Home » News » Marketing » Woran erkennt man eine gute E-Commerce-Agentur?

Woran erkennt man eine gute E-Commerce-Agentur?

Auch gut laufende Unternehmen, die schwarze Zahlen schreiben, sollten sich unbedingt auf E-Commerce konzentrieren. Denn im Zeitalter der Digitalisierung darf das auf keinen Fall unberücksichtigt bleiben. Wer ein E-Commerce-Projekt plant, hat die Möglichkeit, sich an spezialisierte Agenturen diesbezüglich zu wenden. Worauf man dabei achten sollte und was eine E-Commerce-Agentur ausmacht, haben wir im folgenden Artikel zusammengefasst.

Die Bedeutung von E-Commerce & Onlineshops im Zeitalter der Digitalisierung

Von Anbeginn des Handels bis heute hat sich das Kaufverhalten der Verbraucher signifikant geändert und der Onlinehandel hat mit Einzug des Internets, spätestens mit Beginn der Digitalisierung, deutlich an Bedeutung gewonnen. Kaum mehr ein Unternehmen kommt ohne Internetauftritt und Online-Marketing aus, will es erfolgreich und präsent sein. Denn wer den Transformationswandel frühzeitig erkennt, kann dahingehend agieren. Wer zu spät auf den Zug aufspringt, muss mit finanziellen Einbußen rechnen. Allerdings ist es nie zu spät für Innovation und Optimierung des eigenen Unternehmens. Jedes Unternehmen hat seinen Platz auch im Internet und kann hier am lukrativen E-Commerce-Markt teilnehmen. Mithilfe einer professionellen Shopware und E-Commerce Agentur können erfolgreiche Websites erstellt werden, die sich über Jahre stabil halten und Erfolg fürs eigene Unternehmen bringen.

Woran erkennt man eine gute E-Commerce-Agentur_HB und TB

Ohne E-Commerce läuft kaum noch etwas im Zeitalter der Digitalisierung. Bildquelle: unsplash.com/photos/SYTO3xs06fU vom 22.05.22

Wie findet man die richtige E-Commerce-Agentur?

Die passende E-Commerce-Agentur für sein Unternehmen zu finden, ist nicht einfach und kann schon mal Kopfzerbrechen bereiten. Im folgenden Abschnitt haben wir wichtige Kriterien zusammengestellt, nach denen sich potentielle Kunden richten können, um eine geeignete Agentur zu finden:

Informationen einholen

Im ersten Schritt gilt es, sogenannte Leads  zu generieren, die man auf unterschiedliche Art und Weise sammeln kann:

  • Suchmaschinen im Internet
  • Empfehlungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis
  • Werbung
  • Branchenveranstaltungen, wie Messen, Kongresse ö. ä.
  • Verzeichnisse und Webportale von Agenturen
  • Foren und Blogs

Anforderungen definieren

Nun macht es Sinn, sich Gedanken über die Anforderung des E-Commerce-Projekts zu machen. Z. B. welche Funktionen ein Onlineshop haben muss, um den Kunden gerecht zu werden, wie das Geschäftsmodell online umgesetzt werden kann und welche Zielgruppe überhaupt angesprochen werden soll. Mit diesen Informationen kann jeder professionelle Berater einen Überblick über die jeweiligen Bedürfnisse bekommen, um somit ein passendes Angebot zusammenzustellen.

Auf Referenzen achten

Wer nach einer passenden Agentur für sein E-Commerce-Business sucht, sollte definitiv auf die Referenzen der verschiedenen Agenturen achten. Dadurch kann in Erfahrung gebracht werden, in welchem Stil die Agenturen arbeiten und wie ein passendes Webdesign o. ä. realisiert werden kann. Referenzen sind aussagekräftig und sprechen für sich.

Beraten lassen

Sind nun ein paar Agenturen gefunden, die passen könnten, können sie nacheinander mit dem individuellen Anliegen angeschrieben oder auch angerufen werden. Eine professionelle Agentur innerhalb dieses Bereichs bietet in der Regel ein unverbindliches Beratungsgespräch an, in dem technische Anforderungen und die Anfrage generell analysiert wird, um den Projektbedarf zu hinterfragen und zu schärfen.

Verschiedene Angebote einholen

Merkt man während der Beratungsphase, dass die beidseitigen Interessen immer mehr zusammenkommen, wird von der Agentur ein Angebot erstellt. Dieses beinhaltet nicht nur Preise, sondern ebenfalls die genauen Leistungen und auch den Umsetzungszeitraum. Gehen gleich von mehreren Agenturen Angebote ein, können diese, anhand persönlicher Präferenzen und Empfindungen, verglichen werden.

Fazit

Sich bezüglich seines E-Commerce-Vorhabens an eine professionelle Agentur zu wenden, macht Sinn, da es durchaus mehr bedarf, als eine durchschnittliche Internetseite, um ein passendes E-Commerce-Projekt für sein Unternehmen ins Leben zu rufen. Möchte man sich doch von der breiten Masse absetzen. Content Management, Erarbeitung und Entwicklung eines Marketingkonzeptes, Grafikdesign, User & Interface Design sowie User Usability und schließlich auch Projekt-Management dürfen nicht außer Acht gelassen werden, um wettbewerbsfähig im Internet zu sein. Die Auswahl der richtigen Agentur spielt hierbei eine große Rolle. Sie sorgt für die technische und konzeptionelle Pflege des E-Commerce-Projekts, insbesondere des Webshops, was sich sicherlich im zukünftigen Umsatz widerspiegeln wird. Diese Agentur sollte als Partner gesehen werden, der gemeinsam erarbeitete Ziele umsetzt und das Unternehmen bei dieser Art Wachstum Schritt für Schritt begleitet.

Semra Dindas

Semra Dindas ist als freiberufliche Texterin und Autorin tätig. Sie studierte Internationale Betriebswirtschaft in Wien und verfasst heute maßgeschneiderte Webtexte, Ratgeber und wissenschaftliche Texte. Ihr Fachwissen liegt in den Bereichen Unternehmensgründung, Marketing, Finanzierungen, Recht, Geschäftsideen und alles rund um das Thema Selbstständigkeit. Seit 2020 ist sie für Selbststaendigkeit.de tätig und veröffentlicht wöchentlich Beiträge für das Onlineportal.