Investoren finden: Anlaufstellen & Tipps für die Kapital-Akquise

Sie haben ein innovatives Geschäftsmodell, das Sie nicht eigenständig finanzieren können? Ihnen fehlt als Startup der Zugang zu einem Kreditgeber? Oder Ihr Unternehmen soll wachsen und Sie brauchen dafür frisches Kapital? Das muss kein Problem sein, wenn Sie passende Investoren finden. Lesen Sie in diesem Artikel, welche es gibt, wie Sie die richtigen auswählen und überzeugen. Erfahren Sie auch, wo Sie nach Kapitalgebern suchen können.

Schnellcheck Investoren finden – die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Sie möchten wissen, wo und wie Sie geeignete Investoren finden? Folgende FAQ-Antworten vermitteln erste Fakten zu diesem Thema:

  • Welche Investoren gibt es?
    Es gibt viele unterschiedliche Arten von Investoren, u. a. Private-Equity- und Venture-Capital-Gesellschaften, Business Angels, Privatinvestoren sowie Mittelständische Beteiligungsgesellschaften.
  • Was machen Investoren?
    Sie stellen dem Unternehmen Eigen- oder Mezzanine-Kapital zur Verfügung und erhalten dafür in der Regel Unternehmensanteile, d. h. auch Beteiligungen am Gewinn und oftmals Mitspracherechte.
  • Wie überzeugt man einen Investor?
    Es kommt darauf an, beispielsweise mit einer innovativen Geschäftsidee oder einem zukunftsfähigen Wachstumsvorhaben Aufmerksamkeit zu wecken und darzulegen, warum sich das Investment für den Kapitalgeber lohnt.

Lesen Sie im folgenden Abschnitt, wann Kapital von einem Investor notwendig sein kann und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein sollten.

Für wen sich Kapital von einem Investor eignet

Für die meisten Gründungswilligen ist die solide Finanzierung ihrer Geschäftsidee eine Herausforderung. Aber auch etablierte Unternehmen brauchen mitunter zusätzliche Mittel für Investitionen, Wachstum oder neue Projekte. Neben der Aufnahme von Fremdkapital, welches vor allem bei einer neuen, risikobehafteten Idee ohne ausreichende Sicherheiten nicht günstig zu bekommen ist, gibt es die Alternative, Investoren zu beteiligen. Diese bringen Eigenkapital (seltener Mezzaninekapital) ein, erwarten dafür eine gute Rendite und tragen bewusst das damit verbundene Risiko.

Folgende Voraussetzungen sollte das Unternehmen dafür erfüllen:

  • innovative und/oder nachhaltige Gründungsidee, die schnelle Rendite verspricht
  • mindestens Proof of Concept (Machbarkeitsnachweis) vorhanden
  • motiviertes Team mit allen wichtigen Kompetenzen
  • Bereitschaft, Außenstehenden interne Informationen darzulegen
  • Abgabe von Unternehmensanteilen und Mitspracherechten ist kein Problem
  • zusätzlich Interesse an Unterstützung durch Fachkompetenz und Netzwerkkontakte (abhängig von der Art des Investors)

Wenn Sie sich für diese Finanzierungsform entschieden haben, stehen Sie vor zwei grundlegenden Aufgaben: Sie müssen geeignete Investoren finden und diese davon überzeugen, dass sich das Investment für sie lohnt.

Kriterien für die Investorensuche: Für jede Situation passende Investoren finden

Die meisten Investoren spezialisieren sich auf bestimmte Geschäftsmodelle. Um den Aufwand bei der Investorensuche in Grenzen zu halten, ist vor der Kontaktaufnahme eine gründliche Recherche notwendig. Geeignete Investoren finden Sie, wenn Sie auf die im Folgenden vorgestellten Kriterien achten.

Investoren suchen - Kriterien für die Investorensuche

Unternehmensphase

Ab dem Entstehen der Geschäftsidee unterscheidet man verschiedene Unternehmensphasen mit unterschiedlichen Besonderheiten und Schwerpunkten, wie es die folgende Tabelle zeigt.

Unternehmens-
phase
Early Stage
Seed Stage
Startup-Stage Expansion Stage
(Growth Stage)
Later Stage
Merkmale vor der offiziellen Gründung, Proof of Concept existiert Gründung, Produktions-
aufbau,
Markteinführung
Etablierung am Markt,
steigende Umsätze,
Wachstum
Unternehmen hat sich etabliert
Zeitrahmen mehrere Monate 1. Jahr nach der Gründung 2. bis 4. Jahr nach der Gründung alle folgenden Jahre
Typische Finanzierungs-
anlässe
Ausarbeitung der Geschäftsidee und des Businessplans, ggf. Entwicklung eines Prototyps Gründungs-
kosten,
Produkt-
entwicklung, Arbeitsmittel, Mitarbeiter
Marketing
Ausbau der Kapazitäten, Vertrieb und Marketing zur Marktdurch-
dringung oder Erschließung neuer Märkte
weiteres Wachstum, Umstrukturierung, Buy-out

Viele Investoren spezialisieren sich auf Finanzierungen in bestimmten Phasen, weshalb dieser Punkt ein wichtiges Kriterium ist, wenn Sie passende Investoren finden möchten.

Kapitalbedarf

Bevor Sie Investoren suchen, muss feststehen, wie viel Geld Sie brauchen. Den Kapitalbedarf ermitteln Sie im Finanzplan. Das sind die typischen Beteiligungshöhen verschiedener Investoren:

  • Private Equity: 500.000 € bis dreistellige Millionenbeträge
  • Venture Capital: 500.000 € bis zweistellige Millionenbeträge
  • Business Angels: 20.000 € bis mehrere 100.000 €
  • Crowdinvesting: abhängig von der Plattform, bei Companisto z. B. 500.000 € bis 8 Mio. €

Einfluss des Investors

Bei den meisten Beteiligungen erhalten Kapitalgeber Einflussmöglichkeiten auf die Unternehmensführung. Überlegen Sie deshalb genau, in welchem Rahmen Sie diese gewähren möchten, da Sie damit Ihren eigenen Gestaltungsspielraum einschränken. Der Umfang der Mitbestimmungsrechte hängt von der Höhe der Beteiligung ab, ist aber auch Verhandlungssache.

Business Angels und Venture Capitals erwerben üblicherweise Minderheitsbeteiligungen, sodass die Entscheidungskompetenz überwiegend bei den Gründern bleibt. Sie fordern jedoch aufgrund des hohen Risikos trotzdem umfangreiche Einflussmöglichkeiten.

Branchenfokus

Viele Kapitalgeber investieren nur in bestimmten Branchen, weil sie so auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen die Chancen einer Geschäftsidee besser beurteilen können. Überprüfen Sie deshalb den Branchenfokus, bevor Sie Kontakt aufnehmen.

Region

Es gibt Kapitalgeber, die weltweit investieren, andere beschränken sich auf bestimmte Länder. Einigen Investoren ist regionale Nähe wichtig, weshalb sie nur in einzelnen Bundesländern aktiv sind. Informieren Sie sich vor der Kontaktaufnahme über eventuelle Präferenzen.

Portfolio

Wenn Sie anhand der genannten Kriterien mehrere passende Investoren finden, überprüfen Sie danach deren Portfolios, d. h. in welche Projekte sie bereits investieren und investiert haben. Je ähnlicher die bisher unterstützten Startups Ihrem eigenen Geschäftsmodell sind, desto wahrscheinlicher ist der Erfolg einer Kontaktaufnahme. Zudem können Sie von den jeweiligen Erfahrungswerten profitieren.

Referenzen und Erfahrungen

Informieren Sie sich vor der Kontaktaufnahme gründlich über den Investor und suchen Sie nach Referenzen bzw. Erfahrungen ehemaliger Portfolio-Unternehmen. Wie erfolgreich waren die bisherigen Finanzierungen? Achten Sie auf Seriosität, denn auch unter den Investoren gibt es schwarze Schafe.

