Digitales Makler Startup revolutioniert Immobilienmarkt

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 30 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Das Startup moovin ist ein bundesweit verfügbarer digitaler Service für die Vermietung von Immobilien. Die Kosten-und Leistungsstruktur ermöglicht es Vermietern, die Vermarktung von Immobilien zeitsparend und kostengünstig zu gestalten. Wir haben uns heute mit dem Mitgründer Fabian Mellin über das moovin Geschäftsmodell und seine Erfahrungen in der Selbstständigkeit unterhalten.  

Wie funktioniert moovin?

moovin ist ein bundesweit verfügbarer digitaler Service für die Vermietung von Immobilien. Seit der Einführung des Bestellerprinzips, am 01.06.2015, muss derjenige den Makler bezahlen, der ihn „bestellt“ hat. Wir haben eine Kosten-und Leistungsstruktur entwickelt, die es Vermietern ermöglicht, die Vermarktung von Immobilien zeitsparend und kostengünstig zu gestalten.

Mit nur einem Inserat auf moovin.de inserieren Vermieter und Verkäufer automatisch auf über 30 Immobilienportalen, z.B. immobilienscout24, immonet und kalaydo.

Das digitale Matching anhand von Filterkriterien für Vermieter und Bewerberprofilen von Mietern lässt Wohnungsanbieter und Interessenten schneller zueinander finden. Unsere Maklerleistungen sind individuell buchbar und deutschlandweit zum Festpreis verfügbar. Für Mietinteressenten ist der Service von moovin kostenlos.

Was ist Dein wichtigster Tipp für andere Startups, die gerade gegründet haben?

Es ist wichtig zu prüfen, ob die Geschäftsidee zukunftsfähig ist. Potentielle Kunden sollten zu einem frühen Zeitpunkt zu der Idee befragt werden und ihr Feedback geben.

Was waren Deine Top 3 Learnings?

  1. Man muss nicht mit dem “perfekten” technischen Produkt starten. Wir haben viel Zeit in die Entwicklung gesteckt, weil wir viele Must-haves für unsere Version 1 definiert hatten, das würde ich so nicht wieder machen. Lieber früh Kunden ansprechen und anfallende Arbeit händisch erledigen, dann Step by Step automatisieren und Prozesse digitalisieren.
  2. Wir haben bei der Portalentwicklung zu Beginn auf eine Agentur gesetzt, die Entwicklung war aber so eine ziemliche Black Box. Wenn ich nochmal ein Tech Startup gründe, dann mit einem Entwickler im Gründerteam.
  3. Die Finanzierung. Neben dem Aufbau des Geschäfts und ersten echten Kunden, auch die Finanzierung langfristig sicherzustellen ist nicht einfach. Wir haben immer versucht unsere Burn Rate gering zu halten, um auch längere Durststrecken zu überstehen.

Wer ist Deine Zielgruppe und wie erreichst Du sie?

Das Angebot von moovin richtet sich an Mietinteressenten sowie private Vermieter, Verkäufer, Wohnungsbaugesellschaften und Hausverwaltungen, die im deutschen Raum Immobilien vermieten und verkaufen.

Wir setzen bei der Ansprache auf einen Mix aus SEA & SEO Marketing, Mailings und die telefonische Ansprache von Großkunden. Auch gute PR ist wichtig. Über moovin wurde u.a. schon im Hamburger Abendblatt und der Süddeutschen Zeitung berichtet.

Wie ist die Idee zu moovin entstanden?

Jedes Mitglied des Gründerteams hat einen Background in der Immobilienbranche. Arne und ich haben zudem bereits als Angestellte bei mytaxi die Digitalisierung einer Branche miterlebt und gestaltet. Die Einflüsse aus beiden Bereichen haben irgendwann die Idee entstehen lassen, moovin zu gründen.

Moovin

Das moovin Gründerteam: Fabian Mellin, Arne Schubert und Dr. Axel von Zimmermann

Was ist das Besondere an Deinem Startup moovin?

Wir haben den bestehenden Prozess der Vermietung von Wohnimmobilien in einzelne Module aufgeteilt und die relevanten Leistungen auf einem Portal zusammengeführt. So muss ein Vermieter nur die Schritte einer Vermietung beauftragen, die er benötigt. Deshalb und auch durch die Digitalisierung ist unser Produkt letztlich deutlich günstiger als das der klassischen Makler.

Hast Du von Anfang an Geld verdient?

Wir haben bis auf den ersten Monat nach der Gründung direkt Umsätze erzielt. Im ersten Monat haben wir unseren Kunden eine kostenfreie Testphase angeboten.

Wir mussten uns aber dennoch, vor allem nach dem Proof of Concept, intensiv mit unserem Produkt und dessen Ausrichtung beschäftigen. Nach etwa 6 Monaten haben wir die Ausrichtung nochmals angepasst und das Portal technisch grundlegend überarbeitet.

Hast Du Dich sofort Vollzeit selbstständig gemacht?

Wir haben an dem Produkt jahrelang gefeilt bis wir uns getraut haben unsere Jobs zu kündigen. Mit der Einführung des Bestellerprinzips war der Zeitpunkt gekommen, an dem wir den Schritt wagen mussten.

Wie sieht aktuell Deine Arbeitswoche aus?

Wir starten die Woche mit Routine-Meetings in Einzelgesprächen oder mit dem gesamten Team. Danach werden Reportings aktualisiert und Emails abgearbeitet. In meinen operativen Arbeitsbereich fallen vor allem die Bereiche Sales und Marketing, weshalb ich versuche mindestens die Hälfte meiner Arbeitszeit in die Kundenansprache zu investieren.

Immobilien kann man nicht nur online vermarkten, auch der persönliche Kontakt ist ausschlaggebend. Deshalb führe ich einmal in der Woche Key Account Termine mit Großkunden und Kooperationspartnern deutschlandweit durch.

Wo siehst Du moovin in 5 Jahren?

Wir wollen mit moovin einen Marktplatz etablieren, auf dem Eigentümer von Immobilien alle relevanten Services rund um die Vermietung und den Verkauf von Immobilien finden. Neben der Vermarktung haben wir so in den letzten 6 Monaten über 2.500 Energieausweise erstellt und verkauft. Weitere Leistungen, wie ein Klingelschilder-Shop, ein Mietvertrag-Service und ein digitales Angebot für Grundbuchauszüge, sollen folgen.

Darüber hinaus haben wir das mittelfristige Ziel, mit moovin weiter zu expandieren. Hierbei setzen wir auf eine inhaltliche Erweiterung mit einem Angebot für Gewerbeimmobilien und eine räumliche Weiterentwicklung durch Marktdurchdringung im europäischen Ausland.

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und moovin zu hören!


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist Ihr wichtigster Tipp für Jungunternehmer, die gerade selbst gegründet haben? Der Schlüssel zum Erfolg, besonders in den ersten Jahren, Mehr lesen...

AdsMasters Gründer Tobias Dziuba im Interview

Guten Tag, Herr Armbruster! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben. Jederzeit gern! PBS Sonne ist deutschlandweit Mehr lesen...

„Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungs­möglichkeiten“ – Christian Armbruster von PBS Sonne im Interview

Guten Tag, Herr Straube! Als Experte und Vorstand der W & L AG für das Thema Grundstücksentwicklung sind Sie seit Jahren Mehr lesen...

Immobilienexperte Christoph Straube von der W & L AG im Interview – „Jede Grundstücksentwicklung bringt neue spannende Herausforderungen mit sich“
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!