schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Interviews > reposée – Hier können Sie...
reposée, ferienwohnung mieten, ferienwohnung vermieten, Wohnendhaus, wochenendhaus mieten, wochenendhaus am see, wochenendhaus pachten,

reposée – Hier können Sie Ihre Ferienwohnung oder das Wochenendhaus am See mieten oder vermieten!


Das Startup reposée ist ein Sharing-Konzept, das auf die gemeinsame Nutzung von Ferien-und Freizeitimmobilien ausgelegt ist. Die Basis dafür bilden mittelfristige Mietverhältnisse. Hier teilen sich Vermieter und Mieter ein Haus, eine Wohnung oder eine Hütte. Ziel ist es, für beide Parteien eine Win-Win-Situationen zu erreichen.

Felix, was waren Eure Top 3 Learnings bei der Unternehmensgründung? 

  1. Ein Start-Up zu Gründen ist viel harte Arbeit, und man hat das Vergnügen sich um alles selbst kümmern zu dürfen ;-)
  2. Als Gründer hat man es oft schwer „einen Fuß in Tür zu bekommen“. Gerade große institutionelle Partner, wie z.B. Versicherungen, machen es einem nicht immer leicht. Vor allem dann, wenn man mit einem speziellen Produkt-Wunsch „an die Tür klopft“.
  3. Begeisterung und Unterstützung durch Dritte geben enormes Selbstvertrauen.

reposée, Alexander Schuch, Felix Woldt

Die reposée Gründer Alexander Schuch und Felix Woldt, reposee.com

Welchen Ratschlag würdest Du anderen Startups geben?

  1. Analysiert euer Produkt und haltet hierbei ständigen Kontakt zum Markt. Nur dieser gibt euch die Antwort, ob Ihr mit eurer Idee „on track“ seid.
  2. Setzt eure Ressourcen gezielt ein. Gerade in der Anfangsphase sind Zeit und Geld knapp.
  3. Ein gesundes Selbstvertrauen und die notwendige Portion Mut, als „Turbolader“ für eure Geschäftsidee. Glaubt an euch und eure Idee.

Was ist Euer Geschäftsmodell?

Das Geschäftsmodell von reposée befasst sich mit der gemeinsamen Nutzung von Ferien- und Freizeitimmobilien. Wir greifen die trendige Idee von gängigen Immo-Sharing-Konzepten auf und kombinieren diese mit dem klassischen Time-Sharing-Gedanken, wie ihn schon unsere Eltern kannten. Hierbei entstehen Mietverhältnisse zwischen 2 bis 12 Monaten, wobei Mieter und Vermieter ein Mietverhältnis zur gemeinsamen Nutzung der Immobilie eingehen. 

Um das Ganze ein Wenig zu verdeutlichen, anbei ein Beispiel anhand einer Skihütte in den Tiroler Alpen: Die erste Hälfte des Monats nutzt die Hütte der besagte Mieter, die zweite Hälfte Monats hat der Eigentümer selbst Anspruch auf die Unterkunft. Dies praktizieren die beiden Parteien für eine ganze Wintersaison. Vorteil für den Mieter: Ihm steht eine Skihütte zur regelmäßigen Nutzung zur Verfügung, ohne dass er dabei große finanzielle Verpflichtungen (z.B. Finanzierung) eingehen muss. Zudem stehen Kosten-Nutzen in einem viel gesünderen Verhältnis, da sich die Miete jeweils nur auf einen halben Monat beschränkt. Vorteil für den Vermieter: Seine Hütte bleibt nicht ungenutzt und er verdient sich einen Zuschuss zu den laufenden monatlichen Kosten der Immobilie. Zudem kann er die Hütte weiterhin selber nutzen. 

