10 Content Marketing Tipps für Einsteiger: So gelingt der Start!

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 23 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Egal wo man hinsieht: Nur noch Texte, Texte, Texte! Das Smartphone meldet sich per Push-Benachrichtigungen, das Email-Postfach ist voll mit Newslettern sowie Werbe-Emails und Webseiten verwirren mit ewigen Satzgeflechten. Es scheint also etwas dran zu sein: Wer in den Tiefen der Suchmaschinen einfach zu finden sein will, der muss Content liefern.  

So füllen sich tagtäglich Millionen von Unternehmensseiten mit Inhalten zu den verschiedensten Themen. Aber worum sollten sich diese drehen? Was macht einen guten Text wirklich aus? Und wie kann man mit Content Marketing erfolgreich sein? Antworten auf diese Fragen in unseren 10 Tipps zu Content Marketing.

Jeden Tag jonglieren wir mit Worten, balancieren zwischen Suchmaschinen-Algorithmen und Leser-Mehrwert und arbeiten für das Gehörtwerden. Als Content Marketing Agentur stehen wir mit Emotionen und Erfahrung hinter dem was wir tun:
Textase – im wahrsten Sinne des Wortes!

Tipp 1: Es gibt noch etwas kostenlos

Das Internet birgt Vor- und Nachteile: Während man hin und wieder im großen Konstrukt „World Wide Web“ völlig hilflos umherirrt, lässt sich doch das ein oder andere sinnvolle Tool finden. Und das obendrein noch kostenlos! So geht es im Content Marketing viel um Keywords. Wer sich bei der Auswahl derer oder der Konkurrenz-Situation rund um das Keyword ein wenig Rückendeckung holen will, kann einfache Online-Tools nutzen. So ist beispielsweise das Tool Ubersuggest des großen Marketing-Gurus Neil Patel einen Blick wert. Keyword eingeben, Region begrenzen und schon sieht man das Suchvolumen und den Wettbewerb. So lässt es sich doch gut starten!

Tipp 2: Keywords?!

Keywords. Ein beflügelter Begriff im Content Marketing. Für wen schreibt man denn überhaupt? Für Suchmaschinen oder für Leser? Die Antwort ist leider wenig aufschlussreich: Für beide! Google versucht vor allem nach dem neusten Update vom August 2018 (Core Update) das Vertrauen einer Seite einzubinden. Das heißt liebloses Aneinanderreihen von Keywords hat spätestens seit diesem Zeitpunkt keinen Sinn mehr. So geht es also in erster Linie um einen Text, der Mehrwert bieten und dadurch Vertrauen aufbauen soll. Keywords müssen natürlich noch zu finden sein, aber ein Schreiben für Suchmaschinen ist reinste Keyword-Verschwendung!

Tipp 3: Befolgt einfachste Regeln

Einfach losschreiben ist deshalb ein probates Mittel, um Inhalten Authentizität und Persönlichkeit zu verleihen. Das bringt zwar sicherlich die nötige Emotion, sollte jedoch dennoch ein wenig technisch gestützt sein. Gerade für Anfänger sollen ein paar Anhaltspunkte dienen, um die Texte nicht im Nirgendwo zu versenken. Es geht uns hierbei darum, dass diese Ansätze grundlegend sind, also ausnahmslos umgesetzt werden müssen. Deshalb die folgenden Tipps:

10 Content Marketing Tipps für Einsteiger So gelingt der Start_TB3

10 Content Marketing Tipps für Einsteiger: So gelingt der Start, Bildquelle: Selbststaendigkeit.de

Tipp 4: Struktur!

Die goldene Regel des Content Marketings ist deshalb die Struktur. So müssen Überschriften gesetzt, Absätze eingehalten und Bilder betitelt werden. Grundsätzlich ist eine Gliederung durch Überschriften notwendig. Hierzu beginnt man logischerweise mit der H1-Überschrift (nicht zu verwechseln mit dem Titel) und wird anschließend immer kleiner. Was viele nicht wissen: Ein Sprung von H1 auf H3 ist unzulässig und wird abgestraft. Nur weil H3 optisch gerade besser passt, ist es nicht automatisch die bessere Wahl. Also aufpassen. Optisch kann jede Überschrift im Backend angepasst werden. Wichtig: Die Überschriften-Struktur H1 bis H6 darf immer nur zwischen benachbarten Überschriften springen (z.B. H1-H2-H3-H2-H3-H3). Dopplungen (z.B. H3-H3) sind ebenfalls möglich. Zudem sollte mindestens alle 300 Worte eine Überschrift gesetzt werden. Hierfür ist das SaaS-Tool Ryte sehr hilfreich.

