Kredit für Freiberufler: Beste Anbieter im Vergleich (2022) + wertvolle Tipps

Wenn Sie freiberuflich tätig sind oder eine entsprechende Existenzgründung planen, kann die Suche nach einem geeigneten Kredit schwierig werden. Denn die Banken bewerten die Kreditwürdigkeit einiger freier Berufe eher negativ. Erfahren Sie hier, welche Alternativen zur Hausbank es gibt, wenn Sie auf der Suche nach einem Kredit für Freiberufler sind.

Inhaltsverzeichnis

Kredit für Freiberufler: Bei vielen Banken ein Problem

Wenn Sie als Freiberufler i.S.d. § 18 EStG arbeiten, sind Sie zwar selbstständig, betreiben aber kein Gewerbe. Dies alleine schon verschlechtert Ihre Kreditwürdigkeit bei einigen Banken. Dennoch sind auch bei Freiberuflern Kredite notwendig. Vor allem im Rahmen der Existenzgründung oder Unternehmenserweiterung fallen Investitionen an, die einen Kredit für Freiberufler erfordern. Zusätzlich ergeben sich aber auch laufende Betriebsausgaben, die häufig durch Kredite finanziert werden müssen. Typische Beispiele sind:

  • Einrichtung für Büros, Praxen oder Werkstätten
  • Computertechnik und Softwarelizenzen
  • Miete für genutzte Räume
  • Gehälter für Angestellte
  • Verbrauchsmaterial

Aber auch die private Lebensführung kann eine Finanzierung bedingen, falls das Einkommen noch nicht ausreicht oder vorübergehend zu niedrig ist.

Einen Kredit für Freiberufler bei Filialbanken zu erhalten, ist häufig eine Herausforderung. Denn wie bei allen Selbstständigen gibt es keine Garantie auf regelmäßige Einnahmen. Auftragsflauten oder ausstehende Zahlungen von Kunden können zu finanziellen Engpässen führen. Wenn Sie sich bereits etabliert haben und unternehmerische Erfolge nachweisen können, stehen die Chancen auf einen Kredit für Freiberufler besser als bei einer Existenzgründung. Spannende Alternativen können in diesem Fall die Angebote spezialisierter Direktbanken sein, die natürlich auch nicht auf eine Bonitätsprüfung verzichten.

Kreditvergleich – die besten Angebote für Freiberufler

Der folgende Vergleich zeigt Kredite für Selbstständige, die Sie online beantragen können. Ein großer Vorteil ist in vielen Fällen die schnelle Bearbeitung und Auszahlung. Bei einem Sofortkredit erfahren Sie umgehend, ob der Kredit für Sie als Freiberufler genehmigt wurde. Das Geld erhalten Sie manchmal schon direkt am nächsten Tag.

Anbieter

Laufzeit

Betrag

Effektiver Jahreszins

Sofort-zusage

Dauer bis Auszahlung

Kontakt

Auxmoney

auxmoney

12 – 84 Monate

1.000 – 50.000 €

2,97 % – 17,99 %

Möglich

1 bis 2 Tage

Mehr Infos

iwoca

iwoca

1 – 60 Monate

1.000 – 200.000 €

bonitäts- und laufzeitabhängig

Nein, aber innerhalb eines Tages

1 Tag

Mehr Infos

Postbank

Postbank

12 – 84 Monate

10.000 – 250.000 €

0,99 % – 9,99 %

Möglich

1 bis 2 Tage

Mehr Infos

Santander Bank

Santander
Bank

12 – 96 Monate

1.000 – 60.000 €

1,99 % – 7,98 %

Möglich

1 bis 2 Tage

Mehr Infos

DKB

DKB

12 – 120 Monate

2.500 – 75.000 €

2,85 % – 3,69 %

Ja

1 bis 2 Tage

Mehr Infos

ING Bank

IngDIBA

12 – 96 Monate

5.000 – 75.000 €

2,99 % – 3,49 %

Ja

1 bis 2 Tage

Mehr Infos

Norisbank

Norisbank

12 – 120 Monate

1.000 – 65.000 €

1,39 %

Möglich

1 Tag

Mehr Infos

Stand: Januar 2022

Beachten Sie, dass die Norisbank und die DKB für die Kreditgewährung ein regelmäßiges Einkommen als Arbeitnehmer voraussetzen und das Geld nicht für geschäftliche Finanzierungen bestimmt ist. Diese Kredite können Sie privat nutzen, wenn Sie nebenbei freiberuflich tätig sind. Die ING gewährt auch Freiberuflern einen Ratenkredit, aber ebenfalls nur für die Finanzierung privater Zwecke.

Konditionen eines Kredits – Was ist Ihnen wichtig?

Welcher Kredit für Freiberufler Ihren Anforderungen am besten gerecht wird oder überhaupt in Frage kommt, richtet sich nach Ihrer individuellen Situation. Überprüfen Sie dabei vor allem die folgenden Kriterien.

Kreditsumme

Erstellen Sie eine Liquiditätsplanung und ermitteln Sie Ihren aktuellen Kapitalbedarf, den Sie nicht durch andere Einnahmen oder vorhandenes Kapital decken können. Bedenken Sie dabei auch, wie sich Ihre Einkünfte und Ausgaben in Zukunft entwickeln werden. Zu den Ausgaben gehören sowohl einmalige Investitionen als auch laufende Ausgaben.

Laufzeit

Mit der Wahl der Laufzeit beeinflussen Sie die Höhe Ihrer Raten. Schätzen Sie realistisch ein, wie viel Sie regelmäßig zurückzahlen können. Je länger die Laufzeit, desto niedriger sind bei der gleichen Kreditsumme die Raten und desto höher sind die gesamten Finanzierungskosten.

Effektiver Jahreszins

Welche Kosten in Form von Zinsen für den Ratenkredit insgesamt entstehen, ergibt sich aus der Kreditsumme, der Laufzeit und dem Zinssatz. Dabei schließt der effektive Jahreszins im Gegensatz zum Nominalzins auch sämtliche Gebühren mit ein. Er eignet sich deshalb besser für einen Vergleich.

Einige Banken verwenden einen einheitlichen Zinssatz für alle Kredite. Bei den meisten Anbietern ist er jedoch variabel und richtet sich nach Kreditsumme und Laufzeit oder nach der Bonität. Achten Sie auch darauf, ob eine Zinsbindung besteht oder ob sich der Zinssatz ändern kann.

Tilgungsfreie Jahre

Diese Möglichkeit gibt es hauptsächlich bei den öffentlich geförderten Existenzgründungskrediten. Sie bedeutet, dass die Rückzahlung erst nach ein oder zwei Jahren beginnt.

Dauer bis zur Auszahlung

Es gibt Situationen, in denen ein größerer Kapitalbedarf ungeplant eintritt. In diesem Fall kommt es besonders darauf an, dass die Bearbeitung der Kreditanfrage schnell erfolgt und der Betrag umgehend auf das Girokonto überwiesen wird. Viele Online-Banken versprechen, dass das Geld in wenigen Tagen auf dem Konto ist. Zudem ist auch die Beantragung viel zeitsparender als in einer Filialbank, wo Sie erst einen Termin vereinbaren müssen.

Unsere Kredit-Empfehlung: iwoca

Iwoca hat sich auf die Kreditvergabe für Selbstständige und Kleinunternehmen spezialisiert, wofür der Finanzdienstleister u. a. mit der Fidor Bank kooperiert. Zweckgebunden sind die Kredite nicht. Vorausgesetzt werden mindestens 2 Monate unternehmerische Tätigkeit und mehr als 10.000 € Umsatz pro Jahr. Die Kredithöhe ist auf 10 % des Jahresumsatzes begrenzt.

Grundsätzlich zahlen Sie die Kreditsumme in Raten zurück, aber auch vorzeitige Rückzahlungen sind flexibel und kostenfrei möglich. Sie können den Kredit während der Laufzeit auch wieder aufstocken, sofern bereits 30 % der bewilligten Kreditsumme zurückgezahlt wurden. Das verleiht Unternehmern eine hohe Flexibilität. Die Zinsen werden jeweils tagesaktuell auf den noch offenen Kreditbetrag berechnet. Dabei hängt der Zinssatz von der Bonität und der vereinbarten Laufzeit ab.

Die Zinsberechnung erfolgt täglich, immer mit 2 % auf den Restbetrag. Das verleiht eine hohe Flexibilität, was bei einem Kredit für Freiberufler und Selbstständige sehr vorteilhaft ist. Weitere Gebühren fallen nicht an. Der Kredit steht zur freien Verfügung und ist nicht zweckgebunden.

Mehr erfahren

Voraussetzungen für die Kreditgewährung

Auch Online-Banken prüfen die Kreditwürdigkeit. Dazu gehört die Bewertung des unternehmerischen Vorhabens wie auch die der finanziellen Situation des Antragstellers. Eine Schufa-Anfrage oder die Kooperation mit ähnlichen Auskunfteien offenbart Zahlungsschwierigkeiten in der Vergangenheit. Bei weniger guter Bonität oder höherem Risiko fordern die Banken oft Sicherheiten wie Bürgschaften oder Verpfändungen, bevor sie einen Kredit für Freiberufler gewähren.

Um einschätzen zu können, ob die freiberufliche Tätigkeit auch in Zukunft erfolgreich sein wird, prüfen Banken die Geschäftsunterlagen. Bei Existenzgründungen ist der Businessplan ausschlaggebend. Reichen Sie die geforderten Unterlagen vollständig ein, entweder elektronisch oder per Post, je nachdem wie es die Bank anbietet.

Welche Anlagen zusätzlich zum Kreditantrag benötigt werden, ist von Bank zu Bank unterschiedlich geregelt. Sofern Sie kein Existenzgründer sind, gehören dazu beispielsweise:

Hinweis: Die Voraussetzungen für die Kreditgewährung sind nicht bei allen Banken einheitlich geregelt. Mitunter gibt es Altersgrenzen oder manchmal sind Existenzgründer auch ausgeschlossen. Prüfen Sie deshalb noch vor der Beantragung eines Kredits für Freiberufler, ob Sie alle Bedingungen erfüllen. Meist geben die FAQ darüber Auskunft.

Keine Sicherheiten vorhanden – Förderkredit als Alternative

Die meisten Banken machen die Kreditgewährung von Sicherheiten abhängig. Falls sich der unternehmerische Erfolg nicht wie geplant einstellt, möchte die Bank das Kreditausfallrisiko anderweitig abgesichert wissen. Sicherheiten können die Verpfändung von Immobilien, der Betriebsausstattung oder anderer Wertgegenstände sein, welche das Kreditinstitut im Falle der Zahlungsunfähigkeit verwerten darf. Eine andere Art der Sicherheit ist die Bürgschaft, wobei der Bürge im Ernstfall die Zahlungsverpflichtungen des Kreditnehmers übernehmen muss.

Für Existenzgründer ist es generell lohnenswert, öffentliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen, zum Beispiel den Gründungszuschuss. Eine weitere Möglichkeit für Gründer und Unternehmer sind geförderte Kredite der KfW und der Landes-Förderbanken. Für diese Kredite zahlen Sie günstigere Zinsen. Außerdem bekommen Sie auf diesem Weg einfacher einen Kredit für Freiberufler, wenn Ihre Sicherheiten nicht ausreichen. Denn bei einigen Kreditangeboten übernehmen die Bürgschaftsbanken einen großen Teil der Ausfallbürgschaft.

Die Kredite müssen zweckgebunden verwendet werden. Es gibt verschiedene Angebote, wovon die folgende Tabelle einige aufführt. Landeseigene Förderbanken gibt es in allen Bundesländern. Diese kooperieren mit der KfW, bieten aber eigene Kredite an.

Anbieter

Laufzeit 

Betrag

Effektiver Jahreszins

Geförderte Unternehmen 

Weitere Hinweise

KFW

ERP-Gründerkredit – StartGeld

5 oder 10 Jahre

bis zu 125 Tsd. €

1,3 oder 2,81 %

Gründungen und junge Unternehmen (nicht länger als 5 Jahre am Markt)

Vollfinanzierung (ohne Einsatz von Eigenkapital) möglich, Haftungsfreistellung (für die Bank) von 80 %

KFW

ERP-Förderkredit

bis zu 20 Jahre

bis zu 25 Mio. €

0,51 % – 7,82 %

Gründungen, junge und etablierte KMU

Vollfinanzierung möglich, optional mit 50 % Haftungsfreistellung

KFW

KfW-Kapital für Gründung

15 Jahre

bis zu 500 Tsd. €

0,4 % in den ersten 3 Jahren, danach 2,82 %, nach 10 Jahren Neuvereinbarung

Gründungen und junge Unternehmen (max. 3 Jahre)

keine Vollfinanzierung, 100 % Haftungsfreistellung, keine Tilgung in den ersten 7 Jahren

nrw bank

NRW.BANK. Gründung und Wachstum (in NRW)

bis zu 20 Jahre

bis zu 10 Mio. €

0,01 % – 7,68 %

Gründungen, junge und etablierte Unternehmen

Vollfinanzierung möglich, optional mit 50 % Haftungsfreistellung

Stand: Januar 2022

Die Beantragung eines öffentlich geförderten Kredits erfolgt über die Hausbank. Diese übernimmt meist auch einen Teil des Risikos, weshalb sie den Kreditantrag gründlich prüfen wird. Achten Sie deshalb auch in diesem Fall auf vollständige und aussagekräftige Unterlagen, was Ihre bisherige freiberufliche Tätigkeit angeht, beziehungsweise als Gründer auf einen überzeugenden Businessplan.

Plattformen für Kredite von Privatpersonen

Eine Alternative zum Bankkredit sind Kredite von Privatpersonen. Plattformen wie auxmoney bringen potenzielle Kreditnehmer mit Kreditgebern zusammen, die darin eine Anlagemöglichkeit sehen. Es ist demnach auch in diesem Fall notwendig, andere von der Geschäftsidee und der eigenen Kreditwürdigkeit zu überzeugen. Wer einen Kredit für Freiberufler sucht, muss deshalb sein Finanzierungsprojekt vorstellen und damit auch viele Informationen öffentlich machen.

Auch bei diesen Plattformen wird die Bonität der Kreditnehmer bewertet. Zum Beispiel hat auxmoney dafür einen eigenen Score entwickelt, der neben der Schufa-Abfrage noch andere Aspekte miteinbezieht. Mit geringer Bonität wird es demnach auf diesem Weg ebenfalls schwierig, einen Kredit für Freiberufler zu erhalten. Die Zinsen orientieren sich unter anderem an der Bonität.

Der Vorteil dieser Plattformen ist, dass Sie im günstigsten Fall schneller und unbürokratischer einen Kredit erhalten können als bei einem Kreditinstitut. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass Ihre Anfrage überhaupt erfolgreich sein wird.

Kredit für Freiberufler online beantragen: So gehen Sie vor

Die Online-Beantragung eines Kredits für Freiberufler läuft nicht bei allen Anbietern vollkommen identisch ab. In den meisten Fällen gehören jedoch die folgenden Schritte dazu:

  1. Auswahl der gewünschten Konditionen (Betrag, Laufzeit)
  2. Angabe persönlicher Daten
  3. Informationen über die persönliche finanzielle Situation
  4. Angaben zum Unternehmen (z.B. Umsatz und Gewinn)
  5. Legitimation mit dem Personalausweis mittels Video-Ident- oder PostIdent-Verfahren
  6. Digitale Signatur der Vertragsunterlagen und Übermittlung
  7. Upload erforderlicher Unterlagen
  8. Alternativ Postversand des unterschriebenen Antrags und der Anlagen
  9. Kreditzusage/ -absage

Wofür Sie einen Kredit für Freiberufler verwenden dürfen

Die einzelnen Kreditinstitute haben unterschiedliche Regelungen hinsichtlich der Verwendung des Kredits. Bei einigen Angeboten gibt es keine Einschränkungen und das Geld steht Ihnen zur freien Verfügung. Andere Anbieter erlauben beispielsweise keine Umschuldung oder keinen Fahrzeugkauf.

Vor allem bei den öffentlich geförderten Krediten ist sehr genau definiert, wofür das Geld gedacht ist. Das sind ausschließlich Ausgaben, die mit Ihrer unternehmerischen Tätigkeit in Zusammenhang stehen. Sie können mit dem Kredit für Freiberufler beispielsweise Ihre Geschäftsausstattung oder Lizenzen finanzieren.

Was bedeutet das also? Man muss bei der Kreditsuche genau schauen, ob der ausgewählte Kredit überhaupt für die geplante Investition aufgenommen werden darf.

Kredit für Freiberufler trotz Schufa-Eintrag

Mit einem negativen Schufa-Eintrag ist es schwer, einen Kredit für Freiberufler zu bekommen. Trotzdem gibt es Chancen.

Jedes seriöse Kreditinstitut prüft die Bonität eines potenziellen Kreditnehmers. Aber nicht alle legen ausschließlich oder hauptsächlich die Schufa-Auskunft zugrunde. Den Schufa-Score beeinflussen nicht nur Zahlungsschwierigkeiten in der Vergangenheit, sondern ebenso andere Aspekte. Beispielsweise wirkt sich der häufige Wechsel des Girokontos oder des Wohnorts negativ aus.

Auch auf der Plattform auxmoney wird die Bonität von Kreditsuchenden bewertet. Dabei legt man aber nicht nur den Schufa-Score zugrunde, sondern auch viele andere Aspekte. Letztendlich entscheiden die privaten Kreditgeber. Es kommt daher vor allem darauf an, wie Sie diese von Ihrem Vorhaben überzeugen.

Fazit: Alle Möglichkeiten der Kreditsuche nutzen

Einen Kredit für Freiberufler zu bekommen, ist nicht immer einfach. Wenn Sie damit Ihre selbstständige Tätigkeit finanzieren möchten, informieren Sie sich zunächst über die Möglichkeit geförderter Kredite.

Kommen diese nicht infrage, lohnt es sich, verschiedene Online-Angebote zu prüfen. Eine Alternative sind Plattformen für die Vermittlung von Privatkrediten.

Roul Radeke von Selbststaendigkeit.de

Roul Radeke

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer des 2015 gegründeten Onlineportals Selbststaendigkeit.de und bei radeke-interim.de. Das Onlineportal Selbststaendigkeit.de bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching), digitale Produkte für die Selbstständigkeit und zahlreiche Werbemöglichkeiten.