schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Xing erfolgreich nutzen".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Xing erfolgreich nutzen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Interviews > Selbstständigkeit im DIY...
werkstatt mieten leipzig, schmuck leipzig, location leipzig, werkstatt leipzig, online schmuck, schmuck online

Selbstständigkeit im DIY-Bereich: Mach doch mal wieder was selbst!


In der Selbermachwerkstatt werden DIY-Projekte ausgetüftelt, Anleitungen verfasst und dann als Workshops angeboten. Es können einzelne Personen oder Gruppen bis zu 10 Personen eine der speziellen Veranstaltungen wie Junggesellinnenabschiede oder Geburtstage buchen. Im Vordergrund steht: Selbermachen, Spaß haben und ein individuelles Produkt mit nach Hause nehmen.

Was ist Dein wichtigster Tipp für andere Gründer?

Sucht euch Hilfe und fragt genau nach! Irgendwer hatte schon mal das gleiche Problem und kann euch bestimmt helfen. Baut euch ein Netzwerk auf und nutzt das Internet, um Menschen zu finden, die euch weiterbringen. Ich habe mir ein spezielles Netzwerk für selbständige Mütter (Mompreneurs) gesucht und dort viel Hilfe gefunden. Umgekehrt helfe ich dort auch, wenn jemand ein Problem hat, bei dem ich etwas Konstruktives zur Lösung beisteuern kann.

Was waren Deine Top 3 Learnings? 

  1. Unsicherheit, ob die Idee sich umsetzen lässt und angenommen wird.
  2. Geldsorgen, ob und ab wann ich davon leben kann.
  3. Zu wenig Zeit, da ich, um Geld zu verdienen, noch andere Jobs gemacht habe.

Wer ist Deine Zielgruppe und wie erreichst Du sie?

Meine Zielgruppe sind Mädchen und Frauen zwischen 7 - 55 Jahren. Schüler und Schülerinnen erreiche ich durch Hortprojekte in den Schulen oder über den Ferienpass. Die jungen Erwachsenen sind viel auf Facebook und Pinterest unterwegs und die Frauen ab 30 erreiche ich vor allem über meine Website und Mundpropaganda.

Wie ist die Idee zu Selbermachwerkstatt entstanden?

Ich wollte meine beiden Leidenschaften kombinieren: lehren und kreativ sein. Bei meinen Recherchen bin ich dann darauf gestoßen, dass es (damals) noch die Möglichkeit gab, verschiedene Werkbereiche an ein und dem gleichen Ort auszuprobieren. Es gab zwar Nähkurse, Schmuckkurse und Holzkurse, aber jeder Kurs wurde von einem anderen Anbieter angeboten. Viele Kurse richteten sich auch an Fortgeschrittene oder dauerten einfach sehr lange.

Was ist das Besondere an Deinem Startup Selbermachwerkstatt?

Ich biete Workshops für Anfänger in verschiedenen Bereichen an, die nicht so lange dauern und in denen tolle Endprodukte entstehen. So können bei mir zum Beispiel einfache Nähprojekte, wie Loops oder Beanies umgesetzt, Schmuck kreiert, Metall geprägt und Fotohalter gebastelt werden.

Am Liebsten sind mir die Teilnehmer, die von sich denken, dass sie zwei linke Hände haben und denken, sie seien nicht kreativ. Sie merken schnell, dass das nicht stimmt.

Selbermachwerkstatt Gründerin Annett Gerhardt, Selbermachwerkstatt Annett Gerhardt, Selbermachwerkstatt, Annett Gerhardt

Die Selbermachwerkstatt Gründerin Annett Gerhardt

Hast Du von Anfang an Geld verdient oder gab es auch richtige Durststrecken?

Natürlich gab es Durststrecken. So habe ich zwei Tage nach der Eröffnung gemerkt, dass ich schwanger bin. So sehr ich mich damals auch auf meine Tochter gefreut habe: Für meine Selbermachwerkstatt hieß das erstmal warten. So habe ich über ein Jahr zwar die Miete für die Räume bezahlt, aber keine Einnahmen gehabt. Manchmal habe ich schon sehr gezweifelt. Aber da meine Website schon online war, konnte ich die Statistik verfolgen und habe viel positives Feedback bekommen (sogar von meinem Steuerberater) und das hat mich dann durchhalten lassen. Anfang des Jahres habe ich dann Buchungen für den Frühling angenommen und dann nahm alles rasant Fahrt auf.

Hast Du Dich sofort Vollzeit selbstständig gemacht?

Nein, ich brauche ein kleines Sicherheitsnetz in der Hinterhand. Deshalb arbeite ich immer noch stundenweise als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. So bin ich sicher, dass meine Grundversorgung gedeckt ist.

Wie sieht aktuell Deine Arbeitswoche aus?

Im Moment arbeite ich in der Woche noch als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. Freitags und Samstags bin ich in meiner Werkstatt zu finden. An den Freitagen biete ich zur Zeit ein spezielles Angebot für Schüler mit Ferienpass an. Normalerweise ist das aber mein Kreativtag, an dem ich mir neue Projekte überlege, an neuen Anleitungen arbeite oder mich inspirieren lasse. Samstags habe ich meistens Buchungen und stehe unter Strom. Bis zu vier Workshops führe ich an diesem Tag durch.

Wo siehst Du Dich und Selbermachwerkstatt in 5 Jahren?

Ich habe mir 2 Jahre gegeben, um die Idee voranzutreiben. Ende 2017 werde ich entscheiden, ob es sich lohnt, weiter zu machen oder das Projekt einzustampfen. Das kommt auf die Zahlen an. Mein Traum ist es, von der Selbermachwerkstatt leben zu können, die Räumlichkeiten zu vergrößern und jemanden einzustellen, um zusätzliche Workshops anbieten zu können.

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und Selbermachwerkstatt zu hören!

Logo Selbermachwerkstatt

Selbermachwerkstatt

Startup: In der Selbermachwerkstatt werden DIY-Projekte ausgetüftelt, Anleitungen verfasst und dann als Workshops angeboten. Es können einzelne Personen oder Gruppen bis zu 10 Personen eine der speziellen Veranstaltungen wie Junggesellinnenabschiede oder Geburtstage buchen. Im Vordergrund steht: Selbermachen, Spaß haben und ein individuelles Produkt mit nach Hause nehmen.

Gründerin: Annett Gerhardt

Homepage: www.selbermachwerkstatt.de


Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern