schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Xing erfolgreich nutzen".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Xing erfolgreich nutzen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Marketing > Warum Startups und...
Startup Onlinemarketing

Warum Startups und Onlinemarketing zusammengehören


Nach Erledigung sämtlicher Formalien und der erfolgreichen Gründung beginnt das eigentliche operative Geschäft und Gründer müssen zahlreiche Herausforderungen meistern. Im Online-Startup Bereich lassen sich viele Dinge zwar ohne große Investitionen bewältigen, beim Marketing wird es aber oftmals schwierig.

Die meisten Gründer kennen das: Aufgrund der fehlenden Bekanntheit bleibt ein Nutzeransturm aus, egal wie gut das Konzept oder die Webseite gestaltet ist. Da das Marketing Budget in den meisten Fällen sehr begrenzt ist, muss daher erwogen werden, welche Maßnahmen sich am effektivsten umsetzen lassen. Teure TV-Spots oder Printanzeigen fallen in den meisten Fällen raus. Einige Marketing Maßnahmen lassen sich dennoch ohne viel Budget auch selber durchführen, ohne die Hilfe von externen Agenturen oder Dienstleistern. Die meisten dieser Maßnahmen finden sich im Bereich Onlinemarketing.

Maßnahmen mit wenig Budget

Viele dieser Maßnahmen kommen mit wenig, andere sogar mit gar keinen monetären Investitionen aus. Oftmals überschneiden sich die Maßnahmen oder hängen durchaus miteinander zusammen, je nach Unternehmensausrichtung und Branche machen manche Maßnahmen für bestimmte Ziele mehr und andere weniger Sinn.

Startup Onlinemarketing

Warum Startups und Onlinemarketing zusammengehören, Selbststaendigkeit.de

SEO

Auch wenn es noch immer Startups gibt, die am Anfang auf SEO verzichten, je früher man mit entsprechenden Maßnahmen startet, desto eher kann man erste Erfolge verbuchen. SEO ist ein Prozess und keine Einzelmaßnahme, welcher stetig im Blick gehalten werden sollte. Die Position innerhalb des Rankings von Suchergebnissen bei Google und Co. ist entscheidend dafür, ob potentielle Kunden überhaupt auf die Seite gelangen. Viele SEO Maßnahmen lassen sich auch im Alleingang durchführen, ohne die Hilfe einer professionellen Agentur in Anspruch zu nehmen.

Adwords

Auch wenn es nicht kostenlos ist, kann es für Startups durchaus eine Option sein auch auf Googles kostenpflichtiges Adwords zurückzugreifen. Zwar muss man hierfür ein wenig Geld in die Hand nehmen, man zahlt aber ausschließlich für Besucher, die den Link auch tatsächlich klicken und somit auf die eigene Seite gelangen. Da die Anzeige jederzeit verändert oder abgestellt werden können, bleibt Adwords insgesamt sehr kontrollierbar. Oftmals kann man hier auch praktische Sonderangebote nutzen, bei dem man für einen gewissen Betrag einen zusätzlichen Bonus erhält.

Sozial Media

Kaum ein Start verzichtet heute auf Sozial Media. Hier lassen sich sehr viele Dinge auch kostenlos oder mit minimalem finanziellen Aufwand durchführen. Facebook beispielsweise ist ein wichtiger Faktor für viele Unternehmen. Jegliche Marketing Aktionen die auf Kommunikation setzen lassen sich hier auf diversen, immer zum Unternehmen passenden Plattformen realisieren.

Content Marketing

Beim Content Marketing dreht sich alles um Inhalte. Diese Inhalte sollten dem Nutzer einen Mehrwert bieten und zudem möglichst nicht werblichen Charakter haben. Ziel von Content Marketing ist es nicht in erster Linie Kunden zu einem Kauf zu bewegen, sondern zunächst einmal ein generelles Interesse zu wecken. Ein simples Beispiel von Content Marketing ist etwa ein Blogeintrag zu einem bestimmten Thema. Wichtig ist, dass hier tatsächlich ein praktischer Nutzen für interessierte entsteht.

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing bezeichnet eine Zusammenarbeit zwischen zwei Akteuren. Zum einem dem Verkäufer (Merchant) und zum anderen der Webseitenbetreiber (Affiliate). Der Seitenbetreiber stellt sozusagen Fläche auf seiner Webseite für Werbeelemente des Merchants zur Verfügung. Wenn ein Seitenbesucher nun auf diese Werbeelemente klickt oder es gar zu einem direkten Kaufabschluss kommt, erhält der Webseitenbetreiber hierfür eine Provision. Das Affiliate Marketing wird häufig auch in Verbindung mit passivem Einkommen genannt.

Startup Onlinemarketing

Beim Content Marketing dreht sich alles um Inhalte, Selbststaendigkeit.de

Maßnahmen analysieren und optimieren

Weiterhin ist es besonders wichtig, einzelne Maßnahmen auch auf ihren Erfolg hin zu überprüfen. Hierfür stehen zahlreiche auch kostenlose Analysetools zur Verfügung, mit denen sich der Erfolg einzelner Maßnahmen analysieren lässt. Somit kann man einzelne Maßnahmen auf ihre Effektivität hin durchleuchten und die jeweilige Strategie optimieren. Mit steigenden Umsatzzahlen und mehr Budget kann man mit der Zeit weitere Marketing Maßnahmen mit in den Marketing Mix mit einbeziehen. Wichtig ist es, dass gut funktionierende Maßnahmen und Kanäle stetig verbessert werden um diese starken Kanäle auch effektiv nutzen zu können. Wenn sich herausstellt, dass bestimmte Maßnahmen nicht so erfolgreich sind, kann man auf diese auch verzichten.

Letzten Endes ist Onlinemarketing in vielen Fällen „Trial and Error“. Auch ist klar, dass nicht jeder Marketing Maßnahme für jedes Unternehmen gleich gut funktioniert. Das gute ist, dass sich zahlreiche Maßnahmen einfach ausprobieren lassen und immer wieder optimiert werden können. Zu vielen Bereichen des Onlinemarketings gibt es ausführliche Anleitungen, Tutorials oder andere hilfreiche Tipps im Netz. Wichtig ist für Startups zunächst einmal überhaupt einen Fuß im Onlinemarketing zu platzieren und mit dem bewerben des eigenen Produkts / der eigenen Dienstleistung zu werben und potentielle Kunden auf diese Aufmerksam zu machen. Weitere, tiefer-gehende Informationen zum Thema Onlinemarketing findet man auch hier.

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk ist als Autorin und Bloggerin tätig. Zu ihren Themenschwerpunkten gehören insbesondere Beiträge rund um die Selbstständigkeit – von Geschäftsideen, Marketing, Organisation, Finanzen bis zu gesetzlichen Neuerungen.

Seit 2017 ist sie für Selbststaendigkeit.de tätig und veröffentlicht wöchentlich Beiträge für das Onlineportal.


Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern