Factoring Unternehmen: Anbieter im Vergleich und wie Sie den passenden finden

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 25 März, 2024
Lesezeit Minuten.
Sie brauchen für Ihr Geschäft mehr liquide Mittel? Oder ausbleibende Zahlungen Ihrer Kunden gefährden Ihre unternehmerischen Pläne? Als alternative Finanzierungsform kann Factoring Unternehmen diese Probleme abnehmen. Der Verkauf von Forderungen an einen Factoringanbieter erhöht Ihre Liquidität und auch das Zahlungsausfallrisiko geben Sie komplett ab. Je nach Art der Vertragsgestaltung können Sie das Forderungsmanagement sowie das Mahn- und Inkassowesen ebenfalls delegieren. Recherchieren Sie gründlich, um einen passenden Anbieter zu finden. Hier lesen Sie, woran Sie diesen erkennen und was vor dem Vertragsabschluss zu beachten ist. Eine umfangreiche Übersicht von Factoring Unternehmen hilft Ihnen bei der Auswahl.  

Schnellcheck Factoring Unternehmen – die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Sie suchen für das Factoring Unternehmen, die zu Ihren Ansprüchen passen? Möglicherweise haben Sie sich dabei schon folgende Fragen gestellt:

  • Welche Unternehmen bieten Factoring an?
    Es gibt einige klassische Factorer, aber auch FinTechs bieten diese Leistungen an. In beiden Fällen sind Spezialisierungen auf bestimmte Branchen oder Unternehmensgrößen üblich.
  • Welcher Factoringanbieter ist der beste?
    Das hängt davon ab, was Ihr Unternehmen braucht und worauf Sie besonderen Wert legen, z. B. hinsichtlich der Möglichkeiten, organisatorischen Abläufe oder persönlichen Betreuung. Unser Vergleich (s.u.) hilft Ihnen bei der Auswahl.
  • Wie viel kostet ein Factoring Unternehmen?
    Die Gesamtkosten sollten sich im Rahmen des üblichen Skontobereichs bewegen. Achten Sie auf die Zusammensetzung der Gebühren und auf versteckte Kosten. Ein Rechenbeispiel finden Sie auf unserer Seite zum Thema Factoring.

Erfahren Sie zunächst mehr darüber, wie Factoring Unternehmen helfen kann und wie es grundsätzlich funktioniert.

Was macht ein Factoring Unternehmen?

Ein Factoringanbieter kauft Forderungen aus Lieferungen und Leistungen von seinen Kunden und zahlt diesen das Geld dafür vorfällig aus. Grundlage dafür ist beim klassischen Factoring ein Factoringvertrag, in dem der laufende Forderungsankauf zu bestimmten Konditionen vereinbart wird. Einige Anbieter ermöglichen auch das Einzelfactoring, bei dem Sie bei Bedarf jede ausgewählte Forderung einzeln verkaufen können.

Neben der Finanzierungs- ist die Delkrederefunktion ein weiterer wichtiger Aspekt, warum Factoring Unternehmen Vorteile bietet. Diese umfasst die komplette Übernahme des Zahlungsausfallrisikos durch den Factoringanbieter. Das bedeutet, wenn ein Debitor des Kundenunternehmens nicht zahlt, ist das ein Verlust für den Factor. Typischerweise, auch aus organisatorischen Gründen, gehören zusätzlich das Debitoren- und Forderungsmanagement inklusive des Inkasso- und Mahnwesens zum Funktionsumfang des Factorings.

Factoring gewinnt europaweit an Bedeutung. In Deutschland erzielte die Branche im Jahr 2021 309,4 Milliarden Euro Umsatz, wobei 8,5 Milliarden auf das B2C-Factoring entfielen. Das ist ein relativ geringer Anteil, denn der Schwerpunkt liegt im B2B-Bereich. B2C-Factoring war noch vor einigen Jahren kaum üblich, hat sich jedoch mittlerweile etabliert und nimmt an Bedeutung zu. Es gab im Jahr 2021 in Deutschland insgesamt 175 Factoringanbieter und 80.000 Unternehmen, die Factoring als Kunden genutzt haben.

