Home » News » Marketing » Außenwerbung – Vorteile und Nachteile einzelner Werbeträger im Überblick

Außenwerbung – Vorteile und Nachteile einzelner Werbeträger im Überblick

Ohne Werbung keine Neukunden. Unternehmen haben heute eine riesige Auswahl an Werbeformen und Werbeträgern. So unterschiedlich die Marketing-Mixe verschiedener Unternehmen auch sein mögen, klassische Außenwerbung ist noch immer einer der effektivsten Möglichkeiten ein breites Zielpublikum anzusprechen. Dabei ist Plakatwerbung nicht die einzige Option. Außenwerbung trifft jeden. Ganz allgemein versteht man hierunter Werbung, die eben nicht innerhalb von geschlossenen Räumen, sondern in der Öffentlichkeit stattfindet. In der Regel richtet sich Außenwerbung an ein breites Publikum, es ist aber auch möglich gezielt bestimmte Zielgruppen anzusprechen, indem man bei der Standortwahl dementsprechende Orte ganz gezielt aussucht. Im Folgenden sollen die am weitesten verbreiteten Werbeträger für Außenwerbung und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile kurz vorgestellt werden.

Plakatwerbung

Die wichtigste Form der Außenwerbung ist noch immer die Plakatwerbung. Sie sollten daher in jedem Marketingplan Platz finden. Denn ob Litfaßsäule, Riesenposter auf Fassadenwänden oder klassisches Plakat, keine Werbeform prägt den öffentlichen Raum in ähnlicher Weise. Die Planung und Standortselektion sind entscheidende Faktoren für den Erfolg einer Plakatwerbung. Durch eine clevere Auswahl der Standorte lassen sich zudem Wiederholungseffekte erzielen und somit der Erfolg der Kampagne steigern.

Vorteile:

  • zieht allein durch die Größe Aufmerksamkeit auf sich
  • sehr hohe Reichweite
  • zielgerichtete Kommunikation durch kurze, prägnante Werbeaussagen
  • gut um eine breite Masse anzusprechen

Nachteile:

  • Änderungen bezüglich sehr unflexibel
  • nicht für lange Werbeaussagen geeignet
  • für eine gute Plakatkampagne ist meist eine aufwendige Konzeption erforderlich

Verkehrsmittelwerbung

Verkehrsmittelwerbung weckt das Interesse der Konsumenten im Verkehr. Vornehmlich werden hierfür öffentliche Verkehrsmittel, Busse, Bahnen und Taxen genutzt, teilweise kommen auch Pkw in Betracht. Verkehrsmittelwerbung zielt in erster Linie auf andere Verkehrsteilnehmer ab, Innenraumwerbung an Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel. Auch Zeitschriften können zur Innenraumwerbung gezählt werden, etwa die regionalen und überregionalen Kundenzeitschriften der Deutschen Bahn.

Vorteile:

  • hohe Akzeptanz
  • Möglichkeit dauerhaft präsent zu sein
  • auch hier wird vornehmlich ein breites Publikum angesprochen

Nachteile:

  • wird trotz auffälliger Gestaltung oft nur flüchtig wahrgenommen
  • zielgruppenspezifische Werbung nur sehr eingeschränkt möglich

 

Außenwerbung

In der Regel richtet sich Außenwerbung an ein breites Publikum, es ist aber auch möglich gezielt bestimmte Zielgruppen anzusprechen, Bildquelle: pixabay.com/photos/city-night-illuminated-promotion-690158/

Flaggen und Fahnen

Flaggen und Fahnen eignen sich besonders als Werbeträger für Außenwerbung. Durch ihr Flattern und Wehen wird der Werbeeffekt zusätzlich verstärkt, denn Menschen schauen instinktiv dorthin, wo sich etwas bewegt. Diesen Instinkt machen sich Werbeprofis zunutze, indem sie gezielt Flaggen und Fahnen für Werbezwecke einsetzen. Auch Banner, die sich quer über eine Einkaufsstraße spannen lassen, stellen eine gute Alternative zu klassischen Plakaten dar. Für die unterschiedlichsten Anlässe gibt es eine große Auswahl an Flaggen, Fahnen und Bannern.

Vorteile:

  • vergleichsweise kostengünstig
  • zusätzliche Schaffung von Interesse durch Bewegung
  • sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei Motiv, Form und Größe

Nachteile:

  • eignen sich nicht für sehr große Formate

Stadtmöblierung

Stadtmöblierung wird ein immer größerer Faktor im öffentlichen Leben. Bänke, Wartehäuser, Haltestellen oder Stadtinformationen sind daher als Werbeflächen sehr gefragt. Auch saubere öffentlich zugängliche WC eignen sich sehr gut für Werbebotschaften. Qualitativ hochwertige Stadtmöbel bieten einen echten Mehrwert und eignen sich daher ideal, um ein breites Publikum zu erreichen.

Vorteile:

  • modern und auffällig
  • bietet einen echten Mehrwert

Nachteile:

  • Werbung lässt sich oft nur in einem Netz schalten, einzelne Standorte sind nur selten buchbar
  • Streuverluste lassen sich bei dieser Werbeform nicht vermeiden.

Digital Out-Of-Home-Media

LCD-Bildschirme an stark frequentierten Orten wie etwa Bahnhöfen oder Flughäfen aber auch an U-Bahn Haltestellen oder an großen Bürogebäuden sind schon lange keine Seltenheit mehr. Mittels Orts-relevanter Informationen, etwa Wetterprognosen oder auch Nachrichten, lässt sich da Interesse und die Aufmerksamkeit der Betrachter zusätzlich steigern. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich digitale Außenwerbung bezüglich Tageszeit und Dauer sehr genau steuern lassen und sehr flexibel sind.

Vorteile:

  • vergleichsweise kostengünstig
  • sehr genaue Steuerung
  • Flexibilität
  • Zielgruppen können sehr genau angesprochen werden

Nachteile:

  • wird von manchen als störend empfunden

In der heutigen digitalen Zeit ist es selbstverständlich, dass das Online-Marketing-Budget stetig steigt. Doch nur ein durchdachter Marketingmix kann langfristig Erfolg und Umsätze generieren. Außenwerbung sollte daher immer auch mit bedacht werden, wenn es um eine breit gestreute Kampagne geht. Die Auflagen von Zeitungen und Magazinen befinden sich seit Jahren im Sinkflug, was sie für Printkampagnen leider immer weniger vorteilhaft macht. Außenwerbung hingegen hat nichts von seiner Wirkung verloren. Alle Formen der Außenwerbung bieten Vorteile und Nachteile. Je nach Zielsetzung eignen sich daher manche besser für gewisse Zwecke als andere. Die Vorteile von Außenwerbung insgesamt sind aber:

  • hoher Wiedererkennungswert, besonders durch dauerhafte / regelmäßige Präsenz im öffentlichen Raum
  • reale Werbung trifft tatsächlich jeden
  • aus der Ferne sichtbar
  • Wiederholungseffekte lassen sich durch eine clevere Standortwahl erzielen, dadurch bleibt Außenwerbung oft länger im Gedächtnis
  • es werden auch Menschen erreicht, die keine oder wenig andere Medien nutzen
  • kann nicht ausgeschaltet oder übersehen werden

Plakatwerbung

Ob Plakat- oder Verkehrsmittelwerbung, Stadtmöblierung oder Digital Out-Of-Home-Media, die einzelnen Möglichkeiten der Außenwerbung bieten Ihnen verschiedene Vor- und Nachteile.

Welche Form der Außenwerbung daher zu Ihnen und Ihrem Unternehmen am besten passt, sollten Sie individuell beurteilen.

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk ist als Autorin und Bloggerin tätig. Zu ihren Themenschwerpunkten gehören insbesondere Beiträge rund um die Selbstständigkeit – von Geschäftsideen, Marketing, Organisation, Finanzen bis zu gesetzlichen Neuerungen. Seit 2017 ist sie für Selbststaendigkeit.de tätig und veröffentlicht wöchentlich Beiträge für das Onlineportal.