Was ist ein Webinar? Das sollten Selbstständige über Webinare, Webinar Vorteile und Webinar Software wissen!

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 12 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Was ist ein Webinar? Webinare sind Seminare im World Wide Web. Existenzgründer und gestandene Unternehmer sind mit der Hilfe von Webinaren in der Lage, sich im Internet fortzubilden, sich Informationen zu beschaffen, Kunden und Interessenten ihres Unternehmens über Neuigkeiten zu ihren Produkten oder Dienstleistungen in Kenntnis zu setzen, neue Kunden zu gewinnen sowie alle Mitarbeiter über Änderungen zu informieren, die nicht vor Ort tätig sind.  

Das Webinar als Mittel der Weiterbildung

Webinare sind als Weiterbildungsveranstaltungen aller Art definiert; dazu zählen Vorträge oder Schulungen, die einzeln veranstaltet werden, und Seminare, die in Fortsetzungen über einen längeren Zeitraum ablaufen. Sie finden zu festgelegten Terminen statt. Anders als in Web Based Trainings (WBT) können die Teilnehmer in der Regel mit den Dozenten während der Veranstaltung kommunizieren; denn Webinare sind in der Regel Live-Veranstaltungen. Von den Teilnehmern werden überwiegend Gebühren für die Teilnahme und die Schulungsmittel erhoben. Kostenlose Webinare werden ebenfalls angeboten, die deshalb nicht schlechter sein müssen. Die Kostenpflicht ist also nicht als Gütesiegel einzustufen.

Die Inhalte der Webinare

Den Inhalten der Webinare sind keine Grenzen gesetzt; denn ihr Ziel ist es, die Teilnehmer mit interessantem Wissen zu versorgen. Deshalb werden Grundausbildungen oder Fortbildungen zu Themen angeboten, an deren Vermittlung allgemeiner Bedarf besteht. Studienfächer gehören ebenso zu den Inhalten wie Spezialkenntnisse zu technischen oder gesellschaftlichen Entwicklungen. Die Veranstalter nehmen Einfluss auf die Wahl der Themen, indem sie in Webinaren Basiswissen zu Fragen des generellen Managements, der Personalführung, Recht, Franchising, SEO oder Schulungen zu Software und der Sicherheit im Internet anbieten. Unternehmen und Startups nutzen Webinare, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu erklären oder den Teilnehmern spezielle Anwendungsmöglichkeiten zu erläutern.

Die Veranstalter der Webinare

Veranstalter eines Webinars kann jedermann, also auch jeder Existenzgründer oder jedes Unternehmen sowie jede Organisation sein. Er sollte hochwertigen Content vermitteln, damit er sein Publikum finden kann. Er kann sich auch direkt an Zielgruppen wenden, die er in seinen Themen unterweisen möchte.

Zur technischen Gestaltung stehen ihm viele Möglichkeiten offen. Er kann sein Webinar akustisch abhalten und durch eine Präsentation anreichern oder es als Videovermittlung organisieren. Er kann die Voraussetzungen schaffen, dass die Teilnehmer über Internettelefonie (VoIP) direkt Fragen zu seinen Ausführungen stellen oder sich an Diskussionen beteiligen. Eine weitere technische Möglichkeit besteht darin, dass die Inhalte ergänzende Informationen oder Skripte von den Teilnehmern heruntergeladen werden. In Chats kann eine Kommunikation organisiert werden, in der die Nutzer nach der Veranstaltung untereinander vermittelte Aspekte diskutieren. Für Bucher eines Webinars, die eine Sitzung verpasst haben, können Downloads zur Verfügung gestellt werden.

Empfehlenswerte Webinar Software Anbieter, wenn man sein eigenes Webinar aufsetzen möchte, sind:

Die Teilnehmer des Webinars

Teilnehmer eines Webinars kann jeder sein, der sich zu einer Veranstaltung angemeldet hat oder zu einem Besuch eingeladen worden ist. Er erhält danach automatisch einen Link, mit dem er sich mit seinem Computer rechtzeitig einloggen und an dem Webinar teilnehmen kann.

Ein Webinar läuft häufig so ab, dass der Bildschirm der Empfänger geteilt wird. Auf dem Hauptbild ist eine Präsentation zu sehen, während der Dozent in einem kleinen Bild eingeblendet wird.

Technisch benötigen die Nutzer nur einen Computer mit Internetanschluss, der eine gute Übertragung der Bilder zulässt. Für kurze Ladezeiten bietet sich ein schneller DSL-Anschluss an. Will das Webinar die Teilnehmer nur passiv begleiten, reicht ein Lautsprecher zur Tonwiedergabe aus. Für eine aktive Teilnahme sind ein Head-Set oder ein Mikrofon und für die Übertragung per Video eine Webcam erforderlich.

