Den Kunden im Fokus: Mit CRM-Software zu mehr Erfolg

Verfasst von Semra Dindas. Zuletzt aktualisiert am 9 März, 2024
Lesezeit Minuten.
Der Wettbewerbsdruck auf kleine und mittelständische Unternehmen nimmt kontinuierlich zu. Um langfristig erfolgreich zu bleiben, ist es also immer wichtiger, sich Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern und Konkurrenten zu verschaffen und möglichst attraktiv für Kunden zu sein. Denn mit dem steigenden Wettbewerb erweitert sich die Produktpalette für Kunden enorm, die Notwendigkeit einem bestimmten Hersteller oder einer bestimmten Marke treu zu bleiben besteht nicht mehr zwangsläufig. Customer Relationship Management (CRM), zu Deutsch etwa Kundenbeziehungsmanagement, kann dazu beitragen, die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu verbessern. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich und was sollte man in Bezug auf CRM beachten?  

Was ist eigentlich CRM?

Customer Relation Management bezeichnet eine Strategie, bei welcher die Bedürfnisse von Kunden und potenziellen Kunden in den Fokus sämtlicher Geschäftsprozesse gestellt werden. Generelle Ziele von CRM sind die Neukundengewinnung und Kundenbindung. Dies kann beispielsweise durch eine Verbesserung des Kundenservice / Kundensupport oder auch über die Optimierung von Kommunikationsprozessen erreicht werden. Eine durchdachte CRM Strategie deckt jedoch mehr, als nur die Pflege des aktuellen Kundenstamms ab. Um effektive Verbesserungen zu erzielen, müssen auch Beziehungen zu potenziellen Kunden berücksichtigt werden, zu ehemaligen Kunden, aber auch Mitarbeitern, Handelspartnern, Lieferanten und sonstigen Akteuren. Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche Vorteile, wenn Unternehmen CRM einführen. Grundlage dafür ist heute in der Regel ein Software-basiertes CRM System.

Alle relevanten Daten erfassen

In digitalen Zeiten ist es kaum möglich, alle relevanten Daten und Informationen manuell zu erfassen und zu archivieren. An einer Software Lösung kommt kein KMU umher, wenn effektives CRM betrieben werden soll.  Ein CRM System erfasst alle relevanten Daten und ermöglicht es so, das Marketing optimal auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden und potenziellen Kunden anzupassen. Beispielsweise können die Kunden in unterschiedliche Gruppen eingeteilt werden, um diesen dann ganz individuelle Angebote zu machen. Ansatzpunkte für CRM gibt es in allen Geschäftsbereichen, vom Vertrieb über das Marketing bis hin zum Service und der IT. Insgesamt ergeben sich aus der Nutzung eines CMR Systems folgende Vorteile für ein Unternehmen:

  • sämtliche Interaktionen mit Kunden können jederzeit nachverfolgt werden
  • Vertriebs- und Marketingaktivitäten sind jederzeit im Blick
  • Beziehungen zu bestehenden Kunden können aufrechterhalten und verbessert werden
  • die Kommunikation zwischen einzelnen Abteilungen wird verbessert
  • Neukunden können gezielt angesprochen werden
  • Insgesamt kann der Absatz gesteigert werden
Den Kunden im Fokus Mit CRM-Software zu mehr Erfolg_TB2

Den Kunden im Fokus: Mit CRM-Software zu mehr Erfolg. Bildquelle: Depositphotos.com

Welches ist das passende System?

Welches CMR System das Beste für das jeweilige Unternehmen ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Neben den Kosten sind vor allem etwaige Implementierungsoptionen, die Anpassungsfähigkeit des Systems sowie die Skalierbarkeit wichtige Aspekte, die man bei der Auswahl berücksichtigen sollte. Nicht zuletzt müssen auch die individuellen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens in die Überlegungen einbezogen werden. Um die Auswahl zu erleichtern, sollte man folgende Fragen klären:

  • Soll die CRM Lösung cloudbasiert sein oder im Unternehmen selber gehostet werden?
  • Welche Funktionen werden überhaupt benötigt? Soll das System auch von mobilen Endgeräten aus nutzbar sein? Sind erweiterte Vertriebsfunktionen nötig?
  • Können andere Software Lösungen, die das Unternehmen bereits verwendet, integriert werden?
  • Sind kundenspezifische Anpassungen verfügbar?
  • Gibt es branchenspezifische CRM Lösungen?
  • Ist das CRM System DSGVO-konform?

Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher CRM Lösungen und Technologien. Daher ist es sinnvoll, sich einzelne Systeme genauer anzusehen, bevor man eine Entscheidung trifft. Unter folgendem Link finden sich weiterführende Informationen und ein ausführlicher Vergleich verschiedener CRM Systeme für den Mittelstand.

Was muss vor der Einführung eines CRM Systems beachtet werden?

Um eine möglichst reibungslose Einführung des CRM Systems zu gewährleisten, ist es wichtig bei der Einführung auf einige Punkte zu achten. Vor allem ist es entscheidend, für sämtliche Mitarbeiter, die das System nutzen, einheitliche Nutzungsrichtlinien festzulegen. Nur dann, wenn sämtliche Daten korrekt eingegeben werden, kann das System ordnungsgemäß arbeiten. Daher ist es unumgänglich, die Mitarbeiter vor der Einführung des CRM Systems zu schulen.

Fazit

In der heutigen Zeit werden Produkte immer austauschbarer für den Endverbraucher. Zudem entfallen Faktoren wie die lokale Nähe, wenn die Möglichkeit besteht, sich Produkte aus der ganzen Welt mit ein paar Mausklicks nach Hause zu bestellen. Aus welchem Grund sollte ein Verbraucher also ein Produkt von einem Unternehmen A kaufen, wenn Unternehmen B ein gleichwertiges Produkt zu einem günstigeren Preis anbietet? Für den Endverbraucher spielen die Produktionskosten oder die Arbeitsbedingungen nur eine untergeordnete Rolle, solange er ein Produkt erhält, welches seinen Erwartungen entspricht. Mit einem zum Unternehmen passenden CRM System lassen sich die Kundenbeziehungen nachhaltig verbessern und zahlreiche Prozesse zu automatisieren. So bleibt mehr Zeit, um sich auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren.


Weitere hilfreiche Beiträge

Als Selbstständiger wissen Sie, dass der Kunde für Sie im Mittelpunkt steht. Ohne Kunden bleiben Ihre Produkte oder Dienstleistungen nur... Mehr lesen.
Fokus auf den Kunden
SEO ist eine der effektivsten Methoden, um regelmäßig Kunden zu gewinnen und Verkäufe zu generieren. Wenn Sie sich fragen, wie... Mehr lesen.
5 On-Page-SEO-Techniken für Unternehmer, um mehr Website-Traffic zu generieren
Damit Selbstständige über genügend Aufträge verfügen, müssen sie sich um das Thema Marketing kümmern. Erst die richtige Werbung sorgt dafür,... Mehr lesen.
Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten
Jetzt mit Semra Dindas, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Semra Dindas, die Assistenz der Geschäftsführung bei Selbststaendigkeit.de, vereint umfassende internationale Erfahrung und fundierte wirtschaftliche Kenntnisse. Ihre Rolle als Managerin für Internationale Operationen bei Teknik Fuarcılık und ihre Tätigkeit in den Internationalen Beziehungen bei der ITM International Textile Machinery Exhibition unterstreichen ihre Fähigkeit, in einem globalen Umfeld zu agieren und zu koordinieren. Ihr akademischer Hintergrund in Wirtschaftswissenschaften von der Wirtschaftsuniversität Wien ergänzt ihre beruflichen Kompetenzen, die sie in ihre zusätzliche Verantwortung für die Koordination der Advertorials bei Selbststaendigkeit.de einbringt.

Privat ermöglicht ihr die Flexibilität ihrer Tätigkeit bei Selbststaendigkeit.de, auf einem Bauernhof in der Türkei zu leben. Diese besondere Lebensweise spiegelt ihre Wertschätzung für Natur und Unabhängigkeit wider und bietet ihr einen ausgleichenden Kontrast zu ihrem beruflichen Alltag.

selbststaendigkeit.de auch hier:
Kritische Infos und Tools für Ihren Gründungserfolg direkt ins Postfach.
  • Praxisbezogene Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Wichtige Tools und exklusive Sonderrabatte für unsere Leser.
  • Umfassende Übersichten und Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Schritt.
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!