schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Eigenkapitalkapitalfinanzierung

Erfahren Sie hier mehr über die Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile der Eigenkapitalfinanzierung.

Wesen der Eigenkapitalfinanzierung

Wenn Sie Ihr Unternehmen ganz oder teilweise über die Einbringung von Eigenkapital, also eigener Mittel von mindestens einem Gesellschafter, finanzieren, hat dies insbesondere folgende Konsequenzen:

  • Die Eigenkapitalgeber sind direkt am Unternehmen beteiligt. Im Gegensatz zur Finanzierung über Fremdkapital, müssen Sie bei der Eigenkapitalfinanzierung als Gegenleistung für die eingebrachten Mittel von Gesellschaftern, Anteile Ihres Unternehmens herausgeben.
  • Die Eigenkapitalgeber können Einfluss auf die Geschäftsleitung nehmen. Hier spielt auch die Höhe der Anteile eine Rolle. Hält der Gesellschafter einer GbR einen Minderheitenanteil von 10 Prozent und hält der zweite Gesellschafter einen Anteil von 90 Prozent, wird dieser seinen Willen in der Personengesellschaft durchsetzen können.
  • Die Eigenkapitalgeber sind berechtigt, Informationen über Ihr Unternehmen einzusehen und zu erhalten.
  • Die Eigenkapitalgeber sind direkt am Unternehmenserfolg, aber auch am Risiko des Unternehmens, beteiligt. Die Beteiligung am Unternehmenserfolg erfolgt auf Basis der gehaltenen Anteile am Unternehmen.

Machen Sie sich bewusst, aus welchen Quellen das Eigenkapital stammen soll. Es ist möglich, dass Existenzgründer ausschließlich eigene Mittel ins Unternehmen einbringen und dementsprechend sämtliche Anteile daran halten. Sie können daher frei entscheiden. Sobald sich Familien und Freunde oder professionelle Investoren beteiligen, geben Sie Anteile Ihres Unternehmens und Einfluss auf unternehmerische Entscheidungen ab. Sie teilen aber auch das Gesamtrisiko auf die übrigen Gesellschafter beziehungsweise Anteilseigner auf. Hier gilt es Vor- und Nachteile abzuwägen!

Möglichkeiten der Eigenkapitalfinanzierung

Zur generischen und reinsten Form der Eigenkapitalfinanzierung gehört die Finanzierung des Gründungsvorhabens durch die Gründer mit eigenen Mitteln. Daneben haben sich in den vergangenen Jahrzenten weitere Möglichkeiten der Eigenkapitalfinanzierung herausgebildet. Dazu gehören im Wesentlichen Eigenkapitalfinanzierungen über:

Die Merkmale der jeweiligen Finanzierungsart erläutern wir auf den folgenden Seiten.

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern