Realisierungsfahrplan

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 31 Dezember, 2023
Lesezeit Minuten.
Der Realisierungsfahrplan hilft Ihnen und Ihren Kapitalgebern im Vorfeld der Existenzgründung Zusammenhänge zu verstehen und Auswirkungen zu erkennen.  

Erstellung des Realisierungsfahrplans

Der Realisierungsfahrplan ist die Umsetzungsanleitung Ihres Gründungsvorhabens. Er hilft Ihnen einerseits Ihre ausstehenden Aufgaben zu dokumentieren und andererseits festzulegen, bis zu welchem Zeitpunkt dies geschehen sollte.

Die Erstellung Ihres Fahrplans erfolgt in drei Phasen:

  1. 1
    Phase 1:
    In der ersten Phase legen Sie Ihren Planungshorizont fest. Dieser sollte zwischen drei bis fünf Jahren liegen. In diesem Zeitraum können Sie die wichtigsten Aktivitäten in der Phase der Markteinführung und gegebenenfalls des Marktwachstums planen.
  2. 2
    Phase 2:
    Legen Sie Meilensteine fest. Auf Basis der im Marketingplan festgelegten Marketingziele werden Meilensteine abgeleitet. Diese Meilensteine stellen demnach Unterziele Ihrer definierten Marketingziele dar. Anschließend treffen Sie die Entscheidung, bis wann diese Meilensteine zu erreichen sind. Beachten Sie hierbei, dass bei einer Unternehmensgründung stets zahlreiche Detailarbeiten zu erledigen sind. Versuchen Sie daher das Gesamte im Auge zu behalten. Sie können die Komplexität reduzieren, je mehr Aktivitäten Sie in den genannten Meilensteinen zusammenfassen. Versuchen Sie dabei nicht mehr als zehn Meilensteine zu definieren.
  3. 3
    Phase 3:
    Fragen Sie sich nun, welche einzelnen Aktivitäten Sie umsetzen sollten, um die einzelnen Meilensteine zu erreichen. Ein Beispiel: Sie haben einen Onlineshop für ein innovatives Küchenprodukt gegründet, das von einer Vielzahl privater Haushalte in Deutschland nachgefragt wird. Eines Ihrer Marketingziele ist die schnelle Erzielung eines hohen Bekanntheitsgrades nach Markteintritt. Für diesen Zweck haben Sie als einen Meilenstein den Aufbau einer repräsentativen und professionellen Homepage definiert. Für die Fertigstellung dieser Homepage müssen Sie jetzt noch die einzelnen Aktivitäten festlegen. Dazu gehören unter anderem der konzeptionelle und inhaltliche Aufbau der Homepage, grafische Arbeiten, die technische Umsetzung sowie etwa die Reservierung der dazugehörigen Domain.

Dokumentation im Gantt-Modell

Eine Möglichkeit zur Dokumentation der oben dargestellten drei Phasen bietet das sogenannte Gantt-Modell. Hiermit können Sie auf der horizontalen Achse die Zeitpunkte darstellen, zu denen Ihre Meilensteine und Aktivitäten abgeschlossen sein sollen. Auf der vertikalen Achse ordnen Sie Ihre Meilensteine und Aktivitäten an.

Gantt-Modell

Anforderungen an den Realisierungsfahrplan

Versuchen Sie, jederzeit realistisch zu planen. Durch realistische Planung gewinnen Sie an Glaubwürdigkeit. Dies ist insbesondere bei der Vorstellung Ihres Businessplans vor den Kapitalgebern bedeutsam. Denn unrealistische Planungen gefährden Ihren Unternehmenserfolg. Auf Basis von falschen oder zu optimistischen Planzielen ist es unmöglich, belastbare Entscheidungen zu treffen. Dies gefährdet die Unternehmensziele.

Auch wenn Sie wissen, dass Ihre Planung in wenigen Monaten bereits überholt sein wird, sollten Sie keineswegs darauf verzichten. Ein Realisierungsfahrplan hilft Ihnen dabei, Ihre Idee stringent zu verfolgen. Die Meilensteine hierfür entwickeln Sie aus den definierten Marketingzielen. Die Marketingziele werden auf Basis Ihrer Strategien formuliert, zum Beispiel der Preis- oder Produktstrategie und diese letztlich aus Ihrer Vision. Das heißt, in jeder Ihrer dargestellten Meilensteine und Aktivitäten spiegeln sich Ihre Ziele wider.

Hier noch ein Tipp

Berücksichtigen Sie bei der Erstellung Ihrs Realisierungsfahrplanes stets den „Kritischen Pfad“. Die Methode des „Kritischen Pfades“ ist ein Managementinstrument, das 1956 durch die Zusammenarbeit zwischen den Firmen DuPont und Remington Rand Corporation entstanden ist. Es baut darauf auf, dass jede Gesamtplanung aus einer Reihe von Aktivitäten besteht, die zum Teil nacheinander, zum Teil aber auch nebeneinander ablaufen. Der „Kritische Pfad“ stellt dabei die Aktivitäten dar, deren Verzögerung auch zu einer Verzögerung des Gesamtprojektes führen. Hierbei handelt es sich also um Aktivitäten, die in der Regel nacheinander ablaufen und die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Diesen Vorgängen sollten Sie im Zuge des Realisierungsfahrplanes die größte Beachtung schenken. Indem Sie sich ausschließlich Aktivitäten auf dem „Kritischen Pfad“ widmen, können Sie Zeit sparen.

Finden Sie jetzt mehr über die Darstellung von Chancen und Risiken in Ihrem Businessplan heraus.


Weitere hilfreiche Beiträge

Schnellcheck Business Model Canvas – die wichtigsten Fragen auf einen BlickSie möchten wissen, ob sich das Business Model Canvas (BMC) für Mehr lesen...

Business Model Canvas in 9 Schritten erstellen (inkl. Beispiel + Gratis-Vorlage)

Schnellcheck Businessplan-Vorlage – die wichtigsten Fragen auf einen BlickSie überlegen, ob Sie Ihren Geschäftsplan mithilfe einer Vorlage erstellen sollten, und möchten Mehr lesen...

Branchenspezifische Businessplan-Vorlage: Einfach und effizient zum perfekten Businessplan

Gehen Sie auf die Hauptmerkmale Ihrer Geschäftsidee einBereits im Vorfeld der Businessplanung haben Sie bei der ersten Formulierung Ihrer Idee Ihre Geschäftsidee grob Mehr lesen...

Geschäftsidee
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!