• Startseite
  • /
  • Als Gründer die richtigen Mitarbeiter finden

Als Gründer die richtigen Mitarbeiter finden

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 25 Oktober, 2023
Lesezeit Minuten.
Gute und passende Mitarbeiter sind für jedes Unternehmen die wichtigste Ressource. Für Gründer und Startups spielt es eine besonders wichtige Rolle, von Anfang an motiviertes und qualifiziertes Personal zu finden. Dabei begegnen gerade Gründer bei der Mitarbeitersuche großen Herausforderungen. Im Wettbewerb mit bereits arrivierten Unternehmen haben sie nicht immer die Mittel zur Verfügung, um mit […]  

Gute und passende Mitarbeiter sind für jedes Unternehmen die wichtigste Ressource. Für Gründer und Startups spielt es eine besonders wichtige Rolle, von Anfang an motiviertes und qualifiziertes Personal zu finden. Dabei begegnen gerade Gründer bei der Mitarbeitersuche großen Herausforderungen. Im Wettbewerb mit bereits arrivierten Unternehmen haben sie nicht immer die Mittel zur Verfügung, um mit attraktiven Gehältern und Arbeitsbedingungen qualifiziertes Personal anzulocken. Auch kann es an Erfahrung und Vernetzung fehlen, wenn es um die Mitarbeitersuche geht. Gründer können es sich zudem noch weniger als andere Unternehmen leisten, kostspielige Fehlentscheidungen bei der Bewerberausauswahl zu machen. Müssen sich Gründer deshalb mit zweitrangigem Personal zufrieden geben? Professionelles Recruiting über Headhunter und Agenturen kann für Gründer und Startups eine sehr gute Alternative sein.

Recruiting outsourcen – warum das für Gründer eine besonders gute Idee sein kann

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, Bewerberprozesse outzusourcen. Sie beauftragen professionelle Agenturen und Headhunter mit der Suche nach qualifiziertem Personal. Die Motivation hinter dieser Entscheidung ist nicht nur in der Erkenntnis zu sehen, wie wichtig eine bewusste und gezielte Personalplanung für den Erfolg eines Unternehmens ist.

Die meisten Unternehmen haben bereits die eine oder andere Erfahrung mit einem selbst durchgeführten Bewerbungsverfahren gemacht. Oft erweisen sich diese Eigenaktivitäten im Personalbereich als zeitraubend und kostspielig. Was aber noch schwerer wiegt, ist die Tatsache, dass man sich am Ende doch für den falschen Kandidaten entschieden hat oder von Anfang an weniger geeignete Bewerber zur Verfügung standen. Häufig wird dann beklagt, dass man einfach den passenden Mitarbeiter nicht gefunden hat. Selbst, wenn Unternehmen bereits länger in ihrer Branche verwurzelt sind, wissen sie nicht immer, wie und wo sie nach motiviertem und qualifiziertem Personal suchen sollen. Besonders attraktive Kandidaten sind nicht immer im freiem Arbeitsmarkt unterwegs, sondern anderweitig an einen Arbeitsplatz gebunden. Selbst erfahrene Personaler wissen nicht immer, wie man genau diese Kandidaten ansprechen könnte.

Bewerberprozesse haben sich sehr verändert. Die klassische Zeitungsannonce bringt hier kein Unternehmen mehr weiter. Vielmehr sind digitale Medien und auch ungewöhnliche Methoden gefragt, um besonders interessante Bewerber aufzuspüren. Daneben befindet sich die ganze Arbeitswelt in einem Veränderungsprozess. Stichworte sind unter anderem Digitalisierung, Globalisierung und Fachkräftemangel.

Unternehmen befinden sich selbst ständig in Veränderungsprozessen. Sie müssen sich ihren Kernaufgaben widmen, um erfolgreich im weiter wachsenden Wettbewerb bestehen zu können. Das kostet Zeit und lastet die bestehenden personellen Ressourcen meist aus. Wer soll sich also zeitlich und organisatorisch mit der aufwendigen Bewerbersuche im Unternehmen auseinandersetzen? Wenn diese Herausforderungen bereits für länger bestehende Unternehmen gelten, sehen sich Gründer und Startups erst recht mit diesen Schwierigkeiten bei der Mitarbeitersuche konfrontiert. Auf ihnen lastet nicht selten zusätzlich der Druck eines schnellen Erfolges, der ohne qualifiziertes Personal in weite Ferne rückt. Deshalb lohnt es sich genauer hinzusehen, welche Vorteile das Recruiting über Headhunter und Agenturen gerade Gründern bieten kann.

Als Gründer die richtigen Mitarbeiter finden

Als Gründer die richtigen Mitarbeiter finden, Bildquelle: Selbststaendigkeit.de

Was Headhunter und professionelle Recruiting Agenturen Gründern bieten können

Wenn sich Gründer und Startups mit dem Outsourcing von Bewerberprozessen beschäftigen, mag auf den ersten Blick folgende Einwendung kommen: Die Leistungen von Recruiting-Dienstleistern sind ebenfalls nicht preisgünstig. Ist es da nicht doch sinnvoller, das Recruiting im eigenen Hause durchzuführen? Bei dieser Frage wird oft verkannt, welche gravierenden Gesichtspunkte für die Beauftragung eines Headhunters oder einer Agentur sprechen.

Regelmäßig kennen die Headhunter und Agenturen die Branche und auch die Situation eines Gründers genau. Sie können einschätzen, über welche besonderen Qualitäten ein qualifizierter Wettbewerber verfügen muss, um eine personelle Bereicherung für das Startup zu sein.

Headhunter und Agenturen sind vernetzt und verfügen stets über einen Pool erfolgversprechender Kandidaten. Das kann die Suche nach geeigneten Bewerbern erheblich verkürzen.

Professionelle Recruiter verstehen sich auf die Feinheiten des Bewerbungsprozesses. Sie wissen, worauf es in Gesprächen und anderen Bewerbungsszenarien ankommt. Sie können aufgrund ihrer Erfahrung die Persönlichkeit eines Bewerbers gut einschätzen, denn ein Mitarbeiter muss auch menschlich zu einem Unternehmen und dem dortigen Führungspersonal passen.

Allein die Zeitersparnis, die durch professionelles Recruiting erreicht werden kann, spricht unbedingt für Headhunter und Agenturen. Wer als Gründer auf erkennbare Erfolge zum Beispiel im Vertrieb und die Zufriedenstellung von Investoren angewiesen ist, sollte sich auf die Kompetenz und Expertise von professionellen Recruitern verlassen. Es kann den Erfolg des Startups gefährden, wenn etwa Schlüsselpositionen immer wieder neu besetzt werden müssen und nach kurzer Zeit neue Mitarbeiter gesucht, eingearbeitet und gebunden werden müssen.

Professionelle Recruiter unterstützen das Startup auch dabei, wertvolle Mitarbeiter zu binden. Die Mitarbeiterbindung ist ein Schlüsselfaktor in der Personalplanung und beim Erfolg eines Unternehmens. Wer als Gründer nicht in der Lage ist, qualifizierte, kompetente und wertvolle Mitarbeiter über längere Zeit zu halten, riskiert wirtschaftliche Schwierigkeiten. Der Recruiter wird dafür sorgen, dass auch „die Chemie“ zwischen den Beteiligten stimmt. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Bewerber sich auch längerfristig an das Startup binden.

Schließlich gibt es noch einen weiteren interessanten Aspekt, wenn es um die Kosten geht: Professionelle Recruiter vereinbaren in den meisten Fällen erfolgsabhängige, beziehungsweise zumindest zum Teil erfolgsabhängige Honorare. Dagegen fallen die Kosten für eigenständig durchgeführte Bewerbungsverfahren auch an, wenn am Schluss kein erfolgversprechender Kandidat eingestellt werden kann.

Nicht zuletzt spricht es für professionelles Recruiting beim Startup, dass sich viele Headhunter und Agenturen speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Gründern spezialisiert haben.

Diese spezialisierten Recruiter kennen die Tricks und Tipps, mit denen auch Gründer qualifizierte Mitarbeiter für sich gewinnen können, selbst wenn Gehälter, Reputation oder Arbeitsbedingungen nicht immer den Angeboten bei großen Unternehmen entsprechen.

Als Gründer die Kernaufgaben im Blick behalten und das Recruiting Experten überlassen

Besonders nach einer Existenzgründung sollten professionelle Recruiter mit der Suche nach qualifiziertem Personal beauftragen. Sie sparen vor allem Zeit und am Ende auch Geld, wenn sie das Recruiting in die Hände von Experten geben. Der Gründer selbst kann sich dem Aufbau des Unternehmens widmen und wird in kürzerer Zeit über motivierte Mitstreiter verfügen, die mit ihm am Erfolg des Startups arbeiten. Es gibt eine Reihe von interessanten Anbietern am Markt, die als Recruiter die besonderen Herausforderungen von Gründern kennen und auch spezielle Bereiche wie beispielsweise den Vertrieb abdecken.


Weitere hilfreiche Beiträge

Sie möchten einen ambulanten Pflegedienst gründen? Da aktuell aufgrund der demografischen Situation in Deutschland ein hoher Bedarf an Pflegeleistungen besteht,... Mehr lesen.
Ambulanten Pflegedienst gründen: So geht’s
Sie haben für die Wirtschaft relevantes Expertenwissen? Dann können Sie Berater werden. Viele Unternehmen sind auf externe Wissensträger angewiesen, wenn... Mehr lesen.
Berater werden: Ihr Einstieg in die Consulting-Branche
Sie möchten ein Transportunternehmen gründen? Das kann ein lohnenswertes Vorhaben sein, denn durch den anhaltenden Erfolg des Onlinehandels ist der... Mehr lesen.
Transportunternehmen gründen: Ihr Weg zum Erfolg
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

selbststaendigkeit.de auch hier:
Kritische Infos und Tools für Ihren Gründungserfolg direkt ins Postfach.
  • Praxisbezogene Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Wichtige Tools und exklusive Sonderrabatte für unsere Leser.
  • Umfassende Übersichten und Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Schritt.
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!