Die Mezzanine-Finanzierung – alle Details auf einen Blick

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 10 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Die Mezzanine-Finanzierung schließt die Lücke zwischen Fremd- und Eigenkapital im Unternehmen. Mezzanine-Darlehen werden in der Regel für Wachstumsperspektiven eingesetzt, für die sich Unternehmen entscheiden, um ihre Expansionsziele zu erreichen. Der Grund dafür ist die Höhe der Finanzierung und seine Platzierung in der Schuldenstruktur.   

Was spricht für eine Mezzanine-Finanzierung?

Mezzanine-Kapital bietet wichtige Vorteile. Die folgende Übersicht verdeutlicht dies:

1. Leichtere Kreditvergabe

Mezzanine-Darlehen sind im Vergleich zu konventionellen Krediten einfacher zu beanspruchen. Die Finanzierungsoption bietet Kreditnehmern ein Vielfaches dessen, was ein regulärer Kreditgeber in Bezug auf den Darlehenswert anbieten kann.

2. Flexible Darlehensstruktur

Kreditnehmer nehmen Darlehen aus mehreren Quellen in Anspruch und die Kreditsumme, die jeder Kreditgeber beisteuert, ist deutlich geringer.

3. Wertschöpfung

Die Anwesenheit eines Mezzanine-Investors an Bord wird von Aktionären oft positiv wahrgenommen. Die Finanzierung trägt dazu bei, ein gutes Bild des Unternehmens zu zeichnen.

4. Kontrolle und Einmischung

Unternehmenseigentümer verlieren bei dieser Finanzierungsoption nicht die Kontrolle über ihr Unternehmen oder dessen Leitung. Solange ein Unternehmen keine schlechte Leistung erbringt, greifen Mezzanine-Kreditgeber nicht ein.

Allerdings gelten Faktoren wie ein hoher Zinssatz, die mit dieser Finanzierungsoption einhergehen, als ihre Schwäche. Unternehmer können die Auswirkungen vermeiden und eine flexiblere Finanzierungsoption in Bezug auf die Zinssätze und andere Kreditbedingungen suchen.

Die Mezzanine-Finanzierung - alle Details auf einen Blick_TB2

Die Mezzanine-Finanzierung – alle Details auf einen Blick, Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Was bedeutet „Mezzanine-Finanzierung“?

Die Mezzanine-Finanzierung ist eine Art von Unternehmensfinanzierung, die eine Eigenkapitalkomponente enthält. Etablierte Unternehmen nutzen Mezzanine-Finanzierungen häufig, um eine Akquisition zu bezahlen oder ein Großprojekt zu starten. Wenn ein Unternehmen in Konkurs geht und die Vermögenswerte verkauft werden, werden die Inhaber vorrangiger Schulden zuerst bezahlt, dann die Inhaber von Mezzanine-Schulden und zuletzt die Aktionäre.

Merkmale der Mezzanine-Finanzierung

Mezzanine-Finanzierungen können die Form von nachrangigem Fremdkapital, bevorzugtem Eigenkapital oder einer Kombination aus beidem annehmen. Als nachrangiges Fremdkapital steht es im Vergleich zu vorrangigem Fremdkapital an zweiter Stelle. Mezzanine-Finanzierungen haben in der Regel einen festen, relativ hohen Zinssatz. Die Kreditgeber können mit einer Mischung aus Zinszahlungen in bar, in Eigenkapital wandelbaren Optionsscheinen oder einem erhöhten Kapitalbetrag entschädigt werden. Die Kreditgeber erhalten zudem Gebühren für ihre Beteiligung.

Oft beinhalten die Zahlungen nur die Zinsen, ohne jegliche Tilgung des Kapitals. Stattdessen wird das gesamte Kapital bei Fälligkeit, die in der Regel fünf bis acht Jahre beträgt, zurückgezahlt. Im Gegensatz zu vorrangigen Krediten oder Asset-Based-Finanzierungen ist eine Mezzanine-Finanzierung nicht besichert. Stattdessen können die Kreditgeber im Falle eines Ausfalls ihre Darlehen in Eigenkapitalanteile umwandeln.

Ein besonderer Aspekt von Mezzanine-Darlehen ist, dass die Kreditgeber in der Lage sein können, die Zinszahlungen auf die Mezzanine-Schulden einzustellen, wenn das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Dies dient dem Schutz der Kreditgeber, die eine geringere Rendite erhalten als die Mezzanine-Kreditgeber, die ein höheres Risiko übernehmen.

Verwendungszwecke für Mezzanine-Finanzierungen

Es gibt mehrere Szenarien, in denen Mezzanine-Finanzierungen eingesetzt werden. Dazu gehört:

  • die Akquisition eines anderen Unternehmens
  • eine Expansion durch Erweiterung der Produktion oder Start eines Großprojekts
  • die Rekapitalisierung oder Refinanzierung bestehender Schulden

Ein häufiges Beispiel für den Einsatz von Mezzanine-Finanzierungen ist der Übergang von Eigentumsverhältnissen.