In Deutschland gibt es 2 Fachverbände für Factoringanbieter: den Deutschen Factoring-Verband e. V. und den Bundesverband Factoring für den Mittelstand e. V., die ihre Mitglieder unterstützen, aber auch bestimmte Qualitätskriterien fordern und überwachen. Wenn Sie für Ihr Factoring Unternehmen suchen, kann die Mitgliedschaft in einem solchen Verband ein Pluspunkt sein. Betrachten Sie das jedoch nicht als Ausschlusskriterium, denn nicht jeder vertrauenswürdige Factor ist Mitglied in einem Fachverband. Erfahren Sie hier mehr über den Prozess und Vor- und Nachteile beim Factoring.

So erkennen Sie ein gutes Factoring-Unternehmen

Bei der Suche nach einem Finanzdienstleister ist es generell wichtig, auf Seriosität zu achten. Denn wenn Sie in Ihrer Firma Factoring etablieren möchten, sind Sie auf eine stabile und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Factoringanbieter angewiesen. Weiterhin muss das Factoring-Unternehmen zu Ihrem Geschäftsmodell passen. Überprüfen Sie deshalb Schritt für Schritt folgende Punkte, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden:

Erkennungsmerkmale für ein zuverlässiges Factoring-Unternehmen
  • Aktuelle und vollständige Website
    Sind der Factoring-Prozess sowie die Konditionen des Anbieters auf der Website transparent dargestellt und ist eine unkomplizierte Kontaktaufnahme möglich? Achten Sie auch auf ein vollständiges Impressum.
  • Spezialisierung
    Die meisten Factoring-Unternehmen spezialisieren sich auf bestimmte Branchen und Unternehmensgrößen. Spezialisierungen sprechen für Kompetenz und Erfahrung in diesen Teilgebieten.
  • Schnelle Auszahlung
    Wenn ein Factoringvertrag bereits läuft, erfolgt die Auszahlung bei fast allen Anbietern innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach dem Einreichen der Rechnung. Bedenken Sie aber, dass es von der ersten Kontaktaufnahme zum Factoringanbieter und dem Start des eigentlichen Factorings mehrere Wochen dauern kann.
  • Transparenz
    Beantwortet die Website alle wichtigen Fragen? Wenn Sie bereits Kontakt zum Factoringanbieter aufgenommen haben: Waren die Antworten auf Ihre Fragen eindeutig und zufriedenstellend?
  • Information
    Können Sie sich während der Laufzeit Ihres Factoringvertrags unkompliziert über alle Vorgänge informieren, z. B. über ein Online-Kundenportal? Oder erhalten Sie ein regelmäßiges Reporting?
  • Persönliche Betreuung
    Es gibt FinTechs, die standardisiertes Factoring anbieten, bei dem Sie vieles selbst online regeln können. Aber vielleicht bevorzugen Sie für Ihr Factoring Unternehmen, die eine persönliche Betreuung anbieten. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie einen festen Ansprechpartner haben.
  • Digitalisierungsgrad
    Häufig lässt sich das Factoring auch bei klassischen Anbietern über einen Online-Kundenbereich abwickeln. Wenn das gut organisiert ist, können Sie damit viel Zeit sparen und sind immer gut informiert.
  • Erfahrung
    Natürlich können auch junge Factoring-Unternehmen gute Arbeit leisten und sich für Ihr Geschäftsmodell eignen. Eine langjährige erfolgreiche Tätigkeit in diesem Bereich ist jedoch ein Pluspunkt und spricht für Erfahrung und Kompetenz.

Beziehen Sie die individuelle Situation Ihrer Firma und Ihre Präferenzen in die Entscheidung ein. Wenn Sie Factoring-Unternehmen recherchieren, informieren Sie sich auch über die Erfahrungen anderer Kunden. Überprüfen Sie Referenzen und fragen Sie auch in Ihrem persönlichen Netzwerk nach.

25 Factoringanbieter im Vergleich

Sie suchen für das Factoring Unternehmen, die zu Ihrem Betrieb passen? Mit folgender Tabelle können Sie sich einen Überblick über wichtige Factoringanbieter in diesem Bereich und ihre besonderen Merkmale verschaffen.

ANBIETER
EIGNUNG
VORAUS-SETZUNGEN
FACTORING-ARTEN
AUSZAHLUNG
KOSTEN
LAUFZEIT DER FORDERUNGEN
BAFIN-LIZENZ
INKASSO-LIZENZ
SONSTIGES
alle Unternehmensgrößen, spezielle Branchenlösungen(u. a. Medizin, Handel, Gebäudereinigung)
mind. 100.000 € Jahresumsatz, auch abhängig vom Produkt (3 unterschiedliche Produkte je nach Unternehmensgröße); 2 Jahre Mindestlaufzeit
Full-Service-Factoring, Ausschnitts-Factoring, Einzelfactoring (still, für KMU)
innerhalb 24 Stunden, zum Teil ohne Sicherheits-Einbehalt
individuell, Mindestgebühr beachten
individuell
ja
ja
KMU, Startups, Restrukturierung; B2B
mind. 300.000 € Jahresumsatz, Forderungsvolumen mind. 50.000 €, durchschnittliche Rechnungshöhe > 500 €
Full-Service-Factoring, Ausschnitts-Factoring, Exportfactoring
innerhalb 24 Stunden, 10 % Sicherheits-Einbehalt
Gebühr für das Factoring und Zinsen (individuell)
max. 120 Tage
ja
ja
KMU, speziell Handwerk und Bestattungswesen; B2B und B2C
keine Angaben
Full-Service-Factoring
innerhalb 48 Stunden, kein Sicherheits-Einbehalt
individuell; fester Prozentsatz, der je Rechnung abgezogen wird
keine Angaben
ja
ja
KMU, Startups; Branchen: hauptsächlich Industrie, Handel, Handwerk, Personaldienstleister
bis zu 30 Mio. € Jahresumsatz
Full-Service-Factoring
innerhalb 24 Stunden, zum Teil ohne Sicherheits-Einbehalt
individuell, Gebühren im üblichen Skontobereich
max. 120 Tage
ja
ja
Mittelstand
keine Angaben
Full-Service-Factoring
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
keine Angaben
max. 90 Tage (nach Absprache auch länger)
ja
ja
Unternehmer, Freiberufler, Gründer; B2B und öffentliche Debitoren
kein Mindestumsatz; 3-monatige Umsatzhistorie; Einzelforderungsverkauf: 15.000 € Limit und 1 Jahr Mindestlaufzeit; Full-Service-Factoring: 2 Jahre Mindestlaufzeit
echtes und offenes Factoring; Ausschnitts-Factoring; Full-Service-Factoring oder Einzelforderungsverkauf
innerhalb 24 bis 48 Stunden; bis 20 % Sicherheits-Einbehalt
Einzelforderungsverkauf: 3,97 % pro Rechnung + monatliche Grundgebühr (abhängig von Vertragslaufzeit); Full-Service-Factoring: individuell
Einzelforderungsverkauf: max. 45 Tage; Full-Service: individuell
ja
ja
Online-Factoring, Fakturierung auf Wunsch
KMU; Produktion, Handel, Dienstleistung, Logistik
keine Angaben
Full-Service-, Inhouse- Export- und Ultimo-Factoring (Bilanzoptimierung); offen, still oder teilstill
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell; Factoringgebühren und Zinsen
keine Angaben
ja
nein
B2B, fast alle Branchen (Ausnahmen: Hoch- und Tiefbau, Werkzeugmaschinenbau, Waffenindustrie, Spiel- und Lotteriewesen)
mind. 6 Monate ab Gründung; mind. 250.000 € Umsatz im Vorjahr; keine Mindestlaufzeit und kein Mindestkontingent
echtes, stilles Einzelfactoring (automatisiert); Full-Service-Factoring im Premium-Tarif
innerhalb 24 Stunden
individuell, Gebühren im üblichen Skontobereich
max. 90 Tage
ja
ja
Mahnwesen im Namen des Unternehmens
alle Größen und Branchen
individuell
verschiedene Factoringarten
individuell
individuell
individuell
nein*
nein
Compeon ist ein Portal, das u. a. Factoring-Anbieter vermittelt.
KMU; spezielles Handwerker-Factoring; B2B und B2C
keine Angaben
Full-Service-, Auschnitts-, Einzel-, Export-Factoring
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
keine Angaben
keine Angaben
ja
ja
auch als komplettes Online-Factoring mit Angebot innerhalb 48 h nach Anfrage
alle Unternehmensgrößen
mind. 150.000 € Jahresumsatz
Full-Service-, Inhouse-, Fälligkeits- und Ultimo-Factoring (Bilanzoptimierung)
individuell
individuell
individuell
ja
nein
Mitglied der Sparkassen-Finanzgruppe
Mittelstand; alle Branchen außer Bau. und Baunebengewerbe; B2B + B2C
Jahresumsatz zwischen € 500.000 und 15 Mio. €, 1 Jahr Mindestlaufzeit
