Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung: Anbieter-Vergleich 2024 + hilfreiche Infos

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 20 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Während Banken Privatkunden mit geringer Bonität ein Girokonto zur Verfügung stellen müssen, sind sie bei Geschäftskunden nicht dazu verpflichtet. Trotzdem ist ein negativer Schufa-Eintrag für Gründer, die ein Firmenkonto brauchen, kein unüberwindbares Hindernis. Denn einige Banken bieten ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung an. Erfahren Sie hier, welche Banken Selbstständigen ein Geschäftskonto auch ohne Schufa-Prüfung  ermöglichen und was Sie unbedingt dabei beachten sollten.  

Geschäftskonto ohne Schufa– die drei wichtigsten Fragen auf einen Blick

Sie können aufgrund eines negativen Schufa-Eintrags bei klassischen Banken kein Geschäftskonto eröffnen? Dass Sie trotzdem nicht darauf verzichten müssen, zeigen folgende FAQ-Antworten:

  • Kann man ein Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag eröffnen?
    Das geht, aber nur auf Guthabenbasis und ohne Kreditvergabe.
  • Welche Bank holt keine Schufa-Auskunft ein?
    Das sind hauptsächlich Online-Banken, unter anderem Finom, Qonto und bunq.
  • Gibt es kostenlose Geschäftskonten ohne Schufa?
    Ja, zum Beispiel bieten Kontist und Finom solche Tarife für Geschäftskonten an.

Lesen Sie im nächsten Abschnitt, warum es die Schufa gibt und warum ein negativer Eintrag problematisch sein kann.

Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung: Ein Anbieter-Vergleich

Die folgende Tabelle stellt einige Geschäftskonten ohne Schufa-Prüfung vor, die auch bei einem negativen Eintrag infrage kommen. Es handelt sich dabei ausschließlich um Online-Konten. Bargeldeinzahlungen können deshalb meist nur über andere Filialbanken erfolgen, wofür relativ hohe Gebühren anfallen. Für Geschäftsmodelle mit hohem Bargeldaufkommen ist es deshalb günstiger, bei den lokalen Filialbanken nach einem Guthabenkonto zu fragen.

Unsere Empfehlung vor: Das Geschäftskonto von Finom. Hier profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Kontomodelle für alle Rechtsformen
  • kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler und Einzelunternehmen verfügbar
  • mindestens 50 SEPA-Buchungen inklusive
  • eine kostenlose physische VISA Debit Card und virtuelle Karten enthalten
  • automatisierte Rechnungsstellung, Zahlungsüberwachung und Buchführungsanbindung
FINOM
FINOM
Qonto
QONTO
Qonto
BUNQ
Wallester
WALLESTER
Bunq
KONTIST
Paycenter
PAYCENTER
Ethikbank
ETHIKBANK
Grundgebühr/ Kosten je Buchung
0 bis 90 € monatlich; 50 bis unbeschränkte Anzahl an Buchungen inklusive
9 bis 39 € monatlich; 30 bis 100 Buchungen inklusive
6,99 bis 22,99 € monatlich; 0,13 € je Buchung; 0 bis 6 Bargeldabhebungen inklusive
0 €
0 € (bei mehr als 300 € Transaktionsvolumen, sonst 2 €) bis 13 € monatlich; 10 Transaktionen inklusive, danach 0,15 €
5 € monatlich inkl. kostenfreie Überweisungen und SEPA-Lastschrift-Abbuchungen oder 0 € Grundgebühr und 0,60 € je Buchung; 5 € je Bargeldabhebung
12,25 € monatlich, 0,20 € pro Buchung
Kreditkarte/ Kosten
eine physische VISA Debit Card inklusive + mehrere virtuelle je nach Tarif
eine physische Mastercard inklusive + mehrere virtuelle je nach Tarif
1 bis 3 physische Karten inklusive und 0 bis 25 virtuelle
Standard-Buchungen unbeschränkt und 3 Bargeldabhebungen inklusive
1 virtuelle Debitkarte bis 1 virtuelle und 1 physische Debitkarte inklusive
Debit Mastercard, 6 € pro Monat
Girocard für 15 € pro Jahr; Prepaid Mastercard für 25 € pro Jahr oder kostenlos bei einem Jahresumsatz von mind. 4.000 €
Rechtsformen
alle Rechtsformen; kostenloses Konto nur für Freiberufler und Einzelunternehmen
alle Rechtsformen
Freiberufler, Einzelunternehmen, GbR, UG (haftungsbeschränkt), GmbH
virtuelle Debitkarte (Mastercard) inklusive
Freiberufler, Einzelunternehmen
Freiberufler, Einzelunternehmen und Firmen mit deutschem HR-Eintrag
Freiberufler und Einzelunternehmen
Sonstige Hinweise
auf Guthabenbasis, kein Dispo möglich
keine Schufa-Abfrage für die Tarife Basic, Smart und Premium, solange kein Dispo beantragt wird
auf Guthabenbasis, kein Dispo möglich
Ein- und Auszahlungen von Bargeld bei CASH26-Partnern
keine Schufa-Abfrage, solange kein Dispo beantragt wird
auf Guthabenbasis, kein Dispo möglich
Gilt nur für das Mikrokonto, das ausschließlich Schuldnern im gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren oder in der Privatinsolvenz vorbehalten ist.

Stand: September 2023

Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag: Das sollten Sie wissen

Wer unternehmerisch tätig ist, hat im Normalfall ein Geschäftskonto. Dieses dient dazu, geschäftliche von privaten Zahlungsvorgängen zu trennen und somit die Buchführung zu erleichtern und übersichtlicher zu gestalten. Für Kapitalgesellschaften ist ein separates Firmenkonto Pflicht.

Allerdings kann es sowohl für Unternehmen als auch für angehende Selbstständige aufgrund ungünstiger Bonitätsbewertungen schwierig werden, ein Konto zu eröffnen. Grund dafür ist in vielen Fällen ein negativer Schufa-Eintrag. Aber auch die finanzielle Ungewissheit, die mit Neugründungen einhergeht, kann einen Einfluss auf die Entscheidungen der Banken haben.

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) beantwortet auf der Grundlage gespeicherter Daten Anfragen zur Bonität einzelner Personen. Entsprechende Auskünfte werden nicht nur im Rahmen einer Kontoeröffnung eingeholt, sondern auch vor Kreditgewährungen, Vermietungen oder dem Abschluss von Telekommunikationsverträgen. Zum Zweck der Bonitätsbewertung übermitteln die meisten Banken und andere Unternehmen Daten ihrer Kunden an die Schufa.

Es gibt jedoch auch Banken, die vor einer Kontoeröffnung keine Prüfung vornehmen oder spezielle Angebote für ein Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag bereithalten.

Sollten Sie dennoch einmal eine Schufa-Auskunft benötigen, empfehlen wir entweder das Produkt meineSCHUFA kompakt oder die kostenlose Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO. Die sogenannte SCHUFA Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO ersetzt jedoch nicht die Möglichkeiten, die das SCHUFA Produkt meineSCHUFA kompakt bietet, sondern liefert ausschließlich eine stichtagsbezogene Übersicht Ihrer Daten in Papierform. Hier sehen Sie die wesentlichen Unterschiede gegenüber gestellt:

Schufa

Einschränkungen bei einem Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung

Ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung lässt sich für alle üblichen Ein- und Auszahlungen verwenden, wird aber auf Guthabenbasis geführt. Das bedeutet, dass Sie keinen Dispo-Kredit vereinbaren können. Zum Konto werden im Normalfall keine echten Charge-Kreditkarten, sondern Debit- oder Prepaid-Karten ausgegeben.

Es gibt Banken wie Finom und bunq, bei denen Sie ein Konto generell nur auf Guthabenbasis führen können, und die deshalb auch keine Schufa-Abfragen vornehmen. Bei anderen wie Qonto und Kontist erfolgt die Bontätsprüfung zwar nicht bei der Kontoeröffnung, aber sobald Sie einen Dispo-Kredit oder eine Charge-Kreditkarte beantragen.

Ein besonderes Angebot hält die EthikBank mit dem Mikrokonto bereit, das auch als Geschäftskonto geführt werden kann. Dieses ist ausschließlich Personen vorbehalten, die sich im gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren oder in der Privatinsolvenz befinden. Mit der Kontoführung sind bestimmte Auflagen verbunden. Zum Beispiel muss der Insolvenzverwalter der Kontoführung zustimmen.

Schufafreies Konto beantragen – Schritt für Schritt erklärt

Wie der Kontoeröffnungsprozess abläuft, unterscheidet sich leicht von Anbieter zu Anbieter. Im Wesentlichen sind folgende Schritte notwendig:

  1. 1
    Schritt 1: Anbieter vergleichen
    Vergleichen Sie den Funktionsumfang, die Grundgebühren sowie die Einzelkosten je Buchung.
  2. 2
    Schritt 2: Voraussetzungen prüfen
    Bei einigen Anbietern sind die Konten nur bestimmten Rechtsformen vorbehalten.
  3. 3
    Schritt 3: Online-Registrierung
    Für die Beantragung des Kontos füllen Sie die entsprechenden Online-Formulare aus.
  4. 4
    Schritt 4: Legitimation
    Meist erfolgt die Legitimation per Video-Ident, wofür Sie einen Link zu einem externen Anbieter erhalten. Halten Sie dafür Ihren Personalausweis bereit. Mitunter wird auch das PostIdent-Verfahren angeboten, das Sie in einer Postfiliale durchführen lassen können.
  5. 5
    Schritt 5: Unterlagen einreichen
    Eventuell müssen Sie den unterschriebenen Antrag und ggf. zusätzliche Unterlagen per Post an die Bank senden.

Auch wenn die Beantragung unkompliziert online möglich ist, müssen Sie etwas Zeit einplanen, bis Sie das Konto nutzen können. Je nach Anbieter sind das oft nur 48 Stunden oder wenige Tage.

Schufafreies Firmenkonto – Vor- und Nachteile

Ein Geschäftskonto ohne Schufa-Abfrage ist bei einem ungünstigen Score oft die einzige Möglichkeit der Kontoeröffnung. Trotzdem sollten Sie typische Vor- und Nachteile kennen.

Vorteile
  • Kontoeröffnung auch bei schlechtem Schufa-Score möglich
  • unkomplizierte Online-Kontoeröffnung
  • meist praktisches Online- und Mobile-Banking
  • als reine Onlinekonten oft insgesamt kostengünstiger als klassische Konten
  • im Vergleich zu klassischen Konten Reduzierung des Überschuldungsrisikos
Nachteile
  • Bargeldeinzahlungen nicht möglich oder nur über Fremdbanken mit entsprechend hohen Kosten
  • kein Dispokredit
  • Karten nur auf Guthabenbasis
  • meist reine Online-Banken ohne Filialen mit entsprechenden Beratungsmöglichkeiten
  • Kundenservice mitunter nur online erreichbar

Wenn Sie weder mit viel Bargeld arbeiten noch auf Filialberatungen Wert legen, kann ein solches Konto auch eine Alternative sein, wenn der Schufa-Score kein Problem ist.

Prepaid-Konten – eine Alternative zum klassischen Geschäftskonto?

Bei der Eröffnung eines Prepaid-Kontos erfolgt keine Schufa-Abfrage, da es grundsätzlich auf Guthabenbasis geführt wird. Dazu gehört auch, dass mit einer zugehörigen Giro- oder Kreditkarte keine Überziehungen möglich sind. Kreditkarten gibt es deshalb meist nur in der Debit- oder Prepaid-Variante.

Ein Dispo lässt sich mitunter zusätzlich beantragen. Erst dieser Vorgang oder die Nachfrage nach einer Charge-Kreditkarte haben eine Bonitätsprüfung zur Folge. Neben einer Abfrage bei der Schufa oder ähnlichen Auskunftsdiensten spielen für die Bewertung auch die bisherige Vertragsdauer und die Regelmäßigkeit der Geldeingänge eine Rolle.

Das Geschäftskonto ohne Schufa von Finom wird als Prepaid-Konto geführt. Dispo-Kredite und Charge-Karten sind hier nicht vorgesehen. Mit der physischen VISA Debit Card können Sie zahlen und erhalten, je nach Tarif, bis zu 3 % Cashback. An für VISA geeigneten Automaten sind, ebenfalls tarifabhängig, bis zu 20 kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat möglich.

Ihren Mitarbeitern können Sie virtuelle Prepaid-Karten ausstellen lassen, was die Verwaltung von Ausgaben und Budgets erleichtert. Die Verfolgung der Ausgaben ist in Echtzeit über ein anpassbares Dashboard möglich.

Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung für Kapitalgesellschaften

Bei der Eröffnung eines Firmenkontos für eine neu gegründete UG, GmbH oder eine andere Kapitalgesellschaft sind Schufa-Einträge einzelner Gesellschafter meist kein Problem. Denn Kontoinhaber ist die Gesellschaft als juristische Person. Im Normalfall werden die Gesellschafter nicht separat überprüft.

Kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung auf einen Blick: Finom

Finom ist ein von der Solaris SE betriebenes Fintech-Unternehmen, das 4 Standardtarife für Geschäftskonten anbietet. Das Kontomodell Finom Solo ohne Grundgebühr ist einer davon. Während sich die anderen, kostenpflichtigen Tarife für alle deutschen Rechtsformen eignen, ist Finom Solo nur Freiberuflern und Einzelunternehmen vorbehalten. 50 ein- und ausgehende SEPA-Transaktionen sind inklusive. Sofortüberweisungen sind möglich und kosten, je nach Betragshöhe, zwischen 1 und 5 Euro.

