Scalable Capital – Das sollten Sie über den Robo Advisor wissen!

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 9 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Scalable Capital ist ein Anbieter für die automatisierte Vermögensverwaltung und nutzt moderne Risikomanagement-Technologie, um Geld in ein ETF Portfolio anzulegen. Unter Berücksichtigung der individuellen Risikoneigung des Kunden und der persönlichen Anlageziele werden 23 unterschiedliche Risikokategorien aufgeführt. Möglich sind sowohl eine Einmalzahlung in ein Anlageprodukt als auch die Einrichtung eines Sparplans zum langfristigen Vermögensaufbau. Im Jahr 2014 gegründet, hat sich Scalable Capital als Robo Advisor zu einem der europäischen Marktführer entwickelt. Das in München ansässige Unternehmen verwaltet heute ein Vermögen von über 100 Millionen Euro. Wir haben alles Wichtige zusammengefasst, was Sie rund um diese Form der Vermögensverwaltung wissen müssen.  

So arbeitet die Online-Vermögensverwaltung

Kunden müssen sich nicht um ihre Geldanlage kümmern, denn von der Auswahl der ETFs bis zur Überwachung der Portfolios übernimmt die Online-Vermögensverwaltung im Zuge eines dynamischen Risikomanagements alle anfallenden Aufgaben. Dies schließt auch automatische Umschichtungen ein.

Die Anlagestrategie wird für jeden Kunden durch seine persönlichen Angaben ermittelt. Direkt nach der Anmeldung werden den Anlegern nämlich verschiedene Fragen zu ihrer persönlichen Risikobereitschaft, zu ihren Erfahrungen mit Aktien, zum Anlageziel und zur finanziellen Situation gestellt. Die entsprechenden Angaben dienen anschließend zur Ausarbeitung einer Strategie, die dann durch den Kunden bestätigt wird. Vorher kann der Anlagebetrag geändert oder eine Sparrate festgelegt werden, wobei die Mindestsparrate bei 50 Euro und die maximale Sparrate bei 5.000 Euro im Monat liegen. Hier erfahren Sie mehr über Erfahrungen mit Scalable Capital.

Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile

Wenn Sie sich für Scalable Capital als Anbieter für die automatisierte Vermögensverwaltung entscheiden, profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • BaFin-Lizenz
  • Privat- und Firmenkunden können Konto eröffnen
  • dynamisches Risikomanagement
  • 23 Risikokategorien
  • Sparplan möglich mit monatlicher Mindestrate von 50 Euro

Die Nachteile

Letztlich hat die Nutzung von Scalable Capital unseres Erachtens insbesondere die folgenden Nachteile:

  • Mindestanlage von 10.000 Euro vergleichsweise hoch
  • Gemeinschaftskonto nicht möglich

So funktioniert die Kontoeröffnung

Die Anmeldung erfolgt beim Münchener Robo Advisor online. Wer ein SEPA-Girokonto hat, volljährig und nicht steuerpflichtig in den USA ist, kann sich als Privatkunde registrieren und ein Einzelkonto eröffnen. Gemeinschaftskonten sind nicht möglich, wohl aber die Eröffnung eines Kontos für nicht volljährige Kinder durch die Eltern.

Eine weitere Bedingung ist die vergleichsweise hohe Mindestanlagesumme in Höhe von 10.000 Euro, wodurch Anleger mit geringerem Kapital das Nachsehen haben. Neben Privatkunden können auch Firmen ihr Vermögen verwalten lassen. In diesem Fall ist allerdings keine Online-Anmeldung möglich, sodass sich Anleger zunächst an den Kundenservice wenden müssen. Die Mindestanlage für Firmenkunden beträgt 50.000 Euro. Grundsätzlich erfolgt die Anmeldung mit E-Mail-Adresse und Passwort. Benötigt werden außerdem die eigene Bankverbindung und Steuer-ID sowie der Personalausweis. Zur Legitimation der Daten muss entweder in einer Postfiliale ein PostIdent-Verfahren oder eine Online-Video-Legitimation durchgeführt werden.

Die wichtigsten Konditionen auf einen Blick

  • Anlage in ETFs, verschiedene Anlageklassen
  • Mindestanlage 10.000 Euro für Privatkunden, 50.000 Euro für Firmenkunden
  • durchschnittlich 0,25 Prozent p.a. Fondskosten
  • 0,75 Prozent p.a. Gebühr auf das gesamte Anlagevolumen
  • Strategie wird per Fragebogen ermittelt
Scalable Capital – Das sollten Sie über den Robo Advisor wissen!_TB2

Bewährt hat sich die Geldanlage vor allem aufgrund der günstigen Kostenstruktur und der Transparenz, Selbststaendigkeit.de

Alle Leistungen im Detail

Leistungen und Gebühren

Scalable Capital übernimmt die komplette Verwaltung, sucht jedes ETF gezielt aus und überwacht das Portfolio. Im Bedarfsfall werden Anpassungen vorgenommen, sollte das Verlustrisiko nicht der gewählten Risikokategorie entsprechen. Als konto- und depotführende Bank agiert die Baader Bank. Die Gebühr beläuft sich auf 0,75 Prozent p.a., bezogen auf das gesamte Anlagevolumen, und ist eine All-in-Gebühr, mit der alle Kosten und Dienstleistungen abgeglichen sind. So gibt es keine Extra-Gebühren für Wertpapiertransaktionen, Depoteinrichtungen und -schließungen, Ein- und Auszahlungen oder Performance-Gebühren. Lediglich Fondkosten müssen noch eingeplant werden, deren Höhe von den verwendeten ETFs abhängt. Angegeben werden durchschnittlich 0,25 Prozent p.a.

Mögliche Anlageklassen

Das globale ETF-Portfolio umfasst rund 8.500 Einzeltitel aus bis zu 90 Ländern. Wie es sich im Einzelfall genau zusammensetzt, ist von der gewählten Anlagestrategie abhängig. Grundsätzlich ist es nicht fix, sondern dynamisch, da es zu jeder Zeit aktiv verwaltet wird. Bei den möglichen Anlageklassen handelt es sich um

  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Immobilien
  • Unternehmensanleihen
  • Staatsanleihen
  • besicherte Anleihen
  • Geldmarkt

Bewährt hat sich die Geldanlage vor allem aufgrund der günstigen Kostenstruktur und der Transparenz. Anleger müssen sich nicht selbst mit der Zusammensetzung des Portfolios beschäftigen, sondern können sich ganz auf die Online-Vermögensverwaltung verlassen. Dies spart Zeit und erweist sich als vorteilhaft für Anleger, die nicht auf ausreichende Kenntnisse bezüglich der Anlageklassen und deren Gewichtung zurückgreifen können. So wird über die Risikohinweise auf der Webseite beispielsweise darauf hingewiesen, dass eine hohe Aktienquote mit einem höheren Verlustrisiko einhergeht als eine hohe Anleihenquote.

Ein- und Auszahlungen

Die Einzahlung der Erstanlage erfolgt per SEPA-Lastschrift von dem bei der Kontoeröffnung angegebenen Referenzkonto. Für weitere Einzahlungen kommt erneut eine Lastschrift oder eine Überweisung infrage. Auszahlungen werden ebenfalls nur auf das Referenzkonto vorgenommen und sind gebührenfrei. Bei einem Teilverkauf muss allerdings beachtet werden, dass die Mindestanlage immer bestehen bleibt.

Einlagensicherung und Regulierung

Das Unternehmen verfügt wie andere große Finanzdienstleister, beispielsweise Ing Diba, über eine BaFin-Lizenz und kann daher Anlageentscheidungen für seine Kunden treffen. Beaufsichtigt wird das Unternehmen sowohl von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) als auch der Deutschen Bundesbank. Für das Verrechnungskonto bei der Baader Bank besteht die gesetzliche Einlagensicherung von maximal 100.000 Euro.

Fazit

Der Online-Vermögensverwalter Scalable Capital legt das Geld seiner Kunden entsprechend einer individuellen Strategie in ein ETF-Portfolio aus verschiedenen Anlageklassen an. Durch ein dynamisches Risikomanagement werden Anpassungen schnell vorgenommen. Einlagensicherung und Regulierung sind gegeben.

Anleger können einmalig Geldbeträge anlegen oder eine monatliche Sparrate vereinbaren. Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro. Das Risiko wird deutlich dargestellt.


Weitere hilfreiche Beiträge

Die Rolle von Immobilieninvestitionen bei der KosteneffizienzImmobilieninvestitionen spielen eine entscheidende Rolle in der Kosteneffizienzstrategie eines jeden KMU. Der strategische Erwerb von Mehr lesen...

Kosten sparen leicht gemacht: Effektive Budgetstrategien für Ihr KMU

Januar: Planung und Budgetierung Der Januar ist der ideale Monat, um Ihr finanzielles Jahr zu planen und ein Budget zu erstellen. Mehr lesen...

Checkliste für das Finanzjahr: Monatliche Pflichten für Selbstständige

Was bedeutet „aktive Rechnungsabgrenzung“? „Aktive Rechnungsabgrenzung“ mag nach einem komplizierten Begriff klingen, aber im Grunde genommen handelt es sich dabei lediglich Mehr lesen...

ARAP: Gewinnermittlung durch aktive Rechnungsabgrenzung verständlich erklärt
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!