schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Xing erfolgreich nutzen".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Xing erfolgreich nutzen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Interviews > Vegane Alternativen zu...
Vegablum Team

Vegane Alternativen zu Honig und Met gibt es bei den fleißigen Blümchen von Vegablum


Mit Vegablum Produkten dürfen die fleißigen Bienchen ihren Honig behalten. Deshalb gibt es bei Vegablum tolle Alternativen zu Honig, Met und Honig-Likör.

Was ist Euer Top-Tipp für andere Existenzgründer?

Sei überzeugt von deinen Produkten, steh selbst dahinter und lebe die Philosophie, denn nur so kannst du auch überzeugen und die lange Durststrecke am Anfang überstehen, denn du wirst nicht an einem Tag reich.

Wonig Vegablum, vegane Alternativen zum Honig, vegane Alternativen zum Met, Löwenzahn-Wonig, Ringelblumen-Wonig, Brennnessel-Wonig, Gänseblümchen-Wonig

 Das Vegablum Team Danny & Stephan, vegablum.de

Was waren Eure 3 größten Herausforderungen in der Startphase?

  • Die größte Herausforderung war und ist immer noch die Frage, wie finanzieren wir das alles? Wir haben von Null angefangen, daher ging alles am Anfang auch sehr langsam. Für große Werbemaßnahmen bleibt einfach nichts übrig. 
  • Die zweite Herausforderung ist somit das Produkt bekannt zu machen. Vegane Honig-Alternativen sind noch ein ziemliches Nischenprodukt, da braucht es eine Menge Überzeugungskraft, diese im Handel zu platzieren und noch mehr Ausdauer, es soweit bekannt zu machen, dass es nicht nur im Regal stehen bleibt. 
  • Und zu guter Letzt ist es sehr wichtig gut zu organisieren und die viele Arbeit in die wenige Zeit, die man hat zu packen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Womit verdient Ihr Euer Geld?

Wir produzieren und verkaufen vegane Alternativen zu Honig (Wonig), Met (Veganer ElfenTrunk) und bald auch wieder Honig-Likör. 

Alle Produkte werden mit viel Liebe hergestellt, sind bienenfreundlich und ein toller Ersatz. Unser Wonig kann genauso eingesetzt werden wie richtiger Honig. Zum Kochen, Backen, Süßen oder einfach als Brotaufstrich. Auch unser veganer ElfenTrunk wird genau wie ein richtiger Met produziert nur eben mit unserem Wonig. Ihn kann man sowohl warm als auch kalt genießen.

Wir möchten mit unseren Produkten zeigen, dass auch VeganerInnen auf nichts verzichten müssen, es gibt einfach für alles tolle Alternativen.

Wer ist Eure Zielgruppe und wie erreicht Ihr sie?

In erster Linie natürlich die VeganerInnen, aber auch Menschen, die gerne mal etwas Neues ausprobieren, Wert auf biologische und faire Produkte legen oder ganz einfach gerne naschen oder mal ein leckeres Glas Wein oder Likör trinken.

Die Menschen erreichen wir auf Facebook, Instagram und den vielen Veranstaltungen und Messen, auf denen wir ständig unterwegs sind. Dort wird dann alles probiert und wir überzeugen die Menschen direkt vor Ort immer wieder mit unseren Produkten.

Unseren Bio-Wonig kann man mittlerweile in vielen Reformhäusern, Bioläden aber auch Supermärkten wie Edeka und Rewe kaufen.

Wie ist die Idee zu Vegablum – Die fleißigen Blümchen entstanden?         

Nachdem wir eine Weile vegan lebten, fehlte doch irgendwie Met (Honigwein), den ich (danny) früher auf Mittelaltermärkten gerne getrunken habe. Den wollten wir dann selbst machen und haben erst einmal angefangen nach veganem Honig zu suchen.

Bei unserer Recherche stießen wir auf Löwenzahnhonig, quasi Omas Hausrezept, seit Jahrzenten wird dieser schon in der heimischen Küche produziert. Somit fingen wir erst einmal an, selbstgemachten Löwenzahnhonig zu verkaufen. Als wir merkten, wie gut dieser auf veganen Veranstaltungen ankam, entwickelten wir weitere Sorten wie z. B. Gänseblümchen-, Sonnenblumen-, Brennnessel-Wonig und viele mehr. Unser konventionelles Sortiment besteht nun aus 17 Sorten.

Was ist das Besondere an dem Startup Vegablum?

Da wir selbst vegan leben, können wir gut nachvollziehen worauf unsere Hauptzielgruppe Wert legt. Wir versuchen auch so ökologisch wie möglich zu arbeiten, angefangen bei Öko-Strom, veganen Grasetiketten für unsere Bio-Produkte bis hin zum Wiederverwerten von Zeitungen und gebrauchten Kartons. Außerdem können wir so auch noch gute Überzeugungsarbeit bei unseren Veranstaltungen leisten.

Wir haben mittlerweile das größte Sortiment, welches auch immer wieder erweitert wird.

Wonig Vegablum, vegane Alternativen zum Honig, vegane Alternativen zum Met, Löwenzahn-Wonig, Ringelblumen-Wonig, Brennnessel-Wonig, Gänseblümchen-Wonig

Die Klassiker jetzt auch als bio-vegane Alternative bei vegablum.de, vegablum.de

Habt ihr von Anfang an Geld verdient oder gab es auch richtige Durststrecken?

Bis heute ist es eine einzige Durststrecke, man kann nicht erwarten ein Produkt auf den Markt zu bringen, welches einem sofort aus den Händen gerissen wird. Es kostet eine Menge Arbeit, Zeit und vor allen Dingen Geld. Das fehlt uns bis heute noch, da wir den Gewinn immer sofort wieder investieren müssen.

Wie sieht aktuell Eure Arbeitswoche aus?

Danny: Von Dienstag bis Freitag kümmere ich mich um die eingehenden Bestellungen, die Stephan dann verpackt und verschickt. Hinzu kommen alle administrativen Arbeiten wie Werbung machen, Kundenfragen beantworten, Buchhaltung usw. Zwischendurch stehen wir dann auch noch in der Küche und produzieren Wonig.

Stephan hat noch einen Teilzeitjob und hilft mir so viel er kann, wenn er frei hat.

Am Wochenende sind wir sehr oft unterwegs auf Veranstaltungen und Messen, um unsere Produkte vorzustellen. Dazu wird am Freitag das Auto gepackt und montags meistens erst einmal ausgeschlafen, bevor der alltägliche Wahnsinn weitergeht.

Aber es macht uns sehr viel Spaß, viel mehr Spaß als ein üblicher Bürojob und da habe ich in der Vergangenheit schon so einiges gemacht.

Wo soll Vegablum in 5 Jahren stehen?

Der Veganismus wird ein immer größeres Thema in der Gesellschaft und viele Menschen sehen ein, dass wir so nicht weiter mit den Tieren umgehen können. Daher wird auch die Nachfrage steigen. Unser Ziel ist es ein umfangreiches Sortiment an veganen Produkten anzubieten, die dann in jedem Bio- und Supermarkt zum Grundsortiment gehören.

Ich denke bis dahin haben wir auch ein größeres Team, wir brauchen dringend Hilfe beim Vertrieb, ich hoffe wir können uns das bald leisten.

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Euch und Vegablumzu hören!

Vegablum Logo

Vegablum

Unternehmen: Vegane Alternativen zu Honig und Met

Gründer: Danny & Stephan

Homepage: https://vegablum.de


Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern