schließen

Sind Sie Gründer oder Unternehmer?

Dann melden Sie sich heute noch gratis zu unserem Gründer- oder Unternehmer-Newsletter an. So erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Unternehmertipps und profitieren von kompakten News aus der Gründer- und Unternehmerszene sowie hilfreichem Wissen für Ihre Selbstständigkeit.

Kostenlos dazu gibt es eines von zwei Ebooks. Sie haben die Wahl zwischen "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" oder "Präsentieren wie Steve Jobs".

Gründer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie wollen gründen? Einfach zum kostenlosen Gründer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "In 27 Schritten Ihr Unternehmen gründen" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Gründer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Unternehmer Newsletter

Selbstständigkeit

Sie sind schon selbstständig? Einfach zum kostenlosen Unternehmer Newsletter anmelden und das gratis E-Book "Präsentieren wie Steve Jobs" erhalten

  • Sie erhalten mindestens einen Unternehmer-Tipp pro Woche
  • Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden

Standortwahl

Die Wahl des richtigen Standortes kann unter Umständen ein erfolgsbestimmender Faktor bei der Gründung Ihres Unternehmens sein.

Bedeutung der Standortanalyse

Legen Sie der Wahl Ihres Standorts eine detaillierte Standortanalyse zugrunde. Dabei beleuchten Sie rechtliche, politische, wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen, indem Sie relevante Standortfaktoren sammeln und bewerten. Diese Faktoren sind ausschlaggebend dafür, wie attraktiv ein Standort für Ihr Unternehmen ist. Dabei erfolgt eine Differenzierung zwischen harten und weichen Standortfaktoren.

Harte Standortfaktoren

Harte Standortfaktorensind abgrenzbar und messbar und somit Voraussetzung für einen Vergleich, der im Ergebnis eine Entscheidung für oder gegen einen Standort bedeuten kann. Zu den gängigen harten Standortfaktoren zählen insbesondere:

  • Marktpotential (Kundenstruktur und Kundennähe, Konkurrenzsituation)
  • Konjunktur und Arbeitslosigkeit
  • Steuern und Abgaben (Grundsteuer, Grunderwerbsteuer, städtische Abgaben)
  • Grundstückspreise und Mieten
  • Zuschüsse und Förderungen (Zuschüsse der Landesbanken, Förderprogramme der Städte)
  • Infrastruktur (Nähe zu Beschaffungs- und Absatzmärkten, Verkehrsanbindung)
  • Zugang zu Fachpersonal und Know-How

Weiche Standortfaktoren

Weiche Standortfaktoren sind nicht in der gleichen Weise messbar wie harte Standortfaktoren und somit nicht objektiv vergleichbar. Übliche weiche Standortfaktoren sind insbesondere:

  • Image der Stadt
  • Günstige Mietobjekte für Mitarbeiter
  • Familienfreundliche Lage mit Schulen oder Spielplätzen
  • Freizeitmöglichkeiten
  • Sicherheit und Kriminalität
  • Medizinische Versorgung
  • Klimatische Bedingungen
  • Bürokratische Hindernisse

Gewichten Sie die analysierten Faktoren bei der Erstellung Ihrer Standortanalyse in Abhängigkeit von Ihren langfristigen Unternehmenszielen. Denken Sie dabei auch daran, dass Standortfaktoren veränderbar sind. Daraus lassen sich zukünftige Chancen und Risiken für Ihr Gründungsvorhaben ableiten.

Bürosuche für Startups

Wenn Sie sich nach Abschluss Ihrer Standortanalyse für einen Standort entschieden haben, beginnt Ihre Suche nach einer entsprechenden Gewerbeimmobilie. Neben den klassischen Büros, Hallenflächen oder Einzelhandelsimmobilien werden mittlerweile weitere Varianten angeboten. Für Existenzgründer interessant sind insbesondere kostengünstige Lösungen ohne langfristige Mietverträge. Hierfür kommen etwa das Büro auf Zeit, Coworking oder einmalig buchbare Konferenzräume in Frage:

  • Büro auf Zeit: Büros auf Zeit sind eine flexible Alternative zu langfristigen Mietverträgen. Die Büroräume können Sie nach Bedarf auch tagesweise und in unterschiedlichen Städten mieten. Dadurch bleiben Sie räumlich, zeitlich und finanziell flexibel.
  • Coworking: Bei dieser neuen Form des gemeinschaftlichen Arbeitens werden sogenannte Coworking-Flächen vermietet. Als Mieter dieser Flächen können Sie Arbeitsräume sowie Ausstattung gemeinsam mit anderen Mietern nutzen. Neben der reinen Nutzung der Coworking-Flächen hat diese Form das Ziel, den persönlichen Kontakt der einzelnen Mieter untereinander zu fördern und somit zur  Netzwerkbildung beizutragen. Wie bei dem Büro auf Zeit haben Sie beim Coworking den Vorteil, dass die Mietverträge weniger kostenintensiv sind, keine Kaution anfällt, Büroausstattung bereits vorhanden ist und flexible Mietlaufzeiten von mitunter nur einem Tag bestehen.
  • Konferenzräume: Sie können auch einzelne Konferenz- und Tagungsräume bei Bedarf auf Stunden- oder Tagesbasis anmieten. Dadurch können Sie nicht genutzte Räume sparen; gleiches gilt für die Miete. In der Regel können Sie Arbeitsmittel und Catering Leistungen vor Ort zusätzlich mieten.

Sollten Sie auf der Suche nach einem klassischen Büro oder einer moderneren Variante wie dem Büro auf Zeit, Coworking oder flexibel buchbaren Konferenz- und Tagungsräumen sein, empfiehlt Ihnen selbststaendigkeit.de einen Besuch des Gewerbebereichs auf der Homepage Immobilienscout24.

Mit der übersichtlichen Suchmaske können Sie sowohl die Lage als auch die gewünschte Ausstattung einfach definieren. Innerhalb von Sekunden erhalten Sie Angebote für Gewerbeimmobilien, die Ihren Suchkriterien entsprechen. Mit weiteren Filtern wie der Quadratmeterfläche oder einem Höchstpreis können Sie die Suche noch konkretisieren.

Mit einer kostenlosen Anmeldung bei immobilienscout24.de profitieren Sie zudem von rund 174.000 inserierten Gewerbeimmobilien pro Monat.

Das nächste Kapitel Ihres Businessplans beschäftigt sich mit dem Realisierungsfahrplan. Informationen erhalten Sie hier.

Teilen

schließen

Sind Sie bereits selbstständig oder wollen Sie es werden?

Dann holen Sie sich hier Ihr kostenloses Ebook für Gründer oder Unternehmer ab.

Gratis Ebook anfordern