iOS vs. Android: Welches Betriebssystem eignet sich besser für Ihr Firmenhandy? Teil 1

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 14 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Wer sich selbständig machen möchte, der wird wahrscheinlich irgendwann auch ein Firmenhandy benötigen. Sollten hier Ihrerseits nicht bereits festgelegte Vorlieben bestehen, werden Sie sich die Frage stellen müssen: Welches Betriebssystem soll mein Firmenhandy haben? Das iOS von Apple Inc. oder das in der Handy-Welt weit verbreitete ANDROID, auf das sich sehr viele Produzenten stützen? Betrachten wir in Teil 1 dieser Beitragsreihe zunächst einmal das iOS-Gerät von Apple Inc. etwas näher.  

iOS-Geräte – Vor- und Nachteile im Überblick

Unternehmer, die gleich von Anfang an auf einer soliden, finanziellen Grundlage stehen, werden oder sollten sich, für das iOS-Gerät entscheiden; dieses ist zwar teurer in der Anschaffung, das gebe ich gerne unumwunden zu, hat allerdings den Vorteil, dass es kaum Gefahren durch einen Viren-Angriff gibt, da die Programmierung des Betriebssystems iOS auf der als „Open-Source“ bezeichneten Programmiersprache Linux basiert. Das bedeutet, diese Programme sind jedermann zugänglich und jeder, der Interesse hat, kann sich daran ausprobieren. Daher ist hier die Viren-Rate sehr gering.

Ein entscheidender Nachteil bei den iOS-Geräten ist allerdings, dass diese, solange die Garantie läuft, für mögliche Reparaturen durch den Eigentümer, entweder persönlich oder über den Fachhandel, an Apple Inc. eingesandt werden müssen. Der Kunde kann sich sicher sein, dass er nicht sein Gerät, sondern ein repariertes, wieder hergestelltes ( Apple Inc. nennt das „refurbished“ ) Gerät gleicher Bauart im Auslieferungszustand zurückgesandt bekommt. Das heißt, es sind keine persönlichen Nutzerdaten mehr auf dem Gerät vorhanden.

Daher ist es notwendig – wie bei den Android-Geräten auch – vorher eine Datensicherung ( ein sog. BackUp ) durchzuführen, wobei die Daten bei den iOS-Geräten über iTunes abgespeichert werden müssen, um diese dann bei dem Rückläufer-Gerät wieder aufspielen zu können.

iOS oder Android für Startups, iOS oder Android für Unternehmer, iOS oder Android für Jungunternehmer, iOS oder Android für Gründer, iOS oder Android für Existenzgründer

Dies ist jedoch auch nach der Garantie bei vielen Reparaturdiensten notwendig und sollte auch vor jedem Software-Update durchgeführt werden. Bitte informieren Sie sich hier daher vor einer Reparatur, ob dies notwendig ist. Schließlich ist es mitunter sehr umständlich.

Ich habe beide Geräte im Test gehabt. Bei jedem Gerät habe ich Vorteile wie auch Nachteile entdeckt. Über beides werde ich hier noch berichten.

Die iOS-Geräte lassen sich nahezu intuitiv bedienen. Sie verfügten auch schon seit frühester Zeit über sog. Diebstahlsperren ( bei Apple heißen diese „FIND MY… iPhone, iPod, iPad, oder auch, bei den Rechnern FIND MY MAC ). Wenn diese Funktion auf dem entsprechenden iOS-Gerät aktiviert ist, wozu ich jedem Benutzer nur raten kann, ist eine Lokalisierung des gestohlenen Gerätes bis auf 5 Meter mit jedem anderen iOS-Gerät möglich. Diese Funktion findet sich auch in den Grundeinstellungen des jeweiligen iOS-Gerätes, die im Menü als „Einstellungen“, mit einem grauen Zahnkranz gekennzeichnet sind. Bei der genauen Lokalisierung für neuere Geräte hilft Ihnen der APPLE- Kundendienst unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 2000 – 136 gerne weiter.

Wer jetzt Interesse daran hat, ein iOS-Gerät zu erwerben, dem ist dies in mittlerweile immer zahlreicher werdenden APPLE-Shops hier in Deutschland ebenso möglich wie über den APPLE-Online-Shop unter der Adresse www.apple.com/de oder unter der o.g. Service-Rufnummer. Den Onlineshop erreicht man unter dem o.g. Link, wenn man bei dem gewünschten Gerät auf „Kaufen“ klickt. Hier erhält man dann auch alle Informationen zu den einzelnen Geräten.

Die Berater im Kundenservice von APPLE Inc., der meistens bis zur 2. Ebene durch sog. Outsourcing-Unternehmen in allen Sprachen dieser Welt gewährleistet wird, helfen Ihnen gerne und freundlich mit Rat und Tat weiter.

Bitte steinigen Sie mich nicht, wenn Sie hier schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben sollten; bedenken Sie immer, auch hier sitzen Menschen mit Sorgen und Problemen, und auch die Kollegen können ihre Probleme mitunter nicht abschalten. Vielen Dank.

Der Eine oder Andere mag sich wundern, weshalb ich „Kollegen“ schreibe, das geschieht mit Fug‘ und Recht, denn ich habe selbst schon für APPLE Inc. im Kundendienst APPLE CARE und im kaufmännischen Bereich CUSTOMER CARE mit viel Freude gearbeitet.

Wem das alles nicht zusagt, oder wer sich weiterhin noch über ANDROID-Geräte informieren möchte, dem empfehle ich den 2. Teil dieser Beitragsreihe.


Weitere hilfreiche Beiträge

Je besser Sie sich auf die Selbstständigkeit vorbereiten, umso leichter wird es Ihnen später fallen, ein profitables Business aufzubauen. Typischerweise... Mehr lesen.
Tipps zum erfolgreichen Start ins eigene Business
Das Internet hat viele neue Businessmodelle entstehen lassen. Leider beschränken sich bei Online-Geschäften die persönlichen Gedanken auf die virtuelle Ebene.... Mehr lesen.
Geschäftsideen mit direktem Kundenkontakt
Sie überlegen, in der handwerklichen Branche Fuß zu fassen oder Ihre Karriere weiter voranzutreiben? Dann ist der Meisterbrief ein Begriff,... Mehr lesen.
Selbstständig ohne Meister: Ist das im Handwerk möglich?
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

selbststaendigkeit.de auch hier:
Kritische Infos und Tools für Ihren Gründungserfolg direkt ins Postfach.
  • Praxisbezogene Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Wichtige Tools und exklusive Sonderrabatte für unsere Leser.
  • Umfassende Übersichten und Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Schritt.
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!