schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Interviews > Im Interview: Dominic...
Dominic Lindner, Projektify, Lean Management, Selbstständigkeit, Nebenerwerb, Gründerszene

Im Interview: Dominic Lindner von Projektify


Heute im Interview auf selbststaendigkeit.de: Dominic Lindner, Gründer von Projektify. Das Existenzgründerportal selbststaendigkeit.de hat sich mit Dominic über seine Erfahrungen als Gründer und Unternehmer unterhalten. Daraus ist wieder ein spannendes Interview geworden! Viel Spaß beim Lesen.

Dominic, bitte stell Dich kurz vor.

Ich bin jemand mit Visionen, Geduld und einer Prise verrücktem Denken! Ich bin aktuell in einer Unternehmensberatung tätig und habe vorher Wirtschaftsinformatik in Erlangen-Nürnberg studiert.

Was genau ist Projektify und was ist das Besondere daran?

Projektify stellt eine Alternative zum traditionellen Gründen dar. Viele Gründer möchten eigentlich nicht bei null beginnen und auf den Erfolg von Projekten aufbauen. Oder als Entwickler möchte ich eigentlich bestimmtes Business-Zeug gar nicht übernehmen. Dann ist es Zeit das Projekt weiterzugeben oder eben eines zu übernehmen. Projektify ist kostenlos, bietet sehr viel inhaltlichen Content und den sicheren Verkauf. Wir haben Freelancer auf unserer Plattform, die die Käufer bei Ihren Ideen unterstützen.

Mit wem hast Du Projektify gegründet und wie ist die Idee zu Projektify entstanden?

Mein Kollege Martin (auch bei einer Unternehmensberatung) hat mit mir studiert und wir haben damals 2013 das Startup My Möbelstück gegründet und 2015 erfolgreich verkauft. In diesem Moment hatten wir die Idee für Projektify. Wir haben gemerkt, dass viele Projekte bereit für einen Exit sind und aktuell keine Plattform wirklich für diesen Exit existiert. Wir selbst waren damals Studenten und haben uns auf die Webentwicklung und das Marketing beschränkt. Der Käufer war ein Experte im Verkauf von Möbeln und skaliert gerade unser Modell mit sehr viel Erfolg. Es war also eine Win-Win Situation für beide Seiten.

Hattest Du vor Projektify schon etwas mit der Gründerszene zu tun?

Wie bereits gesagt sind wir mit einem Startup gestartet und haben dort unsere ersten Versuche mit einem erfolgreichen Exit abschließen können. Wir waren in einem Gründerverein und haben in einem Co-Working Space gearbeitet. Dort konnten wir spannende Leute kennen lernen und hatten am Ende sogar einen Business Angel.

Hast Du Dich sofort Vollzeit selbstständig gemacht oder bist du erst im Nebenerwerb gestartet?

Im ersten Startup waren wir neben dem Studium eigentlich Vollzeit unterwegs. Wir haben aber schnell erkannt, dass dies für den Anfang eigentlich zu viel ist. Seit der Veröffentlichung von Lean Startup sind es eben die Kleinigkeiten und der Verzicht auf Zeitverschwendungen, die uns Projektify mit 4h pro Woche um 100% pro Monat wachsen lassen. Es ist nicht einfach in einem Startup sich selbst wirklich zu 100% mit sinnvollen und wertschöpfenden Tätigkeiten auszulasten. Klar könnte ich vieles automatisieren, aber wir warten erstmal ab bis wir genug Nutzer haben und sich das auch lohnt. Schließlich erhält man auch viel Feedback und muss Pläne oft ändern.

Dominic Lindner, Projektify, Lean Management, Selbstständigkeit, Nebenerwerb, Gründerszene

Wie sieht heute Deine Arbeitswoche aus?

Ich beziehe mich hier auf die Tätigkeit bei Projektify, die ich am Wochenende und abends jeweils verfolge. Montag werten wir das Userfeedback aus. User bekommen von uns Fragebögen und dürfen die Plattform mitgestalten. Wir entwickeln für unsere Nutzer, nicht für uns.
Dienstag bis Donnerstag haben wir TelCos mit unseren Partnern. Insgesamt unterstützen uns 5 Agenturen sowie Freelancer mit Fachwissen und Arbeitsleistung. Wir stimmen uns mit ihnen ab und schauen, dass wir immer in die gleiche Richtung arbeiten. Dann verteilen wir die Aufgaben und am Wochenende setzen wir die wichtigsten Aufgaben um. Alles was wir nicht schaffen, war dann eben nicht wichtig.

Warst Du von Anfang an erfolgreich, hast Du direkt Geld verdient oder musstest Du anfangs erst einmal einstecken?

Wir haben zu Anfang investiert und wissen auch, dass wir bis Ende 2016 weiter investieren müssen bevor wir genug Wissen und Größe haben, um dann über eine Businessmodellinnovation in dieser Branche nachzudenken. Solange müssen wir weiter hart arbeiten. Zu Beginn muss man immer investieren. Wir möchten Ende 2016 die Plattform komplett als Individualentwicklung entwerfen lassen. Auch dies werden wir finanzieren, weil wir uns dann sicher sind, was unsere User wollen und wir starke Partner haben.

Wo siehst Du Dich und Projektify in 5 Jahren

Wir möchten verstehen, warum so viele Firmen in Deutschland keinen Nachfolger finden und wie man dies verbessern kann. Dies möchten wir lösen und über Projektify genau diesen Verkauf fördern.
Außerdem möchten wir das Modell mit starken Partnern vor Ort in Frankreich, England, etc. skalieren.

Welche Tipps würdest Du Jungunternehmern geben, die gerade selbst gegründet haben?

Achte auf deine 5 Säulen. Diese müssen immer stabil stehen:

Finanzen: Du musst immer genug Budget haben. Stelle das sicher. Wir haben einen Teil unserer Gehälter reserviert, um Projektify zu finanzieren. Hier ist auch ein Puffer eingeplant für unvorhergesehene Ausgaben. Achte deswegen darauf, dass du genug Geld hast oder beschaffe dir genug.

Partner/Kompetenzen: Weist du etwas nicht, dann lerne es. Wir haben 5 Freelancer an Board und diese ergänzen unser Team. Wir sind aktuell besser aufgestellt als viele Wegagenturen mit einem breiten Wissen und 5 Jahren Erfahrung pro Wissensbereich. Überlege dir, wer davon profitiert, dass deine Idee wächst. Bei uns waren das Freelancer, welche unsere Zielgruppe für weitere Aufträge nutzen. Wir haben mit unseren Partnern eine Win-Win Situation.

Projektmanagement/Lean Startup: Macht das aktuell noch Sinn, was wir tun oder verschwenden wir Zeit? Was nützt es einen Finanzplan zu erstellen, wenn die Zahlen sowieso nicht stimmen? Wir haben aktuell einen 3-seitigen Businessplan und werden vor 2017 auch keinen weiteren Plan erstellen, sondern wir nutzen ein Hypothesenpapier gemäß Lean Startup. So testen wir viel, entscheiden schnell und setzen nur die wichtigsten Tätigkeiten um. Es lohnt sich kaum ein große Individualentwicklung aufzusetzen, wenn man sowieso alles wieder umwirft in 12 Monaten. Wir sind mit einem schlanken Framework gestartet und haben damit gerechnet, dass wir es in 12 Monaten wieder komplett neu entwerfen werden.

Freizeit/Umfeld: Passt dein Umfeld zur Selbstständigkeit? Wir haben als IT-Berater ein tolles Umfeld, um solche Innovationen voranzutreiben. Meine Firma unterstützt mich sogar, da sich Synergien ergeben. Auch meine Partnerin steht voll hinter dem Projekt.

Gesundheit: Geht es dir noch gut? Macht es Spaß und vernachlässigst du nicht alles andere wie Hobbys und Freizeit? Denn nur so kannst du voll Power geben!

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und Projektify zu hören!

Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

Top Empfehlungen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern