• Startseite
  • /
  • News - Interviews
  • /
  • Eine hohe Luftqualität ist essenziell für das Wohlbefinden – Interview mit Michael Merscher von LUNOS

Eine hohe Luftqualität ist essenziell für das Wohlbefinden – Interview mit Michael Merscher von LUNOS

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 29 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Die Folgen einer mangelhaften Raumbelüftung sind vielfältig. Ob Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Unkonzentriertheit – wer sich lange ohne effektive Frischluftzufuhr in einem Raum aufhält, bekommt das schon bald zu spüren. Doch worauf sollte man bei der Raumbelüftung eigentlich achten und welche Technologien kommen zum Einsatz, um die Luftqualität langfristig zu erhöhen? Über diese und viele weitere Fragen haben wir uns mit einem echten Experten unterhalten – Michael Merscher, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Technikabteilung des weltweit führenden Lüftungsunternehmens LUNOS.  

Guten Tag, Herr Merscher! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben. Erzählen Sie unseren Lesern zunächst doch ein paar Sätze zu Ihrem Unternehmen. Wie wurde LUNOS zum Weltmarktführer?

Die Geschichte der LUNOS Lüftungstechnik GmbH reicht zurück bis ins Jahr 1959. Damals entstand das Unternehmen aus dem Familienbetrieb des Bauunternehmers und Architekten Benno Schöttler, der ab 1949 Lüftungsschächte und -steine fertigte und seinen Fokus anschließend auf die Entwicklung von Kleinlüftern im Wohnbereich richtete. Der erste Lüfter kam 1952 auf den Markt, womit der Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte in den kommenden Jahrzehnten gelegt wurde. Bereits 1960 folgte der Verkauf des ersten passiven Außendurchlasses aus Kunststoff.

Um die Produkte hochwertig und serienmäßig produzieren zu können, unterhielt LUNOS eine eigene Kunststoffspritzerei sowie Produktionsanlagen für den Bau von Motoren und Werkzeugen. Für Neuentwicklungen war das hauseigene Planungs- und Entwicklungsbüro zuständig, das unter anderem 1965 den ersten Axiallüfter zur aktiven Entlüftung und 1974 den ersten Radiallüfter für die Wohnung entwickelte. Letzterer ist heut noch die Grundlage für alle Radiallüfter auf dem Markt.

Sowohl Axial- als auch Radiallüfter waren in den 1980er Jahren bereits mit geschlossenen Innenblenden erhältlich. Diese Komponente gab es im Wettbewerb vorher überhaupt nicht. Heute zählt sie herstellerübergreifend zum Standard.

Man kann also sagen, der Hauptfokus von LUNOS liegt auf einer hohen Luftqualität. Wodurch zeichnet sich diese eigentlich aus?

Eine hohe Luftqualität ist von vielen Parametern abhängig. Wichtig ist zunächst einmal, dass mechanische Verschmutzungen wie Stäube, Pollen und andere Partikel sich nicht negativ auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken. Dasselbe gilt für Gerüche und Gase, wie sie vor allem durch Autos, Industrie und Heizanlagen verursacht werden. Zu guter Letzt spielen auch die Lufttemperatur, der CO2-Gehalt und die Luftfeuchtigkeit entscheidende Rollen, wenn es um die Luftqualität geht.

Oft genügt es für eine wahrgenommen schlechte Luftqualität bereits, wenn nur eines der Parameter sich im suboptimalen Bereich befindet. So kann sich beispielsweise sowohl eine zu hohe als auch eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit negativ auf Menschen und Bausubstanz auswirken.

Wann ist ein gelegentliches Öffnen der Fenster nicht mehr ausreichend, um eine angemessene Raumlufthygiene sicherzustellen und die Bausubstanz zu schützen?

Früher wurden Häuser nicht so dicht gebaut wie heute, weshalb es deutlich mehr natürliche Öffnungen gab, durch die Räume belüftet werden konnten. Durch die heute verbreitete dichte Bauweise müssen Bewohner diese Belüftung selbst sicherstellen. Das kann natürlich immer noch über Fenster geschehen, allerdings sind die meisten Menschen nicht den ganzen Tag zuhause, um ausreichende Luftwechselraten sicherzustellen. Außerdem gehen dauerhaft geöffnete Fenster mit Einbruchrisiken, Polleneintrag und weiteren Problemen einher.

