Mit SEO-Check zum besseren Suchmaschinenranking

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 22 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Ihre Website erreicht nicht die gewünschte Platzierung? Dann wird es Zeit für eine SEO-Analyse. Dabei werden Content und technische Aspekte der Website nach SEO-Kriterien analysiert. Ladezeiten, Usability und Content-Qualität spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit dem gründlichen Website-Check wissen Unternehmen genau, was verbessert und angepasst werden muss. In diesem Beitrag erfahren Sie wissenswertes zum komplexen Thema der Suchmaschinenoptimierung und zum SEO-Check.  

SEO-Analyse zeigt Verbesserungspotenzial

In der Informationsflut des Internets ist Sichtbarkeit ein zentrales Erfolgskriterium. Wird die eigene Website nicht gefunden oder sie liegt im Ranking weit hinten, existiert das Unternehmen für die Zielgruppe nicht. Potenzielle Kundinnen und Kunden werden nicht auf die Services und Produkte aufmerksam. Eine SEO-Analyse zeigt Verbesserungspotenzial auf. Der Check lohnt sich auch für erfolgreiche Websites, schließlich gibt es immer Optimierungspotenzial. Ein Analysebericht offenbart Stärken und Schwächen. Auf SEO-Analysen spezialisierte Agenturen bieten einen umfangreichen Check an. Die Expertinnen und Experten kennen die Rankingsysteme und neuen Updates der Suchmaschinen und wissen, worauf es ankommt. Softwaretools sind eine wertvolle Unterstützung bei der Analyse. Content, Code, technische Aspekte, die Anpassung an mobile Endgeräte und die Struktur samt interner und externer Verlinkung beeinflussen die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs).

Mit SEO-Check zum besseren Suchmaschinenranking_TB3

Mit SEO-Check zum besseren Suchmaschinenranking, Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Der Code der Website soll übersichtlich und einfach gehalten werden und auf dem neuesten Stand sein. So können die Crawler und Bots der Suchmaschine die Website gut indexieren. Eine gut strukturierte HTML- und XML-Sitemap, sinnvolle interne Links und Canonical Tags sind besonders wichtig. Dieser Tag zeichnet Websites mit Duplicate Content korrekt aus. Normalerweise wird doppelter Content im Ranking abgestraft. Canonical Tags helfen, Fehler in der Content-Bewertung zu vermeiden. Beispiele aus der Praxis veranschaulichen die Situation: Ein Online-Shop bietet Produkte an, die nach Kategorien wie Farben und Preisen sortiert werden können. Blogs, die einen Beitrag in mehreren Kategorien anzeigen möchten, sind von derselben Situation betroffen – es entsteht Duplicate Content. Würde der Canonical Tag an der Stelle fehlen, schneidet die Website schlechter im Ranking ab. Diese Beispiele heben die Bedeutung einer guten Websitestrukturierung im Code hervor.

Weitere Erfolgsfaktoren sind eine übersichtliche Seitennavigation, hochwertiger Content mit Mehrwert, ein einzigartiger Schreibstil, Keyword-Optimierungen und dynamischer Content mit aktuellen Inhalten. Die Metadaten werden häufig vernachlässigt. Diese spielen eine große Rolle, denn Metatitle und Metadescription funktionieren wie ein Schaufenster. Sie sind das erste, was User über die Google-Suche von der Website sehen. Ein sinnvoller Title-Text samt Metadescription mit Schlüsselworten und Call to Action (CTA) gehören zu den Erfolgsfaktoren. Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Metatags, die Google bei der Websiteindexierung helfen. Für den Content der Website sollte eine große Bandbreite an Keywords verwendet werden. Wer sich nur auf einige wenige Haupt-Keywords fokussiert, erhält miteinander konkurrierende Unterseiten. Die Optimierung der eigenen Website wird als Onpage-SEO bezeichnet.

Offpage-Maßnahmen beeinflussen die Sichtbarkeit der Website ebenfalls. Gut platzierte Backlinks mit einem hohen PageRank wirken sich positiv auf das Ranking der eigenen Website aus. Kostenlose SEO-Tools wie das Keywordtool von Sistrix helfen, einen Überblick zu erhalten. Dennoch können die kostenlosen Helfer wie Goolge Analytics, Google Search Console, Google PageSpeed Insights und Sistrix Smart nur Anhaltspunkte für ein besseres SEO bieten. SEO-Agenturen bieten mit detaillierten Berichten und Konzepten ausführlichere Ansatzpunkte zur Verbesserung des Pagerankings.

Mit SEO-Check zum besseren Suchmaschinenranking_TB2

Ein guter Backlinkaufbau wirkt sich positiv auf das gesamt Ranking aus. Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Suchmaschinenoptimierung ist komplex

Die einzelnen Bereiche der SEO-Analyse zeigen, wie komplex eine gute Suchmaschinenoptimierung ist. Fehler lassen sich vermeiden, indem der Fokus eher auf dem großen Ganzen liegt. Das hilft, sich nicht in Details zu verlieren. Wer großartigen Content kreiert, aber die Ladezeiten und andere technische Aspekte der Website vernachlässigt, wird im Ranking eher im hinteren Bereich landen. Fehlt das Know-how im Unternehmen, um alle SEO-Bereiche abzudecken, ist die Zusammenarbeit mit einer Agentur eine gute Entscheidung. Ganzheitliche Serviceunternehmen bieten Annalysen im Bereich Onpage-SEO, Offpage-SEO, Backlinks sowie technische und inhaltliche Suchmaschinenoptimierung aus einer Hand an. Ein weiterer spannender Bereich ist die Konkurrenzanalyse. Wettbewerber mit einer guten SEO-Strategie sollten in die Analyse und Konzeptentwicklung einbezogen werden. So verschaffen Sie sich einen Überblick über die Marktsituation und erhalten Anhaltspunkte, wie Sie die Zielgruppe Ihrer Branche erreichen. Die Erkenntnisse helfen, ein erfolgreiches Konzept für die eigene Website zu entwickeln. Eine optimale Linkstruktur und Keywords in perfekter Balance helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben. Relevante Keywords werden vor jeder Content-Erstellung in einer Keyword-Analyse ausfindig gemacht. Im Ergebnis entsteht ein Katalog an Schlüsselwörtern, die nach Relevanz aufgelistet und in die jeweiligen Beiträge eingebunden werden.

So läuft die SEO-Analyse ab

Vor dem eigentlichen Check werden Ziele und Prüfungstools festgelegt. Im Vorfeld werden Kennzahlen analysiert. Dadurch wird Verbesserungspotenzial sichtbar. Sogenannte Key Performance Indicators (KPIs) sind die Basis für SEO-Checks. Es geht dabei vor allem um Page Impressions, CTRs (Click-Through-Rate) und Absprungraten. Defizite in der Usability erhöhen die Absprungrate. Rückschlüsse aus den Daten machen deutlich, welche Optimierungsmaßnahmen erfolgversprechend sind. Die inhaltliche Optimierung ist der wichtigste Analyseteil. Der Content wird auf Mehrwert und logische Strukturierung geprüft. Neben der Strukturierung mit Überschriften, Fett-Markierungen und Listen spielen eingebundene Grafiken, Videos und Tabellen eine Rolle. Eine logisch strukturierte Website erhöht die Usability, was sich auch positiv auf den Verkaufserfolg auswirkt. Neben der Navigation liegt der Fokus auch auf der internen Linkstruktur. Bei der technischen Optimierung werden die Ladezeiten unter die Lupe genommen. Kurze Ladezeiten sorgen für ein besseres Suchmaschinenranking und geringere Absprungraten. Die Qualität der Backlinks und das Potenzial von Social-Media-Aktivitäten wird im Offpage-SEO unter die Lupe genommen. Ausführliche Berichte mit Maßnahmen zeigen Ihnen, welche Schritte zum Erfolg führen.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!