Full-Service-Factoring, Ausschnitts-Factoring, offen und still
innerhalb 24 Stunden, bis 20 % Sicherheits-Einbehalt
Factoring-Gebühren, Zinsen, Delkredere-Gebühren
max. 120 Tage
ja
nein
auch spezielles Factoring für das Handwerk
Mittelstand; B2B; viele Branchen außer Großprojekte (Bau, Anlagenbau, Softwareentwicklung)
mind. 1 Mio. Jahresumsatz
Full-Service-, Inhouse-, Reverse-, Export- und Importfactoring
innerhalb 24 bis 48 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell
max. 120 Tage
ja
ja
KMU; viele Branche, auch Handwerk und Heilberufe
keine Angaben
Full-Service-Factoring, Ausschnitts-Factoring
innerhalb 24 Stunden
individuell
keine Angaben
ja
ja
Liquide24 AG (Flex-Tarif)
Selbstständige, Freiberufler, KMU; alle Branchen; B2B + B2C
20.000 € Limit, kein Mindestumsatz, keine Mindest-Vertragslaufzeit
Full-Service-Factoring
innerhalb 24 Stunden, bis 20 % Sicherheits-Einbehalt für bestimmte Branchen
Gesamtservice-Pauschale von 3,95% des jeweiligen Brutto-Rechnungsbetrags
max. 120 Tage
ja
ja
Factoring-Vertrag in 15 min. bei Online-Registrierung
KMU
keine Angaben
Full-Service- oder Inhouse-Factoring
20 % Sicherheits-Einbehalt
keine Angaben
keine Angaben
ja
nein
KMU; viele Branchen, speziell auch Gesundheitswesen, Zeitarbeit und Online-Handel; B2B und B2C
kein Mindestumsatz; auch kleine Forderungen
Full-Service-Factoring; echt und unecht
innerhalb 24 bis 48 Stunden
individuell
keine Angaben
ja
ja
hoch automatisierte Abwicklung
KMU, auch Neugründungen; alle Branchen, bevorzugt Handwerk und Baunebengewerbe
Jahresumsatz zwischen 500.000 und 30 Mio. €; keine Mindest-Vertragslaufzeit
Full-Service-Factoring
mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell ab 0,99 %
keine Angaben
ja
nein
KMU; alle Branchen außer Baubranche; B2B
ab 250.000 € Jahresumsatz
Full-Service-Factoring, Inhouse-Factoring, Ausschnitts-Factoring, echt und unecht, offen und still
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
Factoring-Gebühren, Zinsen, Debitoren-Prüfgebühren einmal p. a.
max. 90 Tage
ja
nein
Mittelstand; Handel, Dienstleitung, Produktion; B2B
Jahresumsatz zwischen 2 Mio. und 150 Mio. €
Full-Service-Factoring, Inhouse-Factoring
innerhalb 24 Stunden, 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell (im unteren Skontobereich)
keine Angaben
ja
nein
KMU; B2B und B2C; viele Branchen, vor allem auch Handwerk, Bau, Logistik und Arbeitnehmerüberlassungen
Jahresumsatz zwischen 50.000 und 10 Mio. €
Full-Service-Factoring
innerhalb 24 bis 48 Stunden, bis 20 % Sicherheits-Einbehalt
zwischen 1,5 und 3,5 % des Factoringumsatzes
max. 90 Tage
ja
ja
KMU, Startups; Produktion, Handel, Transport, Dienstleistungen
keine Angaben
Full-Service-, Ausschnitts-, Exportfactoring; echtes und unechtes Factoring; Ultimo-Factoring (Bilanzoptimierung)
innerhalb 24 Stunden, zum Teil ohne Sicherheits-Einbehalt
keine Angaben
keine Angaben
ja
nein
Mittelstand; vorwiegend Produktion und Großhandel; B2B
ab 1 Mio. € Jahresumsatz; durchschnittliche Rechnungshöhe mind. 1.000 €
Full-Service-Factoring, Inhouse-Factoring, Ausschnitts-Factoring, offen oder still
innerhalb 24 bis 48 Stunden, 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell (Gebühr für das Factoring, Zinsen, jährliche Außenprüfungsgebühr)
max. 120 Tage
ja
ja
Tochtergesellschaft der Landesbank Baden-Württemberg
Mittelstand; auch zur Restrukturierung
Mindestlaufzeit 2 Jahre
Full-Service-Factoring (auf Wunsch ohne Mahnwesen), Inhouse-, Export- und Reverse-Factoring; offen oder still
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
individuell
keine Angaben
ja
ja
KMU
100.000 bis 5 Mio. € Jahresumsatz
Full-Service-Factoring
innerhalb 24 Stunden, mind. 10 % Sicherheits-Einbehalt
indivuell, Gebühren im üblichen Skontobereich
keine Angaben
ja
ja