Koordiniert wird dies über die reposée-Plattform, auf welcher sich genau diese beiden Interessensgruppen registrieren und finden werden. Ein Geschäftsmodell, welches vor allem auf der Basis von Vertrauen und einfacher Funktionalität Bestand haben wird. Wir wollen keine weitere Plattform für „Hobby-Hoteliers“ ins Leben rufen. Wir wollen freie Ressourcen nutzen und wirkliche Win-Win-Situationen schaffen. Die gemeinsame Nutzung einer Immobilie - einfach und unkompliziert.

Wie liefen Eure ersten Monate in der Startphase an?

Die Gründungs-/Startphase ist grundsätzlich keine einfache Zeit. Viel Arbeit und begrenzte finanzielle Mittel prägen den Gründeralltag. Nichtsdestotrotz ist dies aber auch eine sehr lehrreiche Zeit. Man versucht stets mit begrenzten Ressourcen das Maximum an Möglichkeiten auszuschöpfen. Gerade während dieser Zeit lernt man Herausforderung zu erkennen, diese richtig einzuschätzen und schließlich zu bewältigen. 

Kurzum, unsere ersten Monate waren und sind hart.

Wer ist Eure Zielgruppe und wie erreicht Ihr sie?

Mit unserem Geschäftsmodell sprechen wir im Grunde genommen zwei Zielgruppen an.

Einerseits die Immobilienbesitzer, welche eine Ferien- oder Freizeitimmobilie ihr Eigen nennen dürfen, und diese gerne zur gemeinsamen Nutzung anbieten wollen. Andererseits die potentiellen Mieter, welche sich aufgrund von mangelnden Ressourcen keine Immobilie dieser Art leisten können/wollen, jedoch gerne die Vorzüge eines solchen Objekts geniessen möchten.

 reposée, ferienwohnung mieten, ferienwohnung vermieten, Wohnendhaus, wochenendhaus mieten, wochenendhaus am see, wochenendhaus pachten,

reposée – Ferien-und Freizeitimmobilien gemeinsam nutzen, reposee.com

Wie ist die Idee zu reposée entstanden?

Diese hat aller Wahrscheinlichkeit nach Ihren Wurzeln in unserer schon immer währenden Affinität für das schöne Land Frankreich, welches eine Vielzahl von idyllisch gelegenen Ferien- und Freizeitdomizilen bietet. Ob es ein Häuschen in der Provence ist, oder die schöne Villa an der Côte d’Azur - Frankreich ist einfach malerisch. Wer hätte dort nicht gerne ein eigenes kleines „reposée“...?

Wie sieht aktuell Deine Arbeitswoche aus? 

Es gibt derzeit keinen den „typischen Wochenverlauf“. Jede einzelne Woche ist voll von neuen Dingen, welchen man bis dato nicht begegnet ist. Das macht es allerdings auch so abwechslungsreich und spannend.

Wo soll reposée in 5 Jahren stehen?

Unser Ziel ist es, in den kommenden 5 Jahren internationaler Markführer für mittelfristiges Sharing von privat genutzten Freizeitimmobilien zu sein. Hierbei werden wir noch eine Vielzahl von weiteren Features auf den Markt bringen, um somit der notwendigen Diversifikation gerecht zu werden.

Unsere Vision: “A share of a leisure home for everyone!

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und reposée zu hören!

Logo reposée

reposée

Startup: reposée – Ein Sharing-Konzept, welches auf die gemeinsame Nutzung von Ferien-und Freizeitimmobilien ausgelegt ist. Die Basis für dieses Geschäftsmodell bilden mittelfristige Mietverhältnisse (2-12 Monate), bei welchen sich der Vermieter und der Mieter ein Haus, eine Wohnung oder eine Hütte zur gemeinsamen Nutzung teilen. Ziel ist eine Win-Win-Situationen, welche beiden Parteien (Ver-& Mieter) den entsprechenden Mehrwert beschert.

Gründer: Alexander Schuch – CEO, Felix Woldt – CFO

Homepage: https://reposee.com


Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern