Moderne Finanzplanung lässt sich von einer geeigneten Finanzplansoftware unterstützen

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 13 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Jedes wirtschaftliche Unternehmen - vom kleinen Startup bis zum Großkonzern - muss Rechnungen bezahlen und Investitionen tätigen. Damit die Liquidität stets gewahrt bleibt, müssen alle Auszahlungen geplant, überwacht und bestenfalls gesteuert werden. Deshalb nutzen Unternehmen für ihre moderne Finanzplanung eine Finanzplanungssoftware, die die Anwender optimal unterstützt.  

Was bedeutet Finanzplanung?

Finanzplanung bedeutet, die betrieblichen Ausgaben so zu planen und zu steuern, dass die Liquidität eines Unternehmens stets gewahrt bleibt. Jede Finanzierung wird von der Finanzplanung daraufhin untersucht, wie hoch der tatsächliche Aufwand für das Unternehmen ist. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen innerhalb einer Finanzplanung die folgenden Aufgaben erledigt werden:

Der Cashflow – mit diesem stellt ein Unternehmen alle eingehenden und ausgehenden Zahlungsströme dar – wird transparent dargestellt. Mit einer soliden Finanzplanung weiß die Unternehmensleitung, wie viele finanzielle Mittel ihr zur Verfügung stehen und wie hoch der Bedarf einer externen Kapitalbeschaffung ist.

Die Finanzplanung zeigt einem Unternehmen nicht nur, wie hoch die Ein- und Auszahlungen waren. Aus ihr ist auch ersichtlich, wann Rechnungsbeträge fällig werden und wie sich höhere Auszahlungen (z. B. die Finanzierung einer Maschine) auf die Liquidität auswirken.

Für liquide Mittel, die ein Unternehmen aktuell nicht benötigt, sucht eine Finanzplanung geeignete Möglichkeiten, um das Geld mit einer möglichst hohen Verzinsung anzulegen.

Wie sieht eine effektive Finanzplanung aus?

Eine effektive Finanzplanung gliedert sich in zwei Teilbereiche. Dies sind die kurzfristige Finanzplanung und die langfristige Finanzplanung.

Die kurzfristige Finanzplanung unterstützt das Unternehmen dabei, das finanzielle Gleichgewicht von Einnahmen und Ausgaben für einen bestimmten Zeitraum sicherzustellen, der zwischen drei Monaten und einem Geschäftsjahr liegt. Im Rahmen der kurzfristigen Finanzplanung werden die Einnahmen und Ausgaben innerhalb dieser Periode analysiert. Hierbei gilt es, einnahmen zu steigern oder die Bereiche zu finden, in denen sich Kosten einsparen lassen. So erkennt die Unternehmensleitung, wo sich Überschüsse oder Fehlbeträge ergeben. Aufgabe der kurzfristigen Finanzplanung ist es dann, Maßnahmen für eine Optimierung der Finanzplanung zu entwickeln.

Für die langfristige Finanzplanung kann ein Unternehmen auf die Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung und der Kapitalflussrechnung zurückgreifen. Mit diesem Instrument lässt die Unternehmensleitung sich bei der Festlegung der strategischen Ausrichtung unterstützen. Die langfristige Finanzplanung liefert dem Unternehmen z. B. Informationen darüber, welcher Kapitalbedarf von externen Quellen für eine solide Kapitaldeckung benötigt wird.

Moderne Finanzplanung lässt sich von einer geeigneten Finanzplansoftware unterstützen_TB3

Moderne Finanzplanung lässt sich von einer geeigneten Finanzplansoftware unterstützen. Bildquelle: Depositphotos.com

Welche Vorteile bietet eine solide Finanzplanung im Unternehmen?

Eine solide Finanzplanung bietet einem Unternehmen u. a. die folgenden Vorteile:

Um ein Startup wirtschaftlich erfolgreich auf den Weg zu bringen, entwickeln die Gründer zunächst einen Businessplan. Dieser dient dazu, fremde Kapitalgeber so von der eigenen Idee zu überzeugen, dass sie in das Unternehmen investieren. Fester Bestandteil eines solchen Businessplans ist eine solide Finanzplanung, mit welcher die Unternehmensgründer ihre zukünftige Finanzierungsentscheidungen strategisch ausrichten.

Eine solide Finanzplanung fungiert als effektives Kommunikationsinstrument zwischen dem Unternehmer und potenziellen Investoren. Diese erkennen schnell, welche Ausrichtung das Unternehmen verfolgt und auf welcher finanziellen Grundlage die einzelnen Entscheidungen getroffen werden.

Möchte das Unternehmen seine finanzielle Ausrichtung festlegen, spielt es verschiedene Szenarien durch, die unterschiedliche Umsatzentwicklungen und unterschiedlichen Ausgabesituationen zum Gegenstand haben. Als Grundlage greift die Unternehmensleitung auf die Zahlen der Finanzplanung zurück.

Mithilfe eines Soll-Ist-Vergleichs stellt das Unternehmen fest, wie hoch die Abweichungen zwischen dem Finanzplan und der tatsächlichen Einnahmen- und Ausgaben-Situation ist.

Wie kann man eine Finanzplanung optimieren?

Jede Finanzplanung kann mit dem Einsatz einer automatisierten Software optimiert werden. Gegenüber einem Tabellenkalkulationsprogramm hat diese automatisierte Software den Vorteil, dass Fehler beim Übertragen von Daten ausgeschlossen sind und alle Zahlen in Echtzeit zur Verfügung stehen. Auf diese Weise kann ein Unternehmen schneller auf einen Liquiditätsengpass reagieren und an den passenden Stellschrauben drehen, um den Umsatz zu erhöhen.

Zudem unterstützt eine automatisierte Finanzplanung das Unternehmen mit zuverlässigen Liquiditätsprognosen, die zeigen, wie sich der Cashflow in Zukunft entwickeln könnte und wie sich die Veränderungen auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens auswirken werden. Damit liefert die Software eine solide Grundlage, um wichtige Unternehmensentscheidungen treffen zu können.

Moderne Finanzplanung lässt sich von einer geeigneten Finanzplansoftware unterstützen_TB2

Mit einer geeigneten Software lässt sich die eigene Finanzplanung optimieren. Bildquelle: Depositphotos.com

Welche Vorteile bietet eine Finanzplanungssoftware?

Eine Finanzplanungssoftware bietet einem Unternehmen die folgenden Vorteile:

  • Für einen vorgegebenen Zeitraum (Monat, Quartal oder Jahr) wird eine dynamische Finanzplanung aufgestellt. Planungszeiträume können individuell beliebig gestaltet werden.
  • Innerhalb des Kostenrechnungsbereichs zeigen einzelne Auswertungen – z. B. auf Kostenstellen- oder Kostenträgerebene – wie sich die Kostenstruktur des Unternehmens darstellt.
  • Auswertungen aus einem Tabellenkalkulationsprogramm können fehlerfrei in die Tools der Software übertragen werden.
  • Anschauliche Grafiken und Diagramme machen es möglich, die Daten des aktuellen Geschäftsjahres mit einer oder mehrerer Vorperioden zu vergleichen.
  • Eine Planbilanz lässt sich auf einen aktuellen Zeitraum übertragen.
  • Mithilfe eines Management-Cockpits behält der Anwender den Überblick über alle Bereiche der Finanzplanung.

Welche Controlling-Software eignet sich zur Optimierung einer Finanzplanung?

Controlling-Software wie z.B: LucaNet, bieten Ihnen branchenunabhängige Lösungen für eine effektive Finanzplanung. Mithilfe eines Prognoseassistenten ist es möglich, eine automatisierte Budgetplanung zu erstellen, die für eine effektive Investitions- und Finanzplanung ebenso verwendet werden kann wie für eine aussagekräftige Personalplanung. Eine komplexe Datenintegration ist hier unentbehrlich, da ein Anwender mit Unterstützung der Software auf die Daten der Finanzbuchhaltung zurückgreift und die gewünschten Informationen zur Verfügung stellt.

Eine integrierte Planungssoftware unterstützt den Anwender bei der Überleitung der Finanzbuchhaltung in die Bilanz. Damit die Daten auch für jeden Bilanzleser anschaulich dargestellt werden, erstellt der Anwender mit Unterstützung der Software alle notwendigen Auswertungen und ein aussagekräftiges Reporting.

Fazit

Ein solider Finanzplan ist für das Unternehmen ebenso wichtig wie hohe Umsätze oder niedrige Kosten. Denn mit einer sicheren Finanzplanung gerät die eigene Liquidität nie aus den Fugen. Vorteilhaft ist es, wenn die Finanzplanung in eine kurzfristige und eine langfristige Analyse unterteilt wird.

Die kurzfristige Finanzplanung verschafft dem Unternehmen einen Überblick über die Finanzen des kommenden Jahres. Mit der langfristigen Finanzplanung legt das Unternehmen den Grundstein für eine strategische Ausrichtung aller Finanzbereiche.

Um die eigene Finanzplanung zu optimieren, nutzt ein Unternehmen eine geeignete Software – wie z. B. LucaNet -, die gegenüber einem Tabellenkalkulationsprogramm den Vorteil hat, dass sich bei der Übernahme von Daten keine Fehler einschleichen.

Mit einer automatisierten Software ist es möglich, eine dynamische Finanzplanung für jeden beliebigen Zeitraum zu erstellen und die Daten aus einem Tabellenkalkulationsprogramm in die Software zu übertragen, ohne dass die Qualität der Daten beeinflusst wird.


Weitere hilfreiche Beiträge

Die Rolle von Immobilieninvestitionen bei der KosteneffizienzImmobilieninvestitionen spielen eine entscheidende Rolle in der Kosteneffizienzstrategie eines jeden KMU. Der strategische Erwerb von Mehr lesen...

Kosten sparen leicht gemacht: Effektive Budgetstrategien für Ihr KMU

Januar: Planung und Budgetierung Der Januar ist der ideale Monat, um Ihr finanzielles Jahr zu planen und ein Budget zu erstellen. Mehr lesen...

Checkliste für das Finanzjahr: Monatliche Pflichten für Selbstständige

Was bedeutet „aktive Rechnungsabgrenzung“? „Aktive Rechnungsabgrenzung“ mag nach einem komplizierten Begriff klingen, aber im Grunde genommen handelt es sich dabei lediglich Mehr lesen...

ARAP: Gewinnermittlung durch aktive Rechnungsabgrenzung verständlich erklärt
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!