*Hinweis: Die in der Tabelle aufgeführten Gesellschaften ohne BaFin-Erlaubnis oder Lizenz für das Inkasso kooperieren zu diesen Zwecken mit anderen Unternehmen, z. B. mit einer Bank.

Factoringanbieter: 11 Tipps für die Auswahl

Sie haben für das Factoring Unternehmen mit grundsätzlich passendem Profil gefunden? Jetzt kommt es darauf an, Details zu überprüfen und den am besten geeigneten Factoringanbieter herauszufiltern. Orientieren Sie sich dabei an folgenden Kriterien:

  1. 1
    Voraussetzungen prüfen
    Überprüfen Sie, ob Ihr Unternehmen die Voraussetzungen des Anbieters hinsichtlich Branche und Rechtsform erfüllt. Oft ist ein bestimmter jährlicher Mindest- oder Höchstumsatz vorgeschrieben. Das B2C-Factoring wird noch von vergleichsweise wenigen Gesellschaften angeboten.
  2. 2
    Passendes Factoring-Modell
    Die meisten Factoring Unternehmen bieten offenes Full-Service-Factoring an. Wenn Sie andere Präferenzen haben, z. B. Ausschnitts-, Inhouse-, Export- oder stilles Factoring, suchen Sie gezielt nach einem solchen Anbieter.
  3. 3
    Kosten vergleichen
    Prüfen Sie die Zusammensetzung der Kosten, wozu i. d. R. Servicegebühren und Zinsen gehören. Achten Sie dabei auf mögliche Zusatzkosten wie Prüf-, Limit-, Audit- oder Startgebühren. Fordern Sie möglichst vor dem Vertragsabschluss eine Musterabrechnung an.
  4. 4
    Sicherheitseinbehalt
    Nicht alle, aber die meisten Factoring Unternehmen behalten zunächst bis zu 20 Prozent der Rechnungssumme ein, um sich gegen Zahlungskürzen durch Skonti, Boni oder Mängel abzusichern. Dieser Einbehalt wird ausbezahlt, wenn der Kunde gezahlt hat oder eine vereinbarte Frist abgelaufen ist. Unabhängig davon übernimmt der Factoringanbieter trotzdem das vollständige Zahlungsausfallrisiko.
  5. 5
    Factoringvertrag gründlich prüfen
    Prüfen Sie die einzelnen Klauseln vor Abschluss eines Vertrags, z. B. den maximalen Rahmen der Finanzierung, akzeptierte Forderungslaufzeiten, Höchstbeträge für einzelne Rechnungen oder ob eine Mindestanzahl an Rechnungen gefordert wird.
  6. 6
    Vertragslaufzeit
    Häufig beträgt die Mindestlaufzeit eines Factoringvertrags 1 bis 2 Jahre. Es gibt aber auch Angebote ohne Mindestlaufzeit, vor allem von reinen Online-Anbietern. Überprüfen Sie in diesem Zusammenhang auch die Länge der Kündigungsfristen. Üblich sind hier 3 Monate.
  7. 7
    Organisatorisches
    Wie übermitteln Sie die Rechnungen oder Rechnungsdaten? Gibt es einen Online-Kundenbereich, in dem Sie unkompliziert vieles selbst erledigen und überprüfen können? Wie laufen das Forderungsmanagement und das Mahnwesen ab?
  8. 8
    Keine Vorverträge abschließen
    Es kommt vor, dass Anbieter den Abschluss eines Vorvertrags fordern, bevor sie das Angebot für Sie erarbeiten. Das ist jedoch nicht empfehlenswert, da Sie sich dadurch einseitig an diesen Factoringanbieter binden würden und ggf. Zeit verlieren, die Sie vor allem bei knapper Liquidität nicht haben. Sie müssten Strafgebühren zahlen, wenn Sie sich in der Zwischenzeit für ein anderes Factoring-Unternehmen entscheiden.
  9. 9
    Ablehnungsklauseln
    Der Vertrag sollte eindeutig regeln, ob und in welchen Fällen der Factor den Ankauf einzelner Rechnungen ablehnen kann. Der hauptsächliche Grund dafür ist die zweifelhafte Bonität eines Debitors.
  10. 10
    Ausfallrisiko
    Beim echten Factoring übernimmt der Factor das Ausfallrisiko zu 100 Prozent. Selbstbeteiligungen oder Strafgebühren für den Fall, dass der Debitor nicht zahlt, sind nicht üblich.
  11. 11
    Einbeziehung bei Mahnungen
    Das Mahnwesen ist ein sensibler Bereich, der sich auch auf Ihre Kundenbindung auswirken kann. Deshalb lassen einige Anbieter für Factoring Unternehmen die Möglichkeit, Mahnungen vor dem Absenden zu überprüfen und zu bestätigen. So können Sie z. B. eingreifen, bevor ein besonders wichtiger Kunde gemahnt wird.

