• Startseite
  • /
  • News - Interviews
  • /
  • „Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungs­möglichkeiten“ – Christian Armbruster von PBS Sonne im Interview

„Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungs­möglichkeiten“ – Christian Armbruster von PBS Sonne im Interview

Verfasst von Dennis.Singh. Zuletzt aktualisiert am 24 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Mit ihrer Flexibilität und einer stetig wachsenden Zahl innovativer Anwendungskonzepte spielen Funktionsfolien in immer mehr Branchen eine zentrale Rolle. Dabei sind Sonnenschutz-, Verspiegelungs- und Einbruchschutzvarianten nur ein paar der am häufigsten nachgefragten Ausführungen, die nicht nur im gewerblichen, sondern auch im privaten Bereich zum Einsatz kommen. Als Gründer und Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Unternehmens PBS Sonne kennt sich Christian Armbruster bestens mit Folien aller Art aus. In unserem heutigen Interview erklärt er uns, welche Funktionsfolien am häufigsten nachgefragt werden, durch welche Besonderheiten sie sich auszeichnen und welche aktuellen Entwicklungen es gibt.  

Guten Tag, Herr Armbruster! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben.

Jederzeit gern!

PBS Sonne ist deutschlandweit eines der erfolgreichsten Unternehmen, wenn es um die Montage hochwertiger Folien geht. Können Sie unseren Lesern zunächst einen kurzen Überblick über die wichtigsten Stationen Ihres Unternehmens geben?

Die Geschichte von PBS Sonne reicht zurück bis ins Jahr 1973. Damals absolvierte ich gerade meine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann. Es folgten mein Wehrdienst bei der Bundeswehr und meine zweite Ausbildung zum Informationselektroniker. Von 1980 bis 1991 war ich danach als Service-Techniker für IBM-Großrechner tätig. Den Schritt in die Selbstständigkeit machte ich dann im Jahr 1992, wobei ich mich auf den Vertrieb und die Montage von Fensterfolien konzentrierte.

Wie sind Sie mit dem Thema Funktionsfolien in Berührung gekommen?

Als ich in den 90er Jahren noch als Service-Techniker tätig war, nahm ich an einem Seminar teil, auf dem ich einen Vertreter für Fensterfolien und Fensterrollos kennenlernte. Damals handelte es sich dabei in Deutschland noch um ein völlig neues Thema. Da nicht mehr wie bislang die ganze Scheibe getauscht werden musste, sondern die Folien einfach aufgeklebt werden konnten, eröffneten sich völlig neue Anwendungsgebiete.

Wie ging es danach weiter?

Nach meiner Firmengründung arbeitete ich vorwiegend regional als Folienmonteur. In den darauffolgenden Jahren weitete ich das Einzugsgebiet dann Stück für Stück aus.

Seit 2000 sind mein Team und ich in ganz Deutschland aktiv. Wir führen überall Folienmontagen und -beschichtungen durch und investieren permanent in den Ausbau unserer Strukturen. So dauerte es nicht lang, bis ein größerer Vertrieb, neue Niederlassungen in Österreich und der Schweiz sowie der Kauf eines modernen computergesteuerten Schneidetisches folgten. Da die Aufträge immer mehr wurden, zogen wir dann auch bald an einen größeren Hauptsitz in Rodenbach bei Kaiserslautern.

Welche Folien bringen Sie am häufigsten an?

Die meisten unserer Kunden fragen nach unseren hochwertigen Sonnenschutzfolien. Der Hauptwunsch besteht darin, aus dem Fenster zu schauen, ohne selbst hinter der Glasfassade gesehen zu werden. In diesen Fällen bringen wir üblicherweise unsere Spiegelfolien auf. Sie reflektieren einerseits das Licht, gewährleisten aber auch einen umfassenden Sonnenschutz.

Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten_TB

Im Interview: Christian Armbruster von PBS Sonne, Bildquelle: PBS Sonne

Wo kommen Ihre Folien hauptsächlich zum Einsatz?

Zu den zentralen Anwendungsbereichen unserer Folien gehören der Objekt- und der Industriebereich. Hier ist vor allem der Einfluss der modernen Architektur mit ihren großen gläsernen Fassaden zu nennen. Hier sind Nutzer regelrecht gezwungen, zusätzliche Sonnenschutzmaßnahmen zu treffen. Genau in diesem Bereich bieten wir unsere Leistungen an, wobei wir unseren Kunden nicht nur die Montage, sondern auch eine große Auswahl hochwertiger Folien anbieten.

Welche typischen Probleme haben Ihre Kunden?

In vielen Fällen wird bei verstärktem Hitzeeintritt über Folierungen nachgedacht. Vor allem Nutzer von Dachgeschossen haben das Problem, dass die Hitze im Sommer unerträglich werden kann. Hier nutzt man beispielsweise von außen montierte Dachfensterfolie, mit der die Temperaturen deutlich reduziert werden können.

Worauf muss man achten, wenn man Sonnen- und Wärmeschutzfolie kauft?

Zunächst ist vor allem bei innen verklebten Folien zu prüfen, ob die Folie zu dem Glas passt. Das liegt vor allem an den immer besseren Isolationswerten moderner Fenster. Hier kann es bei einer Auswahl der falschen Folie zu starken Wärmeansammlungen und zum Glassprung kommen. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf stets detailliert beraten lassen.

Welche Entwicklungen werden in den kommenden Jahren eine Rolle spielen?

Hier sind ganz klar schaltbare und selbsttönende Folien zu nennen. Sie ermöglichen eine noch bessere Anpassung an die individuellen Bedingungen.

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick in die Zukunft. Welche Pläne haben Sie mit PBS Sonne in den kommenden 10 Jahren?

Wir verfolgen seit vielen Jahren das Ziel, Marktführer in Deutschland zu werden. Aktuell haben wir bereits, dank unserer strategischen Vertriebs- und Marketingstrategien, einen soliden Platz unter den Top 10 und sind fest entschlossen, diesen in den kommenden Jahren weiter zu festigen und auszubauen.

Dann wünschen wir dafür alles Gute und danken Ihnen für das informative Gespräch.


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist Ihr wichtigster Tipp für Jungunternehmer, die gerade selbst gegründet haben? Der Schlüssel zum Erfolg, besonders in den ersten Jahren, Mehr lesen...

AdsMasters Gründer Tobias Dziuba im Interview

Guten Tag, Herr Straube! Als Experte und Vorstand der W & L AG für das Thema Grundstücksentwicklung sind Sie seit Jahren Mehr lesen...

Immobilienexperte Christoph Straube von der W & L AG im Interview – „Jede Grundstücksentwicklung bringt neue spannende Herausforderungen mit sich“

Guten Tag, Herr Fischer! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben.Jederzeit gern!Ehe wir näher auf Ihre tägliche Mehr lesen...

Interview mit René Fischer von Die Papierveredler – „Bei Visitenkarten ist weniger mehr“
Jetzt mit Dennis.Singh, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!