Erfolgreiche Website vom Konzept bis zur Umsetzung

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 22 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Websites sind digitale Schaufenster. Interessenten werfen einen Blick auf Unternehmen, Marken und Dienstleistungen. Egal ob Sie eine Website für Beruf oder Hobby planen, die richtige Gestaltung und eine gute technische Umsetzung stellen die Weichen für Sichtbarkeit und Erfolg. Schließlich ist die Online-Präsenz die Schnittstelle zwischen Marken, Unternehmen und Interessenten. Der erste Eindruck zählt.  

Optisch ansprechende Designelemente und eine klare Informationsarchitektur sind das Erfolgsrezept, wenn Sie eine Website erstellen. Die Optik orientiert sich immer am Kontext. Bei Premium-Marken spielt ein hochwertiges Design eine größere Rolle als bei Websites für Discounter-Angebote. Eine optimale Usability, suchmaschinenoptimierter, inhaltlich aussagekräftiger Content und gute technische Aspekte tragen zur Sichtbarkeit und einer vorderen Platzierung im Suchmaschinenranking bei. Wer bei der Konzepterstellung und Umsetzung auf die Zusammenarbeit mit Agenturen setzt, profitiert von Expertenwissen. Kreative und professionelle Gestaltung, technisches Know-how und eine starke Zielgruppenorientierung lassen einzigartige Websites entstehen.

Expertenwissen als Basis für eine erfolgreiche Webpräsenz

Der Content bestimmt das Websitedesign nachhaltig. Lassen Sie Expertenwissen nicht nur in das Design einfließen. Wer das Konzept samt Page-Inhalt mit Agenturen abstimmt, profitiert von einer individuell gestalteten Benutzeroberfläche und einer intuitiven Informationsarchitektur aus einem Guss. Da mittlerweile immer mehr User mobile Endgeräte zum Surfen nutzen, gilt Mobile First. Auf Online-Marktplätzen für digitale Dienstleistungen wie Fiverr finden Sie Unterstützung für das eigene Webprojekt. Freelancer, Agenturen und Kreative präsentieren Ihr Know-how und abgeschlossene Projekte. Die Entscheidung für das passende Unternehmen oder kreative Freelancer für ein gelungenes Konzept und Website Design ist schnell getroffen. Auf den Plattformen sind Expertinnen und Experten aus aller Welt vertreten, sodass die Zusammenarbeit und Projekte in Fremdsprachen mühelos umgesetzt werden.

Zielgruppe kennen

Startpunkt für einen erfolgreichen Websitelaunch ist eine detaillierte Zielgruppenanalyse. Es geht nicht darum, noch mehr Menschen mit der Website zu erreichen, sondern den richtigen Personenkreis. Vor der Umsetzung und Planung definieren Sie die Zielgruppe so genau wie möglich. Dann kann die Webpräsenz individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Fragen Sie sich, welches Ziel Sie verfolgen und welche Inhalte und Designs Ihre Zielgruppe ansprechen. Nutzerfreundlichkeit steht an erster Stelle. Online-Tools sind eine hilfreiche Unterstützung bei der Nutzergruppenanalyse. Neben soziodemografischen Merkmalen erfahren Sie, welche Inhalte den Personenkreis ansprechen.

Erfolgreiche Website vom Konzept bis zur Umsetzung_TB2

Die Webseite ist die digitatle Visitenkarte Ihres Unternehmens. Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Einzigartigen Content erstellen

Wer nach Produkten und Dienstleistungen recherchiert, wird auf eine Vielzahl an Angeboten und Unternehmen aufmerksam. Einzigartiger Content hilft dabei, sich wirksam von der Masse abzuheben und die Sichtbarkeit zu erhöhen. Informationen sollten geradlinig und ohne unnötiges Beiwerk präsentiert werden. Die Aufmerksamkeitsspanne für digitale Texte ist geringer im Vergleich zu Printmedien. Verzichten Sie deshalb auf lange und unstrukturierte Fließtexte. Eine Hauptüberschrift, Zwischenüberschriften auf mehreren Ebenen, Tabellen und Auflistungen lockern Beiträge auf und verschaffen Vorteile in der Suchmaschinenoptimierung. Achten Sie stets darauf, Texte primär für die Zielgruppe zu schreiben, ohne SEO-Kriterien aus dem Blick zu verlieren. Kurze Sätze sorgen für eine optimale Lesbarkeit.

Klare, authentische Inhalte mit Fokus auf der Kernbotschaft und ein guter Lesefluss wecken Interesse und schaffen Vertrauen. Je mehr Infos vermittelt werden, desto komplexer sind die Ansprüche an Technik und Informationsarchitektur. Wer eine neue Website besucht, schaut zuerst nach den wichtigsten Informationen wie Unternehmen, Marke, Branche, Leistungen und Produkte. Icons und Grafiken lenken den Blick der User, visualisieren Themen und Funktionalitäten und lockern das Erscheinungsbild der Webpräsenz auf. Individuell gestaltete grafische Elemente erhöhen den Wiedererkennungswert. Eine smarte Navigation strukturiert Inhalte und richtet sich an den Bedürfnissen und Erwartungen der Zielgruppe aus. Interaktive Elemente sind eine wertvolle Schnittstelle zwischen Websitebetreiber und Kundengruppe.

Geradliniges Design – Klasse statt Masse

Optisch soll sich die Website von Konkurrenten abheben. Das gelingt mit der Reduktion auf das Wesentliche. Im Web gilt, weniger ist mehr. Blinkende Muster, knallige Farben oder überladene Unterseiten sorgen dafür, dass Interessenten die Website verlassen. Eine klare Struktur und ein zeitloses Design sind wichtige Erfolgsfaktoren. Mit einem ausreichenden Kontrast zwischen Text und Hintergrund wird eine gute Lesbarkeit erzielt. Ein harmonisches Farbmanagement in den Unternehmensfarben entsprechend dem Corporate Design, spiegelt sich in allen Designelementen, Grafiken und Icons wider. Erkenntnisse aus Farbpsychologie und Wahrnehmung fließen in die Designkonzepte ein. So strahlt die Website Ruhe und Eleganz aus. Zentrale Fotoelemente und Grafiken in professioneller Qualität lenken den Blick und wecken Interesse. Logo, Navigationsleiste und Schrift ergeben ein harmonisches Bild, wenn sie genau aufeinander abgestimmt sind. Multimediale Inhalte wie Videos sind eine Bereicherung für Internetpräsenzen. Wichtig ist, dass die weiterführenden Elemente und Navigationsleisten trotz des zentral platzierten Clips schnell auffindbar sind.

Schnelle Ladezeiten erhöhen die Performance

Technische Aspekte wie die Ladezeit beeinflussen den Erfolg von Webseiten. Der Page-Speed fließt in die Ranking-Berechnungen von Google ein. Ein Top-Ranking ist ohne gute Ladezeiten unmöglich. Wer die Ladezeiten optimiert, profitiert von einer besseren Performance und steigendem Traffic. User möchten innerhalb von Sekundenbruchteilen die Website sehen. Sind die Ladezeiten zu lang, verlassen sie die Website. Vergessen Sie bei der Page-Speed-Optimierung nicht die Berücksichtigung der mobilen Websites. Schließlich nutzen heute immer mehr Personen Tablets und Smartphones zum Surfen.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!