2
Betriebs-
unterbrechungs-
versicherung
Schutz gegen Ertragsausfall Betriebsunter-
brechungen nach Sachschäden
ab 50 € (für Inhaltsversicherung)2

Welches Unternehmen braucht welche Betriebsversicherung?

Sie fragen sich, welche Gewerbeversicherung Sie benötigen? Was notwendig oder sinnvoll ist, hängt hauptsächlich von der Branche, dem Geschäftsmodell und der individuellen Risikostruktur Ihres Unternehmens ab. Die folgenden Versicherungen werden in der Regel durch Selbstständige am meisten genutzt:

Wichtige Versicherungen für Selbstständige

Die Tabelle mit fünf beispielhaften Berufen liefert einige Anhaltspunkte darüber, für welche Branche die dargestellten Versicherungen in Frage kommen:

Versicherungsvergleich: Jetzt die beste Gewerbeversicherung für Selbstständige finden

Das Angebot im Bereich der Gewerbeversicherungen ist groß. Dabei kommt es nicht nur darauf an, die richtigen Versicherungsarten auszuwählen. Auch die Leistungen und Preise der verschiedenen Anbieter müssen zum Betrieb passen. Unser Vergleich, den Sie direkt online durchführen können, unterstützt Sie bei der Suche nach den für Sie geeigneten Versicherungsprodukten.

Betriebshaftpflichtversicherung

Es kann schnell passieren, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter jemandem unbeabsichtigt einen Schaden zufügen. Folgen daraus Schadenersatzforderungen, unterstützt Sie die Betriebshaftpflicht.

  • Was ist versichert?
    Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden, die im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit entstanden sind.
  • Was sind die Leistungen?
    Wenn jemand eine Schadenersatzforderung an Ihr Unternehmen richtet, unterstützt diese Gewerbeversicherung die Prüfung der Rechtmäßigkeit. Ist diese gegeben, begleicht sie die Forderung abzüglich des Selbstbehalts.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Neben der Versicherungssumme und der Selbstbeteiligung bestimmen hauptsächlich die Unternehmensgröße und das Risikoprofil die Kosten. Dabei spielen die Branche, die Unternehmensart und bestimmte Einzelrisiken eine Rolle. Die Spanne reicht von etwa 150 Euro bis zu mehreren tausend Euro pro Jahr.
  • Beispiel: In einem Einzelhandelsgeschäft wurde eine Stufe nicht ausreichend gekennzeichnet, sodass ein Kunde stürzt und sich den Fuß bricht.

Auf unserer Informationsseite zur Betriebshaftpflichtversicherung erfahren Sie noch mehr Wissenswertes zum Thema.

Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung funktioniert ähnlich wie die Betriebshaftpflicht, nur dass sie sich auf eine Person bezieht. Sie hat für viele Freiberufler Bedeutung und ist für einige auch vorgeschrieben.

  • Was ist versichert?
    Diese Betriebsversicherung greift bei Schäden, die Dritten im Zusammenhang mit der Berufsausübung zugefügt werden. Ob Sach-, Personen-, Vermögensfolge- oder echte Vermögensschäden versichert sind, richtet sich nach den Risiken des jeweiligen Berufs.
  • Was sind die Leistungen?
    Wie auch bei der Betriebshaftpflicht bietet die Versicherung einen passiven Rechtsschutz zur Abwehr unbegründeter Forderungen und zahlt bei berechtigten Ansprüchen den Schadenersatz.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Die Versicherungsprämie hängt stark vom individuellen Risiko ab, aber auch von der Deckungssumme und dem Selbstbehalt. Der Jahresbeitrag kann bei 100, aber auch bei 1.200 Euro liegen.
  • Beispiel: Typische Versicherungsfälle sind Kunstfehler von Ärzten.
Berufshaftpflichtversicherung-Wann-leistet-eine-Berufshaftpflichtversicherung

Informieren Sie sich ausführlicher über die Besonderheiten der Berufshaftpflichtversicherung.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Einige Berufshaftpflichtversicherungen beinhalten diesen Schutz bereits, sofern er für den jeweiligen Beruf relevant ist. In einer Betriebshaftpflicht ist er im Normalfall nicht standardmäßig enthalten, kann aber zusätzlich integriert werden.

