schließen

Service

Nutzen Sie unsere Services kostenlos und jederzeit. Sie brauchen sich nur einmalig für unseren Gründer- oder Unternehmer-Newsletter anmelden.

Gründer Newsletter

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
energieheld, energieeffiziente Modernisierungen, Philipp Lyding, selbstständigkeit, selbstständig machen, crowdinvesting

Finanzierung über Crowdinvesting-Kampagnen? Philipp Lyding vom Startup energieheld macht es aktuell vor!


Heute im Interview auf selbststaendigkeit.de: Philipp Lyding, Gründer von energieheld - der Plattform für energieeffiziente Modernisierungen. Das Startup energieheld befindet sich aktuell mitten in einer erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne auf Companisto. Investieren lohnt sich und ist noch möglich!

Philipp, bitte stell Dich kurz vor.

Als Wirtschaftsingenieur bin ich am Fraunhofer IWES in das Projektgeschäft eingestiegen und konnte so über 5 Jahre Projekt- und Prozessmanagement-Erfahrungen in der Windenergiebranche sammeln. In dieser Zeit habe ich gelernt, wie wichtig effiziente Prozesse und die Digitalisierung von Informationen sind - diese Erfahrungen kann ich jetzt 1 zu 1 bei energieheld einbringen. Als COO organisiere ich die Kundenberatung und Betreuung unseres Handwerkernetzwerkes sowie die Weiterentwicklung unserer Projektierungs-Software.

Was genau ist energieheld und was ist das Besondere daran?

Energieheld ist DIE Plattform für energieeffiziente Modernisierungen und berät den Hausbesitzer zu allen Bau- und Fördermöglichkeiten und verbindet Kunden mit den passenden Handwerkern. So erhält der Hausbesitzer alles aus einer Hand. Wir helfen Hausbesitzern dabei, die Kosten im Blick zu behalten und die passenden Handwerker für das Modernisierungsvorhaben zu finden.

Für das Handwerk bieten wir mit unserer Plattform einen Zugang zum wachsenden Onlinemarkt (von aktuell 3% auf 25% bis 2020) sowie den konsequenten Einsatz von moderner Software für die Kundenabwicklung. Energieheld digitalisiert sozusagen das traditionale Handwerk. Mit unserer Plattform bringen wir alle Marktteilnehmer aus dem Bereich der energetischen Immobilienmodernisierung zusammen.

Mit wem hast Du energieheld gegründet und wie bist Du dazu gekommen Dich selbstständig zu machen?

Ich habe Michael, unseren zweiten Mitgründer, während unseres gemeinsamen Studiums kennengelernt. Mit Pascal haben wir viel Fußball gespielt. Wir konnten ihn in den Pausen von energieheld überzeugen und begeistern.

Unsere Kunden haben uns immer wieder berichtet: Sie haben vor ihr Haus energetisch sanieren zu lassen. Aber dann gibt es so viele offene Fragen, die sie häufig abhalten ihr Modernisierungsvorhaben auch in die Tat umzusetzen: Welche Möglichkeiten der Finanzierung existieren (Fördermittel, Kredite)? Welche Richtlinien gilt es zu beachten? Welcher Handwerker passt zu meinem Vorhaben? Michael ging es da ganz ähnlich, als er sein Elternhaus modernisieren lassen wollte.

Energieheld steht für den gemeinsamen Einsatz etwas für den Klimaschutz zu tun.

Allgemein kann man sagen: Märkte die digitalisiert werden können, werden auch digitalisiert! Hier setzt unsere Idee und energieheld an. Mit unserer Plattform bieten wir für Kunden und Handwerker effiziente und transparente Prozesse.

energieheld, energieeffiziente Modernisierungen, Philipp Lyding, selbstständigkeit, selbstständig machen

Hast Du Dich sofort Vollzeit selbstständig gemacht oder bist du erst im Nebenerwerb gestartet?

Ich habe im ersten Jahr in der Konzeptphase noch nebenher gearbeitet. Hier konnten wir uns über kleinere Förderpreise finanzieren. Als wir weiter gewachsen sind und vor unserer ersten Finanzierungsrunde standen, bin ich Vollzeit eingestiegen.  

Wie sieht heute Deine Arbeitswoche aus?

Vielschichtig. Man trägt viel Verantwortung und muss drauf achten, dass alles in den richtigen Bahnen läuft. Ich habe viele Gespräche mit Kooperations- und Handwerkspartnern. Natürlich gibt es auch viele Teammeetings, um die Weiterentwicklung der einzelnen Geschäftsfelder abzustimmen.

Es hat mich schon immer begeistert, etwas Eigenes aufzubauen und täglich zu spüren, dass man etwas bewegt. Mit energieheld habe ich diese Möglichkeit und bin dabei auch noch Teil der Energiewende - einer der größten menschlichen Herausforderungen unserer Zeit. Ein Team aus Freunden und tollen, motivierten Kollegen lässt mich jeden Morgen aufstehen, um unsere Vision weitere voranzutreiben.

Hast Du direkt Geld verdient oder musstest Du anfangs erst einmal einstecken?

Wir sind sehr organisch gewachsen und tun dies immer noch. Zu Beginn haben wir für unsere Idee und unser Konzept Förderpreise erhalten, später kamen dann Umsätze und die ersten Business Angels mit kleineren Investments hinzu. Aber natürlich muss man in den Anfängen auch zurückstecken – vor allem finanziell. Wir haben alle noch überschaubare Gehälter, da wir maximal in unsere Entwicklung und Wachstum investieren.

Wo siehst Du Dich und energieheld in 5 Jahren

www.energieheld.de ist schon heute die führende Plattform im Bereich der energetischen Modernisierung von Immobilien in Deutschland. Wir digitalisieren als erster Player im Markt das traditionelle Handwerk, denn es ist Zeit das Handwerk in das 21. Jahrhundert zu führen.

In 5 Jahren soll jeder Immobilienbesitzer in Deutschland vom energieheld-Service profitieren und Handwerksbetriebe unsere Plattform und Software nutzen. Unsere aktuell sehr erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagne auf Companisto (www.companisto.de/energieheld) hilft uns dabei diese Vision bis 2021 zu erreichen.

Welche Tipps würdest Du Jungunternehmern geben, die gerade selbst gegründet haben?

Mutig zu sein - wenn man eine Idee mit Potenzial hat, diese auch zu verfolgen. Keine Angst vor dem Scheitern zu haben. Am Besten in einer sehr frühen Phase seine Idee mit erfahrenen Leuten aus der Szene (Gründer, BAs, etc.) besprechen und Feedback einholen. Ein früher Aufbau eines Netzwerkes hilft auch in späteren Phasen der Unternehmensentwicklung.

Sofern externes Kapital notwendig ist, in der Seedrunde nicht zu viel Geld reinzuholen, um unabhängig zu bleiben. In der Regel ändert sich das Geschäftsmodell eines jungen Unternehmens im Wachstumsverlauf mindestens einmal. Ohne externen Einfluss ist so ein Wechsel leichter. Jede wichtige Entscheidung eine Nacht zu überdenken. Und allem voran, sich mit netten, kompetenten Leuten zu umgeben und ein gutes Team aufzubauen. 

Herzlichen Dank für das Interview! Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon darauf Neues von Dir und energieheld zu hören!

Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern