Home » News » Interviews » Folien werden bei der Gebäudeausstattung immer wichtiger – Interview mit Christian Armbruster von Soldera

Folien werden bei der Gebäudeausstattung immer wichtiger – Interview mit Christian Armbruster von Soldera

Aufgrund ihrer Flexibilität gehören Folien zu den am weitesten verbreiteten Kunststoff-Halbzeugen in der Gebäudetechnik und in vielen weiteren Einsatzbereichen. Als Lichtschutzfolien nutzt man sie ebenso wie als Anti-Rutsch-Oberflächen oder Whiteboards in Büros. Hinzu kommen innovative Anwendungskonzepte wie selbsttönende und schaltbare Folien, die in Zukunft für verschiedenste Wirtschaftszweige bedeutsam werden dürften. Als Gründer des erfolgreichen Folienunternehmens Soldera kennt sich Christian Armbruster bestens mit der Thematik aus. In unserem Interview gibt er Einblicke in seine tägliche Arbeit, die facettenreichen Einsatzgebiete von Folien und zukünftige Entwicklungen.

Guten Tag, Herr Armbruster! Mit Soldera haben Sie ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut, das seinen Kunden eine große Vielfalt unterschiedlichster Folien anbietet. Ehe wir näher auf Ihre tägliche Arbeit eingehen, geben Sie unseren Lesern doch zunächst einen Überblick über Ihren fachlichen Hintergrund.

Gern. Zunächst absolvierte ich von 1973 bis 1975 eine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann. Es folgten mein Wehrdienst bei der Bundeswehr und eine zweite Ausbildung zum Informations-Elektroniker. Danach war ich von 1980 bis 1991 als Servicetechniker für IBM-Großrechner in Rechenzentren tätig. Selbstständig machte ich mich dann schließlich 1992 mit dem Vertrieb und der Montage von Fensterfolien.

Folien werden bei der Gebäudeausstattung immer wichtiger – Interview mit Christian Armbruster von Soldera

Im Interview: Christian Armbruster von Soldera, Bildquelle: © Soldera

Auf welchen Leistungen liegt Ihr Fokus?

Soldera bietet nicht nur im Vertrieb sondern auch bei der Montage ein breites Leistungsspektrum. Wir bringen unter anderem Sonnenschutz-, Sicherheits-, Einbruchs- und UV-Schutzfolien an. Zusätzlich finden Interessenten in unserem Online-Shop interne Sonnenschutzfolien für die leichte Selbstmontage, Dekorfolien zur Innenraumgestaltung, Spiegelfolien, Milchglasfolien zum Schutz der Privatsphäre, Energieschutzfolien und vieles mehr. All unsere Produkte können als Laufmeter, als Rollenware, aber auch als passgenaue Maßzuschnitte bestellt werden. Gern unterstützen wir unsere Kunden auch umfassend bei der Montage.

Welche Folien fragen Ihre Kunden am häufigsten nach?

Hier sind ganz klar unsere Sonnenschutzfolien zu nennen. Viele unserer Kunden haben den Wunsch, aus dem Fenster zu schauen, ohne selbst gesehen zu werden. Hier empfehlen wir meistens unsere Spiegelfolien.

Wer gehört zu Ihren Kunden?

Wie betreuen sowohl private als auch gewerbliche Kunden. Im privaten Bereich werden häufig Sonnenschutz- und Autofolien nachgefragt. Im gewerblichen Sektor werden unter anderem Anti-Graffiti-Folien, Lochraster und Werbetechniker-Folien bestellt. Darüber hinaus statten wir auch öffentliche Einrichtungen mit passenden Folien aus.

Welche typischen Probleme hat beispielsweise eine Privatperson, die bei Ihnen nach Folien sucht?

Hier ist zum Beispiel der Hitzeeintritt durch Fensterscheiben in Dachgeschossen zu nennen. Vor allem in der Sommerzeit können die Temperaturen hier schnell unerträglich werden. Menschen, die in Dachgeschossen wohnen, empfehlen wir zum Beispiel oft unsere von außen zu montierende Dachfensterfolie. Damit können die Innentemperaturen deutlich reduziert werden.

Welche Faktoren spielen eine Rolle, wenn man nach Sonnen- oder Wärmeschutzfolie sucht?

Hier ist vor allem die Frage von Relevanz, welche Folie für welches Glas geeignet ist. Nicht jede Folie kann auf jedes Glas geklebt werden. Das gilt vor allem für Folien, die von innen angebracht werden.

Neue Fensterscheiben weisen immer bessere Isolationswerte auf. Das führt dazu, dass nicht mehr alle Folien für die Innenverklebung geeignet sind. Hierauf ist unbedingt zu achten, da eine falsche Folienauswahl zwangsläufig zum Glassprung führt. Bei diesbezüglichen Fragen stehen wir unseren Kunden als Fachhändler gern mit Rat und Tat zur Seite. Bei außen angebrachten Folien sind die Bedingungen weniger streng.

Wie kann es dazu kommen, dass sich Fensterfolie ablöst, und wie kann man dem vorbeugen?

Was für viele andere Produkte gilt, trifft auch auf Fensterfolien zu. Für die Haltbarkeit und Lebensdauer sind vor allem eine regelmäßige Pflege und Reinigung relevant. Das ist besonders bei Folien der Fall, die von außen beschichtet werden. Wenn ein Schadensfall eingetreten ist, bleibt in den meisten Fällen nur noch der Austausch.

Welche Entwicklungen werden in Ihrer Branche in den kommenden Jahren von Bedeutung sein?

Hierzu gehören auf jeden Fall schaltbare und selbsttönende Folien. Dadurch wird Nutzern eine völlig neue Flexibilität eröffnet.

Werfen wir abschließend noch einen Blick in die Zukunft. Welche Pläne haben Sie mit Ihrem Unternehmen in den nächsten 10 Jahren?

Wir verfolgen seit vielen Jahren das Ziel, Marktführer in Deutschland zu werden. In der Vergangenheit haben wir uns deutlich weiterentwickelt und gehören heute zu den Top-Ten-Distributoren von Fensterfolien. Diesen Status wollen wir in der Zukunft weiter festigen und ausbauen.

Dann wünschen wir Ihnen auf diesem Weg alles Gute und danken Ihnen für die interessanten Einblicke.

Soldera

Das im rheinland-pfälzischen Rodenbach ansässige Unternehmen Soldera ist Spezialist für Folientechnik und bietet privaten, gewerblichen und öffentlichen Kunden eine breite Auswahl an Fenster-, Auto-, Architektur- und Spezialfolien sowie Lichtbänder und Montagezubehör. Seit es im Jahr 1992 gegründet wurde, entwickelte es sich von einem regional erfolgreichen Unternehmen zur bundesweit und international erfolgreichen Branchengröße mit Niederlassungen in Österreich und der Schweiz.