Home » News » Gründertipps » Digitale Organisation für Selbstständige

Digitale Organisation für Selbstständige

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist für viele Menschen ein Wagnis. Sie übernehmen mehr Verantwortung für Ihre Arbeit und haben größeres Risiko. Heute machen viele digitale Helfer den Alltag als Selbstständiger sehr viel einfacher. Mit den richtigen Tools gelingt Ihnen der Einstieg und Sie können mit geringem Aufwand Ihren Umsatz steigern. Wie digitale Organisation für Selbstständige funktioniert, lesen Sie in diesem Beitrag von Dr. Michael Lindner.

Der Einstieg als Selbstständiger ist häufig schwierig, teilweise mit Ängsten besetzt. Es ist ein riesiger Schritt von der gewohnten Lebensweise eines Angestellten zu einer freien Tätigkeit. Sie müssen nicht nur Ihren beruflichen Alltag vollständig selbst organisieren, sondern auch lernen, mit Unsicherheit umzugehen. Dennoch ist es wahrscheinlich der wichtigste Schritt in Ihrer Erwerbsbiographie und er lohnt sich! Ich bin ihn gegangen, viele andere auch, die Zufriedenheit mit der Arbeit ist bei Selbstständigen in der Regel höher als bei Angestellten. Sie können viel eher das umsetzen, was Sie für richtig halten. Dieses Gefühl der Selbstbestimmung im Beruf ist eine wesentliche Quelle der Zufriedenheit.

Für den Start gibt es eine positive Botschaft. Nie war es so einfach wie heute, selbstständig zu arbeiten. Das Internet und die Digitalisierung bieten viel mehr als nur schnelle Informationen. Mit den richtigen Tools können Sie heute zu sehr geringen Kosten eine Selbstständigkeit oder ein kleines Unternehmen aufbauen. Für alle wichtigen Aufgaben gibt es professionelle Lösungen zum kleinen Preis, Sie brauchen heute keine große Infrastruktur mehr, um als Selbstständiger zu arbeiten. Wie das geht erfahren Sie in unserem Sachbuch Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution. In unserem Buch beschreiben wir die Veränderungen der Arbeitswelt und des Lernens und wie Sie als Selbstständiger besser mit den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung umgehen. In fünf Bereichen unterstützten Sie digitale Tools und Dienste.

Digital Organisation, Digitale Organisation, Digitale Organisation für Selbstständige

Digitale Organisation für Selbstständige, selbststaendigkeit.de

Kontakt zu Kunden und Marketing

Webseiten, Blogs, Social Media und E-Mails haben das Marketing und den Kontakt zu den Kunden revolutioniert. Sie können heute sehr einfach und direkt mit Ihren Kunden in Kontakt kommen und sich eine Kundenbasis aufbauen. Für den Anfang reicht meistens eine Webseite aus, mit WordPress oder Blogger erstellen Sie schon als Laie eine Internetpräsenz. Genauso sieht es beim Marketing und Vertrieb aus, mit Tools wie MailChimp oder ActiveCampaign können Sie sehr einfach maßgeschneiderte Mails für Ihre Kunden erstellen und diese gezielt ansprechen.

Lernen und Kompetenzerwerb

Zu Beginn hat fast niemand alle Kompetenzen für die Selbstständigkeit und vieles verändert sich heute sehr schnell. Hier helfen Ihnen Lernplattformen weiter. Vom halbstündigen Webinar bis zum kompletten (Aufbau-)Studiengang gibt es heute ein großes Angebot digitaler Lernangebote für alle Bedürfnisse. Auf Plattformen wie Udemy oder Edudip finden Sie viele digitale Kurse, die Sie in Ihrer Selbstständigkeit unterstützten.

In unserem Buch erfahren Sie mehr darüber, wie Sie digitale Bildungsangebote sinnvoll einsetzten. Mit Onlinekursen, sogenannten MOOCs, können Sie sogar ganze Studiengänge nachholen. In Deutschland beginnen sich MOOCs in Fortbildung und bei Aufbaustudiengängen zu etablieren. Alle diese Bildungsangebote sind einfach zugänglich und helfen Ihnen dabei, wichtiges Know-how für Ihre Selbstständigkeit zu erwerben. Und wenn Sie als Trainer oder Dozent arbeiten, dann bieten digitale Schulungen neue Verdienstmöglichkeiten und Einnahmequellen.

Organisation und Wissensmanagement

Auch für Projektarbeit und Wissensmanagement brauchen Sie heute keine teuren Softwarelösungen mehr, sondern können als Selbstständiger auf professionelle Software zurückgreifen. Tools wie Basecamp oder Asana helfen Ihnen bei Ihrer Organisation und der Projektarbeit. Genauso sieht es mit digitalen Ablagetools aus, mit Evernote und OneNote gibt es zwei komplexe Lösungen, mit denen Sie Ihre Informationen allein oder im Team verwalten.

Eine Büroorganisation können Sie heute schon weitgehend digitalisieren und das hilft enorm als Selbstständiger. Sie brauchen nicht mehr als ein Laptop und eine Internetverbindung, um loszulegen, damit sparen Sie Kosten und können mit kleinen Schritten oder parallel zu einem regulären Job selbstständig tätig werden.

Virtuelle Dienstleistungen

Genauso können Sie heute auf sogenannte virtuelle Dienstleistungen zugreifen, das sind Dienste, die über das Internet angeboten und vertrieben werden. Sie können beispielsweise virtuelle Assistenten einsetzen, um bestimmte Routinetätigkeiten zu erledigen. Die Pflege von Social Media Kanälen, eines Blogs, die Recherche für den Vertrieb und das Marketing, all das lässt sich heute sehr einfach auslagern.

Genauso sieht es mit anderen Dienstleistungen aus. Telefon- und Sekretariatsdienste, Digitalisierung Ihrer Post oder flexible Büromöglichkeiten per Coworking: Für viele Routinetätigkeiten gibt es einfache digitale Lösungen, die Sie bei Ihrer Selbstständigkeit unterstützen. Diese Dienstleistungen passen sich Ihren Anforderungen an und helfen Ihnen dabei, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren.

Buchhaltung und Steuern

Buchhaltung und Steuern sind ein unbeliebtes Thema und für viele Selbstständige ein notwendiges Übel. Auch hier gibt es inzwischen viele Webanwendungen, die Ihnen bei der Buchhaltung und dem Rechnungswesen helfen. Ihren Aufwand für die Buchhaltung können Sie schnell minimieren und Sie bekommen sehr schnell eine Buchhaltung und ein Rechnungswesen, das den steuerlichen Anforderungen genügt.

Der Weg in die Selbstständigkeit bleibt ein großer Schritt, Sie haben aber heute viel einfachere Möglichkeiten, sich etwas aufzubauen und Ihre Kunden zu finden. Digitalisierung bedeutet nicht nur einen enormen Zuwachs an verfügbaren Informationen, sondern verändert auch Arbeitsorganisation und Berufsfelder. Sie profitieren als Selbstständiger von dieser Entwicklung. Die neue Flexibilität und der digitale Informationsaustausch sind Ihre Chance, sich einen Markt zu erschließen und ein funktionierendes Geschäft zu entwickeln. Viele weiteren Beispiele und den Hintergrund erfahren Sie in unserem Buch: Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution

Dr. Michael Lindner

Michael Lindner hat seinen beruflichen Weg mit einer Selbstständigkeit als Trainer für Selbst- und Zeitmanagement und als Onlineredakteur für den Blog www.digitalistbesser.org gefunden. Nach Studium an den Universitäten Würzburg und Tübingen und während seiner Promotion zum Thema „Privatheit im Informationszeitalter“, arbeitete Michael Lindner für die Akademie der Wissenschaften in Heidelberg. Von einer wissenschaftlichen Laufbahn aus gelang ihm ab 2014 erfolgreich der Quereinstieg in die Selbstständigkeit. Inzwischen schätzt er die größere Flexibilität und vor allem die Gestaltungsmöglichkeit. Das Thema Digitalisierung beschäftigt ihn weiter. Digitale Tools bieten viele neue Möglichkeiten für die Selbstorganisation, gleichzeitig erfordert der effiziente Umgang mit digitaler Technik auch die Fähigkeit zur Konzentration und zur Lenkung der Aufmerksamkeit. Als Trainer für Selbst- und Zeitmanagement ist Michael Lindner spezialisiert auf digitales Selbstmanagement und auf Achtsamkeitstechniken für den Berufsalltag.