Investoren im Überblick

Folgende Tabelle listet die wichtigsten Arten von Investoren mit ihren typischen Eigenschaften auf. Beachten Sie, dass die genannten Konditionen nicht festgeschrieben sind und immer individuell ausgehandelt werden müssen.

Investor Unterneh-mensphase Art der Beteiligung Typische Beteiligungsdauer Finanzie-rungshöhe
Private Equity Startup-Stage, Expansion Stage, Later Stage Eigenkapital 5 bis 10 Jahre mittel bis hoch
Venture Capital Early Stage, Expansion Stage Eigenkapital 2 bis 7 Jahre mittel bis hoch
Business Angels Early Stage Eigenkapital 2 bis 7 Jahre gering bis mittel
Privatinvestoren und
Family Offices
alle Phasen Eigen- oder Mezzaninekapital im Schnitt 20 Jahre gering bis hoch
Inkubatoren und Acceleratoren Early Stage Sachleistungen, Eigen-, Mezzanine- oder Fremdkapital 2 bis 7 Jahre (aber nicht in jedem Fall Übernahme von Un-ternehmensanteilen) gering bis mittel
Crowdinvesting Startup-Stage, Expansion Stage Eigen- oder Mezzaninekapital 3 bis 10 Jahre gering bis hoch
Family and Friends Early Stage, Expansion Stage Eigen-, Mezzanine- oder Fremdkapital individuell gering bis mittel
Mittelständische Beteiligungs-gesellschaften Expansion Stage, Later Stage Eigenkapital, Mezzaninekapital bis 15 Jahre gering bis mittel

Es gibt noch weitere Unterschiede und Besonderheiten, weshalb die einzelnen Arten von Investoren im Folgenden kurz vorgestellt werden.

Private Equity

Private-Equity-Gesellschaften sammeln über eigene Fonds Kapital von verschiedenen Investoren und investieren dieses in nicht börsennotierte Unternehmen mit hohem Wertsteigerungspotenzial. Ziel ist es, die Anteile nach einigen Jahren wieder mit Gewinn zu verkaufen.

Venture Capital

Venture Capital ist eine Unterform des Private Equity, kommt aber in den frühen, besonders risikoreichen Unternehmensphasen zum Einsatz. Die Investoren gehen ein hohes Risiko ein, weshalb sie umfangreiche Mitbestimmungsrechte einfordern, aber auch wertvolle Fachkompetenzen und Netzwerkkontakte bieten. Sie streben eine überdurchschnittliche Rendite an, d. h., nur innovative und besonders erfolgversprechende Geschäftsideen haben eine Chance.

Business Angels

Business Angels sind Privatpersonen, oft selbst ehemalige Gründer, die in den frühen Phasen eines Startups investieren, tendenziell noch eher als Venture-Capital-Gesellschaften. Neben dem Kapital bringen Business Angels auch Fachwissen, Erfahrungen und Netzwerkkontakte in das Startup ein.

Wie Business Angels entscheiden, lässt sich in TV-Sendungen wie „Die Höhle der Löwen“ beobachten. Wenn Startups an solchen Fernsehformaten teilnehmen, profitieren sie neben der Chance auf ein Investment auch von einer schlagartig größeren Bekanntheit.

Privatinvestoren und Family Offices

Wohlhabende Privatleute und Family Offices suchen häufig nach Möglichkeiten, Kapital gewinnbringend anzulegen. Im Gegensatz zu Business Angels geht es ihnen weniger um die Mitbestimmung und das schnelle Unternehmenswachstum, weshalb sie sich vorwiegend langfristig an bereits etablierten, erfolgreichen Unternehmen beteiligen, häufig als stille Gesellschafter.

Inkubatoren und Acceleratoren

Acceleratoren und Inkubatoren sind relativ kurze Programme, die in der Early Stage relevant sind und vor allem Starthilfe geben. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung mit Sachleistungen wie Arbeitsmitteln, Coaching und Kontakten. Mitunter werden auch Anschubfinanzierungen, Stipendien oder günstige Krediten geboten.

