Home » News » Gründertipps » Wie man als Einsteiger im Affiliate Marketing online Geld verdient

Wie man als Einsteiger im Affiliate Marketing online Geld verdient

10.03.2016 | Von Christine Weismayer

Die Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen, sind mannigfaltig und durchaus recht lukrativ. Allerdings verliert der Einsteiger oft den Faden bei der unübersichtlichen Informationsfülle, die auf ihn zukommt.

Die vollmundigen Versprechungen sind oft recht verführerisch und gaukeln vor, dass man mit ein paar Klicks am Tag ohne technische Vorkenntnisse gleich 5-stellige Monatseinkünfte erreichen kann. Das ist grundsätzlich möglich, aber sicher nicht sofort. Es bedarf in der Regel einer Aufbauphase und/ oder man muss Geld in die Hand nehmen.

Wer allerdings ins Online-Geschäft einsteigen will, möchte meistens Geld verdienen und keines ausgeben. Sei es, dass man sich einen Nebenverdienst erwirtschaften möchte oder langsam ein solides Business im Internet aufzubauen wünscht, das einem ein dauerhaftes und auch automatisiertes Einkommen verschafft.

Affiliate-Marketing macht es möglich

Zum Starten eignet sich daher Affiliate-Marketing (= Empfehlungs-Marketing) bestens, denn Sie brauchen dazu:

  • kein Startkapital
  • kein eigenes Produkt
  • keine Lagerhaltung
  • keinen Support
  • (zumindest am Anfang) keine eigene Website.

Was Sie allerdings brauchen, sind Kontakte beziehungsweise ein Netzwerk: Facebook, Twitter, Google+, Xing und LinkedIn, aber auch Pinterest eignen sich bestens, um sich ein Kontaktnetzwerk aufzubauen. Denn nur so können Sie Ihre Empfehlungslinks ohne Kostenaufwand posten und dann an den Verkäufen Ihre Provision verdienen.

So ein Netzwerk baut man aber nicht von heute auf morgen auf. Es bedarf schon eines gewissen Zeitraums bis die nötige Anzahl von Kontakten für Business-Zwecke zustande kommt. Dabei muss man auch die den einzelnen Netzwerken inhärenten Regeln beachten. Denn wer zu schnell Kontakte aufbaut und dann mit unerwünschten Werbebotschaften „beschießt“, wird leicht als Spammer wahrgenommen oder gar vom Netzwerk gesperrt.

Christine Weismayer, gratis-webinare, internet marketing tipps, affiliate marketing tipps, traffic gewinnen

Traffic-Gewinnung für Affiliate-Produkte

Wenn Sie kein Netzwerk haben, müssen Sie Traffic einkaufen, das heißt Sie müssen etwa über Viralmailer Besucher auf Ihre Empfehlungslinks aufmerksam machen.

Bei der kostenfreien Variante der Viralmailer müssen Sie die Mails Dritter lesen und klicken, um sich so die Credits für Ihre eigenen Mailings zu erwirtschaften – eine recht zeitaufwändige Angelegenheit.

Natürlich können Sie auch über bezahlte Werbung via Facebook oder Google AdWords ans Ziel kommen. Dafür müssen Sie aber eine Menge Dinge beachten, da sie sonst viel Geld verbrennen, ohne etwas zu verdienen.

Leadgewinnung im Online-Marketing

Ziel eines jeden Online-Marketers sollte es sein, eine so genannte „Liste“ aufzubauen. Diese besteht aus E-Mail-Adressen, die sich mittels des vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Double-opt-in-Verfahrens bei Ihnen angemeldet haben. Diesen „Leads“ können Sie dann immer wieder automatisiert themenrelevante Angebote senden: Das heißt im Klartext: Wenn sich jemand bei Ihnen für ein Abnehm-Produkt interessiert und eingetragen hat, sollten Sie ihm NICHT Angebote zu Pensionsversicherungen zusenden!

Damit jemand seine E-Mail-Adresse bei Ihnen hinterlässt, müssen Sie ihm auch ein „Zuckerl“ anbieten: Das kann ein PDF-File mit einem Report, einer Check-Liste, ein kleines E-Book oder der Link zu einem Video sein.

In weiterer Folge können Sie ihm via Autoresponder, also einer Plattform, die automatisch voreingestellte Mails versendet, automatisiert weitere Angebote zu seinem Thema schicken – und dann an den Provisionen verdienen. Eine Faustregel besagt, dass eine Adresse (= Lead) pro Monat €1 wert ist. Haben Sie also eine Liste mit 500 Adressen, sollte Ihnen das monatlich automatisch ca. €500 an Provisionen einbringen – vorausgesetzt, Sie haben im Autoresponder einmalig einen so genannten „Sales Funnel“ aufgesetzt.

TIPP: Wenn Sie für Traffic bezahlen, sei es über Viralmailer oder auch Facebook oder Google-Werbung, achten Sie immer darauf, dass Sie damit Ihre eigene Liste aufbauen. Hier müssen Sie sich wohl oder übel etwas mit der Technik befassen: Schalten Sie vor Ihren Affiliate-Link immer eine einfache Landingpage, auch Squeeze page genannt (= E-Mail-Einsammelseite oder Anmeldeseite). Wenn Sie dies nicht tun, bezahlen Sie noch dafür, dass der Hersteller des von Ihnen beworbenen Produktes seine Liste aufbaut!

Möchten Sie noch mehr über Affiliate-Marketing erfahren? Dann wird unser Beitrag zum Thema Online Geld verdienen interessant für Sie sein. Im Übrigen: Keiner, der wirklich erfolgreich im Affiliate-Marketing sein möchte, wird um die tollen Tools von Klick-Tipp herumkommen. Hier klicken und mehr erfahren.

Christine Weismayer

Im reifen Alter von 64 Jahren begann ich 2012 als völliger Neuling mit dem Affiliate-Marketing und versuchte gerade am Anfang, ohne Investitionen auszukommen, um mein Business aufzubauen. Da ich noch immer alles - auch technisch - selber umsetze, habe ich mir im Laufe der Jahre Wissen erworben, das ich mittlerweile auch gerne weiter gebe: www.internet-marketing-tipps.info