Unternehmer auf der Suche nach Alternativen zur klassischen Rentenversicherung

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 9 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Auch für Selbstständige gilt allzu oft: Die Deutschen arbeiten im internationalen Vergleich wesentlich länger als Bürger anderer Industrieländer und erhalten dafür gleichzeitig teils deutlich geringere Rentenbezüge. Die Zeiten in denen sich Leute auf die staatliche Rente und das wohlverdiente Pensionsleben freuen konnten sind längst vorbei. Wer heute im Alter einigermaßen gut über die Runden kommen will, der muss selber vorsorgen um nach dem Berufsleben auf ausreichende passive Einnahmen zurückgreifen zu können. Was also sind gute Alternativen zur klassischen privaten Rentenversicherung und was gilt es in diesem Zusammenhang zu beachten?  

Herkömmliche Absicherung kaum noch rentabel

Sparen kommt aufgrund der Niedrigzinsen genau wie Lebens- und Rentenversicherungen kaum noch infrage, wenn es darum geht, sich ein finanzielles Polster für die Rentenzeit zu schaffen. Dies gilt nicht nur für den Privatmann, sondern auch für Unternehmer oder Selbstständige, die gerade erst den Weg in die Existenzgründung gewagt haben, Hohe Guthaben werden in vielen Fällen sogar bereits mit Strafzinsen belastet. Insbesondere Immobilen und Aktien stellen jedoch nach wie vor eine gute Möglichkeit dar. Diese Optionen möchten wir uns hier einmal näher betrachten.

Unternehmer auf der Suche nach Alternativen zur klassischen Rentenversicherung_TB2

Unternehmer auf der Suche nach Alternativen zur klassischen Rentenversicherung, Bildquelle: Stock Images by Depositphotos

Immobilien

Immobilien sind seit jeher eine beliebte Altersvorsorge, selbst die Nutzung als Eigenheim erspart einem letztlich die monatlichen Mieten. Mit einer Immobilie, welche vermietet wird, lassen sich zudem regelmäßige Einnahmen erzielen. Doch selbstverständlich ist die Investition in eine Immobilie immer eine Angelegenheit, welche wohlbedacht seien sollte. Immobilien taugen zudem nicht in jedem Fall zur Altersvorsorge, insbesondere in Ballungszentren haben die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren enorm angezogen, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis häufig nicht mehr stimmt. Wer auf eine günstige Tilgung des Immobilienkredits achtet, kann sich dennoch eine solide finanzielle Grundlage für das Altern schaffen.

Aktien

Aktien sind neben Immobilien sehr vielversprechende Anlageoption, wenn es darum geht eine langfristige Rendite zu erwirtschaften. Selbstverständlich dürfen die Aktien nicht wahllos ausgesucht werden, sondern die Investition in Wertpapiere sollte wohlüberlegt sein. Insbesondere Aktien-Indexfonds können sich über die Jahre zu einem kleinen Vermögen anhäufen. Je früher man hier investiert, desto mehr lohnt sich also eine gezielte Investition in Aktien. Mit einem flexiblen Sparplan können die Anleger jederzeit entscheiden, wie viel sie einzahlen wollen und haben zudem jederzeit Zugriff auf ihre Finanzen. So lässt sich ohne viel Aufwand ein Vermögen aufbauen, von welchem man im Alter zehren kann. Wichtig ist selbstverständlich eine durchdachte Anlagestrategie und die Auswahl eines geeigneten Depots. Unter folgendem Link findet man einen Vergleich von Aktiendepots für verschiedene Anlegertypen.

Politik hat bislang keine Konzepte

Wer den Aspekt der finanziellen Absicherung im Alter zu lange vor sich herschiebt, dem droht im Zweifel Altersarmut. Schon heute leben mehr als 14 Prozent aller über 64-Jährigen mit weniger als 917 Euro im Monat, Tendenz steigend. Da politische Lösungsansätze und Konzepte aber nicht in Aussicht sind, bleibt es letztlich an jedem selber, sich ausreichend für die Zeit nach dem Berufsleben zu rüsten. Besonders Selbstständige verdrängen diese Aspekte gerne einmal, haben sie im Alltag doch mit genug Komplikationen und Umständen zu kämpfen. Insbesondere Menschen, die über kein soziales Netz wie eine Familie verfügen, sollten sich also dringend Gedanken darüber machen, welche Möglichkeiten ihnen zur Verfügung stehen, um im Alter auch den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten.


Weitere hilfreiche Beiträge

Die Rolle von Immobilieninvestitionen bei der KosteneffizienzImmobilieninvestitionen spielen eine entscheidende Rolle in der Kosteneffizienzstrategie eines jeden KMU. Der strategische Erwerb von Mehr lesen...

Kosten sparen leicht gemacht: Effektive Budgetstrategien für Ihr KMU

Januar: Planung und Budgetierung Der Januar ist der ideale Monat, um Ihr finanzielles Jahr zu planen und ein Budget zu erstellen. Mehr lesen...

Checkliste für das Finanzjahr: Monatliche Pflichten für Selbstständige

Was bedeutet „aktive Rechnungsabgrenzung“? „Aktive Rechnungsabgrenzung“ mag nach einem komplizierten Begriff klingen, aber im Grunde genommen handelt es sich dabei lediglich Mehr lesen...

ARAP: Gewinnermittlung durch aktive Rechnungsabgrenzung verständlich erklärt
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!