Home » News » Gründertipps » Steuerliche Ersparnisse durch den Erwerb einer Schweizer Mantelgesellschaft sichern!

Steuerliche Ersparnisse durch den Erwerb einer Schweizer Mantelgesellschaft sichern!

Für viele deutsche Unternehmer ist die Expansion auf dem europäischen Markt durchaus eine Selbstverständlichkeit zur Steigerung des Umsatzes. Ein durchaus interessanter Markt, der jedoch – bedingt durch die Schweizer Unabhängigkeit – ein wenig abseits der üblichen Expansion von deutschen Unternehmen verläuft, ist der Schweizer Markt. Für die deutschen Unternehmer ist dieser Markt zwar durchaus lukrativ, jedoch ist er oftmals auch schwer zugänglich.

Die Lösung für die Hindernisse

Neben den organisatorischen Aspekten einer Unternehmensgründung in der Schweiz ist sicherlich auch der steuerliche Grund als großes Hindernis anzusehen. Mit dem Erwerb einer Mantelgesellschaft kann dieses Hindernis jedoch durchaus einfach und auch kostengünstig umgangen werden, zumal sich im Bereich der Mantelgesellschaften ein richtiger Markt entwickelt hat. Der Erwerb einer Mantelgesellschaft bietet dem deutschen Unternehmer zahlreiche Vorteile, da sich sowohl Zeit als auch bares Geld einsparen lässt.

mantelgesellschaft schweiz, gmbh mantel kaufen schweiz, schweizer ag mantel kaufen, ag mantel kaufen schweiz, firmenmantel schweiz, mantel gmbh zürich, mantelhandel schweiz

Steuerliche Ersparnisse durch den Erwerb einer Schweizer Mantelgesellschaft sichern, selbststaendigkeit.de

Eine Schweizer Mantelgesellschaft ist ein Unternehmen, welches bereits existiert und auf diese Weise direkt nach dem Erwerb der gewünschten Tätigkeit des deutschen Unternehmens nachgehen kann. Langwierige Gründungsmaßnahmen sowie kostspielige Maßnahmen zur Generierung eines Unternehmensnamens sind nicht erforderlich, da der Name der Mantelgesellschaft von dem deutschen Unternehmer bei dem Erwerb der Schweizer Mantelgesellschaft übernommen werden kann. Der deutsche Unternehmer als Neubesitzer der Mantelgesellschaft kann zudem zu 100 Prozent anonym agieren, so dass die Kunden den Unterschied nicht einmal bemerken werden.

Die vorhandene Reputation für den sofortigen Umsatz nutzen

Wer in der Schweiz ein Unternehmen bzw. eine Unternehmensniederlassung gründen möchte, der muss zunächst erst einmal den Kostenfaktor bei diesem Unterfangen berücksichtigen. Allein für die Gründung einer Schweizer Aktiengesellschaft werden derzeitig rund 100´000 Schweizer Franken allein an Kosten fällig, was durchaus eine gewagte Investition darstellt. Überdies müssen zu diesen Kosten noch die weitergehenden Faktoren wie die Kosten für einen Notar sowie die Zeit der Gründung einkalkuliert werden bevor der deutsche Unternehmer überhaupt auf dem Schweizer Markt tätig werden kann.

Durch den Erwerb einer Schweizer Mantelgesellschaft jedoch entfallen sowohl die Kosten für den Notar als auch die Gründungskosten vollständig, so dass die geplante Expansion sich für den deutschen Unternehmer generell als geringer risikobehaftet darstellt. Parallel dazu spart der deutsche Unternehmer noch die Kosten für die Marketingmaßnahmen, die für die Steigerung des Bekanntheitsgrades seines Unternehmens in der Schweiz einkalkuliert werden müssten. Eine Schweizer Mantelgesellschaft verfügt für gewöhnlich bereits über einen gewissen Ruf bzw. eine gewisse Reputation, die von dem deutschen Unternehmer direkt ohne Zeitverzögerung zur Umsatzgenerierung genutzt werden kann.

Steuerliche Ersparnisse durch die Schweizer Mantelgesellschaft

Sofern der deutsche Unternehmer einen Schweizer Firmenmantel erwirbt, kann er den Sitz dieser Mantelgesellschaft auch als Hauptgeschäftssitz seines Unternehmens angeben und auf diese Weise erhebliche steuerliche Vorteile für sich in Anspruch nehmen. In zahlreichen Schweizer Kantonen ist die Unternehmenssteuer im Vergleich zu anderen europäischen Ländern enorm gering, so dass sich auf diese Weise der Gewinn des Unternehmens ohne aufwändige Maßnahmen steigern lässt. Welcher Schweizer Kanton für das Unternehmen am Besten ist sollte jedoch vorab mit einem Experten abgeklärt werden, da weitergehende Faktoren wie die Logistik der Unternehmenstätigkeit berücksichtigt werden wollen.

Was ist Voraussetzung für den Betrieb einer Mantelgesellschaft

Damit der deutsche Unternehmer in der Schweiz in seinem gewählten Kanton eine Mantelgesellschaft für sich nutzen kann ist zunächst erst einmal ein Verwaltungsrat erforderlich. Dieser Verwaltungsrat muss zwingend seinen Hauptwohnsitz in der Schweiz innehaben, damit er von den Schweizer Behörden sowie vom Schweizer Gesetzgeber als solcher anerkannt wird. Selbstverständlich muss die Schweizer Mantelgesellschaft, die von dem deutschen Unternehmer betrieben wird, auch eine Schweizer Geschäftsadresse vorweisen können, um von den zuständigen Behörden bzw. dem zuständigen Ordnungsamt als Unternehmen dem jeweiligen Kanton zugeordnet zu werden. Ohne diese zwingenden Voraussetzungen wird der deutsche Unternehmer in der Schweiz keine Mantelgesellschaft betreiben können.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Unternehmensgründung in der Schweiz durchaus ein langwieriger und kostspieliger Prozess ist, ist der Erwerb einer Schweizer Mantelgesellschaft als attraktive Alternative anzusehen. Durch die Schweizer Mantelgesellschaft kann der deutsche Unternehmer mit seiner Kerntätigkeit völlig neue Kundenstämme generieren und einen Platz auf dem Schweizer Markt einnehmen. Zusätzlich zu diesen Vorteilen entfällt für den deutschen Unternehmer auch die sogenannte Gründerhaftung, die bei der Neugründung eines Unternehmens gewährt werden müsste. 

Patrick Wymann

Patrick Wymann ist Geschäftsführer der Conbuch AG. Die Conbuch AG wurde im Jahre 2010 gegründet und hat ihren Sitz in Thun. Das Kaufen und Verkaufen von Schweizer Firmen, insbesondere Mantel- und Vorratsgesellschaften, ist seit vielen Jahren unser Kerngeschäft. Durch enge Kooperationen mit etablierten Partnerfirmen in der ganzen Schweiz und im benachbarten Ausland sind wir in der Lage, Ihnen Zusatzdienstleistungen zu attraktiven Konditionen anbieten zu können.