  • Was ist versichert?
    Versichert sind echte Vermögensschäden. Im Gegensatz zu den von einer Betriebshaftpflichtversicherung standardmäßig abgedeckten Vermögensfolgeschäden entstehen diese direkt durch einen beruflichen Fehler des Versicherten (z. B. Fristversäumnis oder Fehlberatung). Ein Vermögensfolgeschaden ist hingegen immer Folge eines ebenfalls durch die Versicherung abgedeckten Sach- oder Personenschadens (z. B. Verdienstausfall als Folge einer Verletzung).
  • Was sind die Leistungen?
    Die Versicherung bietet passiven Rechtsschutz und kommt für Schadenersatzforderungen auf, nachdem sie deren Rechtmäßigkeit geprüft hat.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Die Kosten liegen etwa zwischen 250 und 1.000 Euro pro Jahr. Ausschlaggebend dafür sind vor allem die konkreten Tätigkeiten, die Anzahl der versicherten Personen, die Versicherungssumme und die Selbstbeteiligung.
  • Beispiel: Einem Finanzanlagenvermittler unterläuft ein Beratungsfehler, wodurch der Kunde viel Geld verliert.

Firmenrechtsschutzversicherung

Es kann im Unternehmensalltag zu Situationen kommen, in denen Sie juristischen Beistand brauchen. Mit einer Firmenrechtsschutzversicherung muss die Verteidigung Ihres Rechts keine Kostenfrage sein.

  • Was ist versichert?
    Diese Gewerbeversicherung greift bei rechtlichen Auseinandersetzungen, sofern das jeweilige Rechtsgebiet mitversichert ist. Denn der Versicherungsschutz lässt sich modular zusammensetzen. Es handelt sich um einen aktiven Rechtsschutz, mit dem Sie auch Ansprüche Ihres Unternehmens gegen Andere geltend machen können. Im Gegensatz dazu bietet etwa die Haftpflichtversicherung nur einen passiven Rechtsschutz zur Abwehr unberechtigter Ansprüche gegen das eigene Unternehmen.
  • Was sind die Leistungen?
    Die Versicherung zahlt Anwalts- und Gerichtskosten, wenn notwendig auch für Gutachter oder Sachverständige.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Wesentlichen Einfluss auf die Kosten haben Branche, Unternehmensgröße, Anzahl der Mitarbeiter und die in den Versicherungsschutz eingeschlossenen Rechtsgebiete. Es gibt Versicherungen für 100, aber auch für mehrere tausend Euro Jahresbeitrag.
  • Beispiel: Sie klagen gegen den Vermieter Ihrer Geschäftsräume, weil die Betriebskostenabrechnung nicht stimmt.

Umfassende Informationen zur Firmenrechtsschutzversicherung erhalten Sie auf unserer Detailseite.

Inhaltsversicherung

Stellen Sie sich vor, ein Feuer zerstört Ihren gesamten Betrieb. Bei so einem Totalverlust, aber auch bei kleineren Schäden, ersetzt die Inhaltsversicherung Ihre Betriebsinhalte.

  • Was ist versichert?
    Versichert sind Sachschäden an Ihrer Geschäftsausstattung, an Waren und Vorräten. Diese müssen durch Leitungswasser, Brand oder Einbruchdiebstahl entstanden sein. Der Versicherungsschutz kann weitere Ursachen beinhalten.
  • Was sind die Leistungen?
    Die Leistungen dieser Gewerbeversicherung umfassen die Wiederherstellung oder Neubeschaffung der beschädigten oder zerstörten Sachen. Auch Zusatzkosten, z. B. Feuerlöscharbeiten, sind abgedeckt.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Neben der Unternehmensgröße sind die konkreten Tätigkeiten sowie Eigenschaften des Betriebsgebäudes und des Umfeldes ausschlaggeben für die Beitragshöhe. Versicherungssumme, Selbstbeteiligung und eingeschlossene Leistungen haben ebenfalls Einfluss darauf. Einige Kleingewerbe können sich bereits für 50 Euro Jahresbeitrag versichern, während bestimmte Großbetriebe mehrere hunderttausend Euro zahlen müssen.
  • Beispiel: Ein Wasserrohrbruch führt zur Überflutung eines Büros und beschädigt Einrichtungsgegenstände und Dokumente.
Inhaltsversicherung - Versicherbare Gefahren einer Inhaltsversicherung

Informieren Sie sich näher über die Inhaltsversicherung und lernen Sie weitere Details kennen.

