Home » News » Interviews » Von der Tenniskarriere zum erfolgreichen Sportgeschäft: Interview mit Hajo Plötz

Von der Tenniskarriere zum erfolgreichen Sportgeschäft: Interview mit Hajo Plötz

Heute im Interview: Ehemaliger Profi-Sportler Hayo Plötz. Sein von ihm gegründetes Geschäft für Sportbekleidung und -geräte ist seit mehr als 40 Jahren eine feste Institution in Berlin. Selbststaendigkeit.de unterhielt sich mit ihm über seine Erfahrungen als Gründer, die Wichtigkeit von persönlichem Kundenkontakt und den Wechsel vom Tennisplatz ins Unternehmertum.

Herr Plötz, stellen Sie sich am besten einmal kurz vor.

Mein Name ist Hajo Plötz, Jahrgang 1944, ich spiele seit meinem 8. Lebensjahr Tennis und habe in den 60ern und 70ern ein Jahrzehnt lang international Profitennis gespielt. 1976 beschlossen meine Frau und ich, unsere Liebe zum Tennis beruflich zu nutzen und eröffneten in Berlin-Wilmersdorf das Sportgeschäft Hajo Plötz, das mittlerweile von meinem Sohn Benjamin weitergeführt wird.

Hajo Plötz

Von der Tenniskarriere zum erfolgreichen Sportgeschäft: Interview mit Hajo Plötz, hajoploetz.de

Sie sind seit Ihrer Jugend selbst Profispieler, spielten in Wimbledon, Ihr letzter Titel liegt nur wenige Jahre zurück. Inwiefern hilft Ihnen Ihr Know-how als Athlet jetzt im Unternehmertum?

Das wichtigste Know-how, was man als Profisportler erlernen muss, ist sich immer wieder aufs Neue selbst zur „Arbeit“ motivieren zu können. Diese nötige Eigenmotivation ist in meinen Augen auch unheimlich wichtig für jeden Unternehmer, um einen guten Job zu machen. Wer sich selbständig machen möchte, sollte sich im Klaren darüber sein, was es bedeutet, sich täglich selbst zu motivieren und in stressigen Situationen nicht den Kopf zu verlieren.

Wie sieht Ihr normaler Arbeitstag aus?

Natürlich ist mein Arbeitstag nicht mehr so, wie er vor Jahren war, da sich mein Sohn Benjamin hauptsächlich um das Geschäft kümmert. Wir besprechen aber nach wie vor wichtige Entscheidungen gemeinsam und supporten uns gegenseitig. So findet man mich bei meinem normalen Arbeitstag entweder im Büro oder im Verkauf. Denn nach wie vor macht es mir Spaß, im Verkauf zu sein und Kunden zu beraten. Auch finde ich, dass es als inhabergeführtes Familienunternehmen wichtig ist, den Kontakt zu den Kunden zu pflegen. 

Gibt es Trends im Sportbereich, auf die man sich als Unternehmer in Ihrer Branche einstellen muss?

Gerade im Sportbereich gibt es viele neue Trends. Die Kunst ist es, zu erkennen, welcher Trend sich durchsetzt und welcher nur von kurzer Dauer ist. Das macht diesen Bereich unglaublich spannend. Es stellt sich auch immer die Frage, wie man in diesem ständigen Wandel nicht untergeht. Wir haben vor mehr als 10 Jahren unser Geschäft um einen Onlineshop erweitert. Einerseits, um unseren Stammkunden ein Einblick in unser Sortiment geben zu können, vor allem aber, um überregional unsere Produkte verkaufen zu können.

Sie bieten auch Kundenevents an. Welche Bedeutung hat der persönliche Kontakt in Ihrer Branche?

Tatsächlich haben wir früher viele Kundenevents und auch Modenschauen mit begleitenden Sonderverkäufen veranstaltet. Man muss sich aber auch eingestehen, dass die Zeiten sich geändert haben. Durch die Zunahme des Onlinehandels sind wir täglich von Sonderangeboten und Preisnachlässen umgeben. Es kommt schon beinahe einer Reizüberflutung gleich. Daher sind Kundenevents, bei denen man einen besonderen Preisnachlass anbietet, momentan nicht so interessant.

Allerdings ist in diesen Zeiten, wo investorengetriebene Online-Stores versuchen, die Märkte zu monopolisieren, für uns trotzdem der persönliche Kontakt zum Kunden mehr denn je der entscheidende Faktor, um erfolgreich eine Nische zu besetzen. Unsere Kunden kommen gerne zu uns ins Geschäft, weil sie noch gerne Geschäfte mit einer Person oder in diesem Fall einer Familie machen.

Hajo Plötz

Das Sportgeschäft Hajo Plötz bietet eine breite Auswahl an Sportartikeln aus den Bereichen Tennis, Golf, Hockey, Fitness, Wintersport und mehr, hajoploetz.de

Was sind aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen, die in den kommenden Jahren auf Sie zukommen werden?

Die größte Herausforderung sehe ich darin, den Einzelhandel für die jüngere Generation attraktiv zu halten. Die heutige Zeit ist so schnelllebig. Wir sind es gewohnt, dank Amazon Bestellungen taggleich oder innerhalb von 24 Stunden zu erhalten, ohne jemals das Haus zu verlassen. Wir müssen uns damit beschäftigen, wie wir die jüngeren Generationen physisch in den Einzelhandel bekommen. 

Sie haben gemeinsam mit Ihrer Frau selbst gegründet und es geschafft, sich am Berliner Markt zu etablieren. Welchen Rat würden Sie jungen Gründern mitgeben, die sich in der Hauptstadt selbstständig machen möchten?

Einer der Gründe, warum wir es geschafft haben, uns am Markt zu etablieren und zu halten, ist unser guter Kundenservice. Wir nehmen uns für jeden Kunden Zeit und beraten ihn auch bei kleinsten Anliegen. Es ist wichtig, dass sich der Kunde gut aufgehoben und verstanden fühlt; und das geht nur, wenn man sich mit seinem Produkt bestens auskennt. Denn nur mit glücklichen und zufriedenen Kunden kann man erfolgreich am Markt bestehen. Mein Rat an junge Gründer wäre daher, ebenso viel Energie in die tägliche Performance am Kunden zu legen, wie manchmal in die Akquise potenzieller Investoren gelegt wird.

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Ihnen und Hajo Plötz GmbH zu hören!

Hajo Plötz

Unternehmen: Das Sportgeschäft Hajo Plötz im Grunewald bietet seit 40 Jahren eine breite Auswahl an Sportartikeln aus den Bereichen Tennis, Golf, Hockey, Fitness, Wintersport und mehr. Das Sortiment setzt sich aus über 50 internationalen Marken zusammen. Das Familienunternehmen wurde vom erfolgreichen Tennisspieler Hajo Plötz gegründet und ist in 2. Generation inhabergeführt. Gründer: Hajo Plötz Homepage: www.hajoploetz.de