Break-Out-Zonen für Produktivität und Erholung im Büro

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 14 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Üblicherweise verbringen Mitarbeiter im Büro mit Kollegen täglich immer noch mehr Zeit als mit der Familie und Freunden. Das Büro ist daher weit mehr als nur ein austauschbarer Arbeitsplatz. Die Mitarbeiter müssen sich von morgens bis abends im Büro wohlfühlen. Eine angenehme Büroatmosphäre ist heutzutage daher wichtiger denn je, um Fachkräfte zu gewinnen und auch langfristig zu halten. Große Büros, ergonomische Büromöbel, freundliche Farben und optimale Lichtverhältnisse gehören zu einem modernen Büro dazu. Aber auch Break-Out-Zonen tragen dazu bei, dass Mitarbeiter sich erholen können, untereinander kommunizieren und insgesamt produktiver arbeiten.  

Was sind Break-Out-Zonen?

Break-Out-Zonen sind gesonderte Bereiche in einem Büro, die der Entspannung und Kommunikation dienen. Sie sind vom sonstigen Arbeitsbereich optisch deutlich getrennt. Aber nicht immer ist eine räumliche Trennung möglich und sinnvoll. Break-Out-Zonen werden auch als Ruhebereiche, Rückzugsbereiche, Social Space oder Break-Out-Bereiche bezeichnet. Damit sind aber keine Kantinen, Kaffeeküchen, Empfangsbereiche oder Konferenzräume gemeint. Break-Out-Zonen stehen allen Mitarbeitern zur Verfügung, um ihre Pausen zu verbringen und auch untereinander informell zu kommunizieren.

Welche Vorteile haben Break-Out-Zonen?

Break-Out-Zonen kreieren eine Wohlfühlatmosphäre, die den Mitarbeitern den notwendigen Raum zum Durchatmen, zum Entspannen und zum Akkuaufladen gibt. Sie besitzen ein paar unschlagbare Vorteile.

Produktivität

Unternehmen bieten Mitarbeitern mit Break-Out-Zonen einen Tapetenwechsel innerhalb des Büros. Denn alle Mitarbeiter benötigen Abwechslung und Pausen, um kreativ zu sein und ihre Leistung abzurufen. Durch das Design, den Komfort sowie den Service der Break-Out-Zonen reduzieren Mitarbeiter ihr Stresslevel, um danach wieder produktiv zu sein.

Mitarbeiterzufriedenheit

Mitarbeiter wollen mittlerweile Abwechslung im Büro. Pausenbereiche können diese Abwechslung mit Erfrischungen, Medienangeboten und Indoor-Aktivitäten bieten. Aber auch die Möglichkeiten für die kurze Entspannung in Form von Loungemöbeln, Liegen oder Massageangeboten dürfen nicht fehlen. So erhöhen Break-Out-Zonen die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit.

Kommunikation

Damit nicht jeder Mitarbeiter in den Pausen in seinem eigenen Büro oder im zugehörigen Teambereich verharrt, sind Break-Out-Zonen ideal. Denn sie sind Treffpunkt für alle Mitarbeiter und fördern den Austausch über Teamgrenzen hinaus. Der informelle Austausch führt zu einer besseren Kommunikation und zu einem besseren Verständnis untereinander.

Image

Moderne Rückzugsbereiche haben auch eine Wirkung auf Geschäftspartner, Besucher und Kunden, wenn diese ein Büro betreten. Denn so eine Break-Out-Zone zeigt, dass das Unternehmen seine Mitarbeiter wertschätzt und etwas für ein positives Betriebsklima unternimmt. Diesen positiven Eindruck werden sie dann auf das gesamte Unternehmen projizieren, sodass sich dessen Image bei den Externen verbessert und das Employer Branding stärkt.

Break-Out-Zonen für Produktivität und Erholung im Büro_TB2

Break-Out-Zonen für Produktivität und Erholung im Büro. Bildquelle: Depositphotos.com

Komfortable Gestaltung von Break-Out-Zonen

Eine Break-Out-Zone kann der Mittelpunkt eines Büros sein und sollte eine dementsprechende Größe besitzen. Sie sollte sich gestalterisch und räumlich deutlich vom restlichen Büro abgrenzen. Das heißt nicht, dass es sich um eine extra Räumlichkeit handeln muss oder Wände eingezogen werden müssen. Aber die Trennung zwischen Arbeiten und Erholung ist wichtig, damit die Mitarbeiter auch von den Vorteilen einer Break-Out-Zone profitieren. Bei der Gestaltung von Break-Out-Bereichen müssen Unternehmen auf ein paar wichtige Punkte achten.

