Mit dem Unternehmen auf Instagram erfolgreich durchstarten

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 22 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Seit ein großer Teil unseres Lebens und verfügbarer Zielgruppen im Internet auffindbar ist, ist das Online-Marketing zu der wichtigsten Unternehmensstrategie geworden. Vor allem, wenn man die jüngeren Generationen ansprechen will, führt kein Weg an einem interaktiven Online-Auftritt auf Instagram und Co. herum. Social-Media-Plattformen werden immer mehr zu einem professionellen Marketingkanal. Was ist die richtige Instagram-Strategie für Unternehmen, und wie hilft die Plattform selbst dabei?  

Was ist Instagram?

Instagram ist eine Social-Media-Plattform. In 2012 wurde sie durch Facebook aufgekauft. Auf der Website oder App posten die Besitzer von Accounts vor allem Fotos und Videos aus ihrem Leben oder zu ihren Interessengebieten. Als Ordnungssystem erhalten die Bilder Hashtags. Postet man ein Bild von einem Bagel und gibt ihm den Tag #bagel kann das Bild von Usern gefunden werden, die nach dem Wort Bagel suchen, auch wenn sie dem Account des Posters nicht folgen.

Anhand dieser Tags kann man Instagram zu neuen Inhalten zu seinen Interessenfeldern durchsuchen und den Accounts folgen, die man interessant findet. Der Content der Accounts, denen man folgt, wird auf dem Instagram-Feed zusammengefasst. Das ist die „Startseite“ der Plattform. Durch Scrollen wird angezeigt, was alle User, denen man folgt, zuletzt gepostet haben. Bei Bedarf kann man sich auch die Inhalte der einzelnen Profile ansehen.

Über Kommentare und Privatnachrichten kann man untereinander kommunizieren. Daneben gibt es ein Like-Feature, um Posts zu bewerten. Besonders beliebt sind die verschiedenen Filter, die Nutzer über ihre Bilder und Videos legen können und die Story-Funktion. Bei dieser veröffentlichen Accounts Videos und Bilder, die nach 24 Stunden wieder gelöscht werden.

Lohnt sich Instagram für Unternehmen?

Instagram lohnt sich für die Unternehmen, die jüngere Generationen ansprechen möchten. Ab der Generation der Digital Natives, den Menschen, die mit dem Internet aufgewachsen sind, verbringen große Prozentzahlen täglich Zeit auf Instagram. Unter den insgesamt rund einer Milliarde monatlichen Nutzern sind 71 % unter 35 Jahre alt. Rund 90 % aller User folgen mindestens einem Markenunternehmen. Das Instagram Reichweite erwerben hat also große Potenziale für Unternehmen, die von jüngeren Zielgruppen wahrgenommen werden möchten.

Den Business-Account bei Instagram einrichten

2016 hat Instagram dieses Potenzial für Unternehmen erkannt und einen Business-Account eingeführt. Dieser ist gezielt für professionelle Zwecke gemacht und hat eine Reihe von Einstellungen, die dabei helfen sollen, ein Unternehmens-Profil zu führen.

Der erste Schritt ist ein normaler Instagram-Account mit einem passenden Namen und den Kontaktdaten des Unternehmens. In den Einstellungen kann man unter Konto die Funktion Business wählen. Sie leitet durch die wichtigen Schritte, um das Profil in einen Business-Account umzuwandeln. Dort verknüpft man das Instagram-Profil mit Facebook und wählt eine Unternehmenskategorie aus.

Mit der richtigen Instagram-Strategie zum Erfolg

Nur auf Instagram zu sein, reicht nicht aus, um Profit aus dem Aufenthalt zu schöpfen. Wie jedes andere Marketing folgt man auch hier gezielt einer Strategie, um Aufmerksamkeit zu generieren und Kunden zu binden.

Mit dem Unternehmen auf Instagram erfolgreich durchstarten_TB2

Mit dem Unternehmen auf Instagram erfolgreich durchstarten, Bildquelle: Depositphotos.com

Was sind die Ziele?

Ob man mit einer Strategie Erfolg hat, kann man erst herausfinden, wenn man sich Ziele gesetzt hat, die man mit den Ergebnissen abgleichen kann. Deswegen ist es wichtig, zuerst festzulegen, was der Instagram-Account bewirken soll.

Mögliche Ziele sind:

  • Kundenakquise und -bindung
  • Steigerung des Umsatzes
  • Steigerung der Bekanntheit
  • Steigerung des Markenimages
  • Steigerung des Traffics auf der eigenen Homepage

Wer seine Reichweite und den Traffic der eigenen Webseite steigern möchte, muss einen Fokus auf die richtigen Verknüpfungen legen, um die Kunden an die anderen Stellen zu dirigieren, an denen man zu finden ist. Für die moderne Kundenbindung ist die Interaktion ein wichtiger Faktor. Kunden, die sich wahrgenommen fühlen und das Unternehmen als Person wahrnehmen, bauen leichter starke Bindungen auf.

Wer sind die Mitbewerber?

Sind Wettbewerber auf Instagram vertreten, lohnt es sich ihren Webauftritt zu untersuchen. So lernt man, welche Art von Content funktioniert und welche nicht. Wer die Konkurrenz im Auge behält, kann sich inspirieren lassen, aber genauso gut erkennen, was falsch läuft. Damit kann man es selbst besser machen und sich effektiv von der Konkurrenz abgrenzen.

Auf den Content achten und posten

Was man postet, ist stark davon abhängig, welche Zielgruppe man erreichen möchte. Die Zielgruppenanalyse ist deshalb ein wichtiges Tool, bevor man einen Account startet. Durch diese alteingesessene Marketingmethode erfährt man die Vorlieben und das Nutzungsverhalten der Zielgruppe und kann sich so nach ihnen richten.

Am besten funktioniert das mit einem festen Content-Kalender. Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit sind wichtige Werkzeuge, um das Interesse der Kunden zu halten. Der Kalender hilft auch dabei, Content für besondere Tage wie Ostern im Voraus zu planen, indem man sich einen Überblick verschafft, welche Feiertage und Co. anstehen und zu welchem man besonderen Content posten möchte.

Wichtig ist, dem Unternehmen treu zu bleiben. Eine Firma für Abflussventile ist kein Lifestyle-Unternehmen. Glam-Shoots und Giveaways sind hier vielleicht nicht die richtige Strategie. Aber mit guten Inhalten und spannenden Geschichten, die der Mentalität des Unternehmens treu sind, kann sie dennoch überzeugen.

Statistiken nutzen mit Instagram Analytics

Alle Online-Marketing-Strategien profitieren von Analysewerkzeugen. Besonders wichtig für die korrekte Nutzung von Instagram: das Erkennen der richtigen Hashtags. Nutzt man Tags für Inhalte, nach denen aber kein Kunde sucht, kann man bei ihnen auch nicht gefunden werden. Auf der anderen Seite kann es auch schwierig sein, sich bei viel genutzten Hashtags gegen Konkurrenten durchzusetzen. Analysetools wie Instagram Analytics in den Einstellungen des Business-Accounts helfen dabei, die richtige Nische zu finden.


Weitere hilfreiche Beiträge

Auf Targeted Advertising setzen Wer erfolgreich für sich werben möchte, der muss im ersten Schritt klarstellen, für wen die Werbung eigentlich Mehr lesen...

Marketing als Selbstständiger – diese Grundsätze sind zu beachten

Was ist SEO? Die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO) umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Sichtbarkeit und Relevanz einer Website Mehr lesen...

Erfolg auf Google verzeichnen – mit der richtigen Strategie zur Umsatzsteigerung

Vorteile eines professionellen Corporate Designs Das Corporate Design ist visuelle Erscheinungsbild einer Marke, das die Wahrnehmung durch die Konsumenten und Kunden Mehr lesen...

Die wichtigsten Design Tipps für Corporate Identity
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!