Streit am Arbeitsplatz – Konflikte klären dank Mediation

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 9 März, 2024
Lesezeit Minuten.
Konflikte gehören zum Leben dazu. Bestenfalls können Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg geräumt werden, oft sind auch schlicht Missverständnisse Grund für Streitigkeiten. Am Arbeitsplatz oder im Betrieb können Konflikte die Konzentrationsfähigkeit und die allgemeine Arbeitsleistung stark beeinträchtigen und schlimmstenfalls sogar zu ernsthaften psychischen Erkrankungen führen. Wie kann man als Chef / Unternehmer / Vorgesetzter dafür sorgen, dass Konflikte unter den Mitarbeiter vermieden, bzw. geschlichtet werden?  

Persönliche Konflikte vs. Berufliche Konflikte

Zunächst einmal gilt es Berufliche Konflikte von privaten Konflikten zu trennen. Im Gegensatz zu privaten Konflikten, geht es bei beruflichen Konflikten in erster Linie darum, die Streitigkeiten / verschiedenen Meinungen so zu klären, dass eine für alle Beteiligten positive Arbeitsumgebung geschaffen wird. Persönliche Empfindlichkeiten sollten hier im Gegensatz zu privaten Konflikten, bei denen es oft um sehr emotionale Gefühle geht keinen Platz haben. Das allgemeine Betriebsklima sollte im Vordergrund aller beruflichen Auseinandersetzungen stehen.

Streit am Arbeitsplatz – Konflikte klären dank Mediation_TB2

Streit am Arbeitsplatz Konflikte klären dank Mediation, Bildquelle: Depositphotos.com

Das ganze Unternehmen wird beeinträchtigt

Neid, Verteilungskonflikte, Uneinsichtigkeiten, Mobbing… Die Liste an potentiellen Konfliktpunkten ist lang. Ein schlechtes Betriebsklima wirkt sich auf alle Mitarbeiter aus, nicht nur auf die beiden Konfliktparteien. Konflikte lenken von den eigentlichen Aufgaben ab, schaffen eine angespannte Atmosphäre und machen auf Dauer unzufrieden. Daher führen ungeklärte Streitigkeiten, seien sie noch so berechtigt, zwangsläufig dazu, dass das ganze Unternehmen in seiner Produktivität eingeschränkt wird. Daher ist es wichtig, Konflikte so früh wie möglich anzusprechen, Vorwürfe zu vermeiden und den Konflikt auf eine sachliche Ebene herunter zu holen. Oftmals kann ein vermeintliches Problem schon mit einer klaren, sachlichen Aussprache aus dem Weg geräumt werden. Geht der Konflikt anschließend weiter, sollte man über professionelle Hilfe nachdenken.

Externe Hilfe zur Konfliktbewältigung

Unabhängige Vermittler können Konflikte auf einer professionellen Basis lösen. Diese Methode nennt sich Mediation und hat das Ziel, eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung des Konflikts zu finden, ohne dass der Mediator dabei selber Entscheidungen trifft. Er ist speziell ausgebildet um das Gespräch zu strukturieren, Standpunkte zu erörtern und die Konfliktparteien letztlich dazu zu bringen, selber eine Lösung des Problems zu finden. Kann der Konflikt also nicht innerhalb der Belegschaft geklärt werden, bietet es sich an, einen Mediator zur Konfliktlösung mit heranzuziehen. Große Betriebe und Unternehmen können durchaus davon profitieren, Mitarbeiter zu Mediatoren ausbilden bzw. schulen zu lassen. Auch lohnt es sich für Unternehmer und Führungspositionen die Methoden der Mediation zu erlernen, um Konflikte professionell lösen zu können.

In Konflikten steckt auch eine Chance

Neben all den Beeinträchtigungen die sie mit sich bringen, haben Konflikte auch ihr Gutes. Denn durch die unterschiedlichen Meinungen / Ansichten oder Auffassungen besteht die Chance, tatsächliche Missstände oder wichtige Argumente überhaupt einmal zur Sprache zu bringen. Die beste Möglichkeit einen Konflikt nicht zu lösen, besteht darin ihn zu ignorieren oder auf seinem vermeintlichen Recht zu beharren. Das Problem wird dadurch jedoch nicht aus dem Weg geschafft sondern in den meisten Fällen nur verschlimmert. Eine Bereitschaft zur Konfliktlösung ist daher die Grundvoraussetzung für eine Klärung. Auch auf das allgemeine Miteinander im Büro sollte gesteigerter Wert gelegt werden, bzw. Vorgesetzte sollten stets die Rahmenbedingungen dafür setzen, das ein angenehmes Klima herrscht. Dies kann man beispielsweise durch nette Worte im Arbeitsumfeld erreichen, gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge mit der Belegschaft oder auch Teambuilding-Events. Ein gelöster beruflicher Konflikt beinhaltet die Chance zu einem verbesserten Miteinander und zur Zufriedenheit aller Mitarbeiter.


Weitere hilfreiche Beiträge

Die Landschaft des Recruitings befindet sich in einem stetigen Wandel. Technologische Fortschritte, veränderte Arbeitsmodelle und neue Erwartungen der Arbeitnehmer stellen... Mehr lesen.
Recruiting 2024: Innovative Ansätze für eine erfolgreiche Mitarbeitergewinnung
Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems wie Rückenschmerzen, Verspannungen und Kopfschmerzen sind die häufigste Ursache für Krankschreibungen und frühzeitige Verrentungen in Deutschland. Falsch... Mehr lesen.
Ergonomie am Arbeitsplatz
Erfolgreiche Unternehmen investieren in ihre Belegschaft und setzen auf Personalentwicklung. Hierbei verfolgen sie ganz unterschiedliche Ziele. Welche das sind und... Mehr lesen.
Personalentwicklung: Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

selbststaendigkeit.de auch hier:
Kritische Infos und Tools für Ihren Gründungserfolg direkt ins Postfach.
  • Praxisbezogene Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Wichtige Tools und exklusive Sonderrabatte für unsere Leser.
  • Umfassende Übersichten und Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Schritt.
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!