Tipp 5: Apropos Bilder

Bilder sind ein Thema für sich. Für den ultimativen Trust sollten diese selbst geschossen sein. Google kann zwar keine Bilder „anschauen“, erkennt den Inhalt jedoch trotzdem sehr genau. Auch Bilder zählen also zum Content Marketing. Einerseits sind individuelle Bilder einmalig im Netz, was definitiv ein Vorteil ist. Zudem können Bilder mit einem Alternative-Tag versehen werden. Anhand dieses Tags kann Google das Bild „lesen“. Deshalb ist es ganz wichtig jedem Bild einen solchen Alt-Tag zu verleihen.

Tipp 6: Genug Technik!

Nachdem sich die Tipps bisher ausschließlich um die notwendige Technik gedreht haben kommen wir jetzt zum spaßigen Teil: Dem Schreiben! Wir haben also bisher gelesen, dass einfache Grundregeln einen Text für Suchmaschinen besser machen. Content Marketing ist jedoch weit mehr. Wie der Name „Marketing“ schon erahnen lässt geht es außerdem darum, Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten. Zu verkaufen. Und das wird nie rein über technische Zahnräder möglich sein. Denn die Reichweite kann nur so gut sein, wie es der Inhalt zulässt. Deshalb: Schreibt im Stile eures Unternehmens! Ein Anpassen an abgedroschene Phrasen nur „weil man das so macht“ ist out. Zusammenhalt im Ausdruck zeigt Stärke und beweist Authentizität! Hier spielt auch das Thema Corporate Wording eine wichtige Rolle. Also eine einheitliche, charakteristische Sprache und Schrift für einen individuellen und glaubwürdigen Auftritt.

Tipp 7: Agil bleiben

Dabei ist sehr wichtig, nicht nach strikten Content-Plänen vorzugehen. Content Marketing ist heutzutage agil. Content Marketing ist aktuell. Ein neuer Post über einen Event von vor zwei Wochen interessiert doch heute niemanden mehr. Die Prämisse für gutes Content Marketing ist 24/7 auf Abrufbereitschaft zu sein. Ein guter Artikel abends auf der Couch oder ein sehenswertes Bild nach Feierabend sollte direkt in die PR-Planung mit einbezogen werden. Aktualität fördert das Interesse, die Reichweite und das Vertrauen.

10 Content Marketing Tipps für Einsteiger So gelingt der Start_TB2

Agil bleiben: Aktualität fördert das Interesse, die Reichweite und das Vertrauen, Bildquelle: Selbststaendigkeit.de

Tipp 8: Mitarbeiter einbinden

Diese Agilität wird enorm dadurch gesteigert, dass auch Mitarbeiter in die Content-Marketing-Aktivitäten der Firma mit einbezogen werden. So kann jeder Angestellter zum Influencer werden, wenn man ihn nur lässt. Vertrauen schenken, um Vertrauen und Reichweite zurück zu erhalten. Social Enablement ist ein Konzept, das die nächsten Jahre bestimmen wird. Zurecht!

Tipp 9: kurz und knapp sowie lange und ausführlich

Produkte und Dienstleistungen sollten sowohl kurz und knapp als auch lange und ausführlich beschrieben werden. Das fördert nicht nur die Leserfreundlichkeit, sondern steigert auch den Mehrwert der Seite: Jeder Interessent findet das richtige Maß an Beschreibung, das er oder sie gerade verlangt. Es sind also „schnelle“ und ausführliche Informationen zu finden. Dadurch können zudem Synonyme des Keywords eingebunden werden, die den technischen Wert des Textes entsprechend steigern.

Tipp 10: Content-Recycling

Dasselbe gilt für das Recycling „alter“ Beiträge. Google und Leser wissen zu schätzen, wenn längst in Vergessenheit geratener Inhalt wieder aufpoliert wird. Das beweist, dass einem wirklich etwas am Mehrwert des Lesers liegt und das die Seite gepflegt wird. Weitere Vorteile sind, dass alte Links wieder greifen oder auch der ein oder andere neue alte Social Post dadurch entsteht. Jedoch Vorsicht: Nicht wild alte Texte erneuern. Link- und Seiten-Strukturen müssen dabei gleichbleiben. Ein A und O im Content Marketing! Andernfalls straft Google dieses Vergehen gnadenlos ab.

Gar nicht so schwer oder? Dies ist jedoch nur ein sehr kleiner, sehr überschaubarer Auszug aus der großen Welt des Content Marketings. Wir von Textase haben uns der Arbeit rund um Worte und Emotionen verschrieben – im wahrsten Sinne des Wortes! Wer sich näher zu unseren Themengebieten interessiert kann sich ganz einfach auf unserer Webseite über unsere Leistungen informieren. Für nähere Informationen zum Thema Werbetexte, Corporate Wording oder Social Enablement gibt unser Geschäftsführer Felix Martin gerne auch im persönlichen Gespräch Auskunft geben.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!