D&O-Versicherung

Da Führungskräfte für Fehler persönlich haften und es dabei oft um große Schadenssummen geht, ist deren Versicherung über eine Betriebs-Vermögensschadenshaftpflicht nicht möglich. Dafür gibt es die Directors-and-Officers-Versicherung, die Unternehmen für ihre Führungskräfte oder Manager für sich selbst abschließen.

  • Was ist versichert?
    Der Versicherungsschutz bezieht sich auf Vermögensschäden, die entweder dem Unternehmen oder Dritten durch den Fehler einer Führungskraft entstanden sind.
  • Was sind die Leistungen?
    Diese Gewerbeversicherung trägt die Kosten für die juristische Klärung von Schadenersatzforderungen und begleicht diese, wenn sie berechtigt sind. Geschützt sind die versicherten Personen.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Je nach Größe und Art des Unternehmens, der Anzahl der versicherten Führungskräfte und der Versicherungssumme kann die Managerhaftpflicht pro Jahr 500, aber auch mehrere tausend Euro kosten.
  • Beispiel: Ein Manager setzt bei Investitionsentscheidungen falsche Prioritäten, wodurch dem Unternehmen Verluste entstehen.

Hier erhalten Sie nähere Informationen zur D&O-Versicherung.

Kreditversicherung

Forderungsausfälle in großem Umfang können die Existenz eines Unternehmens bedrohen. Diesem Risiko begegnen Sie mit einer Warenkreditversicherung.

  • Was ist versichert?
    Versichert sind Forderungsausfälle aus Lieferantenkrediten, die Sie Ihren Kunden gewährt haben.
  • Was sind die Leistungen?
    Die Versicherung unterstützt durch Bonitätsprüfungen Ihr Forderungsmanagement. Sollte es trotzdem zu Zahlungsverzögerungen oder -ausfällen kommen, erstattet sie Ihnen ab einer vereinbarten Frist den um die Selbstbeteiligung verminderten ausstehenden Betrag.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Die Höhe der Versicherungsprämie hängt hauptsächlich von der Art Ihres Unternehmens, dem Umsatz, der Selbstbeteiligung, der jährlichen Höchstentschädigungssumme und den individuell vereinbarten Leistungen ab. Rechnen Sie mit einem Betrag, der zwischen 1 und 3 Promille des Umsatzes liegt.
  • Beispiel: Der Großkunde eines IT-Dienstleisters kann aufgrund eigener Liquiditätsschwierigkeiten Rechnungen nicht bezahlen.

Eine Kreditversicherung könnte Ihre Probleme lösen? Informieren Sie sich über weitere Details.

Produkthaftpflichtversicherung

Die Produkthaftpflichtversicherung ist für Hersteller, bestimmte Händler und Maschinen-Wartungsbetriebe ein Baustein der Betriebshaftpflicht. Es gibt eine einfache und eine erweiterte Variante.

  • Was ist versichert?
    Versichert sind Schadenersatzforderungen Dritter aufgrund von Sach-, Personen- und Vermögensfolgeschäden. Ursache muss ein mangelhaftes Produkt sein. Die erweiterte Produkthaftpflicht zahlt auch für echte Vermögensschäden von Geschäftskunden.
  • Was sind die Leistungen?
    Die Leistungen dieser Gewerbeversicherung beinhalten den passiven Rechtsschutz und die Begleichung der Schadenersatzforderungen.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Die Produkthaftpflichtversicherung wird in die Betriebshaftpflicht integriert, weshalb dafür ungefähr der gleiche Kostenrahmen gilt. Wie stark dieses zusätzlich versicherte Risiko den Versicherungsbeitrag erhöht, hängt vor allem von der Art der Produkte und der Unternehmensgröße ab.
  • Beispiel: Ein Medikament enthält weniger Wirkstoff als angegeben, wodurch mehrere Personen gesundheitliche Schäden erleiden.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Produkthaftpflichtversicherung.