Was ist ein Webinar Das sollten Selbstständige über Webinare, Webinar Vorteile und Webinar Software wissen_TB2

Was ist ein Webinar? Das sollten Selbstständige über Webinare, Webinar Vorteile und Webinar Software wissen, selbststaendigkeit.de

Webinar Vorteile

Für den Teilnehmer an einem Webinar ergeben sich einige Vorteile. Er fühlt sich wie in einem Schulungsraum, obwohl er in vertrauter Umgebung ist. Er hat seine Unterlagen in greifbarer Nähe und kann interaktiv am Webinar mitwirken. Seine Teilnahme ist weder an die Zeitzone noch an seinen Aufenthaltsort gebunden. Auch fallen keine Fahrtkosten an.

Webinar Teilnehmer erhalten in der Regel bereits vor dem Webinar die entsprechenden Folien zugeschickt. Sollte dies eimal nicht der Fall sein, kann man natürlich auch Screenshots vom Webinar erstellen. In vielen Fällen kann dies sehr hilfreich sein. Schließlich können ganze Webinare nicht grundsätzlich gespeichert werden.

Webinare als Kommunikationsmittel

Webinare eignen sich gut als Kommunikationsmittel, die innerhalb und außerhalb von Unternehmen und Startups als Informationsmittel sowie als Werbemittel eingesetzt werden können.

Webinare als interne Informationsmittel

Interne Informationsmittel, bei denen Webinare eingesetzt werden können, sind Produktpräsentationen. Sie laufen wie klassische Webinare ab. Ein Referent informiert die Teilnehmer über neue Produkte, technische Ergänzungen bereits vorhandener Erzeugnisse oder interessante Anwendungsmöglichkeiten. Die teilnehmenden Mitarbeiter sind seine Schüler, die ihr Wissen mit den Informationen erweitern und in ihre betriebliche Praxis umsetzen. Konferenzen und Meetings sind interaktive Formen von Webinaren, bei denen gegenseitige Information und Beschlussfassung über die nächsten Schritte eines Projektes im Vordergrund stehen. Gemeinsam können Probleme analysiert und gelöst werden, weil ein Webinar die Teilnahme sonst nur schwer erreichbarer Mitarbeiter zulässt.

Webinare als externe Informationsmittel

Als externe Informationsmittel können Existenzgründer und Unternehmer Webinare einsetzen, um ihre Kunden über Neuigkeiten ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu informieren. Der Schulungscharakter dient dazu, dass die Kunden die Informationen nicht nur aufnehmen, sondern durch Rückfragen im größeren Kreis ergänzen helfen. Präsentationen lassen sich zu gemeinsamen Events ausbauen. Sogar mobile Kundengruppen können durch Webinare erreicht werden. Auch zur Durchführung von Pressekonferenzen oder für Onlineinterviews bieten sich Webinare an.

Ein Technik-Tipp für alle, die Schulungen abhalten wollen: Wer Schulungen abhält, sollte auf einen qualitativ hochwertigen Bildschirm Rekorder nicht verzichten. Denn ohne spezielle Bildschirm Rekorder kann auch ein an sich gutes Webinar schnell in einem falschen Licht dastehen. Die einfache Bildschirmkamera ist bei Übertragungen dieser Form nicht optimal.

Webinare als Werbemittel

Webinare eigenen sich als Werbemittel, weil sie zur Gewinnung neuer Kunden und zur Kundenpflege einsetzbar sind. Ideal wirken sie, wenn sie durch persönliche Präsentationen ergänzt werden. Webinare sind nachhaltige Träger von Werbeaktionen, die auf die sozialen Medien abzielen. Mit der Suchmaschinenoptimierung können zusätzliche Teilnehmer an den Webinaren, also Kundenkontakte und Kundenadressen, gewonnen werden.

Webinare sind für Existenzgründer und Unternehmer beliebte Mittel zur Kommunikation. Einerseits können sie Webinare buchen, um in ihnen neue Erkenntnisse für ihren betrieblichen Alltag zu erhalten. Anderseits sind sie in der Lage, selbst Webinare zu veranstalten, um Kunden und Interessenten mit neuesten Informationen über ihre Produkte und Dienstleistungen zu versorgen. Dabei können die Webinare als bloße Informationsmittel oder gezielt als Werbemittel veranstaltet werden. Auch bei der internen Kommunikation mit den Mitarbeitern sind Webinare vorteilhaft.


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist der Meisterbrief?Der Meisterbrief ist im handwerklichen Bereich die höchste Qualifikation, die man erreichen kann. Sie bescheinigt, dass Sie in Mehr lesen...

Selbstständig ohne Meister: Ist das im Handwerk möglich?

Vorbereitungen treffen Bevor man das Geschäft anmelden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Zunächst muss eine Idee vorhanden sein, die auch Mehr lesen...

Sich jeden Traum verwirklichen

Vorwort: Selbstständige mit finanziellen Vorsorgelücke Die Steueroptimierung ist ein wichtiger Bereich der Selbstständigkeit. Dieser Bereich gerät immer wieder in den Diskurs, Mehr lesen...

Steueroptimierte Selbstständigkeit: Strategien und Tipps für Unternehmer
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!