Home » News » Gründertipps » Die 10 wichtigsten Geschäftssprachen in Deutschland

Die 10 wichtigsten Geschäftssprachen in Deutschland

Die Globalisierung der Wirtschaft verlangt von Unternehmen, sich auch sprachlich auf neue Herausforderungen einzustellen. Bei der Geschäftskorrespondenz mit internationalen Partnern und der Bereitstellung von Angeboten in verschiedenen Sprachen erhalten Unternehmen Unterstützung von professionellen Übersetzern, die sich auch mit sprachlichen Feinheiten und kulturellen Besonderheiten auskennen. Übersetzungsagenturen bieten die entsprechenden Leistungen an. Dabei sind die im Folgenden beschriebenen 10 Fremdsprachen für die deutsche Wirtschaft von besonderer Bedeutung.

Englisch

England

Englisch ist zweifellos die wichtigste Geschäftssprache. In 94 Staaten verwenden es Menschen als Muttersprache und zusätzlich weltweit sehr viele als Fremdsprache, sodass sich fast überall gut damit kommunizieren lässt. Auch das Internet hat einen großen Anteil an der Verbreitung.

In vielen international agierenden Konzernen gilt Englisch als offizielle Unternehmenssprache und auch für die Kommunikation in Wissenschaft und Forschung ist es Standard. Bei der Geschäftskorrespondenz und Kundenansprache ist trotzdem immer zu beachten, aus welchem Land die jeweiligen Partner kommen. Bevor hier etwas schief läuft sollten Sie auf Nummer „sicher“ gehen und immer ein Übersetzungsbüro konsultieren.

Mandarin-Chinesisch

China

Die chinesische Wirtschaft wächst stetig, wobei viele Unternehmen international agieren. Aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte Chinas und der Verbreitung der chinesischen Sprachen in anderen Gebieten Asiens gehört diese Sprachfamilie zu der weltweit am häufigsten verwendeten.

Es gibt keine einheitliche chinesische Sprache, sondern verschiedene Dialekte, wovon Mandarin mit etwa 955 Millionen Muttersprachlern der am häufigsten gesprochene ist. Dass Mandarin-Chinesisch als wichtige Geschäftssprache gilt, hängt auch damit zusammen, dass die englische Sprache in China nicht sehr verbreitet ist.

Spanisch

Spanien

Die Bedeutung von Spanisch als Geschäftssprache geht vor allem darauf zurück, dass es in vielen amerikanischen Staaten Amtssprache ist. In Spanien selbst gibt es neben Kastilisch, wie dieses weltweit gesprochene Spanisch auch bezeichnet wird, noch weitere Sprachen.

Weltweit nutzen etwa 570 Millionen Menschen Spanisch als Muttersprache. In vielen Ländern lernt man es als Fremdsprache. Die wirtschaftliche Entwicklung Mexikos sowie einiger süd- und mittelamerikanischen Staaten wird die Bedeutung der spanischen Sprache noch weiter steigen lassen.

Arabisch

Saudi Arabien

Arabisch wird hauptsächlich auf der arabischen Halbinsel und im nördlichen Afrika gesprochen. Es ist für etwa 313 Millionen Menschen weltweit die Muttersprache. Zusätzlich nutzen es 424 Millionen als Fremd- oder Zweitsprache.

Viele deutsche Unternehmen pflegen Handelsbeziehungen zum arabischen Raum, weshalb Arabisch eine wichtige Geschäftssprache ist. Vor allem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Jordanien spielen dabei wichtige Rollen. In arabischsprachigen Ländern ist Englisch nicht sehr stark verbreitet, was die wirtschaftliche Bedeutung der arabischen Sprache zusätzlich stärkt.

Portugiesisch

Portugal

Portugiesisch ist in 10 Ländern der Welt Amtssprache. Neben Portugal und Brasilien betrifft das einige afrikanische Staaten wie Mosambik, Kap Verde und Angola, aber auch asiatische Länder wie Osttimor und das zu China gehörige Macau. Weltweit nutzen etwa 240 Millionen Menschen Portugiesisch als Muttersprache.

Die Bedeutung als Geschäftssprache geht zu einem großen Teil auf Wirtschaftsbeziehungen mit Brasilien zurück, dem größten Land Südamerikas. Portugiesisch ist Amtssprache der Europäischen und der Afrikanischen Union sowie weiterer internationaler Organisationen.

Russisch

Russland

Russland ist das flächenmäßig größte Land der Welt. Darüber hinaus ist Russisch Amtssprache in einigen Nachfolgestaaten der Sowjetunion wie Kasachstan, Weißrussland und Tadschikistan. Es gibt etwa 150 Millionen Menschen, die Russisch als Muttersprache verwenden.

Die Bedeutung als Geschäftssprache resultiert auch daraus, dass die englische Sprache in Russland nur von einem geringen Teil der Bevölkerung beherrscht wird. Weiterhin gibt es in Russland viele wichtige Rohstoffe wie Erdöl und -gas. Auch im wissenschaftlich-technischen sowie im IT-Bereich sind russische Experten führend.

Französisch

Frankreich

Französisch ist Amtssprache in insgesamt 39 Länder auf dem europäischen, afrikanischen und amerikanischen Kontinent. Allein in Europa ist die französische Sprache nicht nur auf Frankreich beschränkt, sondern wird auch in Belgien, der Schweiz, Luxemburg und Monaco gesprochen.

Es gibt weltweit etwa 80 Millionen französische Muttersprachler. In vielen Ländern wird Französisch als Fremdsprache gelehrt. Französisch ist Amtssprache der EU, der UN und der Afrikanischen Union. Vor allem aufgrund der weiten Verbreitung ist Französisch nach wie vor eine wichtige Geschäftssprache.

Japanisch

Japan

Japanisch fast nur in Japan von den insgesamt etwa 127 Millionen Muttersprachlern verwendet wird, gehört es zu den weltweit meistgesprochenen Sprachen, was an der hohen Bevölkerungsdichte liegt. Außerhalb Japans gibt es in Brasilien, den USA und auf Palau japanischsprachige Gruppen.

Dass Japan zu den wichtigsten Geschäftssprachen zählt, liegt auch an der führenden Rolle der japanischen Wirtschaft. Vor allem in der Robotik, generell in der Technologiebranche und im E-Commerce-Bereich sind die japanischen Unternehmen sehr innovativ und daher wichtige Geschäftspartner.

Hindi

Indien

Hindi wird in Indien gesprochen und ist dort neben Englisch die Amtssprache. Von den 23 offiziell in Indien verwendeten Sprachen hat es die größte Bedeutung. Etwa 370 Millionen Menschen nutzen Hindi als Muttersprache. Es ist damit die am dritthäufigsten gesprochene Sprache der Welt.

Die Bedeutung als wichtige Geschäftssprache resultiert auch aus der dynamischen Entwicklung der indischen Wirtschaft. Einerseits können indische Unternehmen wichtige Geschäftspartner sein. Andererseits bilden Menschen mit Hindi als Muttersprache auch ein großes Kundenpotenzial.

Bengali

Bangladesch

Bengali ist Amtssprache in Bangladesch und in den indischen Bundesstaaten Westbengalen und Tripura. Es gibt dort etwa 200 Millionen Muttersprachler. Aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte ist es, ähnlich wie Hindi, eine von sehr vielen Menschen verwendete Sprache.

Bangladesch ist ein armes Land, für das man aber eine positive wirtschaftliche Entwicklung erwartet, was auch für die angrenzenden indischen Gebiete gilt. Vor allem in der EU hat die Region viele Geschäftspartner. Wichtige Exportgüter sind Textilien.

Fazit

Internationale Wirtschaftsbeziehungen sind für viele deutsche Unternehmen von Bedeutung, auch für kleinere Betriebe und für den Mittelstand. Nicht zuletzt bietet das Internet Chancen, weltweit zu agieren und neue Märkte zu erschließen. Dabei haben bestimmte Fremdsprachen eine besondere Bedeutung, weil sie von sehr vielen Menschen gesprochen werden oder weil die Wirtschaft der betreffenden Regionen besondere Chancen bietet.

Alberto Garcia Dieguez

Alberto Garcia studierte allgemeine Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Als leidenschaftlicher Autor schreibt er heute insbesondere über Geschäftsideen, Finanzen, Marketing und Organisation. Seit 2017 ist er für Selbststaendigkeit.de tätig und veröffentlicht wöchentlich Beiträge für das Onlineportal.