„Ich bin auf jede unserer Arbeit stolz…“ – 25 Jahre Unisan

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 29 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Unisan bietet Komplettsanierungen aus einer Hand an. Das familiengeführte Bauunternehmen aus München ist seit 1985 eine feste Größe und wird in der zweiten Generation geführt. Der Vorteil hierbei liegt auf der Hand – keine unnötig komplizierte Kommunikation mit verschiedenen Kontakten sondern lediglich eine Abstimmung mit einem zertifizierten Bauleiter.  

Sie sind Geschäftsführer der Unisan Gesellschaft für Malerei und Betonsanierung mbH in München. Welche Leistungen bieten Sie Ihren Kunden neben der Betonsanierung noch an?

Wir sind ein Komplettsanierungsunternehmen, welches sich auf die Instandhaltung/-setzung von Immobilien spezialisiert hat. Außer der Betonsanierung von jeglichen Betonbauteilen bieten wir im speziellen noch Tiefgaragensanierungen von klein bis groß an. Wir bringen alte Balkone und Terrassen wieder auf Vordermann indem alte Estriche erneuert werden und anschließend eine Bodenbeschichtung aufgebracht wird. Weitere Schwerpunkte sind sämtliche Maler- und Lackiererarbeiten und Putzausbesserungen an Fassaden. Und zu guter Letzt können wir unseren Kunden umfangreiche Schlosser und Stahlbauarbeiten im eigenen Unternehmen anbieten. Wir fertigen und montieren neue Balkongeländer, Vordächer, Verblechungen etc. Alles was eben am Haus anfällt.

Unisan

Unisan’s neuer Firmensitz, beton-unisan.de

Ihre Firma hat über dreißig Jahre Erfahrung in der Branche. Wie haben sich die Arbeit und die Art der Aufträge in dieser Zeit verändert?

Die Arbeiten sind auf jeden Fall umfangreicher geworden. Früher wurden nur Balkone oder die Fassade an einem Haus saniert. Mittlerweile wünscht der Kunde eine Art „Rundumpaket“. Also von der Garage bis zum Dach. Wir haben uns natürlich im Laufe der Zeit darauf eingestellt und können alles aus einer Hand anbieten. Außerdem sind unsere Auftraggeber mittlerweile wieder bereit mehr Geld für hochwertige Arbeit auszugeben. Die Mentalität „Geiz ist geil“ ist veraltet. Qualität hat seinen Preis uns setzt sich auf Dauer durch. Vor allem bei den heutigen Immobilienpreisen und Kreditkonditionen, lohnt es sich vor allem sein Geld im „Betongold“ anzulegen.

Wie wird eine Betoninstandsetzung durchgeführt?

Zuerst sollte der Istzustand ermittelt und untersucht werden. Hierbei sind umfangreiche Voruntersuchungen notwendig. Diese können sein: Messen der Betondeckung, Karbonatisierungstiefe der Stahlbewehrung, Chloriduntersuchung, Betonfestigkeit, Korrosionsgrad der Bewehrung etc. Steht die Schadensursache fest sollte ein Instandsetzungskonzept erarbeitet werden. Auf dieser Grundlage müssen die Arbeiten an den Betonbauteilen erfolgen. Grundsätzlich wird schadhafter Beton entfernt, die Stahlbewehrung entrostet, ein Korrosionsschutzanstrich aufgebracht und anschließend reprofiliert. Abschließend wird ein Anstrich oder eine Beschichtung, ein sog. Oberflächenschutzsystem zum künftigen Schutz des Betons aufgebracht.

Beton ist ein ausgesprochen stabiles Material, denkt der Laie. Warum muss Beton überhaupt saniert werden, hält der nicht ewig?

