5 Tipps für die perfekte Startup Website

Verfasst von Roul Radeke. Zuletzt aktualisiert am 13 Januar, 2024
Lesezeit Minuten.
Jedes Startup leidet anders als die etablierten Unternehmen auf jeden Fall unter seinem mangelnden Bekanntheitsgrad. Deshalb muss es unbedingt eine Website erstellen, um im Internet auf sich aufmerksam zu machen; denn die Bereitschaft der Kunden steigt, sich vor dem Kauf im Netz über die benötigten Produkte oder Dienstleistungen zu informieren. So vermittelt die Website eines Startups dem aufrufenden Nutzer den ersten Eindruck über das Unternehmen. Dieser erste Eindruck muss sitzen, weil es für ihn keine zweite Chance gibt. Damit sich das Startup perfekt im Internet präsentiert, sollte es folgende fünf Punkte beherzigen.  

1. Tipp: Herstellung der Website

Die Website eines Unternehmens ist zunächst auch seine Visitenkarte für das Internet. Deshalb kann sich jedes Startup zunächst auf diesen Aspekt beschränken. Er dient der Bekanntheit und ist kostengünstig. Beides sind wichtige Gesichtspunkte für ein Unternehmen, das sich in der Existenzgründung befindet und verstärkt auf seine Kosten zu achten hat. Dennoch muss die Website professionell gestaltet sein. Die Überschriften sollen über Aussagekraft verfügen, die Sätze kurz und in neutraler Sprache formuliert sein. Keywords sind die Wegweiser, die die User zu den ihnen wichtigen Aussagen führen; denn die User einer Website lesen die Texte nicht, sondern "scannen" sie nur, greifen sie also nur oberflächlich ab. Deshalb sind professionelle Bilder von Bedeutung, weil sie mehr "als 1.000 Worte" sagen. Insgesamt muss das Startup treffend dargestellt sein.

2. Tipp: Rechtsfragen zur Website

Die Rechtsfragen, die sich mit der Gestaltung einer Website verbinden, sind einerseits klar und deutlich, anderseits sehr kompliziert. Sie richten sich alle auf die Abwehr von Abmahnungen, die für unliebsame Zeitgenossen inzwischen zum Geschäftsmodell geworden sind. Deshalb steht an erster Stelle, dass alle von den Startups veröffentlichten Texte und Bilder den Startups wirklich gehören oder lizenzfrei erworben worden sind. Sonst laufen sie Gefahr, abgemahnt zu werden, den Abmahnern Gebühren und den wahren Inhabern der Rechte Entschädigungen zu bezahlen. Diese Beträge können "gesalzen" sein und müssen nicht nur bei der Gestaltung der Website, sondern können noch Jahre danach fällig werden. Auf jeden Fall sind ein ordnungsgemäßes Impressum und eine Datenschutzrichtlinie auf der Website zu publizieren.

5 Tipps für die perfekte Startup Website_TB

5 Tipps für die perfekte Startup Website, Bildquelle: Depositphotos.com

3. Tipp: Content der Website

Die Nutzer erwarten, dass ein Startup ihnen auf seiner Website einen vollständigen Überblick über seine Produkte oder Dienstleistungen verschafft. Auf der Startseite sind die Ausführungen kurz und knapp zu halten und mit den Detailseiten zu verlinken. Produktfotos oder Produktvideos ergänzen die textliche Darstellung. Zudem sind Möglichkeiten anzubieten, wie die Nutzer die Angebote erwerben können. Dem Support und dem Service sind ausführliche Beschreibungen zu widmen, weil die After-Sales-Maßnahmen nicht unerheblich zur Zufriedenheit der Kunden beitragen und der Kundengewinnung dienen. Informationen zur Geschichte des Unternehmens sowie über neueste Entwicklungen der Produkte oder Dienstleistungen gehören zum notwendigen Content einer Website. Auch ist ein Pressebereich hilfreich, in dem Pressemitteilungen historisch aufzulisten sind.

4. Tipp: Suchmaschinenoptimierung (SEO) für die Website

Unter Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind alle Maßnahmen zu verstehen, die sich darum kümmern, dass Informationen von interessierten Usern im Internet gefunden werden können. Deshalb ist die Website eines Startups SEO-gerecht zu platzieren, also muss von der Suchmaschine Google auffindbar sein. Dazu ist der Einsatz von Schlüsselwörtern, den Keywords, erforderlich, die nicht nur das Finden, sondern auch eine gute Platzierung im Google-Ranking sichern. Das sind die Plätze 1 - 10. Google veröffentlicht nicht, nach welchen Maßstäben die von ihr gefundenen Informationen bewertet werden. Deshalb sollte jedes Startup das Blog-Posting einsetzen und diejenigen Keyword auswählen, die für seine Zielgruppe als Suchbegriffe interessant sind. Deren Vorstellungen müssen sich nicht mit denen des Startups decken.