Oft geben die Startups als Gegenleistung für einen bestimmten Zeitraum Unternehmensanteile ab. Das ist aber nicht immer der Fall, z. B. wenn das Programm öffentlich gefördert wird oder wenn der Kapitalgeber anderweitig von der erfolgreichen Entwicklung des Startups profitiert, z. B. zukünftige Geschäftspartner fördern möchte.

Crowdinvesting

Beim Crowdinvesting präsentieren Gründer ihr Projekt auf einer Online-Plattform. Die benötigte Summe entsteht bei einer erfolgreichen Kampagne aus den Beiträgen vieler Investoren, die sich bereits mit geringen Beträgen beteiligen können und z. B. für die Laufzeit der Finanzierung eine Beteiligung am Gewinn erhalten. Dafür müssen Unternehmer keine Mitspracherechte abgeben, allerdings vorab viele Details veröffentlichen.

Family and Friends

Nahe Verwandte oder gute Freunde mit einem entsprechenden Vermögen sind mitunter bereit, in den frühen Unternehmensphasen finanzielle Starthilfe zu leisten. Die Konditionen und Gegenleistungen werden individuell vereinbart. Allerdings muss es den Kapitalgebern in diesem Fall bewusst sein, dass das Geld vollständig verloren gehen kann.

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften

Eine Mittelständische Beteiligungsgesellschaft gibt es in jedem Bundesland. Ihre Gesellschafter sind Branchenverbände, Kammern, Banken, Versicherungen und Förderinstitute. Im Mittelpunkt stehen Beteiligungen an etablierten mittelständischen Unternehmen, meist als stille Gesellschafter.

Wo kann ich passende Investoren finden?

Sie wissen, welche Art von Kapitalgebern für Ihr Unternehmen infrage kommt, aber nicht, wo Sie geeignete Investoren finden? Lernen Sie im Folgenden einige Möglichkeiten kennen.

Auf Gründermessen und Events Investoren finden

In vielen Städten gibt es regelmäßig Events, auf denen sich Gründer präsentieren und vernetzen. Auch Kapitalgeber suchen dort nach neuen, interessanten Startups. Die Teilnahme lohnt sich, da persönliche Kontakte besonders nachhaltig wirken und zusätzlich die Bekanntheit Ihres Startups steigt, sodass Sie einfacher Investoren finden.

Mitunter handelt es sich bei solchen Veranstaltungen um Messen, bei denen Sie sich mit einem eigenen Stand präsentieren können. Beliebt sind auch Pitching-Events, wo Startups auf einer Bühne ihr Geschäftsmodell vorstellen. Oft werden diese Möglichkeiten gleichzeitig geboten sowie durch Vorträge, Gesprächsrunden und ähnliche Angebote ergänzt. Das sind einige bekannte Beispiele:

  • The Founder Summit
    Bei diesem 2-tägigen Event, das jährlich in Wiesbaden stattfindet, werden Vorträge und Pitches auf mehreren Bühnen, Networking-Möglichkeiten sowie eine Abschlussparty geboten.
  • Bits & Pretzels
    Bits & Pretzels
    Dieses 3-tägige Gründerfestival findet jedes Jahr in München während des Oktoberfests statt. Auf die Besucher warten Vorträge, ein Pitching-Wettbewerb und ein Unterhaltungsprogramm.
  • StartupCon und StartupExpo
    An 2 Tagen können sich Startups und Ventures in Köln auf der StartupExpo präsentieren und auf der StartupCon an Vorträgen und Workshops teilnehmen.
  • deGUT Gründermesse
    degut
    Das 2-tägige Event in Berlin bietet Messepräsentationen und ein Seminarprogramm. Mit dem Speed-Dating gibt es auch hier die Möglichkeit, vor Business-Angels und dem Publikum zu pitchen.

Mehr Aufmerksamkeit durch Gründerwettbewerbe

Die Teilnahme an Gründerwettbewerben kann sich in mehrfacher Hinsicht lohnen. Einerseits besteht die Chance auf Preisgelder oder Sachpreise, andererseits steigt die Bekanntheit Ihres Unternehmens, Sie können Kontakte knüpfen und einfacher Investoren finden. Es gibt sowohl bundesweite als auch regionale Wettbewerbe. Die Schwerpunkte, Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren unterscheiden sich. Das sind einige der bekannteren Beispiele:

  • Deutscher Gründerpreis
    Der Deutsche Gründerpreis wird einmal im Jahr in verschiedenen Kategorien vergeben, u. a. für Startups und Aufsteiger. Hinter diesem Preis stehen das ZDF, Porsche, die Sparkasse und die Zeitschrift Stern.
  • German Startup Award
    German Startup Awards
    Diese Auszeichnung wird jährlich vom Bundesverband Deutsche Startups e. V. ausgelobt, wobei es ebenfalls mehrere Kategorien gibt. Bewerber müssen jünger als 10 Jahre und wachstumsorientiert sein sowie ein innovatives Geschäftsmodell verfolgen
  • Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen
    Startups und Gründungsinteressenten aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik können an diesem Wettbewerb teilnehmen, der zweimal im Jahr vom BMWi durchgeführt wird.
  • Der Deutsche Innovationspreis
    Die WirtschaftsWoche, Accenture und EnBW stehen hinter diesem Preis, der jährlich in den Kategorien Großunternehmen, mittelständische Unternehmen und Startups vergeben wird. Ausgezeichnet werden besonders innovative Produkte oder Prozesse.
  • KfW Award Gründen
    KfW Gründer Awards
    Mit diesem Preis werden jährlich junge Unternehmen ausgezeichnet, wobei neben dem Innovationsgrad auch Kreativität, soziale Verantwortung und Umweltbewusstsein in die Bewertung einfließen.

In Datenbanken passende Investoren finden

Wenn Sie im Internet Investoren suchen, bieten sich dafür spezielle Datenbanken und Verzeichnisse an. Bei einer Datenbank können Sie Filterfunktionen nutzen und so z. B. gezielt nach Art der Beteiligung, Kapitalhöhe, Branche usw. suchen. Es gibt in diesem Bereich kostenpflichtige und kostenfreie Angebote. Das sind einige Beispiele:

  • Investorenguide
    Diese Plattform richtet sich an mittelständische Unternehmen, wobei Sie für alle Unternehmensphasen und Beteiligungsanlässe Investoren finden können. Dafür beantworten Sie Schritt für Schritt mehrere Fragen.
  • Dealroom
    Über die globale Informationsdatenbank mit Sitz in den Niederlanden können Sie nicht nur Investoren finden, sondern auch andere Wirtschaftsrecherchen durchführen. Das ist bereits mit einem kostenlosen Account möglich.
  • Crunchbase
    Dabei handelt es sich ebenfalls um eine weltweite Wirtschafts-Informationsplattform mit kostenlosen und kostenpflichtigen Accounts. Der Betreiber hat seinen Sitz in den USA. Funktionen, mit denen Sie Investoren finden, sind vorhanden.
  • BVK e. V.
    Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften hält auf seiner Website eine kostenlose Datenbank mit allen Mitgliedern bereit. Mithilfe verschiedener Filterfunktionen können Sie gezielt suchen und geeignete Investoren finden.

Leistungen eines Vermittlers nutzen

Investoren finden Sie auch mithilfe professioneller Vermittler, die eigene umfangreiche Kontakte und Datenbanken pflegen. Für die Vermittlung können Gebühren anfallen, im Normalfall aber erst bei Erfolg. Mitunter werden zusätzliche Leistungen angeboten, z. B. die Prüfung des Pitch-Decks oder Beratungen. Hier haben Sie entsprechende Möglichkeiten:

  • Capmatcher
    Dieses Angebot richtet sich an Startups, Grownups und KMUs. Registrieren Sie sich kostenlos und geben Sie die gewünschten Informationen ein. Mitarbeiter erstellen daraus ein Exposé, listen Ihr Unternehmen in der Datenbank und kümmern sich aktiv um Vermittlungen.
  • KPMG Matchmaker
    Diese Vermittlung eignet sich für Wachstumsunternehmen, die zumindest einen Proof of Concept vorweisen können. Wenn Sie Investoren suchen, fallen für Sie keine Vermittlungsgebühren an. Es sind Kontakte zu Kapitalgebern aus dem In- und Ausland möglich.
  • BAND
    Das ist nicht direkt ein Vermittlungsunternehmen, sondern das Business Angels Netzwerk Deutschland e. V.. Sie können jedoch über die Website einen One Pager herunterladen und ausfüllen, der nach einer Überprüfung an die Mitglieder des Verbandes weitergeleitet wird.

Mit Crowdinvesting viele Investoren finden

Crowdinvesting wird über darauf spezialisierte Online-Portale abgewickelt. Sie präsentieren dort Ihr Projekt und den Finanzierungsanlass, sodass dass Sie das Interesse von Anlegern wecken, die sich bereits mit geringen Beträgen daran beteiligen können. Achten Sie auf die unterschiedlichen Bedingungen der einzelnen Portale, zu denen u. a. folgende gehören:

  • Companisto
    Dieses Portal eignet sich für skalierbare Geschäftsmodelle aus den DACH-Raum, wenn der Kapitalbedarf zwischen 500.000 € und 8 Mio. € liegt. Die Rechtsform spielt keine Rolle, aber es müssen bereits ein marktreifes Produkt sowie erste Umsätze oder Kunden vorhanden sein.
  • Seedmatch
    Seedmatch
    Voraussetzungen sind, dass Ihr Unternehmen eine Kapitalgesellschaft ist, der Finanzierungsbedarf bei mindestens 300.000 € liegt und das Kapital für das Unternehmenswachstum benötigt wird.
  • Invesdor
    Bilanzierende Unternehmen aus Deutschland oder Österreich, die mindestens im 3. Geschäftsjahr sind und einen Jahresumsatz von wenigstens 1 Mio. € haben, können diese Plattform nutzen. Der Kapitalbedarf muss zwischen 250.000 € und 6 Mio. € liegen.

Mit Hilfe des eigenen Netzwerks Investoren finden

Beziehen Sie auch Ihr berufliches und privates Netzwerk mit ein, wenn Sie Investoren finden möchten. Fragen Sie bei geeigneten Personen direkt nach, bitten Sie um Empfehlungen und nutzen Sie für die Investorensuche sowohl Online- als auch Offline-Möglichkeiten.

Schritt für Schritt zum Investment

Die Investorensuche ist aufwendig und im Normalfall führen nur wenige Kontaktaufnahmen zum Erfolg. Selbst wenn Sie mit Ihrer Recherche einen oder mehrere potenzielle Investoren finden und diese Interesse zeigen, folgen danach noch umfangreiche Verhandlungen. Planen Sie bis zum erfolgreichen Vertragsschluss ca. 6 bis 12 Monate ein. Das sind die wesentlichen Schritte:

  1. Vorauswahl
    Bewerten Sie anhand der oben genannten Kriterien (Unternehmensphase, Kapitalbedarf usw.) Ihre Situation und recherchieren Sie nach geeigneten Investoren.
  2. Portfolio überprüfen
    Überprüfen Sie jeweils, welche Unternehmen sich im Portfolio befinden, welche Finanzierungen erfolgreich abgeschlossen wurden und ob es Referenzen gibt. Analysieren Sie, ob Ihr Projekt dazu passt.
  3. Kontakt aufnehmen
    Nehmen Sie Kontakt zu mehreren geeigneten Investoren auf. Auf der Website finden Sie i. d. R. Informationen darüber, auf welchem Kontaktweg das erfolgen soll.
  4. Mehrere Treffen
    Sobald ein oder mehrere Investoren Interesse zeigen, treffen Sie sich mit jedem (sofern möglich mehrmals) persönlich. Klären Sie dabei wichtige Fragen, vergleichen Sie Konditionen und prüfen Sie, ob die Chemie stimmt.
  5. Due Diligence
    Wenn sich das Interesse eines Investors verfestigt, wird er das Unternehmen gründlich prüfen und bewerten.
  6. Letter of Intent
    Mit dem Letter of Intent erklärt der Investor förmlich, wenn auch nicht rechtsverbindlich, dass er investieren möchte.
  7. Konditionen verhandeln
    Jetzt geht es darum, die einzelnen Vertragskonditionen auszuhandeln, wozu u. a. die Höhe der Investition und der dafür überlassenen Anteile sowie Mitspracherechte gehören.

Danach folgt der Abschluss des Beteiligungsvertrags, dessen Inhalt von der Art der Beteiligung abhängt. Es ist empfehlenswert, dafür anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn diese Verträge sind komplex und haben einen großen Einfluss auf die Zukunft des Unternehmens und der Gründer.

7 Tipps, um Investoren zu überzeugen

Viele Unternehmen suchen nach Kapitalgebern, sodass die Konkurrenz auf diesem Markt groß ist. Investoren finden Sie einfacher, wenn Sie folgende Tipps beachten:

Investoren suchen - 7 Tipps, um Investoren zu überzeugen

  1. Pitch Deck und Elevator Pitch gründlich vorbereiten
    Bereiten Sie Folgendes noch vor dem Start der Investorensuche vor, da Sie es häufiger spontan brauchen werden: Pitch Deck (10- bis 15-seitige, überzeugende Vorstellung Ihres Projekts),
    Elevator Pitch (kurze mündliche Präsentation), One Pager (Zusammenfassung der wichtigsten Informationen auf einer Seite).
  2. Businessplan in der Tasche haben
    Erstellen Sie einen
    Businessplan bzw. in der Seed Stage zumindest einen Finanzplan, da interessierte Investoren danach fragen werden.
  3. Realistische Angaben
    Stellen Sie Ihre aktuelle Situation und Ihre Pläne realistisch dar. Mit überzogenen Erwartungen werden Sie keine Investoren finden.
  4. Selbstbewusstes Auftreten
    Zeigen Sie, dass Sie voll hinter Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Idee stehen. Trainieren Sie ggf. das selbstbewusste Auftreten.
  5. Planvolle Kontaktaufnahme
    Passende Investoren finden Sie nicht, wenn Sie wahllos Anfragen versenden, sondern wenn Sie genau analysieren, zu wem Sie Kontakt herstellen und an welchen Events Sie teilnehmen sollten.
  6. Gespräche gut vorbereiten
    Verhalten Sie sich im Umgang mit Investoren professionell. Reagieren Sie schnell auf Anfragen und bereiten Sie jedes Gespräch gründlich vor.
  7. Als Team überzeugen
    Auch wenn Meinungsverschiedenheiten innerhalb eines Gründerteams normal sind, vor dem Investor müssen Sie geschlossen auftreten. Stimmen Sie sich deshalb über wichtige Fragen ab.

Es ist zwar grundsätzlich als Erfolg zu werten, wenn ein Investor Interesse zeigt. Aber falls Sie nach mehreren Gesprächen das Gefühl haben, dass er nicht zu Ihnen passt, sehen Sie von einer Zusammenarbeit ab. Mit etwas Geduld werden Sie geeignetere Investoren finden.

Fazit: Durch gründliche Recherche passende Investoren finden

Startups und Unternehmen können auf mehreren Wegen Investoren finden. Dabei handelt es sich um eine herausfordernde Aufgabe, die viel Geduld und Engagement erfordert. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, ist es wichtig, vor einer Kontaktaufnahme gründlich zu recherchieren. Denn letztendlich kommt es darauf an, dass die Interessen der Unternehmer und Investoren harmonieren.

Roul Radeke von Selbststaendigkeit.de

Roul Radeke

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer des 2015 gegründeten Onlineportals Selbststaendigkeit.de und bei radeke-interim.de. Das Onlineportal Selbststaendigkeit.de bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, geförderte Existenzgründungsberatung (AVGS-Coaching), digitale Produkte für die Selbstständigkeit und zahlreiche Werbemöglichkeiten.