Imagefilm erstellen: Tipps + Technik für Produktion von Unternehmensfilmen

Verfasst von Semra Dindas. Zuletzt aktualisiert am 22 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Ob für Messeauftritte, Social-Media-Kanäle, die interne Kommunikation oder die eigene Website: Unternehmen setzen immer öfter auf Imagefilme. Doch für professionelle Imagefilme reicht es nicht aus, mit dem Smartphone ein paar Interviews und Szenen zu filmen und dann Ausschnitte davon aneinanderzureihen. Stattdessen sind einige Vorüberlegungen zur Konzeptionierung notwendig. Darüber hinaus spielt die richtige Technik selbstverständlich eine wichtige Rolle für eine erfolgreiche Umsetzung.  

Was ist ein Imagefilm?

Ein Imagefilm stellt das Unternehmen mit seinen Leitbildern, seinen Visionen, seiner Kultur und seiner Philosophie auf besondere Art vor. Das Ziel ist es, ein positives Gesamtbild des Unternehmens zu kreieren, zu stärken oder zu verändern. Ein wichtiges Element von Imagefilmen ist das Storytelling, um eine emotionale Verbindung zu den Zuschauern aufzubauen. So sind häufig Interviews mit Mitarbeitern oder Aufnahmen von Produktionshallen sowie Büros Teil von Imagefilmen. Beim Imagefilm handelt es sich daher nicht um einen Produktfilm bzw. Werbespot. Denn bei einem Produktfilm steht ein Produkt oder eine Dienstleistung im Vordergrund und soll in der Regel zu direkten Verkäufen oder Anfragen führen und die Kundenakquise steigern.

Wie Imagefilm erstellen?

Die Erstellung eines professionellen Imagefilms funktioniert nicht spontan und nebenbei, sondern benötigt eine genaue Planung.

Zielsetzung

Zuerst steht die Festlegung der Ziele. Was soll der Imagefilm über das Unternehmen aussagen? Was soll mit einem Imagefilm erreicht werden? Wo soll der Imagefilm gezeigt werden? Unternehmen müssen sich immer erst über ihr Image klar werden, bevor sie einen Imagefilm drehen.

Zielgruppe

Die genaue Zielgruppe hat einen Einfluss auf die gesamte Produktion und Gestaltung des Imagefilms. Senioren werden anders angesprochen als Familien oder Unternehmer. Deshalb müssen Unternehmen vorher genau definieren, wen sie mit einem Imagefilm erreichen wollen. Bei einer heterogenen Zielgruppe sind mehrere kürzere Imagefilme sinnvoller als ein einziger langer Imagefilm.

Konzeption

Für einen Imagefilm ist zudem die Kernidee und deren Umsetzung wichtig. Das müssen Unternehmen vorher intensiv entwickeln. Hier ist Kreativität gefragt, um sich auch von Mitbewerbern abzuheben.

Filmstil

Es gibt ganz unterschiedliche Formen für einen Imagefilm. Interviews, Animationen oder Unternehmensszenen können Hauptelemente sein oder miteinander kombiniert werden.

Filmskript

Für den Drehtag sollten Unternehmen ein Filmskript erstellen, der alle Vorüberlegungen und den Ablauf der Filmproduktion enthält. Mit einem Filmskript haben alle Beteiligten Sicherheit am Drehtag, sodass nichts dem Zufall überlassen wird.

Drehorte

Unternehmen müssen auch die passenden Drehorte auswählen und gegebenenfalls das Aussehen der eigenen Räumlichkeiten für einen professionellen Eindruck anpassen. Es können zusätzlich oder alternativ Aufnahmen in Studios oder draußen stattfinden.

Imagefilm erstellen - Tipps + Technik für Produktion von Unternehmensfilmen_TB2

Imagefilm erstellen – Tipps + Technik für Produktion von Unternehmensfilmen. Bildquelle: Depositphotos.com

Protagonisten

Das Wesen eines Imagefilms ist die Authentizität. Deshalb kommen in Imagefilmen häufig Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner zu Wort. Deswegen sind für Imagefilme in der Regel keine Schauspieler notwendig.

Länge

Ein Imagefilm kann verschiedene Längen haben. Er ist auf jeden Fall länger als ein TV-Spot mit einer maximalen Länge von 30 Sekunden. In der Regel beträgt die Länge von Imagefilmen zwischen zwei und fünf Minuten. Es gibt aber auch längere Imagefilme.

Technik für Imagefilm-Produktion

Bei der Imagefilm-Produktion sollten Unternehmen nicht an der Technik sparen. Denn die Qualität der Technik und vor allem die professionelle Anwendung bestimmen die Qualität des Imagefilms.

