Home » Für Gründer » Startup » Geschäftskonto Vergleich » Geschäftskonto ohne Schufa

Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung: Anbieter-Vergleich 2022 + hilfreiche Infos

Während Banken Privatkunden mit geringer Bonität ein Girokonto zur Verfügung stellen müssen, sind sie bei Geschäftskunden nicht dazu verpflichtet. Trotzdem ist ein negativer Schufa-Eintrag für Gründer, die ein Firmenkonto brauchen, kein unüberwindbares Hindernis. Denn einige Banken bieten ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung an. Erfahren Sie hier, welche Banken Selbstständigen auch ohne Schufa-Prüfung ein Geschäftskonto ermöglichen und was Sie unbedingt dabei beachten sollten.

Inhaltsverzeichnis

Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag: Das sollten Sie wissen

Wer unternehmerisch tätig ist, hat im Normalfall ein Geschäftskonto. Dieses dient dazu, geschäftliche von privaten Zahlungsvorgängen zu trennen und somit die Buchführung zu erleichtern und übersichtlicher zu gestalten. Für Kapitalgesellschaften ist ein separates Firmenkonto Pflicht.

Allerdings kann es sowohl für Unternehmen als auch für angehende Selbstständige aufgrund ungünstiger Bonitätsbewertungen schwierig werden, ein Konto zu eröffnen. Grund dafür ist in vielen Fällen ein negativer Schufa-Eintrag. Aber auch die finanzielle Ungewissheit, die mit Neugründungen einhergeht, kann einen Einfluss auf die Entscheidungen der Banken haben.

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) beantwortet auf der Grundlage gespeicherter Daten Anfragen zur Bonität einzelner Personen. Entsprechende Auskünfte werden nicht nur im Rahmen einer Kontoeröffnung eingeholt, sondern auch vor Kreditgewährungen, Vermietungen oder dem Abschluss von Telekommunikationsverträgen. Zum Zweck der Bonitätsbewertung übermitteln die meisten Banken und andere Unternehmen Daten ihrer Kunden an die Schufa.

Es gibt jedoch auch Banken, die vor einer Kontoeröffnung keine Prüfung vornehmen oder spezielle Angebote für ein Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag bereithalten.

Sollten Sie dennoch einmal eine Schufa-Auskunft benötigen, empfehlen wir entweder das Produkt meineSCHUFA kompakt oder die kostenlose Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO. Die sogenannte SCHUFA Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO ersetzt jedoch nicht die Möglichkeiten, die das SCHUFA Produkt meineSCHUFA kompakt bietet, sondern liefert ausschließlich eine stichtagsbezogene Übersicht Ihrer Daten in Papierform. Hier sehen Sie die wesentlichen Unterschiede gegenüber gestellt:

Schufa

Hier mehr erfahren

Einschränkungen bei einem Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung

Ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung lässt sich für alle üblichen Ein- und Auszahlungen verwenden. Im Normalfall bestehen jedoch folgende Nachteile:

  • Kein Dispo-Kredit möglich (Guthabenkonto)
  • Kreditkarte nur als Prepaid-Variante
  • Meist höhere Kosten

Es gibt einerseits Modelle für das Geschäftskonto ohne Schufa, wie das der Fidor Bank, die grundsätzlich als Guthabenkonten geführt werden. Erst die Beantragung eines Dispo-Kredits oder einer Kreditkarte führt in diesen Fällen zur Bonitätsprüfung. Dagegen richtet sich das Angebot einiger Banken, wie der EthikBank, speziell an Kunden mit geringer Bonität, die dafür bestimmte Auflagen erfüllen müssen. Auf das Geschäftskonto trotz Schufa-Eintrag dürfen zum Beispiel keine Gutschriften auf den Namen einer anderen Person eingehen und im Falle eines laufenden Insolvenzverfahrens muss der Insolvenzverwalter der Kontoführung zustimmen.

Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung: Ein Anbieter-Vergleich

Die folgende Tabelle stellt einige Geschäftskonten ohne Schufa-Prüfung vor, die auch bei einem negativen Eintrag infrage kommen. Es handelt sich dabei ausschließlich um Online-Konten. Bargeldeinzahlungen können deshalb meist nur über andere Filialbanken erfolgen, wofür relativ hohe Gebühren anfallen. Für Geschäftsmodelle mit hohem Bargeldaufkommen ist es deshalb günstiger, bei den lokalen Filialbanken nach einem Guthabenkonto zu fragen.

Unsere Empfehlung vor: Das Geschäftskonto der Fidor Bank. Hier profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Keine Grundgebühr
  • Für alle Rechtsformen
  • Günstige Smart Prepaid MasterCard
  • Viermal im Monat kostenlos Geld abheben
  • Beleglose Buchungen ohne Gebühren
Anbieter Grundgebühr/ Kosten je Buchung Kreditkarte/ Kosten

Rechtsformen

Sonstige Hinweise
 

Fidor

 

Fidor

Grundgebühr: 0 €

 

Kosten je Buchung:
Bargeldabhebung: 4 Mal pro Monat kostenlos, danach 2,50 €

Beleglose Buchungen: 0 €

Optional Smart Prepaid Master-Card (Debit-Karte)

Kosten: 8,95 €/Jahr

Alle Rechtsformen

Speed-Dispo kann beantragt werden. Über Fidor Cash bis zu 100 €/Monat in bestimmten Geschäften

 

> Mehr

 

Global

 

Global

Grundgebühr: 98 €/ Jahr + 5 €/Monat für Kontofunktionalität

 

Kosten je Buchung:
Bargeldabhebung weltweit: 5 €

Online-Überweisungen und Lastschriftabbuchungen: 0,60 €

Prepaid Master-Card

Kosten: 0 €

Alle Rechtsformen mit HR-Eintrag (auch Ltd.) und Vereine Kontostand maximal 15.000 € Einmaliges Einrichtungsentgelt von 98 € Kleingewerbe-treibende und Freiberufler können das Konto Global Premium nutzen

 

> Mehr

 

Online Konto

 

Online
Konto

Grundgebühr: 9,90 €/ Monat

 

Kosten je Buchung:
Bargeldabhebung: weltweit einmal pro Monat kostenlos, danach 5,95 € MasterCard-Zahlungen: 0 €

Sonstige Buchungen: 0,50 €, davon monatlich 5 Überweisungseingänge kostenlos

Prepaid Master-Card

Kosten: 0 €

Alle Rechtsformen und Privatpersonen Kontostand maximal 15.000 € Einmalige Aktivierungs- (39 €) und Einrichtungsgebühr (99 €)

 

> Mehr

Ethik Bank

 

Ethik
Bank

Grundgebühr: 12,25 €/ Monat

 

Kosten je Buchung:
Bargeldabhebungen an geeigneten Automaten: 0 €

Buchungen: 0,20 €

Optional Basic-Card (Prepaid Master-Card)

Kosten: 0 € bei einem Umsatz von mind. 4.000 €/ Jahr, sonst 25 €

Einzelunternehmen und Freiberufler Optional mit Girocard für 15 €/Jahr

 

> Mehr

Stand: November 2021

Prepaid-Konten – eine Alternative zum klassischen Geschäftskonto?

Bei der Eröffnung eines Prepaid-Kontos erfolgt keine Schufa-Abfrage, da es grundsätzlich auf Guthabenbasis geführt wird. Dazu gehört auch, dass mit einer zugehörigen Giro- oder Kreditkarte keine Überziehungen möglich sind. Kreditkarten gibt es deshalb meist nur in der Prepaid-Variante.

Ein Dispo lässt sich mitunter zusätzlich beantragen. Erst dieser Vorgang oder die Nachfrage nach einer Debit- oder Charge-Kreditkarte haben eine Bonitätsprüfung zur Folge. Neben einer Abfrage bei der Schufa oder ähnlichen Auskunftsdiensten spielen für die Bewertung auch die bisherige Vertragsdauer und die Regelmäßigkeit der Geldeingänge eine Rolle.

Das bereits genannte Geschäftskonto ohne Schufa der Fidor Bank ist ein solches Prepaid-Konto. Bei der Eröffnung dieses Kontos muss der Kunde dem Datenaustausch mit der Schufa zustimmen. Ein negativer Eintrag wird sich jedoch erst bei der Beantragung eines Dispokredits bemerkbar machen. Auch hinsichtlich der Kreditkarte kann es Probleme geben, denn dabei handelt es sich um die Debit-Variante der Master Businesscard, ohne die Sie weder Geld abheben noch bargeldlos bezahlen können.

Für das Kontenmodell der Fidor Bank fallen keine Grundgebühren an und auch die üblichen Buchungen sind kostenlos. Deshalb eignen sich diese Konten gut als Geschäftskonto für viele Selbstständige und Unternehmen. Wie bei allen Online-Konten sind lediglich umfangreichere Bareinzahlungen nur gegen Gebühren bei anderen Banken möglich. Zusätzlich gibt es Einzahlungsmöglichkeiten in Partnergeschäften, was bei Beträgen bis zu 100 € pro Monat kostenlos ist.

Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung für Kapitalgesellschaften

Bei der Eröffnung eines Firmenkontos für eine neu gegründete UG, GmbH oder eine andere Kapitalgesellschaft sind Schufa-Einträge einzelner Gesellschafter meist kein Problem. Denn Kontoinhaber ist die Gesellschaft als juristische Person. Im Normalfall werden die Gesellschafter nicht separat überprüft.

Kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung auf einen Blick: Fidor Bank

Ein Geschäftskonto ohne Schufa, welches dazu noch kostenlos ist, bietet die Fidor Bank. Diese Bank kooperiert nicht mit der Schufa. Das bedeutet, es werden weder Informationen abgefragt noch gesendet. Da es sich um ein Firmenkonto auf Guthabenbasis handelt, dürfte eine Eröffnung kein Problem sein.

Fidor Bank

Für die Gewährung eines Dispo-Kredits und die Ausgabe der Kreditkarte führt die Bank Bonitätsprüfungen durch. Dafür legt man verschiedene interne Aspekte zugrunde, nutzt aber auch das Scoring von Creditreform Boniversum, einem Schufa-ähnlichen Auskunftsdienst.

Die wichtigsten Konditionen

Dieses Geschäftskonto ohne Schufa ist ein Online-Konto, das nicht auf bestimmte Rechtsformen beschränkt ist. Sie können Ihre Bankgeschäfte mobil über eine Banking App abwickeln. Kontoführungsgebühren fallen nicht an. Ebenso sind alle beleglosen Buchungen kostenfrei.

Die für ein Geschäftskonto wichtigsten Funktionen sind gegeben, ob (SEPA-) Überweisungen, Daueraufträge oder der (SEPA-) Lastschriftverkehr. Für Bargeldabhebungen nutzen Sie die Kreditkarte. Bareinzahlungen können bis 100 € monatlich kostenlos über Fidor Cash in Partnergeschäften erfolgen. Darüber hinaus fällt eine Gebühr von 1,99 % an.

Informationen zur Kreditkarte

Als Kreditkarte erhalten Sie im Zusammenhang mit dem Geschäftskonto ohne Schufa optional die Smart Prepaid MasterCard für 8,95 € pro Jahr. Für Bargeldabhebungen und bargeldloses Bezahlen brauchen Sie diese Karte, da eine Girocard nicht mit zum Konto gehört.

Obwohl die Karte „Prepaid“ im Namen trägt, funktioniert sie wie eine Debit-Karte. Denn die Umsätze werden direkt vom Konto abgebucht, wodurch eine separate Aufladung nicht erforderlich ist. Daher entspricht das Kartenguthaben automatisch dem Guthaben auf dem Firmenkonto.

Den Speed-Dispo beantragen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie für Ihr Geschäftskonto ohne Schufa online einen Dispo-Kredit beantragen. Zinsen zahlen Sie jeweils nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Kreditbetrag.

Gründer haben jedoch kaum eine Chance, einen Dispo-Kreditrahmen zu erhalten, denn Geschäftskunden müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Unternehmenssitz in Deutschland
  • Geschäftsbetrieb von mindestens zwei Jahren
  • Bisherige Geschäftsbeziehung mit der Fidor Bank von sechs Monaten oder mehr
  • 1.500 € Mindesteingang pro Monat
  • Regelmäßige Nutzung des Kontos
  • Keine Probleme bei Kreditrückzahlungen in der Vergangenheit
  • Gegebenenfalls positives Scoring durch Creditreform Boniversum

Darüber hinaus bewertet es die Bank hinsichtlich der Bonität positiv, wenn Sie die Community aktiv nutzen sowie Ihr persönliches Profil vollständig ausfüllen und aktuell halten.

Fazit zum Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung

Wenn Sie wegen eines negativen Schufa-Eintrags oder wegen der Unwägbarkeiten einer Neugründung kein normales Firmenkonto eröffnen können, erhalten Sie trotzdem bei vielen Banken ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung. Alle für den alltäglichen Geschäftsverkehr notwendigen Zahlungen sind damit möglich. Nur überziehen können Sie das Girokonto nicht. Achten Sie deshalb darauf, Ihre Ein- und Ausgaben vorausschauend zu planen, damit es nicht zu kostspieligen Rücküberweisungen kommt.

Günstig sind Kontenmodelle, bei denen es später möglich ist, einen Dispo-Kredit oder eine „richtige“ Kreditkarte zu beantragen. Denn bei regelmäßigen Geldeingängen und aktiver sowie zuverlässiger Nutzung des Kontos wird sich Ihre Bonität mit der Zeit verbessern und Sie unterliegen keinen Einschränkungen mehr.

Roul Radeke von Selbststaendigkeit.de

Roul Radeke

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer des 2015 gegründeten Onlineportals Selbststaendigkeit.de und bei radeke-interim.de. Das Onlineportal Selbststaendigkeit.de bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching), digitale Produkte für die Selbstständigkeit und zahlreiche Werbemöglichkeiten.