5. Tipp: Baukasten für die Website

Eine Website muss einen professionellen Eindruck vom Unternehmen vermitteln, wenn sie von den interessierten Nutzern ernst genommen werden will. Ein professioneller Eindruck ist garantiert, sobald eine professionelle Internetagentur mit der Herstellung der Website beauftragt wird. Doch deren Beauftragung könnte kostspielig und für ein Startup zu teuer sein. Als Alternative bieten sich die Homepagebaukästen an, die in den letzten Jahren ihre Angebote deutlich vermehrt haben. Funktionsumfänge, Designvariationen und Anwendungsmöglichkeiten haben kräftig zugelegt, so dass jedes Startup für seinen jeweiligen Entwicklungsstand das passende Bauteil bekommen kann. Programmierkenntnisse sind zur Herstellung der Website nicht erforderlich. Kosten fallen also nur an, wenn ein Bauteil benötigt wird. Es gibt dafür aber auch kostenlose Angebote. Die Plattform wix.com ermöglicht Startups die kostenfreie Herstellung ihrer Website nach dem Baukastensystem.

Empfehlung: wix.com

Auf der Plattform wix.com, die nach dem Cloudprinzip arbeitet, können Startups kostenfrei auf höchstem Niveau nach dem System eines Baukastens ihre Homepage erstellen. Nach eigenen Angaben von wix.com auf ihrer Homepage haben schon mehr als 100 Mio. Nutzer von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Es setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Grundlagen: Der Baukasten für die Erstellung einer Website ist benutzerfreundlich, weil der Editor keine kreativen Beschränkungen auferlegt und keine Programmierkenntnisse voraussetzt. Die Website kann für Smartphones und Tablets optimiert werden. Ihre Sicherheit ist bei dem kostenlosen Hosting gewährleistet.
  • Schönes Design: Damit eine ansprechende Website entsteht, kann jedes Startup unter 500 Vorlagen das passende Design wählen. Über 40 Galerien bieten Millionen von professionellen Bildern für die Gestaltung der jeweiligen Website an. Auch Unterseiten können angelegt werden. Der HTML-Code des Startups kann einbezogen werden, so dass die Funktionalität der Website steigt. Audiodateien und Videodateien können geladen werden, die für den ansprechenden Hintergrund der Startseite sorgen. Mit 3D-Effekten lassen sich der Website neue Dimensionen beifügen.
5 Tipps für die perfekte Startup Website_TB2

Aus 500 Vorlagen das passende Design wählen, wix.com

  • Blog & Soziale Netze: Ein interessanter Blog kann von jedem Startup nach seiner Vorstellung ohne jede Beschränkung untergebracht werden. Mit Facebook-Tools kann der Traffic der Website erhöht und gemessen werden. Die Startups sollten Links aus den sozialen Netzen auf die eigene Website hinzufügen.
  • Online-Shop: Startups, die einen Online-Shop betreiben möchten, sind mit wix.com in der Lage, einen eigenen professionellen Shop zu erstellen. Er ist die Basis für einen erfolgreichen Online-Verkauf von Produkten und Dienstleistungen.
  • Tools: Jedem Startup wird eine Reihe von Tools zur Verfügung gestellt, die ihr Standing verbessern wie Statistiken, Kontaktverwaltung oder ein personalisiertes Postfach. Ein SEO-Assistent, E-Mail-Marketing mit ShoutOut und Wix Smart Actions gehören ebenfalls zu den Tools.
  • Support: Bei wix.com wird der rund um die Uhr verfügbare Support durch ein Hilfe-Center, das Support-Forum und den Telefonservice sichergestellt.

Weitere hilfreiche Beiträge

Was ist der Meisterbrief?Der Meisterbrief ist im handwerklichen Bereich die höchste Qualifikation, die man erreichen kann. Sie bescheinigt, dass Sie in Mehr lesen...

Selbstständig ohne Meister: Ist das im Handwerk möglich?

Vorbereitungen treffen Bevor man das Geschäft anmelden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Zunächst muss eine Idee vorhanden sein, die auch Mehr lesen...

Sich jeden Traum verwirklichen

Vorwort: Selbstständige mit finanziellen Vorsorgelücke Die Steueroptimierung ist ein wichtiger Bereich der Selbstständigkeit. Dieser Bereich gerät immer wieder in den Diskurs, Mehr lesen...

Steueroptimierte Selbstständigkeit: Strategien und Tipps für Unternehmer
Jetzt mit Roul Radeke, dem Autor dieses Beitrags vernetzen:

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer von Selbststaendigkeit.de. Das Onlineportal bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching) sowie digitale Produkte für die Selbstständigkeit.

Die wichtigsten Artikel und mehr direkt in Ihr Postfach!
  • Unverzichtbares Gründerwissen
  • Wertvolle Tipps für Selbstständige
  • Exklusive Angebote für Ihr Business
* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Success message!
Warning message!
Error message!