  • Kameras: Für einen Imagefilm sind mindestens zwei Kameras sinnvoll, um verschiedene Blickwinkel von einer Szene aufzunehmen. Der Imagefilm wirkt dann viel dynamischer als bei nur einem einzigen Blickwinkel. Beim Schneiden des Imagefilms stehen somit verschiedene Optionen zur Verfügung. Zusätzlich können Drohnen wichtige Hilfen für spannende Aufnahmen sein. Die Auflösung spielt nicht immer die wichtigste Rolle, wobei Filmproduktionsfirmen häufig auf Cinema-Kameras zurückgreifen.
  • Mikrofone: Der Ton macht die Musik und ist auch in Imagefilmen enorm wichtig. Denn ein Imagefilm lebt nicht nur von den Bildern. Die Aufnahmequalität von kamerainternen Mikrofonen ist häufig nicht exzellent. Mit zusätzlichen Richtmikrofonen oder Ansteckmikrofonen verbessert sich die Aufnahmequalität.
  • Stative: Die Benutzung von Stativen ist für effizientes Filmen und scharfe Ergebnisse enorm wichtig. Außerdem helfen die Stative dabei, die Kamera möglichst ohne Verwacklungen zu schwenken. Ein weiteres Hilfsmittel sind Gimbals, mit denen ausgefallene Kamerabewegungen möglich sind.
  • Beleuchtung: Für den Videodreh ist zwar Tageslicht immer am besten, weil es natürlich ist. Aber es steht nicht immer in der notwendigen Stärke zur Verfügung. Dann sorgen externe Lichtquellen wie Ringleuchten und Softboxen für eine professionelle 3-Punkt-Beleuchtung. So werden störende Schatten vermieden und der Hintergrund hebt sich von den Protagonisten ab. Auch der Einsatz von Lichtreflektoren ist sinnvoll.
  • Videobearbeitungssoftware: Für den Schnitt und die Nachbearbeitung eines Imagefilms wird spezielle Videobearbeitungssoftware benötigt. Mit Videobearbeitungssoftware können Übergänge bearbeitet, unnötige Szenen herausgeschnitten, Szenen zusammengefügt, Farben verändert oder Musik hinzugefügt werden.

Imagefilme selbst erstellen oder nicht?

Ein Unternehmen erstellt nicht jede Woche einen neuen Imagefilm. Große Konzerne haben vielleicht die Kapazitäten, die Erfahrungen und die Technik für einen professionellen Imagefilm. Aber kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige dürfen den Aufwand für eine Filmproduktion mit Preproduktion und Postproduktion nicht unterschätzen. Mit einer erfahrenen Filmproduktionsfirma steigt die Qualität des Imagefilms. Unternehmen vermeiden so unnötige Produktionsfehler, sparen Zeit und können sich auf professionelle Strukturen und Prozesse verlassen. Außerdem verfügt eine professionelle Filmproduktionsfirma über das notwendige Equipment und Fachwissen, um Imagefilme zu erstellen.

Fazit zum Imagefilm erstellen

Ein auf die Zielgruppe abgestimmter Imagefilm ist ein ausgezeichnetes Mittel, um das eigene Unternehmensimage zu stärken und das Unternehmen zu positionieren. Deshalb sollte ein Imagefilm nicht nur spontan und nebenbei erstellt werden. Eine gute Vorbereitung und Konzeptionierung sind wichtig für den Erfolg. Eine professionelle Filmproduktionsfirma verfügt nicht nur über die notwendige Technik, sondern ebenso über die Erfahrung für attraktive Imagefilme.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Semra Dindas, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Semra Dindas, die Assistenz der Geschäftsführung bei Selbststaendigkeit.de, vereint umfassende internationale Erfahrung und fundierte wirtschaftliche Kenntnisse. Ihre Rolle als Managerin für Internationale Operationen bei Teknik Fuarcılık und ihre Tätigkeit in den Internationalen Beziehungen bei der ITM International Textile Machinery Exhibition unterstreichen ihre Fähigkeit, in einem globalen Umfeld zu agieren und zu koordinieren. Ihr akademischer Hintergrund in Wirtschaftswissenschaften von der Wirtschaftsuniversität Wien ergänzt ihre beruflichen Kompetenzen, die sie in ihre zusätzliche Verantwortung für die Koordination der Advertorials bei Selbststaendigkeit.de einbringt.

Privat ermöglicht ihr die Flexibilität ihrer Tätigkeit bei Selbststaendigkeit.de, auf einem Bauernhof in der Türkei zu leben. Diese besondere Lebensweise spiegelt ihre Wertschätzung für Natur und Unabhängigkeit wider und bietet ihr einen ausgleichenden Kontrast zu ihrem beruflichen Alltag.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!