Betriebsunterbrechungsversicherung

Nach größeren Sachschäden kann ein Betrieb nicht ohne Verzögerung wieder anlaufen. Dafür gibt es die Betriebsunterbrechungsversicherung.

  • Was ist versichert?
    Eine kleine Betriebsunterbrechungsversicherung ist in die Inhaltsversicherung integriert und versichert auch die gleichen Schadensursachen, also mindestens Schäden durch Brand, Leitungswasser und Einbruchdiebstahl. Bei eigenständigen Verträgen sind oft noch weitere Ursachen mit abgedeckt, z. B. Naturgewalten.
  • Was sind die Leistungen?
    Die Versicherungsgesellschaft erstattet die laufenden Fixkosten und den entgangenen Gewinn. Weitere Zusatzleistungen sind möglich.
  • Wie hoch sind die Kosten?
    Einfluss auf die Beitragshöhe haben vor allem individuelle Risiken, Unternehmensgröße, Versicherungssumme und Selbstbeteiligung. Die Kosten-Spannweite liegt circa zwischen 150 und mehreren tausend Euro Jahresbeitrag.
  • Beispiel: Als Folge eines Sturmschadens muss ein Restaurant für mehrere Wochen schließen.

Informieren Sie sich näher über die Betriebsunterbrechungsversicherung.

Nicht vergessen: Die private Absicherung für Selbstständige

Gewerbeversicherungen schützen Ihr Unternehmen. Darüber hinaus dürfen Sie aber auch Ihren privaten Versicherungsschutz nicht vergessen, für den es die folgenden Produkte gibt:

  • Krankenversicherung: Diese ist Pflicht, wobei die meisten Unternehmer zwischen privater und freiwilliger Krankenversicherung wählen können.
  • Rentenversicherung: Private Rentenversicherungen sind eine Möglichkeit der Altersvorsorge. Einige Selbstständige sind auch gesetzlich rentenversicherungspflichtig.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Diese leistet, wenn Sie mindestens ein halbes Jahr lang aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr berufstätig sein können.
  • Unfallversicherung: Versichert ist der Fall einer bleibenden Invalidität nach einem Unfall.
  • Risikolebensversicherung: Damit sichern Sie Ihre Familie im Fall Ihres Todes finanziell ab.
  • Arbeitslosenversicherung: Gründer können sich unter bestimmten Voraussetzungen freiwillig über die Agentur für Arbeit versichern.

Vergleich: So finden Sie die besten Tarife für Ihre Firmenversicherung

Ob Freiberufler, Kleingewerbe oder Mittelstand, auf der Grundlage einiger Angaben über Ihren Betrieb finden Sie mit einem Vergleich online ganz einfach passende Angebote für die gewünschte Gewerbeversicherung.

Fazit: Ohne Gewerbeversicherung geht es nicht

Es gibt Risiken, die im Ernstfall hohe Verluste verursachen oder sogar die Existenz Ihres Unternehmens gefährden können. Deshalb sollten Sie als Unternehmer nicht auf notwendige Firmenversicherungen verzichten.

Der Versicherungsmarkt hält viele unterschiedliche Angebote bereit. Mit einem Vergleichsrechner ist es nicht schwer, die passende Gewerbeversicherung zu finden.


Weitere hilfreiche Beiträge

Kurz erklärt: Freiwillige Krankenversicherung versus gesetzliche PflichtversicherungBestimmte Personengruppen, wie zum Beispiel Selbstständige oder Rentner, sind in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht versicherungspflichtig. Mehr lesen...

Ratgeber: Freiwillige Krankenversicherung für Selbstständige & Co. + Top-Tarife 2024 im Vergleich

Die Kreditversicherung und ihre Varianten auf einen Blick erklärtEine Kreditversicherung bezieht sich nicht ausschließlich auf Kredite bei einer Bank. Vielmehr geht Mehr lesen...

Kreditversicherung für Selbstständige: Wer sie braucht, was sie abdeckt, wie viel sie kostet

Firmenrechtsschutz auf einen BlickNehmen Sie das Risiko eines Rechtsstreits nicht auf die leichte Schulter. Je nachdem, wie hoch der Streitwert ist Mehr lesen...

Leitfaden zum Firmenrechtsschutz: Gewerberechtsschutz für Unternehmen [inkl. Anbietervergleich]
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!