Statistik-Auswertung für eine erhöhte Effizienz

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 24 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Egal, ob Bäckerei, Anwaltskanzlei, Versicherungsbüro oder Einzelhandel. In jedem Unternehmen fällt täglich eine Unzahl unterschiedlichster Daten an. Arbeitszeit, Personaleinsatz, Wareneinsatz, Produktionskosten oder auch Investitionen – alles lässt sich messen, vergleichen und optimieren. Denn darum geht es in fast allen Unternehmen: mit dem geringstmöglichen Einsatz in kürzester Zeit das beste Ergebnis zu liefern.  

Wer die Analysewerkzeuge nicht nutzt, verschenkt Entwicklungspotentiale

Doch wie erfassen Sie die einzelnen Parameter, welche sind überhaupt wichtig und wie lassen sie sich verknüpfen? Das Digitalzeitalter bietet hier zahllose Helfer in Form von Bürosoftware, Datenerfassung, Scannern, Statistik- oder Analysetools. Manche Programme wie die Buchhaltungssoftware oder Programme für die Unternehmensbilanz sind mittlerweile unverzichtbar. Doch häufig werden die Potentiale der Daten nur zum Teil genutzt. Andere Programme wären nützlich, könnten Personal, Wareneinsatz, Material, Zeit und Kosten sparen, doch der Unternehmer kennt sich mit ihnen nicht aus. In jedem Unternehmen schlummern so ungenutzte Reserven, die auf jemanden warten, der die Daten interpretieren kann.

Beratungsunternehmen helfen mit der Statistik-Auswertung

Beratungsunternehmen wie die Frankfurter Statworx tun genau das: Sie beraten Unternehmen zunächst darin, die Auswertung welcher Unternehmensprozesse für Effizienzsteigerungen relevant sein dürften. Sind die erforderlichen Daten durch moderne Datenbanken erfasst, erfolgt das Data Science Consulting, die professionelle Auswertung durch statistische Analysewerkzeuge wie SPSS, Stata, R, Smartpls, Amos oder Maxqda. Ein Expertenmix aus Betriebs- und Volkswirten, Politologen, Psychologen und Statistikern stellt sicher, dass alle Unternehmensbelange gründlich unter die Lupe genommen werden können.

Statistik-Auswertung für eine erhöhte Effizienz_TB2

Unternehmensdaten sind die Basis künftiger Strategien, Quelle: Depositphotos.com

Wer die Stellschrauben kennt, kann neue Strategien entwickeln

Dem Unternehmen gibt die Statistik-Auswertung nicht nur erhellende Einblicke in den eigenen Ressourceneinsatz und deren Ertrag. Die einzelnen Stellschrauben werden sichtbar, woraus sich neue Strategien für Einkauf, Produktion, Management, Marketing und Verkauf entwickeln lassen. Spätestens diese Effizienzgewinne führen dazu, dass das Unternehmen die analytische Auswertung der Unternehmensdaten künftig selbst in die Hand nimmt. Professionelle Unterstützung ist dabei auch in Zukunft nützlich, um stets auf dem neuesten Stand zu sein, zudem hilft ein nüchterner Blick von außen über manche Betriebsblindheit hinweg.

Statistik-Analyse als Grundlage von in Wirtschaft und Wissenschaft

Statistik-Auswertung ist aber nicht alleine für Geschäftskunden von Interesse. Studenten und Doktoranden nutzen die Analysetools ebenso wie die Wissenschaft. Gezieltes Coaching und themenzentrierte Workshops sorgen dafür, dass für jeden Auswertungskomplex die passenden Werkzeuge und das nötige Know-how bereitstehen. Statistik-Auswertung ist im heutigen Karriere- und Betriebsalltag keine Spezialdisziplin für Mathematiker mehr. Sie dient dem Grundverständnis des eigenen Handelns. Wer auf die Analyse seiner Unternehmensprozesse verzichtet, verschlechtert die eigene Wettbewerbsposition.


Weitere hilfreiche Beiträge

Clevere Tipps für ein funktionales Homeoffice mit WohlfühleffektCOVID-19 hat die Meeting-Kultur weltweit grundlegend verändert hat und neue Arbeitswelten erschaffen. Um sich auf das Mehr lesen...

Von zuhause arbeiten: So richten Sie Ihr Homeoffice ein

Was wird unter einem digitalen Projektmanagement verstanden? Vom Prinzip her unterscheidet sich das digitale wenig vom analogen Projektmanagement. Beiden Modellen ist Mehr lesen...

Digitales Projektmanagement – der Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Ladenhüter entlarven und aussortieren Im ersten Schritt ist es essenziell, sich einen genauen Überblick über aktuelle Lagerbestände zu machen. Nur wer Mehr lesen...

Lagerbestände optimieren und Kosten senken
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!