Hervorragende Lichtverhältnisse

Am besten ist für eine Break-Out-Zone natürliches Tageslicht. Denn Tageslicht hat einen positiven Einfluss auf das Gemüt. Allerdings müssen die Lichtverhältnisse auch in der dunklen Jahreszeit ausgezeichnet sein, damit die Break-Out-Zone als Anlaufpunkt genutzt wird und die Mitarbeiter sich dort wohlfühlen. Bei schlechten Lichtverhältnissen dagegen können Mitarbeiter schnell müde werden und in ein Leistungsloch fallen.

Gemütliche Sitzmöbel

Der Aufenthalt in der Break-Out-Zone soll einen Kontrapunkt zum Arbeiten setzen. Daher sind gemütliche Sitzmöbel besonders wichtig. Das können zum Beispiel Lounge-Sofas, Sitzsäcke oder Massagesessel sein. Aber auch eine normale Bestuhlung samt Tischen für den Snack zwischendurch darf nicht fehlen.

Pflegeleichte Pflanzen

Zur Auflockerung von Break-Out-Zonen leisten Pflanzen einen hervorragenden Beitrag. Sie sollten dabei pflegeleicht sein. Pflanzen halten die Luft sauber, produzieren Sauerstoff und lindern auch den Stress von Mitarbeitern. Gummibäume oder Palmen dürfen daher in keiner Ruhezone fehlen.

Interessante Indoor-Aktivitäten

Es muss nicht immer der Fußballkicker sein. Es gibt viele Alternativen für Indoor-Aktivitäten. So können Karten-, Gesellschafts- oder Geschicklichkeitsspiele zur Verfügung gestellt werden. Solche Angebote schaffen eine lockere Atmosphäre, sodass die Mitarbeiter vom Arbeitsstress abschalten können.

Freundliche Farben

In einer Break-Out-Zone sollten helle und freundliche Farben verwendet werden, damit sie einladend wirkt. Dunkle Farben dagegen können durchaus Akzente setzen, aber sollten die Ruhezone optisch nicht dominieren. Freundliche Farben tragen zu einer produktiven Wohlfühlatmosphäre bei.

Break-Out-Zone gemeinsam gestalten und pflegen

Bei der Gestaltung einer Break-Out-Zone können die Mitarbeiter beteiligt werden. Deshalb sollten Unternehmen ihre Mitarbeiter vor der Gestaltung fragen, welche Wünsche und Ideen sie haben. Vieles davon kann dann in eine Ruhezone integriert werden. Für Unternehmen ist es allerdings auch wichtig, den Zustand von Break-Out-Zonen regelmäßig zu überprüfen. Denn defekte oder unansehnliche Einrichtungsgegenstände müssen ausgetauscht werden. Außerdem können Regeln für die Nutzung von Break-Out-Zonen sinnvoll sein, damit sie dauerhaft ordentlich sind und jeder Mitarbeiter sie gerne nutzt.

Break-Out-Zonen als Standard für moderne Büros

Ruhezonen gewinnen immer mehr an Beliebtheit: sowohl bei Unternehmen als auch bei Bürovermietern. Vor allem Büroflächen in Berlin, Hamburg, München oder Köln verfügen immer mehr über solche Break-Out-Zonen, die Unternehmen dann individuell gestalten können. Sie sind Teil der modernen Arbeitswelt, die agil und hybrid ist. Sie fördern die Mitarbeiterzufriedenheit, die Kommunikation, die Produktivität und das Image. Diese Vorteile wirken sich direkt auf den Umsatz und die Mitarbeiterbindung positiv aus.


Weitere hilfreiche Beiträge

Wie wird eine Selbstständigkeit im Lebenslauf bewertet? Selbstständigkeit bzw. eine freiberufliche Tätigkeit wird nicht prinzipiell als gut oder schlecht gesehen. Es Mehr lesen...

Selbstständigkeit im Lebenslauf optimal darstellen

Vorteile von Firmenwagen Dienstwagen erleichtern Ihnen und Ihren Mitarbeitern die Arbeit im Unternehmen: Ihre Angestellten sind stets mobil und können Kundentermine Mehr lesen...

Dienstwagen als Mittel der Mitarbeiterbindung

Was ist der Recruiting-Prozess? Der Recruiting-Prozess dient dazu, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Damit das besser gelingt, sollten Sie prüfen, wo Sie Mehr lesen...

Recruiting-Prozess optimieren: Mit diesen 5 Tipps klappt es
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!