Ja und nein. Natürlich ist Beton selbst sehr wiederstandfähig und hat eine lange Lebensdauer. Das Problem entsteht dann, wenn Stahl im Beton verbaut ist. Also Stahlbeton. Dieser Stahl wird auf die Dauer, wenn die Betonflächen nicht durch ein Oberflächenschutzsystem geschützt sind, angegriffen. Sauerstoff in Verbindung mit Feuchtigkeit führt zum Rosten also korrodieren des Stahls. Und das führt in der Folge zu Schäden und Abplatzungen des Betons. Das Eisen rostet weiter und kann irgendwann keine Funktion mehr übernehmen. Die Standsicherheit ist dadurch irgendwann gefährdet.

Weitaus tückischer ist die Korrosion des Stahls von Tiefgaragenstützen. Hier findet die sog. Chloridkorrosion statt. Fahrzeuge bringen im Winter Schmelzwasser in die Garage. Das Wasser verdunstet und zurück bleiben Salze, also Chloride. Diese dringen in den Beton ein und führen zur Lochfraßkorrosion des Stahls in den Stützen. Der Stahl im Beton rostet und von außen kann man nichts sehen. Alles sieht in Ordnung aus, aber der Stahl ist irgendwann einfach weg korrodiert. Wenn dann noch ein Haus auf der Garage steht ist dringender Handlungsbedarf weil dann die Statik des Gebäudes teilweise nicht mehr sicher ist. Aus diesem Grund haben wir uns schon vor langer Zeit auch auf die Sanierung von Tiefgaragen spezialisiert. Der Bedarf ist hier einfach sehr groß.

Unisan Gründer Philipp Brandner

Unisan Geschäftsführer Philipp Brandner, beton-unisan.de

Sie bieten Ihren Kunden auch Altbau- und Denkmalschutzsanierungen an, das überrascht auf den ersten Blick. Wie passen Beton und historische Bausubstanz zusammen?

Ursprünglich kommen wir aus der Malerei. Wir haben zu Beginn der Unisan hauptsächlich Malerarbeiten an Fassaden und vor allem auch an Denkmal geschützten Flächen durchgeführt. Zwangsweise kamen dann die Balkone mit ihren Betonplatten dazu. Und daraus entstand dann die Betoninstandsetzung. Ganz allgemein passt das auch heute noch immer gut zusammen. Viele alte Fassaden im Denkmalschutz haben vorgesetzte Balkonplatten aus Beton. Insofern kümmern wir uns um die Fassade und die Balkone. Der große Vorteil ist hier, dass wir alles aus einer Hand anbieten können. Der Kunde braucht also nicht Maler, Putzer, Estrichleger, Betoninstandsetzer und Beschichter, sondern kann von uns alle Leistungen aus einer Hand haben.

Welche Voraussetzungen und beruflichen Qualifikationen braucht man, um als Betoninstandsetzer zu arbeiten?

Leider gibt es bis heute keine Lehre als Betoninstandsetzer. Das bemängele ich schon lange. Lediglich beim Beton- und Stahlbetonbauer gibt es teilweise einen Zusatzlehrgang. Mehr aber auch nicht. Insofern sind meine „Betoninstandsetzer“ Maler, Maurer oder Stahlbetonbauer. Diese müssen sich, um die Zulassung für die Sanierung zu erfüllen, fortbilden.

Es gibt verschiedene Betonlehrgänge, jedoch der mit Abstand wichtigste ist der sog. „SIVV“ Schein. Das heißt, Schützen-Instandsetzen-Verbinden und Verstärken von Betonbauteilen. Das ist die Grundvoraussetzung für die Zulassung zur Sanierung von statischen Betonbauteilen. Darüber hinaus muss die Firma eine Qualifizierte Führungskraft in der Betoninstandsetzung nach den gültigen Regelwerken vorweisen. Wir kümmern uns, dass alle Poliere und Vorarbeiter diesen SIVV Schein haben und helfen unseren Mitarbeitern bei dieser Weiterbildung.

Ist es schwierig, in Ihrer Branche gut qualifizierte Mitarbeiter zu finden?

Auf jeden Fall! Aber wie momentan im gesamten Handwerk. Die Branche boomt und wo man hinschaut wird gebaut und saniert. Insofern suchen wir ständig qualifizierte Mitarbeiter die Spaß und Interesse an einer Branche mit Zukunft haben. Mittlerweile bewerben sich die Mitarbeiter nicht beim Unternehmen sondern das Unternehmen bei den Mitarbeitern. Und aufgrund dessen, dass der Betoninstandsetzer kein Lehrberuf ist, ist es natürlich doppelt schwer gute Leute zu finden. Die meisten werden bei uns im Betrieb intern ausgebildet und geschult. Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Gut.

Unisan Tiefgaragensanierung

Tiefgaragensanierung, beton-unisan.de

Haben Sie ein paar Beispiele für Ihre Arbeit, oder Projekte, auf die Sie besonders stolz sind?

Ich bin auf jede unserer Arbeit stolz und achte natürlich immer verstärkt darauf, dass unsere Baustellen reibungslos laufen, damit wir uns unsere Kunden mit unserer Arbeit zufrieden sind

Aber natürlich sind mir Baustellen ab einer gewissen Größe am liebsten. Wir haben vor einiger Zeit, eine Tiefgarage mit ca. 500 Stellplätzen in der Münchner Innenstadt saniert. Hier mussten unter anderem 600 m³ Beton mittels Wasserhöchstdruckstrahlen abgetragen und wieder ergänzt werden. Und das ganze über zwei Jahre in einen der besten Lagen von München. Trotz der echt großen Herausforderung, lief die Baustelle super und alle haben sich gefreut als wir die Garage fertig übergeben konnten. Darauf bin ich natürlich schon etwas Stolz. Wir haben über diese Sanierung extra ein Video gedreht, so dass sich die Kunden ein Bild von den Ablauf einer solchen Sanierung machen können. Dieses Video kann jeder auf unserer Internetseite www.beton-unisan.de ansehen. Reinschauen lohnt sich!

Gibt es ein Projekt oder einen Auftrag, an dem Sie besonders gerne mitarbeiten würden?

Momentan sind wir an einer sehr großen Tiefgaragensanierung in München Riem dran. Hier müssen allein über 8000 m² Bodenfläche überarbeitet werden. Darauf würde ich mich richtig freuen.

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Betonsanierungsbranche in den kommenden Jahren ein?

Sehr gut und stetig steigend. Der Bedarf wird immer größer werden, da viele der Bauten aus der Nachkriegszeit Sanierungsbedürftig sind. Alle modernen Bauten werden aus Beton erstellt. Die meisten Bauten aus der Nachkriegszeit sind ebenfalls aus Beton. Und diese Gebäude haben eine begrenzte Nutzungsdauer, wenn nicht in regelmäßigen Abständen saniert wird. Das ist genauso wie beim Auto und dem Ölwechsel. Je besser man seine Immobilie pflegt und instand hält, desto länger hat man was von ihr. Und gerade bei den stetig steigenden Immobilienpreisen macht das ja auch absolut Sinn!

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und Beton Unisan zu hören!


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist Ihr wichtigster Tipp für Jungunternehmer, die gerade selbst gegründet haben? Der Schlüssel zum Erfolg, besonders in den ersten Jahren, Mehr lesen...

AdsMasters Gründer Tobias Dziuba im Interview

Guten Tag, Herr Armbruster! Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben. Jederzeit gern! PBS Sonne ist deutschlandweit Mehr lesen...

„Moderne Fensterfolien eröffnen eine Vielzahl von Anwendungs­möglichkeiten“ – Christian Armbruster von PBS Sonne im Interview

Guten Tag, Herr Straube! Als Experte und Vorstand der W & L AG für das Thema Grundstücksentwicklung sind Sie seit Jahren Mehr lesen...

Immobilienexperte Christoph Straube von der W & L AG im Interview – „Jede Grundstücksentwicklung bringt neue spannende Herausforderungen mit sich“
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!