schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden
Selbststaendigkeit.de > News > News / Gründertipps > Mit Dialogmarketing die...
Dialogmarketing zur Neukundengewinnung für Startups, Neukundengewinnung für Startups, Neukundengewinnung für Existenzgründer, Neukundengewinnung für Jungunternehmer, Neukundengewinnung für Gründer, Neukundengewinnung für junge Unternehmer

Mit Dialogmarketing die Neukundengewinnung ankurbeln


Mit Dialogmarketing die Neukundengewinnung ankurbeln: Die Neukundengewinnung ist für Selbstständige das wichtigste Thema überhaupt; wenn Kunden fehlen, lassen sich weder Produkte noch Dienstleistungen absetzen. Und wo kein Absatz, da kein Umsatz. Nur ein ausreichender, die Kosten deckender Umsatz ermöglicht ein Geschäftsergebnis in schwarzen Zahlen und sichert den Bestand eines Unternehmens. Dialogmarketing stellt eine Möglichkeit dar, um die Neukundengewinnung anzukurbeln und die finanzielle Situation eines Unternehmens noch zu verbessern.

Was ist Dialogmarketing?

Das Dialogmarketing wird verstärkt von Unternehmen zur Gewinnung neuer Kunden bevorzugt. Deshalb müssen insbesondere auch Startups und Existenzgründer einen Zugang zum Dialogmarketing entwickeln; sonst werden sie durch ihre Wettbewerber von ihren Zielgruppen abgeschnitten.

Definition 

Das Dialogmarketing ist eine Form des Direktmarketings. Im Gegensatz zur herkömmlichen, sich an die Allgemeinheit richtenden Werbung geht es beim Dialogmarketing um die Kommunikation mit den Zielgruppen, die als Kunden oder Interessenten für die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen in Frage kommen. Weil die Definition der Zielgruppen sehr spezifisch und der Dialog eine Form der interaktiven Kommunikation sind, hat sich das Internet als die geeignete Plattform für die Verbreitung von Dialogmarketing herausgestellt.

Grundlage 

Grundlage für das Dialogmarketing ist eine personenbezogene Datenbank, in der die Kundendaten gespeichert werden. Sie wird mit Informationen gefüllt, die sich aus den jeweiligen Geschäftskontakten ergeben. So kann das Kaufverhalten analysiert und für die nächsten Kampagnen im Dialogmarketing genutzt werden.

Instrumente 

Instrumente des Dialogmarketings sind Kontakte, die zum Aufbau und zum Halten von Geschäftsbeziehungen auf telefonischen, schriftlichen oder elektronischen Wegen angebahnt und genutzt werden. Vor allem für die Schaffung von Erstkontakten bieten sich die Maßnahmen E-Mail-Marketing und Suchmaschinenmarketing, aber auch Affiliate-Marketing an. Call Center und Werbepost in Print werden im Dialogmarketing erst genutzt, wenn bereits Kontakte bestehen.

Dialogmarketing zur Neukundengewinnung für Startups, Neukundengewinnung für Startups, Neukundengewinnung für Existenzgründer, Neukundengewinnung für Jungunternehmer, Neukundengewinnung für Gründer, Neukundengewinnung für junge Unternehmer

Mit Dialogmarketing die Neukundengewinnung ankurbeln, selbststaendigkeit.de

Die Instrumente des Internets spielen eine wesentliche Rolle im Dialogmarketing. Gezielte Kampagnen sind dann erfolgreich, wenn sie aus einem Marketingmix aus Online, Print und Call Centern zusammengesetzt sind.

Einstieg ins Dialogmarketing

Die Erkenntnis "Kontakte schaden nur dem, der sie nicht hat" beschreibt treffend die Probleme derjenigen, die ins Dialogmarketing einsteigen wollen. Startups beispielsweise haben noch keinen Kundenstamm und noch keine Datenbank, in der Kontakte gespeichert sind. Der Bekanntheitsgrad ist ebenfalls noch niedrig, so dass er nicht zur Neukundengewinnung eingesetzt werden kann. Die folgenden drei Schritte zeigen einen Weg auf, wie man in das Dialogmarketing einsteigen kann.

Schritt 1: Adressen kaufen 

Wenn die Kundenkartei noch klein oder gar keine vorhanden ist, können Unternehmer Adressen für ihr Dialogmarketing kaufen oder mieten. Die Adressverlage oder Adressdienstleister erhalten eine Definition der Zielgruppe, deren Adressen das Startup für seine Dialogmarketing-Aktion benötigt. Hilfreich sind Angaben über die Größenordnung der Unternehmen nach Umsatz oder Mitarbeiterzahl. Weitere Kriterien sind die Branche und die Region, die bedient werden sollen. Für spezielle Firmengruppen ist das E-Mail-Potenzial gesondert zu ermitteln; denn es gibt Unternehmen, die auf diesem Weg nur schwer zu erreichen sind. Die Ansprechpartner sollen nach Funktion und mit Kontaktdaten angegeben werden. Die Adressen müssen in angemessener Zahl vorliegen, damit die realistische Rücklaufquote im richtigen Verhältnis zur geplanten Aktion steht. Die Adressanbieter sind wichtige Dienstleister, weil sie professionell die Grundlage für den Aufbau von Kundenkontakten legen und so erst ein gezieltes Dialogmarketing ermöglichen.

Schritt 2: Inhalte verfassen 

Texte im Dialogmarketing zu verfassen, ist eine Herausforderung. In erster Linie kommt es auf den Inhalt an. Er muss klar gegliedert und verständlich geschrieben sein. Er muss die Sprache der Adressaten sprechen und deren Probleme artikulieren. Die angebotenen Lösungen haben den Vorstellungen und Wünschen der Zielgruppe entgegenzukommen. Dabei ist auch die Wortzahl der Mitteilung entscheidend. Der Trend geht zu längeren gehaltvollen Berichten. Für normale Nachrichten ist er von 250 auf 500, bei grundsätzlichen Darstellungen von 800 auf 1.000 Wörter gestiegen. Der Text einer Kampagne im Dialogmarketing muss also relevant und wirkungsvoll sein. Sonst erreicht er den Horizont des Empfängers nicht, "holt" ihn auch nicht "ab". Letzteres würde in der Zielgruppe einen vermeidbaren Streuverlust verursachen und dadurch unnötige Kosten.

Schritt 3: Personalisiert ansprechen 

Gerade weil die Zahl der schriftlichen oder der telefonischen Kontaktierung in der Werbung erheblich gestiegen ist, hat eine Inflationierung der Botschaften stattgefunden. Die Ansprechpartner fühlen sich überfordert und reagieren nicht. Deshalb ist es wichtig, den richtigen Empfänger in der Firma ausfindig zu machen und ihn direkt und fehlerfrei im Zuge einer Dialogmarketing Kampagne anzusprechen. Nur wenn das Angebot "persönlich sitzt", ist ein Dialog möglich und das Marketing greift.

Dialogmarketing und Neukundengewinnung im Online-Geschäft

Ein Unternehmen kann Kunden im Internet nur gewinnen, wenn es eine eigene Homepage hat. Um sie dreht sich das gesamte Online-Geschäft. Sie ist der digitale Laden. Wenn er nicht komfortabel ausgestattet ist, kann er keine Interessenten und Kunden empfangen. Ein Dialogmarketing findet nicht statt. Die Möglichkeiten, neue Zielgruppen zu erschließen, können nicht genutzt werden. Auch die Unterstützung von Marketingkampagnen mit Print scheidet aus. Erfolgversprechende Kanäle im Dialogmarketing, unter anderem E-Mail, Suchmaschinen und Affiliates, stehen nicht zur Verfügung. Deshalb ist an der richtigen Gestaltung der Homepage nicht zu sparen.

Die folgenden Darstellungen beschränken sich auf die Maßnahmen, Dialogmarketing über E-Mails, Suchmaschinen und Affiliates umzusetzen. Daneben gibt es aber noch weitere Kanäle, unter anderem die sozialen Medien.

E-Mail-Marketing als Dialogmarketing

Das E-Mail-Marketing ist eine der effizientesten Möglichkeiten Dialogmarketing zu betreiben. Es ermöglicht die zielgenaue Ansprache mit einer relevanten Botschaft, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Der richtige Ansprechpartner muss bekannt sein und auf seine Wünsche angesprochen werden.
  • Alle E-Mail-Adressen müssen über ein Opt-In verfügen. Es muss das Einverständnis des Empfängers vorliegen, dass er angesprochen werden darf.
  • Am Ende jeder E-Mail muss die Möglichkeit gegeben werden, wie die weiteren Belieferungen abzubestellen sind.

Die Basis des E-Mail-Marketings ist die Freiwilligkeit. Wenn sie eingehalten wird, ist die E-Mail auch willkommen und ein Dialogmarketing hat Aussicht auf Erfolg.

Suchmaschinenmarketing als Dialogmarketing

Das Suchmaschinenmarketing (SEM) eignet sich zur Neukundengewinnung für Startups wegen seiner hohen Reichweite ohne Streuverluste:

  • Die kostenlose Suchmaschinenoptimierung (SEO) steigert über Keywords den Traffic an Interessenten und Kunden auf der Website des Startups.
  • Das kostenpflichtige Suchmaschinen-Advertising (SEA) stellt Textanzeigen, Shoppinganzeigen und Displayanzeigen für das Dialogmarketing bereit.

Da SEA indirekt SEO unterstützt, nutzen große Handelshäuser eine Kombination aus beiden als zusätzliches Dialogmarketing.

Affiliate-Marketing als Dialogmarketing

Affiliate-Marketing ist Empfehlungsmarketing. Der Produzent, Merchant genannt, setzt Affiliate-Publisher ein, damit sie auf ihren Websites seine Produkte empfehlen. Dadurch entsteht Traffic an Interessenten und Kunden auf dessen Homepage. Der Merchant versorgt die Publisher mit den nötigen Werbemitteln. Die Publisher werden pro Click bezahlt. Für den Merchant ist wichtig, ein Netz an Affiliates zu managen und zu erweitern. Zur Neukundengewinnung eignet sich das Affiliate-Marketing hervorragend.

Fazit

Das Dialogmarketing ist für Selbstständige zur Neukundengewinnung unverzichtbar. Egal welche Variante gewählt wird, ob E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing oder Affiliate-Marketing, die Dialoge müssen professionell geführt werden. Weil Suchmaschinenmarketing und Affiliate-Marketing aufwendig sind, ist mittelfristig ein eigener Mitarbeiter notwendig, der das Netz der Publisher betreut, den Traffic auf der Website steuert und für die Betreuung der Kunden und Interessenten verantwortlich ist. Wenn die Inhalte der Werbeaussagen für die Angesprochenen von Relevanz sind, kann Dialogmarketing zu einer Erfolgsstory werden.

Roul Radeke von selbststaendigkeit.de, Roul Radeke, selbststaendigkeit.de, selbststaendigkeit.de Gründer

Roul Radeke

Roul Radeke ist Gründer und Geschäftsführer des Onlineportals selbststaendigkeit.de.

Das Onlineportal selbststaendigkeit.de bietet Existenzgründern und Unternehmern News aus der Gründer- und Unternehmerszene,  hilfreiches Wissen für die Gründung und Führung von Unternehmen, ein Beraternetzwerk für Unternehmens-, Steuer- und Rechtsberater, interessante Rabatte für Existenzgründer sowie kostenlose Unternehmertipps für den Aufbau und Betrieb von Unternehmen.


Kommentare

Guter Artikel, dem ich zustimme. Dialogmarketing - da steckt die Aktion ja schon im Namen. Es geht um Dialog und Marketing. Dialog in dem, was man potenziellen Neukunden anbietet. Als Dipl. Ing. Maschinenbau war ich rund 20 Jahre im internationalen Vertrieb und Marketing. Dabei habe ich eines gelernt: Dialog ist das tägliche A und O. Im Dialog entscheidet sich der Verkaufserfolg. Genau so sollte Dialogmarketing sein. Mit dem potenziellen Kunden in Dialog treten, ohne ihm gegenüber zu sitzen. Das ist die besondere Herausforderung für den, der die Texte schreibt.

Neuen Kommentar schreiben

Pflichtangaben

Teilen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern