Das Geschäft mit Webhosting- und Domain-Diensten

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 13 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Im Internet gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich auf Webhosting- und Domain-Dienstleistungen spezialisiert haben. Wirft man einen Blick auf den Bedarf, der in immer mehr Branchen entsteht, so ist die Attraktivität dieses Geschäfts nicht von der Hand zu weisen. Deshalb hat in letzter Zeit die Marktkonzentration deutlich zugenommen. Für Reseller wird es somit immer schwieriger, während Nischenanbieter ihre Chancen wittern.  

Präsenz im Internet zu zeigen gehört heute für Firmen zum guten Ton

Früher einmal hieß es des Öfteren: Wer schreibt, der bleibt. Heute passt dieser originelle Spruch zumindest nicht mehr in seiner ursprünglich gemeinten Form. Anwenden lässt er sich aber prinzipiell auf das Medium Internet ebenso, denn zeigt hier ein Unternehmen heutzutage keinerlei Präsenz, so wird es nicht nur von der Konkurrenz nicht wirklich ernst genommen, sondern schlimmstenfalls noch nicht einmal von den Kunden. Doch warum ist eine gute Webseite eigentlich im Jahr 2017 so wichtig und wieso setzen selbst sehr kleine Unternehmen oder Einzelunternehmer auch auf diese Form der Kommunikation?

  • Eine Webseite ist das Aushängeschild der jeweiligen Unternehmung
  • Sie bietet Kunden und Interessenten einen guten Überblick über das Betätigungsfeld
  • Sie nimmt im Rahmen der Akquise einen oftmals unterschätzten Stellenwert ein

Oftmals wird vergessen, dass eine Webseite nicht nur für einen selbst schön anzuschauen sein sollte, sondern spätestens dann, wenn damit auch Geld verdient werden soll, die Meinung von Dritten ins Spiel kommt. Hierbei nimmt die Webseite die Rolle eines Aushängeschildes für die dahinter stehenden Unternehmer ein und stellt eine passive Form der Kommunikation dar. Findet der Kunde schnell, wonach er sucht, kommt es zu einem Geschäft, ist das Gegenteil der Fall, und auch nur weil die Webseite schlecht gemacht worden ist, ist der Interessent wieder weg.

Das Geschäft mit Webhosting- und Domain-Diensten_TB3

Wer nicht nur das Design, sondern auch das Hosting seinen Kunden offerieren möchte, kann als Reseller auftreten. Bildquelle: Depositphotos.com

Resellerhosting ermöglicht auch Ausweitung des eigenen Angebots

Begibt man sich auf die andere Seite des Geschäftlichen, so findet man mittlerweile im Internet etliche Unternehmen, die sich auf das Hosting und das Angebot von Domains spezialisiert haben. Hingegen weniger bekannt ist die Möglichkeit, im Rahmen seiner Tätigkeit beispielsweise als Programmierer und Webseitendesigner nebenbei auch das Hosting auf einem gemieteten Server anzubieten. Bei dieser Thematik befindet man sich im Bereich von Resellerhosting, welches unbestreitbar für entsprechend geschäftlich tätige Menschen einige Vorteile zu bieten hat:

  1. Der Kunde bekommt alles aus einer Hand
  2. Er hat nicht mehrere Ansprechpartner, sondern nur einen einzigen
  3. Der Komfort wird drastisch erhöht und Kompetenz kann vermittelt werden

Das Internet stellt heutzutage nicht nur mannigfaltige Möglichkeiten für Geschäftsleute und Kunden dar, sondern kann manchmal aufgrund der Fülle auch zu einem Wald mutieren, in dem man denselbigen vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Hat man als Unternehmer die Möglichkeit, dem Kunden alles aus einer Hand anbieten zu können, schafft dies nicht nur jede Menge Vertrauen und zeugt von Kompetenz, sondern nimmt dem Kunden lästige Aufgaben ab, sodass er sich voll und ganz auf sein eigenes Kerngeschäft fokussieren kann. Dabei können moderne Server heutzutage sogar ziemlich einfach mithilfe von Toolboxen auch im Agenturalltag verwaltet werden, wobei bereits wichtige Bestandteile wie der Softwaremanager, Versionsmanager und die Reseller SSH inkludiert sind.