Daher sind Lüftungsgeräte in den meisten Fällen sinnvoll, um zum Schutz der Bausubstanz und einem positiven Wohnklima beizutragen.

Eine hohe Luftqualität ist essenziell für das Wohlbefinden_TB2

Im Interview: Michael Merscher von LUNOS, Bildquelle: ©LUNOS

Worauf kommt es bei der Auswahl eines Raumlüftungssystems an?

Zunächst einmal kommt es darauf an, ob das Gebäude saniert oder neu gebaut wird. Bei einem Neubau kann der Bauherr zwischen zentralen und dezentralen Systemen wählen. Bei einer Sanierung lässt sich ein dezentrales System vergleichsweise unkompliziert einbauen.

Danach ist es erforderlich, verschiedene Faktoren gegeneinander abzuwägen. Hier sind etwa Anschaffungskosten, Wartungskosten und Funktionsumfang zu beachten. Manchmal müssen auch spezifische Probleme wie der Schallschutz oder eine schnelle Geruchsabfuhr in die Erwägungen einbezogen werden. Hier sind ganz unterschiedliche Lösungen verfügbar, die genau an die jeweilige Situation angepasst sind.

Welchen Einfluss hatte die Corona-Pandemie auf die Nachfrage nach Belüftungssystemen?

Die Krise hat deutlich gezeigt, dass frische Luft wichtiger ist denn je. Vor allem in Schulen, aber auch in Betrieben werden Belüftungssysteme immer wichtiger, um die Belastung durch in der Luft enthaltene Partikel zu reduzieren.

Welche Entwicklungen spielen beim Thema Belüftungstechnik aktuell eine Rolle?

Hier ist vor allem das Thema Schall zu nennen. Immer mehr Objekte werden an schallbelasteten Stellen gebaut, an die vor einigen Jahren noch niemand gedacht hat. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die zur Verfügung stehenden Bauräume immer knapper werden, weshalb immer mehr belastete Gebiete bebaut werden.

Doch Häuser werden auch immer dichter und besser gedämmt. Dadurch nimmt man Geräusche stärker wahr, die man früher kaum gehört hat. Hier sind etwa das Ticken von Uhren und die Kompressoren von Kühlschränken zu nennen. Natürlich besteht aber vor allem an Lüftungen ein gehobener Anspruch an Geräuschfreiheit.

Welche Pläne haben Sie mit Ihrem Unternehmen in den kommenden 10 Jahren?

Oberstes Ziel ist es natürlich, unsere weltweite Marktführerschaft weiter auszubauen und auch in Zukunft führend in Sachen Technologie und Verkaufszahlen zu sein. Zu diesem Zweck investieren wir weiter stark in unsere Entwicklung, um unseren Kunden weiterhin die perfekten Lösungen für ihren individuellen Bedarf anbieten zu können.

Doch wir wollen auch ein Teil der Energiewende sein und mit unseren Technologien zu mehr Nachhaltigkeit und Energiesparsamkeit beitragen. Dabei soll aber auch niemand auf seinen Komfort verzichten müssen. Mit der richtigen Lüftungstechnik eröffnen sich hier noch große Potenziale – sowohl im Wohnbereich als auch in Betrieben und in Schulen.

Dann wünschen wir für die Zukunft alles Gute und danken Ihnen für das informative Gespräch.


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist Ihr wichtigster Tipp für Jungunternehmer, die gerade selbst gegründet haben? Der Schlüssel zum Erfolg, besonders in den ersten Jahren, Mehr lesen...

AdsMasters Gründer Tobias Dziuba im Interview

Guten Tag, Herr Armbruster! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben. Jederzeit gern! PBS Sonne ist deutschlandweit Mehr lesen...

„Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungs­möglichkeiten“ – Christian Armbruster von PBS Sonne im Interview

Guten Tag, Herr Straube! Als Experte und Vorstand der W & L AG für das Thema Grundstücksentwicklung sind Sie seit Jahren Mehr lesen...

Immobilienexperte Christoph Straube von der W & L AG im Interview – „Jede Grundstücksentwicklung bringt neue spannende Herausforderungen mit sich“
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!