Die Mezzanine-Finanzierung - alle Details auf einen Blick_TB3

Mezzanine-Finanzierung wird von Unternehmen genutzt, die Akquisitionen, Expansionen oder Übernahmen tätigen. Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Vor- und Nachteile für Kreditnehmer

Mezzanine-Finanzierungen sind kostengünstiger als Eigenkapital. Sie ermöglichen es den Eigentümern, ihren prozentualen Anteil am Unternehmen beizubehalten oder zu erhöhen. So ist eine Mezzanine-Finanzierung mit weniger Einschränkungen erhältlich. Da die Kreditgeber erst nach einigen Jahren eine Rückzahlung des Restbetrags erwarten, können sich die Unternehmen auf die langfristige Perspektive konzentrieren.

Da es keine Amortisation gibt, hat sie auch weniger Einfluss auf den Cashflow. Und während Mezzanine-Finanzierungen in der Bilanz eines Unternehmens als Eigenkapital ausgewiesen werden, sind die Zinszahlungen steuerlich absetzbar, als ob es sich um Fremdkapital handeln würde.

Zu den Nachteilen gehört, dass sie teurer ist als vorrangiges Fremdkapital, weil die Kreditgeber im Falle eines Ausfalls keinen Rückgriff auf Sicherheiten haben. Die Mezzanine-Finanzierung birgt das Potenzial einer gewissen Eigenkapitalverwässerung.

Außerdem erfordert eine Mezzanine-Finanzierung, dass der Kreditnehmer das Kapital bis zum Fälligkeitsdatum refinanziert oder eine große Menge an Barmitteln aufbringt. Typischerweise verwenden die Kreditnehmer neue vorrangige Schulden, um die Mezzanine-Finanzierung bei Fälligkeit zu tilgen.

Eine weitere Einschränkung der Mezzanine-Finanzierung ist, dass sie normalerweise etablierten und profitablen Unternehmen vorbehalten ist. Das liegt daran, dass die Kreditgeber außer einer Eigenkapitalbeteiligung keinen Rückgriff haben, sodass sie einen soliden Cashflow und die Möglichkeit, einen Teil eines wachsenden Unternehmens zu besitzen, sehen wollen.

Vor- und Nachteile für Kreditgeber

Mezzanine-Finanzierungen bieten den Kreditgebern und ihren Investoren in der Regel Renditen von 12 bis 20 Prozent, die höher sind als bei vorrangigem Fremdkapital, aber niedriger als bei Eigenkapital. Sie ist für Kreditgeber auch deshalb interessant, weil sie ihnen die Möglichkeit bietet, sich durch bestimmte Bestimmungen zur Umwandlung von Fremd- in Eigenkapital am Kreditnehmer zu beteiligen. Das kann attraktiv sein, wenn der Kreditnehmer erfolgreich wird. Kreditgebern werden bestimmte, regelmäßige Zahlungen garantiert. Darauf haben Aktionäre beispielsweise keinen Anspruch.

Allerdings müssen Darlehensgeber und ihre Investoren jahrelang auf die Rückzahlung warten. Außerdem sind Mezzanine-Kredite illiquide, da sie normalerweise nicht wie Aktien und Anleihen gehandelt werden können.

Fazit

Die Mezzanine-Finanzierung ist eine Mischung aus Eigen- und Fremdkapitalfinanzierung, die Merkmale von beiden und ein Risikoprofil zwischen beiden aufweist. Sie wird von Unternehmen genutzt, die Akquisitionen, Expansionen oder Übernahmen tätigen, denen jedoch die Sicherheiten fehlen. Kreditgeber schätzen die höhere Rendite und Kreditnehmer die flexiblen Rückzahlungsbedingungen.


Weitere hilfreiche Beiträge

Die Besonderheiten der gewerblichen Immobilienfinanzierung Die Mieten steigen überall im Land, das gilt ebenso für gewerblich genutzte Immobilien. Doch als Unternehmen Mehr lesen...

Die gewerbliche Baufinanzierung

Was bedeutet es, ein Auto zu beleihen? Wer sein Auto beleiht, nimmt einen Pfandkredit vom Kfz-Pfandkredithaus Wittlich OHG auf. Das bedeutet: Mehr lesen...

Auto als Pfand für schnellen Kredit ohne Schufa oder Einkommensnachweis

Was ist ein Beamtenkredit? Wenn Sie oder Ihr Partner verbeamtet im öffentlichen Dienst arbeiten, können Sie mit dem Beamtenkredit einen Privatkredit Mehr lesen...

So lässt sich von den Vorzügen eines Beamtenkredits profitieren
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!