Suchmaschinenoptimierung: Die Relevanz von SEO für Selbstständige

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 23 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Der Erfolg eines Unternehmens hängt wesentlich von der Sichtbarkeit des eigenen Angebotes im Netz ab. Das größte Vorhaben und das beste Produkt sind nur so relevant wie dessen Auffindbarkeit. Der Markt ist groß, entsprechend gilt es, die Marketing-Strategien anzupassen und die berufliche Webseite zu optimieren. Wer darauf angewiesen ist, im Internet gefunden zu werden, kommt um SEO nicht herum. Dazu gilt es zu verstehen wonach Kunden auf welche Weise suchen und hierfür passende Lösungen zu finden. Eine sinnvoll gewählte URL ist dabei ebenso wichtig wie guter Content (Inhalt) und die passenden Keywords.  

Definition SEO

Der Begriff SEO steht für Search Engine Optimization (engl.: Suchmaschinenoptimierung) und ist ein zentraler Aspekt des Online-Marketing. Der Fokus liegt auf allen Maßnahmen, die erforderlich sind, um eine Webseite auf der ersten Seite von Google und dort im oberen Segment zu platzieren. Hierzu ist eine Optimierung der Seite mithilfe sogenannter Keywords (Suchbegriffe) wichtig. Im Gegensatz zu bezahlten Anzeigen, beispielsweise via Google Adwords, soll über SEO eine sogenannte organische Suche ermöglicht werden.

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist ein häufigerer Zugriff der Webseite durch User. Je weiter oben in den Suchergebnissen eine Seite erscheint, desto mehr wird der Traffic (Webseitenzugriff) gesteigert. Ein Zuwachs an Usern erhöht die Chancen auf ein Mehr an interessierten Kunden.

SEO für die eigene Internetpräsenz

Wenn es gelingt, User durch eine hohe Positionierung der Firmenseite im Netz zu gewinnen, lässt sich viel Geld für ansonsten meist erforderliche Werbemaßnahmen einsparen. Wer im Internet eine Suchmaschine bemüht, klickt in den meisten Fällen nur die maximal ersten zehn bis fünfzehn Webseiten in den Suchergebnissen an, häufig jedoch deutlich weniger. Was dort nicht erscheint, wird kaum beachtet. Gerade Selbstständige sind darauf angewiesen, von potenziellen neuen Kunden gefunden zu werden. Sie profitieren entsprechend nachhaltig von SEO-Maßnahmen als zentralem Bestandteil ihres beruflichen Marketings. Der Erfolg der eigenen Webseite basiert wesentlich darauf, überhaupt gefunden zu werden, Traffic zu generieren und im weiteren Verlauf kontinuierlich neue Kunden zu gewinnen. Die Suchmaschinenoptimierung bietet hierbei den entscheidenden Vorteil, von einer Zielgruppe ohne den Umweg über Werbekampagnen gefunden zu werden.

Wichtige Fakten zur Struktur einer Seite

Für das Ranking von Webseiten sind mehrere Aspekte relevant. Eine Suchmaschine analysiert sowohl den Seitenumfang als auch den Content, demnach die eingestellten Texte. Bei den Texten ist die Qualität maßgeblich. Suchmaschinen erkennen, ob Texte lediglich automatisch anhand von Stichwörtern zusammengestellt werden. Der Textcontent sollte dem Leser grundsätzlich einen echten Mehrwert bieten. Die Strukturierung der Seiteninhalte ist ebenfalls entscheidend, wie auch das Einfügen von unterschiedlichen Linkarten. Eine Webseite benötigt zudem interne Verlinkungen. Das sind Links, die innerhalb der Seite auf weitere Seitenbereiche (Unterseiten) verweisen. Darüber sind externe Verlinkungen unverzichtbar, somit Links, die von der eigenen Seite auf eine andere verweisen. Auch Backlinks von fremden Seiten auf die eigene sind erforderlich.

Suchmaschinenoptimierung Die Relevanz von SEO für Selbstständige_TB3

User suchen nach Produkten oder Dienstleistungen mithilfe von Suchwörtern, Selbststaendigkeit.de

Die Bedeutung von Keywords

User suchen nach Produkten oder Dienstleistungen mithilfe von Suchwörtern. Das können einzelne Begriffe, aber auch komplexe Phrasen sein, die aus mehreren Wörtern bestehen. Damit interessierte User irgendwann zu Kunden werden, müssen die verwendeten Suchwörter, die Keywords, auch auf der eigenen Internetpräsenz vorkommen. Um herauszufinden, wonach Menschen mit welchen Formulierungen suchen, ist der kostenlos nutzbare „Google Adword Planner“ ideal geeignet. In dieses Tool lassen sich eigene Themen eingeben und dazu häufig verwendete Keywords ermitteln. Die gefundenen Suchwörter werden in der Regel in den Titel eines Textes, in die Überschriften sowie in den Meta-Text eingepflegt. Auch im Verlauf eines Textes können sie vereinzelt vorkommen.

Die Erlernbarkeit

Bis eine Webseite ein wunschgemäßes Ranking erzielt, vergeht Zeit. Auch die Konkurrenz nutzt SEO für ihre eigene Internepräsenz und bemüht sich um die gleichen guten Ergebnisse. Darüber hinaus ist SEO nicht im Schnellkurs erlernbar. Viele Strategien basieren auf Erfahrung und Ausprobieren. Was heute noch gut funktioniert hat, kann morgen schon ein anderes Ergebnis zeigen. Google verändert häufiger seinen Algorithmus. Nicht immer werden die Änderungen mitgeteilt, oft erschließen sie sich erst durch eigene Beobachtungen. Somit ist es wichtig, dauerhaft am Ball zu bleiben, selbst zu recherchieren und Neuerungen zeitnah zu erlernen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Betreuung der eigenen Webseite in die Hände erfahrener SEO-Experten zu geben, wie beispielsweise die SEO Agentur eMinded.

Die Fallstricke

Damit ein gut geschriebener Seitentext ein optimales Ranking erzielt und in den Trefferlisten der Suchmaschinen gefunden wird, benötigt er relevante Keywords. Hierbei gilt es eine Überfrachtung des Textes durch ein Übermaß an Suchbegriffen zu vermeiden. Google wertet das ansonsten als „Keyword Stuffing“.

Das Design der Webseite ist nicht nur ein Stilmittel, sondern auch wichtig fürs Ranking. Wenn interessierte User eine Seite aufgrund einer minderwertigen Gestaltung verlassen, wird dieses Usersignal von Google erkannt und gewertet.

Fazit

Eine Webseite, auf der die eigenen Angebote und Leistungen präsentiert werden, ist das Aushängeschild für Selbstständige. Als einer der wesentlichen Marketing-Kanäle bietet SEO die Möglichkeit, ohne kostspielige Werbekampagnen zielgruppengenau Traffic zu generieren. Relevante Seiteninhalte sind dabei ebenso wichtig wie das Integrieren von internen und externen Links sowie Backlinks. Grundsätzlich gilt es auf echten und qualitativ hochwertigen Content zu achten, um von Google nicht als Spam eingestuft zu werden. Das Erlernen der erforderlichen Maßnahmen lohnt sich, nimmt aber Zeit in Anspruch und erfordert Erfahrung. Alternativ kann eine SEO-Agentur mit der Seitenpflege beauftragt werden.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!