Eine gute Domain und einen guten Hoster zeichnet Unterschiedliches aus

Doch was zeichnet eigentlich einen guten Hoster aus und wie lässt sich diese Frage im Hinblick auf Domains beantworten? Der Markt mit Letzterem ist inzwischen zu einem richtigen Handel mutiert, wo sich etliche Leute nur die begehrtesten Domains gesichert haben, mit dem Ziel, diese eines Tages für viel Geld an den Mann bringen zu können und somit wiederum als Reseller aufzutreten. Für den Handel mit Domains existieren heutzutage sogar dezidierte Marktplätze wie ihn beispielsweise das Unternehmen Sedo bereitstellt. Wer nun denkt, dass es sich hierbei um vergleichsweise kleine Beträge handelt, der irrt gewaltig. Es gibt Domains, die für sechsstellige Beträge in Deutschland gehandelt worden sind, weil sie kurz und einprägsam waren oder beliebte Keywords wie „Kaffee“ abgedeckt haben. Wobei auch schon eine ansatzweise Antwort darauf gegeben wurde, was eine gute Domain ausmacht:

  • Hosting: Hier lauten die Kriterien schnell, zuverlässig, sicher, guter Service, genügend Kapazität.
  • Domain: Hier lauten die Kriterien kurz, einprägsam, originell, einfach auszusprechen, TLD.

In Bezug auf die Domain lassen sich noch weitere Kriterien ausmachen, die eine gute von einer schlechten Domain unterscheiden. So sollte sie insbesondere auch einfach auszusprechen sein und natürlich eine Top-Level-Endung aufweisen wie beispielsweise .com oder .de. In Bezug auf das Hosting gelten Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit als drei Kernparameter, ohne die heutzutage kein Kunde mehr auskommen möchte.

Dem Internet gehört die Zukunft und immer mehr Geschäfte schließen

Noch einmal gewissermaßen zurückkommend auf die eingangs erörterte Thematik der Wichtigkeit einer eigenen Internetpräsenz lässt sich mit einem Blick über den Tellerrand zudem feststellen, dass generell diesem Medium eine immer wichtigere Bedeutung zukommt. Während einige Unternehmen besonders in der Anfangsphase heute auf eine soziale Plattform wie Facebook zurückgreifen und sich ausschließlich dort präsentieren, binden erfahrene Unternehmer den Bereich des Social Medias in die komplette Strategie mit ein. Der Grund dafür, dass normale Geschäfte, die einst florierten und gute Umsätze verzeichnen konnten, es zunehmend schwer haben, lässt sich nicht mit einem Satz benennen:

  • Das Internet ist komfortabel
  • Es stellt ein unüberschaubar großes Angebot zur Verfügung
  • Es hält in allen Bereichen, auch den Dienstleistungen, Einzug
  • Die Vernetzung nimmt im Rahmen der Globalisierung immer noch zu

Viele Geschäfte müssen nicht nur schließen, weil der Einkauf im Internet komfortabler ist und Stressfaktoren wie viel Verkehr auf den Straßen einfach wegfallen. Vielmehr ist das Angebot im Internet auch derartig vielfältig, dass diesem Medium eindeutig die Zukunft gehört, was nicht zuletzt inzwischen auch jede Menge Dienstleistungsbetriebe schon erkannt haben.


Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist der Meisterbrief?Der Meisterbrief ist im handwerklichen Bereich die höchste Qualifikation, die man erreichen kann. Sie bescheinigt, dass Sie in Mehr lesen...

Selbstständig ohne Meister: Ist das im Handwerk möglich?

Vorbereitungen treffen Bevor man das Geschäft anmelden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Zunächst muss eine Idee vorhanden sein, die auch Mehr lesen...

Sich jeden Traum verwirklichen

Vorwort: Selbstständige mit finanziellen Vorsorgelücke Die Steueroptimierung ist ein wichtiger Bereich der Selbstständigkeit. Dieser Bereich gerät immer wieder in den Diskurs, Mehr lesen...

Steueroptimierte Selbstständigkeit: Strategien und Tipps für Unternehmer
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!