Informationen zur Kreditkarte

Sie erhalten eine physische VISA Debit Card. Eine monatliche Gebühr von 2 € fällt dafür nur an, wenn Sie die Karte nicht aktiv nutzen. Kartenzahlungen in Euro sind kostenlos, aber für Fremdwährungstransaktionen werden 3 % Gebühren fällig. Cashback erhalten Sie in diesem Tarif nicht.

Bargeldabhebungen an Geldautomaten kosten jeweils 2 €. Bei Abhebungsbeträgen ab 2.000 € fallen zusätzliche Gebühren an. Sie erhalten auch eine virtuelle Karte und können weitere für jeweils 1 € ausstellen lassen, zum Beispiel für Ihre Mitarbeiter. Die monatliche Inaktivitätsgebühr für virtuelle Karten beträgt 1 €.

Rechnungsstellung und Buchhaltungsanbindung

Mit einem Geschäftskonto von Finom stehen Ihnen zusätzlich Funktionen zur automatisierten Rechnungsstellung und Zahlungsüberwachung zur Verfügung. Rechnungen können Sie mithilfe von anpassbaren Vorlagen und gespeicherten Daten von Bestandskunden sehr schnell erstellen und per E-Mail oder Messenger versenden. Es ist möglich, Zahlungslinks zu erstellen, um den Kunden die Zahlungen zu vereinfachen.

Auch Zahlungsrückstände werden sofort sichtbar, sodass Sie rechtzeitig eine Erinnerung versenden können. Die Rechnungsstellungen und Zahlungseingänge können Sie mit Ihrer Buchhaltung verknüpfen. Dabei harmonieren die Konten von Finom mit bekannten Buchhaltungstools wie lexoffice, DATEV, sevDesk und anderen.

FAQ – Was Sie noch über Geschäftskonten ohne Schufa wissen sollten

Ihnen fehlen noch einige Informationen zu diesem Thema? Folgende FAQ-Antworten klären weitere Details:

1. Was ist ein Geschäftskonto ohne Schufa?

2. Wie kommt ein negativer Schufa-Eintrag überhaupt zustande?

3. Negativer Schufa-Eintrag: Gibt es eine Pflicht für ein Geschäftskonto?

4. Worauf muss ich bei der Auswahl von einem Geschäftskonto ohne Schufa achten?

5. Welches Geschäftskonto ohne Schufa ist das beste?

6. Kann ich bei klassischen Banken wie der Sparkasse, Volksbank, Deutsche Bank, Commerzbank, Targobank oder Postbank auch ein schufafreies Konto eröffnen?

7. Welche Rechtsform brauche ich für ein Geschäftskonto ohne Schufa?

8. Wie sicher ist mein Geld bei einem Firmenkonto ohne Schufa?

9. Was mache ich, wenn mein Geschäftskonto-Antrag abgelehnt wurde?

10. Welche Daten und Unterlagen brauche ich zur Eröffnung eines Geschäftskontos ohne Schufa?

Fazit zum Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung 

Wenn Sie wegen eines negativen Schufa-Eintrags oder wegen der Unwägbarkeiten einer Neugründung kein normales Firmenkonto eröffnen können, erhalten Sie trotzdem bei vielen Banken ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung. Alle für den alltäglichen Geschäftsverkehr notwendigen Zahlungen sind damit möglich. Nur überziehen können Sie das Girokonto nicht. Achten Sie deshalb darauf, Ihre Ein- und Ausgaben vorausschauend zu planen, damit es nicht zu kostspieligen Rücküberweisungen kommt.

Günstig sind Kontenmodelle, bei denen es später möglich ist, einen Dispo-Kredit oder eine „richtige“ Kreditkarte zu beantragen. Denn bei regelmäßigen Geldeingängen und aktiver sowie zuverlässiger Nutzung des Kontos wird sich Ihre Bonität mit der Zeit verbessern und Sie unterliegen keinen Einschränkungen mehr.


Weitere hilfreiche Beiträge

Wer braucht ein Geschäftskonto?Über ein Geschäfts-Girokonto wickeln Sie keine privaten, sondern nur unternehmensbezogene Zahlungen ab. Dazu gehören unter anderem Ihre Umsätze, Mehr lesen...

Kostenloses Geschäftskonto für Selbstständige: Anbieter-Vergleich 2024
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!