Factoring ist eine erlaubnis- und aufsichtspflichtige Finanzdienstleistung. Das bedeutet, die Anbieter unterliegen der BaFin-Aufsicht.

Fazit: Für das Factoring Unternehmen mit passendem Profil finden

Factoring ist eine Form der Finanzierung, mit der Unternehmen ihre Liquidität verbessern und das Zahlungsausfallrisiko abgeben können. Ein zusätzlicher Nutzen besteht darin, das gesamte Debitoren- und Forderungsmanagement sowie das Inkasso- und Mahnwesen an einen Factoringanbieter auszulagern.

Wenn Sie Factoring als geeignete Finanzierungslösung für Ihre Firma betrachten, suchen Sie nach einem seriösen Factoring-Unternehmen, das zu Ihnen passt. Achten Sie besonders auf die Zusammensetzung der Gebühren und auf die einzelnen Vertragsbedingungen, bevor Sie einen Factoringvertrag unterzeichnen.


Weitere hilfreiche Beiträge

Sie haben Probleme mit Zahlungsausfällen und einem zu hohen Bestand an überfälligen Forderungen? Oder Sie möchten einer solchen Situation vorbeugen?... Mehr lesen.
Forderungsmanagement: Zahlungsausfälle meiden dank professionellem Mahnwesen
Als Unternehmer beschäftigt Sie die Frage, wie Sie mit einem Liquiditätsengpass umgehen sollen – oder diesen verhindern können? Wichtig ist... Mehr lesen.
Wie Selbstständige einen Liquiditätsengpass erkennen, verhindern und beheben können
Sie suchen nach Möglichkeiten, die Liquidität Ihres Unternehmens zu stärken und einem möglichen Liquiditätsengpass vorzubeugen? Factoring ist eine davon. Grundlage dafür... Mehr lesen.
Factoringvertrag: Inhalte + worauf Sie sonst noch achten sollten (inkl. Muster-Vorlage)
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Kritische Infos und Tools für Ihren Gründungserfolg direkt ins Postfach.
  • Praxisbezogene Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Wichtige Tools und exklusive Sonderrabatte für unsere Leser.
  • Umfassende Übersichten und Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Schritt.
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!