Home » News » Gründertipps » Mit dem eigenen Friseursalon die Selbstständigkeit wagen

Mit dem eigenen Friseursalon die Selbstständigkeit wagen

Für viele ist der Beruf des Friseurs / der Friseurin immer noch ein Traumjob. Auch, wenn die Arbeit recht anstrengend sein kann, schätzt man dabei mehr, dass in diesem Bereich kreativ gearbeitet wird. Und, wer einen guten Sinn für Ästhetik hat und eine kreativ-kommunikative Ader mitbringt, der wird auf alle Fälle viel Freude an diesem Job haben. Kommt dazu noch, dass man den Umgang mit unterschiedlichen Menschen liebt und beherrscht, hat man für diesen Beruf schon die besten Voraussetzungen. Man kann natürlich auch dann den nächsten Schritt wagen und an eine Selbstständigkeit denken. Neben den bereits erwähnten Fähigkeiten muss man natürlich auch das Fachliche beherrschen. Denn man darf dabei nicht vergessen, dass es sich hierbei um ein Handwerk handelt, wofür man ausgesprochen viel Fingerspitzengefühl und Können benötigt.

Wichtige allgemeine Voraussetzungen

Wer in diesem Bereich erfolgreich sein möchte, muss durch seine Arbeitsresultate überzeugen, damit die Kunden glücklich und zufrieden sind. Denn nur so werden sie immer wieder gerne zu einem kommen wollen und – was sehr wichtig ist – auch an andere weiterempfehlen. Bevor man also den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, sollte man sich ehrlich fragen, ob man das Erwähnte wirklich mitbringt. Ein weiterer wichtiger Punkt dabei ist, dass man als Selbstständiger bzw. Selbstständige das wichtige kaufmännische Know-how mitbringt. Ohne wird es sehr schwierig sein, die Geschäftsidee praktisch umzusetzen. Man muss zusätzlich auch berücksichtigen, dass es in diesem Bereich viel Konkurrenz geben wird und unter Umständen sinkende Friseurbesuche für die Existenzgründung eine Herausforderung bedeuten können. Sich auf dem Markt behaupten können, ist eine große Aufgabe.

Möbel geschickt auswählen und die richtige Atmosphäre schaffen

Wer einen Friseursalon neu eröffnen möchte, der sollte nach den geeigneten Räumlichkeiten suchen. Diese Räumlichkeiten sind dort ideal, wo es ein möglichst großes Einzugsgebiet gibt und das Geschäft auch gut erreichbar ist. Um einen Friseursalon zu eröffnen, sollte dieser auch entsprechend ansprechend auf die Kundschaft wirken. Das bedeutet, das Ladenlokal muss auch durch seine Optik überzeugen. Eine stilvolle Einrichtung, schöne Farben und Sauberkeit gehören auf alle Fälle mit dazu. Eine Saloneinrichtung sollte alles haben, was die Arbeit unterstützt und erleichtert. Das heißt, sie sollte modern, praktisch, ästhetisch, schön und natürlich funktional sein. Bei der Vielfalt an Friseur-Einrichtungsprodukten sind die Qualität und eine professionelle und kompetente Beratung sicherlich von großer Bedeutung. Alter und vielleicht abgenutzte oder sogar kaputte Möbel machen auf den Kunden ganz sicher nicht den besten Eindruck. Dazu sollten die gewählten Möbel zum gewählten Stil des Salons passen. Das bedeutet, was will ich mit der Gestaltung des Friseursalons vermitteln? Möchte ich vor allem junges Publikum oder Personen ansprechen, die es gerne ausgefallen, hip und trendig mögen? Oder möchte man eine exklusive und hochwertige Atmosphäre schaffen?

Friseursalon

Als Friseur selbstständig machen, Selbststaendigkeit.de

Der Salon selbst sollte vor Eröffnung einmal gründlich gesäubert und die Wände neu gestrichen werden. Zu empfehlen sind eher neutrale Farben. Buntere Teilbereiche können die Atmosphäre auflockern und für eine angenehme Stimmung sorgen. Große Fenster müssen nicht unbedingt sein, auch, wenn man das natürliche Licht schon als angenehmer empfinden wird. Wichtig ist auf alle Fälle, dass der Salon gut ausgeleuchtet ist. Für die Lampen/Leuchtmittel sollte man deswegen Modelle mit warmem Licht wählen und besser keine Strahler mit kaltem Licht verwenden. Das wird zum Wohlbefinden der Gäste und auch der Mitarbeiter beitragen.

Bei der Friseursalon-Eröffnung sollte hohe Qualität das Ziel sein

Man muss sich schon sehr mit seiner Arbeit identifizieren können, damit man mit großer Freude und viel Motivation im Einsatz ist. Das sollte auch auf die Kunden ausstrahlen. Von großer Bedeutung ist es auch, dass man in der Lage ist, die Haare der Kundschaft immer auf demselben gleichbleibenden Niveau zu schneiden. Für einen Start in die Existenzgründung ist sicherlich nichts so fatal, wie eine missglückte Frisur und somit ein unzufriedener Kunde. Und, wer einen Kunden beim ersten Besuch mit dem Haarschnitt überzeugen konnte, muss auch in der Lage sein, beim nächsten Besuch wieder dieselbe Qualität liefern zu können. Das gilt natürlich auch für das Können der Mitarbeiter und deren allgemeines Verhalten den Kunden gegenüber.

Preise geschickt gestalten

Um die Kundschaft anzulocken und ein gewisses Vertrauen zu ihnen aufzubauen, sollte man eher bei der Preisgestaltung im niedrigen Bereich anfangen. Geld muss natürlich verdient und unter anderem Miete, Strom sowie Mitarbeiter müssen bezahlt werden. Geschickter könnte es aber trotzdem sein, im ersten Jahr für einen Standardschnitt etwas weniger zu verlangen und dann danach die Preise langsam zu erhöhen. Um hier alles im Blick zu halten, sollten Sie nicht auf einen Finanzplan verzichten.

Wenn man in der Zeit sein Können bewiesen hat und gut von der Kundschaft angenommen wurde, werden diese auch trotz einer Erhöhung der Preise wiederkommen. Zusätzlich kann man auch Rabattkarten für eine langfristige Kundenbindung einführen.

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk

Liliya Mosoryk ist als Autorin und Bloggerin tätig. Zu ihren Themenschwerpunkten gehören insbesondere Beiträge rund um die Selbstständigkeit – von Geschäftsideen, Marketing, Organisation, Finanzen bis zu gesetzlichen Neuerungen. Seit 2017 ist sie für Selbststaendigkeit.de tätig und veröffentlicht wöchentlich Beiträge für das Onlineportal.